Jump to content

Recommended Posts

Die Jagd startet am 21.03.2021, 

da wir dann mit Kao-Tai D‘Ji einen weiteren Kartanin dabei haben und einen neuen Mitspieler , werde ich die Handlung und den Planeten ändern. Freue mich wenn weitere Spieler PR für sich entdecken.

Edited by Karim
  • Like 2
Link to post
Am 8.2.2021 um 20:44 schrieb Slüram: Bin dabei ein weiteres Schnupperabenteuer vorzubereiten. Näheres folgt, sobald Familie und Job es zulassen.

Ja leider hat man nicht immer soviel Zeit wie man möchte,

Ich überlege ob ich nach der Jagd ein Schnupper Abenteuer vorbereite in dem es um die Errichtung einer Schürferstation geht.

Mit dem Prototypen eines Prospektoren Schiffes suchen die Spieler nach Asteroiden die reich an Rohstoffen sind.

Dort würde ich dann nach den Regeln für den Asteroiden Bergbau ( hier im Forum ) , die Qualität des Fundes bestimmen.

Dann muss der Claim angemeldet werden und die Förderung begonnen werden.

 Die  Abwehr von Piraten oder Saboteuren der Konkurrenz, dürfte die Spieler auch fordern.

Dies wäre besonders für neue Charaktere eine Möglichkeit schnell an Geld zu gelangen.

  • Like 2
Link to post
vor einer Stunde schrieb Karim:

Dies wäre besonders für neue Charaktere eine Möglichkeit schnell an Geld zu gelangen.

Das man bei PR ja gotteseidank nicht so dringend braucht! :thumbs: 

Da würde ich dann auch gern mitspielen mit einer neuen Figur. Aus der „großen“ Runde bin ich ja ein bisschen raus leider. Aber wenn ich hier wieder einsteigen könnte, wäre das toll! 

Link to post
vor 1 Stunde schrieb Karim:

...

Dies wäre besonders für neue Charaktere eine Möglichkeit schnell an Geld zu gelangen.

... und als Gruppe auch an ein passables, ausbaufähiges, eigenes Schiff... ;)  :thumbs: 

  • Like 1
Link to post
vor 2 Stunden schrieb Bro:

Das halte ich für wichtiger als das Geld! 

Aber für ein Raumschiff oder bessere Ausrüstung ( Raumanzüge, Schutzschirme usw. benötigt man Geld um es zu erwerben. 

  • Like 1
Link to post
vor 21 Minuten schrieb Karim:

Aber für ein Raumschiff oder bessere Ausrüstung ( Raumanzüge, Schutzschirme usw. benötigt man Geld um es zu erwerben. 

Natürlich. Schade, dass es bei PR für diese Erweiterungen keine Regeln und Preislisten gibt wie bei SpaceMaster damals. Das waren Zeiten.

Link to post
vor 18 Minuten schrieb Karim:

Aber die Spieler haben Glück, da wir nach der Hyperimpendanzerhöhung spielen werden viele Raumschiffwraks wieder instandgesetzt und sind billiger zu haben als neue Raumer.

Vielleicht habe ich keinen Überblick über alle PR-Untelagen, dann verzeiht.

Aber gibt es da Preise oder ist das alles, verzeiht den saloppen Ausdruck, „handgewedelt“, also improvisiert? Ich kenne mich mit dem Preisgefüge da nicht aus. Falls es eines gibt. 

Ach, ihr regelt das schon. Ich würde dann gern mal einen Piloten spielen. :turn:

Link to post
vor 10 Minuten schrieb Slüram:

Na, dann mach mal! :thumbs: Wieder einen Kartanin? Oder wirst Du Dir ein anderes Volk aussuchen diesmal? :popcorn: 

Ich wollte ja so einen Han-Solo-Typen bei @Abd al Rahmans Savage Rhodan spielen, schon auch gern wieder als Kartanin, dann braucht er keinen Chewbacca als Sidekick. :lol:  Aber irgendwie befürchte ich, dass daraus nichts wird. Also will ich es mal hier versuchen. 🐯

Link to post
vor 19 Stunden schrieb Bro:

Ich wollte ja so einen Han-Solo-Typen bei @Abd al Rahmans Savage Rhodan spielen, schon auch gern wieder als Kartanin, dann braucht er keinen Chewbacca als Sidekick. :lol:  Aber irgendwie befürchte ich, dass daraus nichts wird. Also will ich es mal hier versuchen. 🐯

Das Schiff das in dem Abenteuer verwendet wird ist eine umgebaute Korvette 60m , das wäre dann Raumschiff steuern Beiboote.

