Jump to content
Sign in to follow this  
Lux

Thaumagral mit Lebenskeule

Recommended Posts

Hallo,

 

nach ARK S.236 kann ein Thaumagral auf welches Lebenskeule geprägt wurde zu einem Kampfstab (2/2) werden. Was, wenn das Thaumagral nun ein Magierstecken ist?

 

a) geht nicht

b) wird zu Magierstecken (2/2)

c) andere Lösung (bitte nennen)

 

danke für Antwort Lux

Share this post


Link to post
Hallo,

 

nach ARK S.236 kann ein Thaumagral auf welches Lebenskeule geprägt wurde zu einem Kampfstab (2/2) werden. Was, wenn das Thaumagral nun ein Magierstecken ist?

 

a) geht nicht

b) wird zu Magierstecken (2/2)

c) andere Lösung (bitte nennen)

 

danke für Antwort Lux

Der Druidenstecken ist der Magierstecken des Druiden. ;)

Für einen Heiler wird der Magierstecken zum Heilerstecken.

 

Es ist einfach ein anderer Name für das gleich Ding.

 

Es ändert sich folglich nichts am Endresultat. Der Druiden-/Magierstecken wird zum Kampfstab (+2(+2).

 

Detritus

Share this post


Link to post
Der Druiden-/Magierstecken wird zum Kampfstab (+2(+2).

 

Uh, da meldet sich der Erbsenzähler in mir. Der Druiden-/Magier-/Heilerstecken*(+0/+0) wird zum Druiden-/Magier-/Heilerstecken*(+2/+2). Würde er zum Kampfstab, so könnte man damit auch die erhöhte Abwehr eines Kampfstabes nutzen, sowie die spezielle Kampftechnik des Entwaffnens. Und der Druide (bzw. Magier oder Heiler) hat ein Problem, wenn er nur Magierstecken und nicht Kampfstab gelernt hat... Ne, das ist zu verquer. :silly:

Share this post


Link to post
Der Druiden-/Magierstecken wird zum Kampfstab (+2(+2).

 

Uh, da meldet sich der Erbsenzähler in mir. Der Druiden-/Magier-/Heilerstecken*(+0/+0) wird zum Druiden-/Magier-/Heilerstecken*(+2/+2). Würde er zum Kampfstab, so könnte man damit auch die erhöhte Abwehr eines Kampfstabes nutzen, sowie die spezielle Kampftechnik des Entwaffnens. Und der Druide (bzw. Magier oder Heiler) hat ein Problem, wenn er nur Magierstecken und nicht Kampfstab gelernt hat... Ne, das ist zu verquer. :silly:

In meinem Arkanum (1. Auflage) steht fett gedruckt "Kampfstab*(+2/+2)" auf S.236 unter Lebenskeule.

 

In der Errata-Liste habe ich nichts Gegenteiliges gefunden, also nehme ich mal an, dass es so stimmt.

 

Vielleicht ist das ja gerade der Vorteil des Druidensteckenthaumagrals mit aufgeprägter Lebenskeule.

 

Aber vielleicht kann hier jemand korrigieren, der eine neuere Auflage des Arkanums besitzt und in der noch andere Errata korrigiert worden sind, die vielleicht nicht auf der Homepage stehen. Falls es denn überhaupt korrigiert werden muss.

Share this post


Link to post

Der Druide ist der eizige der Lebenskeule auf sein Thaumagral prägen kann (s. Auflistung Ark 274).

Mit Lebenskeule kann man Keule, Kampfstab, Magierstab oder Knüppel zu magischer Waffe verzaubern (s. Ark 139).

Ein Druide kann sichel oder Stecken als Thaumagral verwenden.

 

soviel zu den Fakten

Share this post


Link to post

Der Druidenstecken wird im Kampf wie ein Kampfstab behandelt, s. Seite 233, ARK. Der Druide muss also die Waffenfertigkeit Kampfstab beherrschen, um den Druidenstecken zu führen.

