Jump to content

Andraax

Mitglieder
  • Posts

    24
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Andraax

  1. Fehlt hier noch die Abwehr und die Rüstung? LG Andraax
  2. Nein, das hast Du nicht, weil Du Erainnisch nur ungelernt beherrschst. Liebe Grüße, , Fimolas! ... und um diesen bereits angestaubten Gedanken noch weiter zu spinnen: Wie gehe ich vor, wenn ich (z.B. als Krieger) dann irgendwann mein "ungelerntes" Erainnisch weiter auf +11 verbessern möchte? Geht das so salopp ... einfach lt. DFR, S.297 mit 50 EP bezahlen und fertig? LG Andraax
  3. Hallo, Liebhaber der Renaissancemusik mögen HIER was finden. LGA
  4. Kingdom of Heaven OST Mysteries of Egypt (Sam Cardon) Prince of Persia OST Troy OST
  5. Ich möchte die Abenteuer Die Frau ohne Schatten und Der Pfeil des Jägers (und evt. auch dann Die Brut der Kröte) in meine Kampagne einflechten, aber zu meinem Leidwesen beherrscht niemand in meiner Spielergruppe den Umgang mit Bögen. Lediglich zwei Spieler können adäquat mit der Armbrust umgehen. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich die Abenteuer trotzdem problemlos für meine Gruppe anpassen kann, indem ich alle Bogen relevanten Spielelemente wie das Oger-Schießen in Thame, die Treffpfeile, das Pfeilsegen-Ritual, etc. ganz einfach auf Armbrustbolzen abändere? Lauern da irgendwelche spieltechnische Fallstricke oder Diskrepanzen in der Handlung/Geschichte? Meiner Meinung nach müsste sich das so machen lassen ... was meint ihr? Danke, LGA
  6. Servus alle, eine kleine Randnotiz, die Spielleiter im Vorfeld womöglich vor Unstimmigkeiten bewahrt. Die im Abenteuer angeführten Angaben zu den Klosteräbten stehen m.E. im Widerspruch zu jenen im Alba-Quellenbuch. Unheilnebel: Abt Haldar vom Kloster Vanasfarne, Abt Frewyn vom Kloster Haelgarde Alba-Quellenbuch: Abt Frewyn vom Kloster Vanasfarne, Abt Brademond vom Kloster Haelgarde LG Andraax
  7. Kurz gesagt drei Seiten im Querformat statt 4 Seiten Hochformat. Hochformat hat bei mir dazu geführt niemals Spielleiterschirme zu benutzen. Auch ich persönlich finde die Höhe von A4 zu hoch. Also PRO für eine niedrigere Nicht-Versteck-Variante, bei der ich die Spieler noch sehen kann. Auch wichtig für mich, dass der (oder die beiden) mittlere(n) Teil(e) eines SL-Schirms ausreichend Platz - also breit genug - für zumindest ein geöffnetes A4-Buch bietet, um die beiden Flanken noch angenehm "schließen" zu können.
  8. Meine Gruppe fand unter anderem eine in albisch verfasste Abschrift, in dieser der Clan Conuilh und dessen Strukturen im Detail abgehandelt wurden. Der Text endete ohne Signatur, wies aber ein kleines Siegel auf goldgelbem Wachs auf, das entfernt dem Kopf eines Marders oder Dachs ähnelte. Scheinbar handelte es sich hierbei um einen aktuellen, womöglich geheimen Bericht, verfasst vielleicht von einem verfeindeten Clan der Conuilhs. Damit war vorerst der Faden zu Laird Donuilh Mac Conuilh nach Dungarvan gelegt. Die Gruppe lieferte die Abschrift dort ab, wurde entsprechend entlohnt und fand zudem einen neuen Auftrag ... das Abenteuer Orcwinter.
  9. Feine Sache das ist ... sehr schöne Ergänzung. Danke!
  10. Auf diese Kampagne bezogen ... beides ... womöglich. Ich wäre vorbereitet und würde es mir offen lassen, in einer jeweiligen Spielsituation die natürliche wie auch übernatürliche Variante zu verwenden. So es keinem entscheidendem Endzweck dient und den Spielspaß der Beteiligten erhöht, warum nicht. Oder aber, so es in der Situation zu einem stimmigen Spielflair beiträgt, vielleicht auch einen Weg irgendwo dazwischen. Ich reagiere gern auf die Spieler und die sich entwickelnde Spielsituation ... so pauschal kann ich das gar nicht beantworten. Oft kommt es am Spieltisch dann anders wie noch beim durchlesen/vorbereiten gedacht ...