Wenn dein Charakter auch noch Raumkampf könnte wäre es sehr hilfreich. Mit Han Solo als Vorbild wird dein Charakter sicher mit einem Strahler umgehen können.

 

  • Like 1
Link to post

Einen Piloten hätte ich dann für das Abenteuer.

was noch fehlt:

Ein Spieler der die Ortung kontrolliert, um Rohstoffe aufzuspüren und feindliche Raumschiffe rechtzeitig zu erkennen.

Einer für die Waffenkontrolle.

Ein Technicker der sich mit Robotern ( Schürfroboter usw. auskennt. )

Auch sollte es der Gruppe möglich sein Bodenproben im Labor zu analysieren.

Ein Arzt ist natürlich immer gerne gesehen.

Link to post
  • 3 weeks later...

Vor 12 Jahren habe ich mit Perry Rhodan angefangen und meine terranische Wartungstechnikerin Tara Sinclair hat ihre ersten Abenteuer auf der Basis erlebt, bevor sie im Rahmen der Perry Rhodan Connection ihr neues Zuhause in der von @Slüram erstellten Raumstation Peridon Yüiildan I fand. Und seid April 2020 spiele ich dort auch wieder regelmäßig online mit.

Ich habe jetzt durch Zufall auf einer alten Festplatte das Tagebuch von Tara gefunden wo sie ihre ersten Abenteuer schildert.

Viel Spaß beim lesen:

Persönliches Logbuch von Tara Sinclare

 

Meine Eltern stammen aus Irland, einer Insel auf Terra. Ich selbst habe Terra nie gesehen. Von klein auf war ich ein Technikfreak und träumte davon technische Errungenschaften der Lemurer zu finden und wieder zur Funktion zu bringen. Ich befand mich auf der Basis, als der Hyperimpendanz-Schock die Raumfahrt zum Erliegen brachte. Mit meinen technischen Fähigkeiten fand ich schnell Arbeit als Wartungstechnikerin. Nachdem die Umbauarbeiten abgeschlossen waren, blieb ich als Teilzeitkraft im Wartungsteam und arbeitete nebenbei als Technikerin für die Kasinos und andere Einrichtungen der Basis.

Endlich ist es soweit, nach vier Wochen und zwei Jobs gleichzeitig habe ich 4000 Galax zusammen, um im Casino mein Glück zu versuchen. Ich hatte es im Blut, dies ist der Rot 4-Tag und ich wollte einer jungen Terranerin namens Ynes Verluste ersparen, indem ich ihr erklärte, das Grün 7 heute keine Gewinner Zahl ist. Nun, ich verlor alles und sie gewann 120000 Galax, da Grün 7 dreimal kam.

 

Plötzlich sprang ein Verrückter auf einen der Spieltische, die Schotte schlossen sich und er drohte, das Casino in die Luft zu sprengen. Der Typ war wohl ein arbeitsloser Ingenieur, der die Basis für sein Unglück verantwortlich machte und sich nun rächen wollte.

 Ynes sprach mit den Verrückten, der eine Bombe umgeschnallt hatte und den Zünder gedrückt hielt. Während er abgelenkt war, öffnete ich die Türverkleidung und versuchte das Schott zu öffnen. Ich konnte zwar den Öffnungsimpuls senden, aber die Energieversorgung zu den Servomotoren des Schottes war unterbrochen.

Plötzlich kam es zur Unruhe. Der Ingenieur nahm seine Hand vom Zünder und aktivierte so die Bombe. Ein Topsider erschoß ihn darauf hin und Ynes schnellte nach vorne und drückte den Schalter erneut, wodurch der Countdown gestoppt wurde. Als sie von einem Roboter abgelöst wurde, ging der Countdown wieder los, so das sie doch wieder den Finger auf den Schalter legen mußte. Als man dem Toten den Bombengürtel abnahm, ging ein weiterer Countdown los.  Ich  wußte nicht, wieviel Zeit uns blieb und rief Ynes zu, den Gürtel vor das Schott zu legen und sich dann in Sicherheit zu bringen.

