Jump to content

Zwischen Schwarz und Weiß


Anjanka

Meinung  

4 members have voted

  1. 1. Wie findest du das Buch?

    • * Zeitverschwendung
      0
    • ** Eher schwach
      0
    • *** Durchschnitt
      0
    • **** Empfehlenswert
    • ***** Großartig


Recommended Posts

Gute Neuigkeiten, ihr Lieben:

Zwischen Schwarz und Weiß  von Anja Grass
Auf dem Pfad der Magie V

ist nun - ganz pünktlich zum Westcon - fertig. alf04 wird die frisch gedruckten Bücher zum Con mitbringen und auch der Versand wird heute (25.02.2016) gestartet.

Worum geht's:

Wer die ersten vier Bände "Lehrjahre eines Magiers", "Im Bann des Dämons",  "Im Namen Thurions" und „Auf der Flucht“ kennt, darf sich auf das Wiedersehen mit Charakteren wie Sal, dem Magier; Gwen, der Kopfgeldjägerin; Antigone, der chryseischen Tänzerin; Tuck, dem rundlichen Thurion-Priester und Ronan, dem rothaarigen Rumtreiber freuen.
Natürlich sind auch wieder einige alte und neue Freunde, sowie Sals Katze Tsorah dabei. (Und noch einige andere, aber ich will euch nicht zu viel verraten.)


Zwischen Schwarz und Weiß :

Sals ehemaliger Lehrling Julia lebt mittlerweile glücklich beim Clan ihres Verlobten Logan MacBlack. Als sie dem Magier nach einiger Zeit jedoch vom wieder ausgebrochenen Konflikt mit dem Nachbarclan der MacWhite berichtet, merken Salvon und seine Freunde schnell, dass da etwas ganz und gar nicht stimmt. Und schon kurze Zeit, nachdem sie aufgebrochen sind, um nach dem Rechten zu sehen, befinden sie sich mitten zwischen Schwarz und Weiß ...


Allgemeines:

Das fünfte Buch der Reihe "Auf dem Pfad der Magie" bietet neben 516 Seiten Lesestoff ein tolles, extra dafür angefertigtes Coverbild (Zeichner: Andree Schneider) und eine ebenso exklusiv angefertigte Gebietskarte (Zeichnerin: Ulrike Duprée)

Die Geschichte setzt etwa ein Jahr nach den Geschehnissen in Band 4 an und ist frei erfunden. Also keine Angst vor Spoilern...

Das fünfte Buch hat DIN-A-5 Format, wie die ersten Vier.

So kommt ihr an das neue Buch:

Online könnt ihr das Buch (wie die anderen auch) über:

- Branwens Basar
- per PN an mich
- per mail an salvon (at) web.de

bestellen. Der Preis (inklusive Fracht und Verpackung) liegt bei  16,90€.

Auf dem Stammtisch Essen, auf Cons, auf der Messe Essen und bei persönlicher Übergabe solltet ihr 14,90€ mitbringen.

Wer eine persönliche Widmung der Autorin (also von mir ;) ) haben möchte, braucht es bei der Bestellung nur zu sagen. Bei direkter Übergabe (auf Stammtischen oder den Cons) bitte ich darum, früh genug Bescheid zu sagen, damit ich das Buch signiert an denjenigen (meist Ralf) geben kann, der es dann zu diesen Terminen mitbringt und übergibt.

Ich hoffe, dieser kurze Überblick reicht für den Augenblick, um euch ein ungefähres Bild machen zu können, worauf ihr euch beim Kauf meines fünften Werkes einlasst
Für Fragen und alle anderen Anmerkungen rund um dieses oder die anderen Bücher, stehe ich hier im Strang (oder per PN) gerne Rede und Antwort.

LG Anja
*********

Edited by Einskaldir
Link to comment

Dann werde ich mal ein wenig zum Inhalt schreiben:

 

Wer sich komplett überraschen lassen will, sollte ab jetzt natürlich nicht weiterlesen.

 

In Zwischen Schwarz und Weiß werden eigentlich zwei Geschichten gleichzeitig erzählt. Zum einen geht es natürlich weiter um Sals "Familienprobleme", die selbstverständlich jetzt erstmal so richtig anfangen, dazu wird die Geschichte um die mysteriöse Katzengöttin (Naturgeist? Dämonin? oder gar Totem - in Alba?) aufgegriffen.

