Jump to content

Ferret

Mitglieder
  • Posts

    185
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Ferret

  1. Hallo! Vor einiger Zeit wollte ich ein Kurzabenteuer für 4-6 Spieler niedrigen Grades mit circa drei Stunden Spielzeit leiten. Daraus wurden drei Tage und aus meinen skizzenhaften Ideen wurde eine Abenteuerbeschreibung. Weil wir einen ziemlichen Spaß hatten, dachte ich, dass es auch für andere Gruppen interessant wäre. Es handelt sich um ein Detektiv-Abenteuer im Rotlicht-Melieu von Thame. Die Spieler können tief in den Abgrund der Stadt schauen und hoffen, dass sie nicht fallen... Natürlich wäre ich über Rückmeldung äußerst erfreut, auch was die sicherlich noch vorhandenen Fehler angeht, zumal ich mich auch über Regelauslegungen gerne belehren lasse. Die besten Grüße und viel Spaß damit, ferret Hier klicken um artikel anzuschauen
  2. Hallo! Hier ist das Abenteuer, welches den zweiten Platz des Wettbewerbs anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des Freiburger Midgardtreffens gewonnen hat – in einer leicht verbesserter Form. Es richtet sich an eine kleine Gruppe (2-5 Spieler) niedrigen Grades (1-3). Das Abenteuer erzählt die Geschichte eines großen Kriegers – wortwörtlich – auf einem Feldzug gegen die Fäden des Schicksals, die ihn an Unglück zu Ketten versuchen. Doch er ist seines Glückes Schmied – wortwörtlich: geschärftes Eisen löst so manches Problem… Ich bin gerne für Kritik offen und freue mich über Rückmeldungen. Viel Spaß beim Spielen! Die besten Grüße ferret Hier klicken um artikel anzuschauen
  3. Hallo! Hier ist das Abenteuer, welches den zweiten Platz des Wettbewerbs anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des Freiburger Midgardtreffens gewonnen hat – in einer leicht verbesserter Form. Es richtet sich an eine kleine Gruppe (2-5 Spieler) niedrigen Grades (1-3). Das Abenteuer erzählt die Geschichte eines großen Kriegers – wortwörtlich – auf einem Feldzug gegen die Fäden des Schicksals, die ihn an Unglück zu Ketten versuchen. Doch er ist seines Glückes Schmied – wortwörtlich: geschärftes Eisen löst so manches Problem… Ich bin gerne für Kritik offen und freue mich über Rückmeldungen. Viel Spaß beim Spielen! Die besten Grüße ferret Artikel lesen
  4. Hallo! Vielen Dank erst einmal an die Jury für die Bewertungen und die Verbesserungsvorschläge. Ich habe einiges umgesetzt und verbessert. Hier ist der Artikel: "Einer mehr durch meine Hand weniger" http://www.midgard-forum.de/forum/content/1810-Einer-mehr-durch-meine-Hand-weniger-Abenteuer-für-den-Wettbewerb-anlässlich-des-Jubeljahrs-des-Freiburger-Midgardtreffens mfg ferret
  5. Hallo! Hier ist das Abenteuer, welches den zweiten Platz des Wettbewerbs anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des Freiburger Midgardtreffens gewonnen hat – in einer leicht verbesserter Form. Es richtet sich an eine kleine Gruppe (2-5 Spieler) niedrigen Grades (1-3). Das Abenteuer erzählt die Geschichte eines großen Kriegers – wortwörtlich – auf einem Feldzug gegen die Fäden des Schicksals, die ihn an Unglück zu Ketten versuchen. Doch er ist seines Glückes Schmied – wortwörtlich: geschärftes Eisen löst so manches Problem… Ich bin gerne für Kritik offen und freue mich über Rückmeldungen. Viel Spaß beim Spielen! Die besten Grüße ferret
  6. Hallo! @ Torshavn: Das klingt schön! Prima, wenn das Abenteuer euch auf dem schmalen Grat zwischen reiner Investigation und Gemetzel führen konnte. Sobald du es selbst gelesen hast bin ich immer für weitere Kritik und Anregungen offen. – die besten Grüße @ Galaphil: Habe ich das richtig verstanden: Ihr habt den Teufel mit dem Belzebub (zwei eiskalte Assassinen) ausgetrieben? Genial. Auch die Idee, das Abenteuer ein wenig von hinten durch die Brust ins Auge aufzurollen finde ich spannend. Die weitere Handelsroute (von der Kutsche samt Begleitpersonal, über weitere Verbindungen in fernen Städten) habe ich tatsächlich nichts oder wenig geschrieben. Die Idee dabei ist, dass - wenn das Abenteuer regulär gespielt wird - es zu keinem Zusammentreffen mit der Kutsche kommt. Die Lieferung ist abgeschlossen, sobald die Spieler involviert sind. Weitere Besuche erfolgen vorerst nicht, da die Ermittlungen laufen. Der Rest des Händlernetzes ist nicht beschrieben, um das Einbetten des Abenteuers in andere zu vereinfachen. Ich bin gespannt darauf zu hören, wie die Gruppe sich geschlagen hat und wie die "normale" Gruppe auf die Anforderungen des Abenteuers reagiert. Ich freue mich über jede Rückmeldung. – die besten Grüße
  7. Hallo! Vielen Dank für das erste Feedback! @Torshavn: ich bin sehr gespannt, wie euch der weitere Verlauf gefallen hat! die besten Grüße!
  8. Hallo! Vor einiger Zeit wollte ich ein Kurzabenteuer für 4-6 Spieler niedrigen Grades mit circa drei Stunden Spielzeit leiten. Daraus wurden drei Tage und aus meinen skizzenhaften Ideen wurde eine Abenteuerbeschreibung. Weil wir einen ziemlichen Spaß hatten, dachte ich, dass es auch für andere Gruppen interessant wäre. Es handelt sich um ein Detektiv-Abenteuer im Rotlicht-Melieu von Thame. Die Spieler können tief in den Abgrund der Stadt schauen und hoffen, dass sie nicht fallen... Natürlich wäre ich über Rückmeldung äußerst erfreut, auch was die sicherlich noch vorhandenen Fehler angeht, zumal ich mich auch über Regelauslegungen gerne belehren lasse. Die besten Grüße und viel Spaß damit, ferret Artikel lesen cave: Es hat sich ergeben, dass in diesem Strang zwecks Rückmeldung einige Informationen inhaltlicher Art über den (möglichen) Verlauf des Abenteuers preisgegeben wurden.
  9. Ferret