Ich gaukelte dem Lebenserhaltungssystem einen Vakuum Einbruch am Schott vor. Sofort baute sich ein Kraftfeld auf, das die Explosion der Bombe abschwächte. Ich wurde von einem Trümmerteil in der Schulter getroffen. Ynes wurde von ihrem Schutzschirm geschützt.

Als Ynes mich in ein nobles Restaurant einlud und mir vorher auch ein Abendkleid spendierte, war der Tag doch nicht so schlecht verlaufen. Ich suchte mir ein Kleid in meiner Lieblingsfarbe Rot aus. Beim Essen lief ein Bericht über den Bombenvorfall, den Ynes mit ihrer Kamera aufgenommen hatte. Die anderen Gäste erkannten uns und würdigten unseren Einsatz mit einer standing Ovation. Ich wurde rot vor Verlegenheit.

Die Leitung der Basis bedankte sich auch bei uns und wir erhielten die Teilnahme an einer exklusiven Erlebniswelt. Etwas, was ich mir niemals leisten könnte.

 

Staub zu Staub

Als ich mit Ynes an der Promenadenzone Ägypten einen netten Kopfgeldjäger kennenlernte,

tauchte auf einmal eine Humanoide Gestalt auf, die ganz mit Goldstaub bedeckt war. Er packte einen Posbi und fragte ihn, wo es nach Srakenduurn ginge.

Seine Berührung aber versetzte dem Posbi einen elektrischen Schlag, durch den er zusammenbrach. Danach verschwand der Goldene durch den Boden nach unten. Ich versuchte, dem Posbi zu helfen, hatte aber dafür nicht das nötige Wissen. Wir drei wollten dann den Goldenen verfolgen und fuhren mit dem Aufzug nach unten. Der Aufzug übersprang aber das betreffende Deck. Ich entfernte die Konsole mit meinem Schweizer Taschenmesser und überbrückte die Steuerung, so das wir aufs richtige Deck gelangten. Wir verfolgten ihn weiter durch ein Restaurant und ich merkte,. das das ziehen meines Ausweises und der Ausspruch: „ich bin vom Wartungsdienst!“ im Abendkleid nicht die gleiche Wirkung hat, als wenn ich meine Uniform an habe. Als wir ihn schließlich stellten, schien es dem Goldenen nicht sehr gut zu gehen. Er schwankte und verlor mehr und mehr seines Staubes. Eine Gruppe Schläger griff ihn an. Ich versuchte zu helfen, wurde aber schwer von einer Eisenstange getroffen. Aber Ynes´ Schutzschirm und der Strahler unseres neuen Freundes schlug sie dann doch in die Flucht. Der Goldene war ein Terraner, der aber während des Kampfes verstorben war.

 

 

Die Tage des Ungeheuers

 

Ynes hatte Elliot und mich in die sehr angesagte Bar Dalosa-Bianco eingeladen.

Eine Bar, die einer Messe aus der Anfangszeit der Basis nachempfunden ist.

Als Ynes einen einzelnen Terraner an einem der Tische entdeckte, ging sie direkt darauf zu um ihn näher kennen zu lernen.

Während wir vier uns gut unterhielten, brachen drei Arkoniden nach dem leeren eines Multimineralwassers aus dem Automaten zusammen. Wir eilten sofort zu Hilfe und stellten fest, das sie unter einer Vergiftung litten. Wir orderten das gleiche Getränk noch mal, um für die Mediziner eine Giftprobe zu haben. Ich schraubte dann mit meinem Taschenmesser die Verkleidung ab und wir hackten uns ins System. Wir stellten eine Manipulation des Systems fest , die aber dabei war, sich zu deaktivieren und ihre Spuren zu verwischen. Als sich Ynes in einem weiteren Automaten einklinkte, wurde dieser mit falschen Signalen blockiert.

Wir stellten fest, das es mehrere Vergiftungsfälle gegeben hatte, und das selbst den Aras das Gift unbekannt war. Als wir eine Kommunikationseinrichtung anzapften, um Meldungen über weitere Vergiftungsfälle zu erhalten, erhielten wir die Info, das ein Meßtrupp ganz in unserer Nähe überfallen wurde.