  11. Servus alle, laut Lehrplan ist es dem Druiden erlaubt, für 3 Lernpunkte den Magierstecken auf +4 zu erlernen. Im Regelwerk findet sich dazu aber widersprüchliches und ich mag nicht so recht den Pfad der Erleuchtung folgen. DFR, S.49, rechte Spalte, erster Absatz ... Druiden meiden den Umgang mit geschmiedeten Metallen ... benutzen keine Waffen aus diesen Materialien ... Ausnahme bietet das Kalte Eisen. und ... zu den für Druiden zulässigen Waffenfertigkeiten gehören ... einige wie man liest, aber ein Magierstecken ist nicht dabei. DFR, S.202 ... der Magierstecken ist die mannshohe Form des Magierstabes, beide mit einem feinen Netz aus Alchimistenmetall überzogen sind und als magische Waffe (+0/+1) gelten. >>Alchimistenmetall ... also Metall ... oder doch die druidische Version mit Kaltem Eisen ... ??? ARK, S.227: ... Kaltes Eisen ist vergleichsweise weich, daher -1 auf Angriff und -2 auf Schaden. >>Ähem ... aber der Magierstecken ist doch +0/+1 ... vielleicht ... -1/-1 ... oder was jetzt ... ??? Ich hoffe meine eigenwillige Darlegung ist verständlich. Wie sieht das die Midgardgemeinde? Wie lässt sich eurer Ansicht nach hierzu schlüssig argumentieren? Kann mich wer erleuchten ... ??? LG Andraax
  12. "Alle Foren als gelesen markieren" klappt bei mir bislang immer (unter Windows (Firefox 5.0) und Android (Miren)). Danke. Hatte ja mit Firefox 5.0 vor dem Forumsupdate eh problemlos funktioniert, danach plötzlich nicht mehr. Auch Firefox 6.0 brachte keine Veränderung. Vielleicht weiß einer der Admins was ...
  13. Servus alle, funktionieren bei euch die im unteren Bereich angezeigten "Alle Foren als gelesen markieren" wie auch "Foren-Mitarbeiter anzeigen"? Bei mir tut sich gar nix ... hat jemand Erfahrungswerte, Tipps?
  14. Hallo Raffer, schönes Charakterblatt mit feinem Style. Allerdings ist mir was aufgefallen, was so auch noch am originalen Datenblatt im Grundregelwerk angeführt und m.E. falsch ist. Bei der Fertigkeitenliste ist (das alte) Balancieren eingetragen, die Körperbeherrschung und Tarnen fehlen allerdings. LGA
  15. Noch ein Alternative: Ich verwende seit Jahren einen rahmenlosen Bilderrahmen aus Glas (80x60cm), mit entsprechendem Rastermuster untergelegt und festen Klebebändern seitlich abgeklebt. Bietet am Spieltisch ausreichend Platz zum bezeichnen und ist einfach und flugs zu reinigen. LG Andraax
  16. Servus alle, auf den auf den Seiten 17, 22 und 34 gezeigten Karten scheint mir die Nordrichtung um 180° falsch dargestellt zu sein. Lässt sich das bei der Arkendale-Karte aufgrund der beiden Zufahrtswege zum Dorf rechts oben lediglich vermuten, bestätigt sich mE aber später der Verdacht bei den anderen beiden Dungeon-Karten, da bei mehreren Textpassagen sich Widersprüche auftun (östliche Wand, westliche Tür, usw.). So ich da nicht falsch liege ... vielleicht besteht die Möglichkeit die pdf-Karten im Downloadbereich zu korrigieren. Ein Danke dafür jetzt schon! LG Andraax
  17. Nochmals ein DANKE für eure Ideen und Anregungen! LG Andraax
  18. Das kann ich nur unterschreiben und würde sogar eher Richtung 500 GFP bzw. Grad 3 tendieren. Aber bestünde dann nicht evt. die Gefahr, dass die Spieler, wenn es dann nach der Einstiegsrunde mit 1.Grad losgeht, ein wenig enttäuscht sein könnten? Nun ja, an sich eine gute Idee. Ich könnte sogar im 1.Grad beginnen und dann ganz bewusst mitten im Testabenteuer, ohne auf die tatsächlichen EPs zu schauen, zum allgemeinen Gradanstieg auf 2. (und später evt. 3.) ausrufen. So bekommen die Spieler ein Gefühl dafür, wie sich die Charaktere vom Potential her beim Gradanstieg weiterentwickeln können und haben nebenbei die Gelegenheit auch das Steigerablauf zu üben.