 

Die Hauptstory allerdings dreht sich um eine Clanfehde im Norden Albas. Wie der Titel ja auch schon andeutet. Um ihrer Freundin Julia zu helfen, reist die Truppe in die Nähe von Deorstead, zum Clan der MacBlack.

 

http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/29855-black-valley-heimat-der-macblack/

 

Schon auf dem Weg dorthin treffen sie auf die ersten Anzeichen von Geschehnissen, die weit über die Ereignisse einer "normalen" Clanfehde hinausgehen. Und tatsächlich steckt dann auch viel mehr dahinter. Die Truppe wird an den Rand ihrer Fähigkeiten gebracht, damit es dann doch noch ein (mehr oder weniger) glückliches Ende gibt.

 

Interessant ist diesmal, dass aus drei Perspektiven erzählt wird. Dabei werden die meisten Kampfszenen (von denen es diesmal mehr als genug gibt) aus der Sicht Ronans geschildert, wodurch sie ungemein an Dynamik gewinnen. Auch die anderen Charaktere geben teilweise überraschende Geheimnisse preis. Und auch Antigones dunkelste Seite kommt zum Vorschein.

 

Daneben kommen auch all die furchtbaren Seiten eines Krieges zur Sprache, werden zumindest angedeutet: Verrat, Entführung, Geiselnahme, Brandschatzung, Vergewaltigung und eiskalter Mord - und nicht alles nur von den "Bösen".

 

Es ist also, verglichen mit den Vorgängern, schon eine recht harte Geschichte.

 

In Zwischen Schwarz und Weiß geht Anja dann auch wesentlich mehr auf den offiziellen albischen Hintergrund ein, viele Details stammen aus dem Alba-Quellenbuch, so das es auch eine wirkliche Midgard-Geschichte wird. (auch die großen Clans kommen mehrfach zur Sprache, spielen sogar teilweise wichtige Rollen) Und auch die Druiden-Zauber sind auch sehr anschaulich beschrieben ...

Edited by alf04
Link to comment
  • 4 weeks later...

Hi,

 

ich habe die Ehre gehabt, "Zwischen Schwarz & Weiß" vorab bereits lesen zu dürfen

und war hoch erfreut, über die Dichte der aus drei äußerst unterschiedlichen Perspektiven

stimmig erzählten Geschichte. Endlich erhalten auch einmal zwei andere Hauptakteure

die Möglichkeit, mehr von ihrem Seelenleben und ihren Weltanschauungen preiszugeben

und sich dem Leser zu offenbaren. Auch ist dieses Buch im Gegensatz zu den bisherigen

4 Bänden spürbar "härter/realistischer/midgardischer" und nicht mehr so "bardisch/blumig"

verfasst.

 

Aber trotzdem ging mir Sal natürlich, wie auch bereits in den ersten 4 Bänden mit seiner

"gewaltvermeidenden" Art auf meinen "zwergischen Kampfsenkel", aber darauf habe ich

mich bewusst eingelassen und wurde auch nicht enttäuscht. Zumindest die beiden anderen

Sichtweisen haben mein zwergisches Herz im tiefsten Innern getroffen und meine

"blutdürstende Seele" erfreut.

 

War schon das Cover zum letzten Band toll, liegt uns nunmehr ein überaus stimmungsvolles

und vollfarbiges Cover (sowohl Vorder- als auch Rückseite) vor, das die Grundstimmung des

Romans für mich zu 100% getroffen hat. Man sollte sich etwas Zeit nehmen und sowohl die

Vorder-, als auch die Rückseite, genauer studieren, da es immer wieder versteckte Kleinigkeiten

gibt, die einem zum Schmunzeln bringen und dem Ganzen eine interessante Tiefe geben.

 

Ich hoffe nur, dass auch andere so viel Spaß beim Lesen haben werden, wie ich ihn hatte und

ich werde mir das Buch trotz allem kaufen, noch einmal angeregt lesen und dann zu den anderen

vieren ins Regal stellen.

Edited by Thufir Hawatt
  • Thanks 1
Link to comment

Vielen Dank, Thufir :)

 

hihi, ich finde es witzig, dass du Band 2 und 3 als "blumig" empfunden hast - von anderer Seite wurde mir da nämlich "vorgeworfen", dass die Geschehnisse in jenen Bänden zu hart gewesen wären (an manchen Stellen zumindest). ;)

Dennoch glaube ich zu verstehen was du meinst.