 

Grüße

Prados

Share this post


Link to post

Da mein nächster Char vielleicht ein Druide wird, hier mal ein paar fragen:

 

1. Angriff von Druide mit Taumagral (Lebenskeule auf Druidenstecken) erfolgt mit einem EW: Kampfstab. Richtig?

 

2. Auch wenn Lebenskeule für den Angriff nicht aktiv verwendet wird, Sondern nur mit dem Taumagral geschlagen wird?

 

3. Ist es dann rein regeltechnisch überhaupt erforderlich den Druidenstecken zu lernen um mit dem Taumagral (der ja wie ein Kampfstab behandelt wird) jemanden anzugreifen?

 

4. Wenn ich mit dem Taumagral (mit Lebenskeule aufgeprägt) einen Kampf bestreite, und die Lebenskeule "aktiviere", dann hält das wie der originale Spruch auch 2 Minuten an. Richtig?

 

So das wars.

 

Danke,

e-my

Share this post


Link to post

Eine hab ich noch:

 

Gehört eigentlich in das Buch des Ursprungs hier im Forum, aber es passt auch hier gut dazu:

 

Nur weil mir das soooooooooooo merkwürdig vorkommt:

 

Der Druide kämpft mit einem Druidenstecken als Taumagral wie mir einem Kampfstab. Der Umgang damit (Kampfstab) ist also m. E. druidentypisch.

 

Lernkosten für Kampfstab errechnen sich:

 

extrem schwer + Ausnahmefertigkeit weil Zauberer =

extrem schwer mal 2!!!

 

Irgendwie merkwürdig.

Und das ist wirklich so??

 

e-my

Share this post


Link to post

Zu deinen ersten beiden Fragen:

Arkanum S.233

Beide [Druidensichel und Kampfstab] können auch als Waffe - als Kampfstab bzw. wie eine Handaxt - eingesetzt werden.

Mit einem Druidenstecken wird also immer wie mit einem Kampfstab gekämpft, egal ob ein Thaumagralzauber aktiviert ist oder nicht.

 

Bei deiner dritten Frage komme ich ein wenig ins Stutzen

3. Ist es dann rein regeltechnisch überhaupt erforderlich den Druidenstecken zu lernen um mit dem Taumagral (der ja wie ein Kampfstab behandelt wird) jemanden anzugreifen?

Eine Fertigkeit Druidenstecken gibt es bei Midgard nicht, ich nehme an du meinst den Magierstab/Magierstecken, den ein Druiden auch zu Spielbeginn lernen bzw. mitlernen kann. Diese Waffenfertigkeit (Magierstecken/Magierstab) ist für einen Druiden der später nur noch mit seinem Druidenstecken-Thaumagral kämpfen will tatsächlich von keinem großen Nutzen.

 

Zu deiner vierten Frage

Solange auf S.234 ff nichts anderes steht wirken die Thaumagral-Versionen der Zauber wie die normalen Zauber, alles andere wird explizit erwähnt.

 

Zu deiner letzten Frage:

Es ist in der Tat so das der Druidenstecken zum Steigern sehr teuer ist (da man ja die Fertigkeit Kampfstab braucht und diese doppelt so teuer ist). Das führst du bereits gut aus. Aber auch andere Thaumagrale wie z.B. die Druidensichel (Handaxt) oder der Dolch eines Magiers bzw Hexers muss von einem Vollzauberer zu verdoppelten Kosten gelernt werden. Dies wirkt sich jedoch nicht so stark aus da die Grundkosten recht gering sind und die Lernkosten auch nach der Verdopplung noch tragbar sind. Du hast recht dass der Druidenstecken ein typischer Gegenstand eines Druiden ist. Du hast unrecht wenn du annimmst dass ein Druide deshalb meisterlich mit so einer Waffe umgehen können muss und er sie deshalb verbilligt lernen muss. Hier taucht die selbe Problematik auf wie bei einem Waldläufer für den der Bogen eine typische Waffe ist, der Waldläufer den Bogen aber genauso leicht lernt wie ein Spitzbube. Man kann hier wieder Argumente des Spielgleichgewichts auspacken und dabei einfach anführen was für grandiose Kampfoptionen dem Druiden mit dem Kampfstab im Vergleich zu einem Dolch offen stehen, oder man entwirft eine Hausregel nach der der Druide den Kampfstab zu normalen Kosten lernt.