Als wir dort eintrafen, entdeckten wir zwei Leichen mit schweren handförmigen Plasma-Verbrennungen. Wir zogen uns zurück, bevor der Sicherheitsdienst ankam.

Im Basis Museum ließen wir uns die Standorte der Geschehnisse in der holografischen Darstellung der Basis anzeigen. Das ergab eine Kugel, deren Mittelpunkt eine Sektion der Unterheimat war. Nachforschungen in den Archiven, wofür wir noch den Rechner des Museums reparieren mußten, ergaben Hinweise auf Dargist, einem Mechanismus der Aphiliker.

Um Dargist und die ihn steuernde Positronik zur Abschaltung zu bewegen, hielten wir es für sinnvoll, uns in Aphiliker zu verwandeln, so wie es die Besatzung der Basis beim ersten Dargist auch getan hatte. Det gelang es, mit dem Wissenschaftler Andreas Stoppel eine Vorrichtung zu bauen, die uns für einige Stunden in Aphiliker verwandelte. So gelang es uns, in Dagest´ Nähe zu kommen und ihn mit Hilfe historischer Aufzeichnungen zu beweisen, das die Zeiten der Aphilie lange vorbei sind und auch der frühere Dargist sich schon deswegen deaktiviert hatte. Dargist II deaktivierte sich daraufhin auch, und wir drangen zur Positronik vor. Sie hatte sich auch deaktiviert, aber wir wollten auf Nummer sicher gehen und vernichteten sie mit unseren Desintegratorstrahlern.

Wir informierten die Basis Leitung über die Vorgänge und die Beseitigung der Gefahr.

Dies wurde wohl für so wichtig eingestuft, das uns sogar der Kommandant der Basis empfing.

Als Belohnung erhielten auch Elliot und Det eine Teilnahme an der Erlebniswelt , die Ynes und ich schon als Dankeschön für die Entschärfung der Bombe des durchgeknallten Technikers erhalten hatten. Ynes und ich erhielten jeweils 10000 Galax und auf Nachfrage von Elliot erhielten wir alle einen Waffenschein der zum Tragen von Handfeuerwaffen innerhalb der Basis berechtigte.

 

  • Like 1
Link to post

Ich hab Perry Rhodan gelesen.

So ungefähr bis zur Armada.

Dann hab ich aus familiären Gründen aufgehört. (Ja das ist lange her.)

So ganz ganz zu Anfang hab ich ein bischen die ersten 3 Module mitgespielt. (Meine Meinung zur Hyperintendanz ist mehr oder weniger Head-> Desk, aber ich kann verstehen das sie dem Technocreep einhalt gebieten wollten.)(Nicht das das geklappt zu haben scheint)

Corona und die begeisterung eines Kumpels hat mich dann aus dem Gefrierschlaf geweckt.

Jetzt habt ihr mich. Seht zu wie ihr damit zurechtkommt. 🤪

Ja ich hab auch mal Midgard gespielt. Das war aber lange vor Perry (2 Auflage?)

  • Like 1
Link to post
vor einer Stunde schrieb Red Jester:

Ach ja mal ne Frage and die die jetzt noch lesen:

Es hat die Zellaktivatoren wieder eingesammelt?

Rhodan und Co sind nur noch wegen der Zelldusche am lebenoder wie? (So wie ich es in der Wikki verstanden hatte ist das einmalig?)

Perry Rhodan hat einen neuen Zellaktivator in Chipform erhalten.

Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By jul
      Spielleiter: JUL
      Anzahl der Spieler: 3-5
      Regelsystem: PR
      Beginn: 14:00
      Ende: 23:30
      Roll20 Link: https://app.roll20.net/join/7001351/KaX70g
      Hangout Link: https://hangouts.google.com/call/IB5Cg8X5l8KkBer1_7rSACEI
      Art des Abenteuers: Detektiv
      Voraussetzung/Vorbedingung: PR-Char ist mitzubringen

      Beschreibung: Teslym von Tiefenstein lädt zu einer Party auf seiner Privatjacht um im Kreise seiner Freunde seinen Runden Geburtstag zu feiern. Für die Anreise bitte wenden Sie sich an Tamæra Brodersen von GPT.