Da unser Midgard meist deutlich milder und blumiger ist, als es wohl gedacht ist, fällt es natürlich schwer, eine etwas härtere Welt darzustellen. Schön, dass mir das hier gelungen ist. Ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle geht an alf04. :)

 

Was das Cover angeht, stimme ich absolut zu! Ich liebe Buchcover, bei denen man während des Lesens immer wieder etwas vom Inhalt des Buches wiederfindet. :)

 

Ganz liebe Grüße und danke für alles Thufir,

Anja

Link to comment
  • 2 weeks later...
  • 2 weeks later...
  • 1 year later...

Moderation :

Gemäß der Regeln der Medienecke habe ich die Umfrage ergänzt.

 

EinMODskaldir

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Link to comment
  • 6 months later...

Nun habe ich auch "Zwischen Schwarz und Weiß" gelesen und es war mir eine Freude, die alte Truppe wiederzuerleben. Sal bleibt Sal, auch wenn er Vater wird oder sonst was ;), auch die anderen bleiben wie sie sind, durch die verschiedenen Perspektiven lernt man sie aber besser kennen. Ging mir Ronan in den vorherigen Büchern oft auf den Senkel (was will der überhaupt in der Truppe außer Anti ...), wird er mir nun recht sympathisch.

Ich sehe den Schreibstil als eher "jugendbuchmäßig": wenig Gewalt, Andeutungen von Sex und Sal reichlich unbedarft (und überfordert) in allem. Durch eine neue Figur (Khalan) kommt nun eine gewisse Brisanz hinzu, die sich schön über das Buch verteilt und Lust auf mehr macht (bleibt es so "unbedarft"?).

Und wieder gibt es einen schönen Cliffhanger ... (nochmal die Frage: bleibt es "unbedarft"?)

Wer Spaß an Midgardabenteuern hat (wer ist das nur?), hat auch seinen Spaß an Anjankas Büchern - Abenteuer aus unserer Lieblingswelt und für viele auch aus dem Lieblingsland.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
  • 2 weeks later...

Hi @ohgottohgott,

lustig - ich lese jetzt aktuell den neuen, lange gereiften Muck. Sobald ich durch bin, will ich mich auch mal (im passenden Strang) dazu melden. ;)

Freut mich, dass Dir mein 5. Buch auch noch gefallen hat. :)

"Unbedarft" ... sagen wir so: Wenn man gewisse Erfahrungen nicht gemacht hat, ist man auf diesen Gebieten einfach sehr naiv/unbedarft. Und Sal war (was in Band 1 erwähnt wird) nie ein Frauenschwarm (Wie auch, als "Streber" und Einzelgänger, zudem noch eher ... nicht so ansehnlich?). Warum ihn jetzt auf einmal "so viele" Frauen toll finden...tja, das überfordert ihn halt (wie fast alles andere auch ;)). Ich selbst war auch etwas überrascht, als es im Rollenspiel am Tisch genauso gekommen ist. Band 1 basierte ja noch auf in der Runde gespielten Abenteuern.

Punkto Jugendbuch: Habe darüber nachgedacht und ja, wenn man von einer Jugend ausgeht, die bis in die späten 20er reicht ... dann könnte das auch eine Jugendbuchreihe sein. ;) Grund: Ich denke selbst immer noch so und weigere mich nach wie vor, rundherum "erwachsen" *schauder* zu werden. Ich schätze, das kommt durch Sal ganz gut rüber.

Band 6 ist schon lange fertig (ich mag da aber nicht spoilern) und befindet sich ebenso lange in der Korrekturphase. Ich bemühe mich, es wenigstens noch dieses Jahr fertig zu korrigieren. Eigentlich fehlt nicht mehr viel, aber irgendwie ... ist immer was anderes zu tun und die Zeit rennt ohnehin wie blöde... ;)
Also es geht weiter, nur leider nicht so schnell, wie ich es mir nach Band 5 gewünscht hätte.

Danke für deine Rückmeldung, ich bin stets bemüht (und das ist für mich KEINE negative Formulierung!), auf Kritik, Hinweise und sonstige Tipps im Rahmen der Möglichkeiten einzugehen. :)

Ganz liebe Grüße,
Anja

Link to comment
  • 2 years later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...