 

In unserer Gruppe wird mit den verdoppelten Kosten gespielt :agadur:

 

 

Mfg Yon

Share this post


Link to post

Danke Yon!

 

Ich du hast mir sehr geholfen...

 

Eine Fertigkeit Druidenstecken gibt es bei Midgard nicht, ich nehme an du meinst den Magierstab/Magierstecken, den ein Druiden auch zu Spielbeginn lernen bzw. mitlernen kann. Diese Waffenfertigkeit (Magierstecken/Magierstab) ist für einen Druiden der später nur noch mit seinem Druidenstecken-Thaumagral kämpfen will tatsächlich von keinem großen Nutzen.

 

Ja du hast recht, ich meine den Magierstecken.

 

Na wenn es die Regeln so besagen, werde ich natürlich auch mit verdoppelten Kosten spielen... UFF!!!!!! :silly:

Share this post


Link to post

Wobei in einem anderen Strang zum Thema "Kampfstab als Thaumagral" (vielleicht suche ich den mal) Prados argumentiert hat, dass, wenn ein Spieler die höheren Kosten nicht scheut, auch der Einsatz eines Kampfstabes als Thaumagral für einen Heilerstab bzw. Druidenstecken zu rechtfertigen wäre. Meine Fionnacorach hat sich dafür entschieden - okay, als Kämpfer hat sie auch keine doppelten Kosten...

Share this post


Link to post
Wobei in einem anderen Strang zum Thema "Kampfstab als Thaumagral" (vielleicht suche ich den mal) Prados argumentiert hat, dass, wenn ein Spieler die höheren Kosten nicht scheut, auch der Einsatz eines Kampfstabes als Thaumagral für einen Heilerstab bzw. Druidenstecken zu rechtfertigen wäre.

 

Sorry das verstehe ich nicht...

 

e-my

Share this post


Link to post
Wobei in einem anderen Strang zum Thema "Kampfstab als Thaumagral" (vielleicht suche ich den mal) Prados argumentiert hat, dass, wenn ein Spieler die höheren Kosten nicht scheut, auch der Einsatz eines Kampfstabes als Thaumagral für einen Heilerstab bzw. Druidenstecken zu rechtfertigen wäre.

 

Sorry das verstehe ich nicht...

 

e-my

Ich habe den Beitrag nochmal hervorgekramt. Und was für den Heilerstab recht ist, sollte für den Druidenstecken billig sein.

Share this post


Link to post

Hi!

 

Danke...

 

Aber jetzt habe ich doch noch 2 weitere Fragen:

 

1. Wo genau steht, das der Druidenstecken ein von einem Druiden geführter Magierstecken ist? Habs nicht gefunden!!! Bitte einen Seitenverweis, wo das explit geschrieben steht. Auch auf die Gefahr hin, das das jetzt ganz blöd klingt, aber könnte der Druidenstecken nicht einfach ein Kampfstab sein?

 

2. Wenn der Druidenstecken laut Regeln tatsächlich ein Magierstecken ist, dann wäre es nicht regelkonform aus dem Kampfstab ein Taumagral zu machen, ganz gleich ob der Spieler Mehrkosten in Kauf nehmen würde, oder?

 

e-my

Share this post


Link to post

 

1. Wo genau steht, das der Druidenstecken ein von einem Druiden geführter Magierstecken ist? Habs nicht gefunden!!! Bitte einen Seitenverweis, wo das explit geschrieben steht. Auch auf die Gefahr hin, das das jetzt ganz blöd klingt, aber könnte der Druidenstecken nicht einfach ein Kampfstab sein?

 

2. Wenn der Druidenstecken laut Regeln tatsächlich ein Magierstecken ist, dann wäre es nicht regelkonform aus dem Kampfstab ein Taumagral zu machen, ganz gleich ob der Spieler Mehrkosten in Kauf nehmen würde, oder?