       

      Spieler*innen:
      ________ ________ ________ ________ ________ ________
    • By Slüram
      Spielleiter: Slüram
       
      Anzahl der Spieler: 3-6

       
      Voraussichtlicher Beginn:28.02.21 14:00  
       
      Voraussichtliche Dauer: bis 22:00 Uhr
      Plattform: Roll20 + Hangout
      Roll20 Link:  https://app.roll20.net/campaigns/details/7001351/rattenmond
      Hangout Link: https://meet.google.com/tiw-ghtf-qua
      Voraussetzung/Vorbedingung: PR-Char ist mitzubringen, ggf. kann nach Vorabsprache auch Charakter gestellt werden
      Art des Abenteuers: PR 
       
      Beschreibung: 
      Die Abenteuerbeschreibung muß von Teil IV auf Teil V kaum angepaßt werden....
      Ein Notruf von Frya Fresena hatte Tara, Celador da Eshmale und Ynes Devallier erreicht. Es gibt weiterhin Probleme mit dem Planetenklima und den Gezeiten nachdem der Mond mehrfach zyklisch ins Druufuniversum und zurück transferierte und sprunghaft vor den Augen der Charaktere seine Umlaufbahn gewechselt hat.  Bei Verhandlungen mit den Ratten und den menschlichen Kolonisten von Frya Fresena sind einige der Charaktere bei einem Attentat "verstorben". Wie wollt Ihr mit Eurem Ableben umgehen? Wollt Ihr weiterhin als Tod gelten? Von den Toten wieder auferstehen? Wann erlöst Ihr Euren Arkonidischen Freund Celador da Eschmale?  Jetzt heißt es weiter Schadensbegrenzung, Rettung und Stabilisierung des  Planetensystems und der Konflikt mit der Springersippe der Ooortz lauert auch noch im Hintergrund....und dann waren da noch die Mondstationen.... werdet Ihr wieder eine ins All blasen?!  
       
       
      1. @jul  - Quicky
      2.   @Karim - Tara
      3.   @alf04 - Shina Talora
      4    @Celador da Eshmale
      5.    @OpTales
      6.    @Ruk-Tho
    • By Karim
      Ein Abenteuer im Dschungel einer unbewohnten Welt um eine neue Tierart zu entdecken
      Spielleiter: Karim
       
      Anzahl der Spieler: 3-6

       
      Voraussichtlicher Beginn:  21.03.2021 um  14:00 Uhr
       
      Voraussichtliche Dauer:   bis 22:00
      Plattform: Roll20 + Hangout
      Roll20 Link: 
      Hangout Link: 
      Art des Abenteuers: PR 
       
      Beschreibung: 
      Der reiche arkonidische Geschäftsmann und Amateurwissenschaftler Kafla da Eshmale möchte noch ein Ziel erreichen bevor er sich zur Ruhe setzt.
      Er möchte eine besondere Tierart entdecken und auf dem nächsten Kongress der Wissenschaftlichen Gesellschaft präsentieren, außer das er diese neue Spezies benennen darf, winkt ihm eine Auszeichnung von Imperator Bostich I. persönlich.  Er versucht auf der Raumstation Peridon Yüiildan I einige Abenteuerer anzuwerben, da ihm nicht mehr viel Zeit bleibt  bis zum Kongress.
      Der gute Ruf des Großwildjäger Tia-Mei K'yon welcher auf der Station ein Verbindungsbüro unterhält ist im Hause Eshmale bekannt.
       
       
      1.  @Bro - Tia-Mei K´yon ( Kartane )
      2. @Slüram  - Slüram ( Blues )
      3. @jul  - Quicky  ( Mausbiber )
      4. @Berengar Drexel - Kao-tai D'ji genannt Old Rumpuscat ( Kartane )
      5. @OpTales - Lan-Ri G'ahd (Kartane )
      6. @Katrin falls sie am 21.03.2021 kann
    • By Slüram
      Spielleiter: Slüram
       
      Anzahl der Spieler: 3-6

       
      Voraussichtlicher Beginn:24.01.21 14:00  
       
      Voraussichtliche Dauer: bis 22:00 Uhr
      Plattform: Roll20 + Hangout
      Roll20 Link: https://app.roll20.net/join/7001351/KaX70g
      Hangout Link: https://hangouts.google.com/call/IB5Cg8X5l8KkBer1_7rSACEI
      Voraussetzung/Vorbedingung: PR-Char ist mitzubringen, ggf. kann nach Vorabsprache auch Charakter gestellt werden
      Art des Abenteuers: PR 
       