  19. Au fein, ein zwischenzeitliches Dankeschön an alle für die Tipps! LGA
  20. Ein schönes Servus an alle, als Spielleiter möchte ich in Bälde mit meiner Spielergruppe Midgard spielen. Trotzdem wir seit Anfang der 90er Jahre gemeinsam Rollenspielen und meist mehrjährige Kampagnen in MERS, Rolemaster und zuletzt HARP durchgespielt haben, somit rollenspielerisch ein gewisser Grad an Erfahrung vorhanden ist, ist Midgard für sie alle Neuland. Ich selbst bin gerade dabei mich fleißig einzuarbeiten. Nun gut. Bevor es allerdings mit einer, ganz unserer Tradition gemäß, wohl länger dauernden Midgard-Kampagne losgehen soll, möchte ich eine Art Einführungsrunde über ein oder vielleicht zwei Abende spielen. Die Werbetrommel rühren, sozusagen. Zugeschnitten darauf, um meinen Spielern einen umfassenden und praxisnahen Überblick über das neue System und die Welt zu geben. Da der Schwerpunkt auf das Kennenlernen der Regelmechanik liegt, sollen zum einen eine ausgewogene Mischung aus vorgefertigten One-Shot-Charakteren zum Einsatz kommen und der Abend eine Aneinanderreihung an … nun ja … für Midgard klassische Spiel-/Regelsituationen abdecken ... [ich hoffe ihr versteht was ich mein]. Eine dramatisch ausgewogene Geschichte und langwierige Rollenspielsequenzen will ich da ganz bewusst auslassen, sondern eben so viel wie nur möglich an midgard’schen Regeln und deren Abläufe an- und durchspielen. Doch irgendwie hab ich da den Hänger … Was soll eurer Meinung nach da alles mit rein? Was macht Sinn? In meiner Schamlosigkeit ist mir klar, keine leicht zu beantwortenden Fragen. Aber mir würden schon ein paar Stichworte und Empfehlungen aus der einen oder anderen erfahrenen Hand reichen, aus denen ich mir einen lockeren Abenteuerablauf zusammenstellen könnte. Jetzt schon ein dickes DANKE an alle schreibwilligen Poster! LG Andraax PS: Oder gibt es gar ein bereits fertiges Abenteuer, das für genau solch einen Zweck geschrieben wurde?
  21. Ein schönes Servus an alle, gibt es noch ein trockenes, warmes Platzerl am Wiener Kaminbankerl, dort sich ein alter Reisender nach langjähriger Abstinenz ein wenig ausruhen und dem gar wilden Treiben am Midgard`schen Spieltisch lauschen darf? Ich, männlich, schon dienstälter, kenne Midgard als Spieler seit Ende der 1980er und später auch dann zuweilen als aktiver SL bis hinein in Mitte der Neunziger. Dann jedoch trieben mich, was soll ich sagen, vielerlei Dinge des Rollenspiellebens mal dort und mal da hin, was somit, sieht man von ein paar sehr vereinzelten Spielabenden ab, eine etwa 15-jährige Pause von Midgard bedeutete. Nun aber bin ich neu entflammt, hab mir kurzerhand dieses neue Zeugs zugelegt (was sie überall M4 nennen … ?? … piekfeines Hardcover, welch Noblesse … tsss;-)) und fleißig dabei, altes und längst verstaubtes Wissen aus den abgrundtiefen Verliesen der Regelkunst wieder ans Tageslicht zu heben und … natürlich in weiterer Folge als Spieler im geselligabenteuerlichen Zusammensein mit anderen Midgardlern praxisgerecht zu vertiefen. In diesem - und der Vorweihnachtszeit entsprechendem - Sinne: Ist da jemand? LG Andraax
×
×
  • Create New...