 

e-my

 

Hier ist aber einiges durcheinander gekommen. ;)

 

Ein Druidenstecken ist kein Magierstecken. Er ist ein Kampfstab. (ARK => Das Thaumaturgium => Magierstäbe, Fetische und andere Thaumagrale)

 

Also solcher kann er von Anfang an vom Druiden gelernt und gesteigert werden und später zu einem Thaumagral gemacht werden.

Share this post


Link to post

Der Heilerstab dagegen ist laut Regeln ein Magierstab. Da war der von Bro zitierte Konsens wohl: "Wenn der Hl statt dessen die (deutlich) höheren Kosten eines Kampfstabes bzw. eines Magiersteckens auf sich nehmen will, dann darf er auch daraus seinen Thaumagral anfertigen."

Share this post


Link to post

Hmm...

 

Also nach der Antwort von "Blaues Feuer" finde ich meine Frage jetzt gar nicht mehr so blöd.

Hab nochmal so ziemlich alles durchgelesen und ich lese NIRGENDS das der Druidenstecken ein Magierstecken als Taumagral ist.

 

Ich schliesse mich der Meinung von "Blaues Feuer" an und denke jetzt tatsächlich, das der Druidenstecken ein Kampfstab als Taumagral ist.

 

...zumindest so lange, bis mich jemand von euch vom Gegenteil überzeugt...

 

e-my

Share this post


Link to post
Hmm...

 

Also nach der Antwort von "Blaues Feuer" finde ich meine Frage jetzt gar nicht mehr so blöd.

Hab nochmal so ziemlich alles durchgelesen und ich lese NIRGENDS das der Druidenstecken ein Magierstecken als Taumagral ist.

 

Ich schliesse mich der Meinung von "Blaues Feuer" an und denke jetzt tatsächlich, das der Druidenstecken ein Kampfstab als Taumagral ist.

 

...zumindest so lange, bis mich jemand von euch vom Gegenteil überzeugt...

 

e-my

Dem wirderspricht doch auch niemand... :cry:

Share this post


Link to post

Und ob da wer widerspricht:

 

Weiter oben meint "Detrius" z.B.:

 

Der Druidenstecken ist der Magierstecken des Druiden.

 

Die meisten, die vorher im Strang aktiv waren waren der Ansicht, das ein Druidenstecken ein Magierstecken ist, mit dem man wie mit einem Kampfstab kämpft sobald er zum Taumagral wird.

 

Oder hab ich da was nicht gerafft?

 

e-my

Share this post


Link to post
Und ob da wer widerspricht:

 

Weiter oben meint "Detrius" z.B.:

 

Der Druidenstecken ist der Magierstecken des Druiden.

 

Die meisten, die vorher im Strang aktiv waren waren der Ansicht, das ein Druidenstecken ein Magierstecken ist, mit dem man wie mit einem Kampfstab kämpft sobald er zum Taumagral wird.

 

Oder hab ich da was nicht gerafft?

 

e-my

 

Nein, Deine Verwirrung ist verständlich und die leichte Konfusion im Strang rührt daher, daß der Zauber Lebenskeule auch auf Magierstäbe und -stecken gezaubert werden kann.

 

Die Thaumagralvariante des Druiden ist aber nach den Buchstaben des Regelwerkes nur für den Druidenstecken vorgesehen und der ist ausschliesslich ein Kampfstab.

Sämtliche Hausvarianten bleiben davon natürlich unbeeinträchtigt.

 

Blaues Feuer

Share this post


Link to post

M.E. gibt es keine Regelpassage wo erwähnt wird das ein Magierstecken ein Druidenstecken ist.

Ich denke grundsätzlich muss man sich darüber klar werden, dass Druidenstecken keine einheitliche Bezeichnung ist sondern einfach den Stecken eines Druiden bezeichnet (so wie man das Wort Schwert für Langschwerter, Kurzschwerter, Beihänder usw. verwendet).

So kann man einen Wanderstab, einen Magierstab, einen Magierstecken aber auch einen Kampfstab als Druidenstecken bezeichnen.

 

Der spezielle Druidenstecken im Sinne des Arkanums in Bezug auf das Thaumagral ist jedoch immer ein Kampfstab.

 

 

Mfg Yon

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...