      Beschreibung: 
      Ein Notruf von Frya Fresena hatte Tara, Celador da Eshmale und Ynes Devallier erreicht. Es gibt weiterhin Probleme mit dem Planetenklima und den Gezeiten nachdem der Mond mehrfach zyklisch ins Druufuniversum und zurück transferierte und sprunghaft vor den Augen der Charaktere seine Umlaufbahn gewechselt hat.  Bei Verhandlungen mit den Ratten und den menschlichen Kolonisten von Frya Fresena sind einige der Charaktere bei einem Attentat "verstorben". Wie wollt Ihr mit Eurem Ableben umgehen? Wollt Ihr weiterhin als Tod gelten? Von den Toten wieder auferstehen? Wann erlöst Ihr Euren Arkonidischen Freund Celador da Eschmale?  Jetzt heißt es weiter Schadensbegrenzung, Rettung und Stabilisierung des  Planetensystems und der Konflikt mit der Springersippe der Ooortz lauert auch noch im Hintergrund....  
       
       
      1. @jul  - Quicky
      2.   @Karim - Tara
      3.   @alf04 - Shina Talora
      4    @Celador da Eshmale
      5.    @OpTales
      6.    @Ruk-Tho
    • By Slüram
      Dies ist das erste (noch unfertige) einer Reihe von Sonnensystemen in der Neutralen Zone in Nähe der Raumstation Perridon- Yüiildam in der Galaktischen Eastside. Weitere werden in der nächsten Zeit kontinuierlich folgen.
      Über Kritik/Hilfe/Anregungen/Vorschläge/Resonanz bei der Entwicklung weiterer Sonnensysteme und Mustercharaktere würde ich mich freuen.
       
      Artikel:
       
      Jiiül-tii-Sirym System
      8 Planetensystem mit einer gelben Sonne der Spektralklasse M5
       
      Galaktische Koordinaten: x 31.327 y -18.076 z 90
       
      Entfernung zum SOL-System: 18121 Lichtjahre
      Entfernung zum ARKON-System: 25726 Lichtjahre
      Entfernung zum Gatas-System: 
      Entfernung zum Neu-Tefa-System: 
      Entfernung zum Bex- System: 8 Lichtjahre
      Entfernung zum Marplak-System 26 Lichtjahre
      Entfernung zum Nerda-System: 41 Lichtjahre
      Entfernung zum Saxplax-System: 192 Lichtjahre
       
       
      Jiiül-tii-Sirym I
       
      Jiiül-tii-Sirym II
       
      Jiiül-tii-Sirym III
       
      Jiiül-tii-Sirym IV
       
      Jiiül-tii-Sirym V
       
      Jiiül-tii-Sirym VI
       
      Jiiül-tii-Sirym VII
       
      Jiiül-tii-Sirym VIII
       
       
      1 Beschreibung
       
       
      2 Geschichte
       
       
      3 Intelligente Bewohner
       
       
      4 Orte
       
      Die einzig bewohnbaren Orte sind die große Kuppel und die einzelnen über den Planeten verteilten Leitstände für die Abbau- und Förderanlagen.
       
       
      5 Sonstiges
       
       
      6 Technologie (Welcher Tech? Welche technischen Besonderheiten)
       
      Jiiül-tii-Sirym befindet sich mit Tech 9° auf dem Standardniveau des Gatasischen Imperiums.
       
       
      7 Politische Informationen
       
       
       
      8 Wirtschaftliche Informationen
       
      Das Jiiül-tii-Sirym System ist eine reine Bergbaukolonie, welche in Bezug auf die Belieferung mit allen Dingen des täglichen Lebens in 100 %tiger Abhängigkeit von den Nachschublieferungen des Imperiums steht. Im System werden Erze und Mineralien im industriellen Maßstab abgebaut, teilweise vorveredelt, weiterverarbeitet und im Anschluss zum nächsten Industrieplaneten des Imperiums verfrachtet.
       
       
      9 Flora und Fauna:
       
      10 Besonderheiten
       
      11 Abenteueranregungen
       
       
      12 Persönlichkeiten
       
       
      13 Regeln / Bewohner
       
       
       
      Quelle: [EE] Slüram
       
×
×
  • Create New...