    Die Rote Rose

    Hallo! Vor einiger Zeit wollte ich ein Kurzabenteuer für 4-6 Spieler niedrigen Grades mit circa drei Stunden Spielzeit leiten. Daraus wurden drei Tage und aus meinen skizzenhaften Ideen wurde eine Abenteuerbeschreibung. Weil wir einen ziemlichen Spaß hatten, dachte ich, dass es auch für andere Gruppen interessant wäre. Es handelt sich um ein Detektiv-Abenteuer im Rotlicht-Melieu von Thame. Die Spieler können tief in den Abgrund der Stadt schauen und hoffen, dass sie nicht fallen... Natürlich wäre ich über Rückmeldung äußerst erfreut, auch was die sicherlich noch vorhandenen Fehler angeht, zumal ich mich auch über Regelauslegungen gerne belehren lasse. Die besten Grüße und viel Spaß damit, ferret
  10. Gerngeschehen. (Ich wollt ihn grad hier reinstellen.) Viel Spaß damit! mfg ferret
  11. Kurze Verbesserung: Der Elf war kein richtiger Elf. Hallo Yon. Und wie wär es mit dem giftigen Fisch, nach dessen Essen man zu 50% tot ist?? grüße ferret
  12. Wir haben in unserer Gruppe nur Jungs (Männer?). Wir haben zwar auch mal versucht ein paar Mädels einzuladen, doch die hatten nie richtig Spaß an unserem Spiel und verließen die Runde. Schade, ein wenig weiblichkeit würde der RUnde vielleicht gut tuen. mfg ferret
  13. Ho Bei uns wird gewürfelt und fertig. Wenn die Werte zu weit von dem gewünschten abweichen (Magier mit Zaubertalent 31 Intelligenz 32) dann wüfeln wir alles neu. ferret
  14. Bei uns in der Gruppe haben wir nur einmal Musik im Hintergrund gehabt. (Endkampf) Das war Hammer. ferret
  15. Wir spielen, dem SL sei dank, nur seine selbst erfundenen Abenteuer. Das macht die Sache persönlicher und in den meisten Fällen berücksichtigt es so unsere Handlungsweisen, und unsere erfahrenheit. mfg ferret
  16. Hui, da habe ich aber eine hefitge Diskussion angezettelt. Ich danke euch, für all eure Kommentare, wobei ich fast allen nur zustimmen kann. Gruß und Danke ferret
  17. Ich habe auch Shadowrun ohne Regelkenntnisse gespielt, wobei der Spielleiter verplant war, und es auf keinem Auge verstanden hat, und einer unserer Spieler als einziger die Regeln richtig kannte, und ihn ständig verbesserte. mfg ferret
  18. Ich wollte mal Fragen, ob ihr als SL die Spieler eurer Gruppe die Regelwerke einsehen lasst, damit sie sich mit den Regeln auskennen, oder ob ihr die DInge für euch behaltet. Bei unserer Gruppe haben wir so gut wie keine Einsicht, sodass wir nicht wissen, wie bestimmte Handlungen ablaufen werden. In gewissen DIngen finde ich das ja gut (zum Beispiel beim Bestiarium. Damit die Spieler nicht wissen, wie stark das Monster ist.) mfg ferret
  19. Und wer war der Idiot, der ihn getragen hat? (ja ich!) Aber wir hatten einen kleinen Mitspieler(Gnom, bei Midgard) der leider sein Leben lassen musste, als er, mit seinen 5 LP, von einem Ork-Krummsäbel zerteilt wurde. Ich glaube, er hatte genug Erfahrungspunkte für Grad 2. ferret
  20. Ich hab ja schon von deiner Gruppe gehört. Würde es nicht gerade bei euch das Rollenspiel um einiges vertiefen? Ich finde sowas wichtig. Es erleichter ja auch das spielen, so, dass es nicht zu (nach dem Charakter falschen) Handlungen kommt. ferret
  21. Meine Frage wäre, ob, wenn man Zwillinge, zumindet eineiige, spielt, diese dieselben Werte und Begabungen haben müssen.
  22. So wirklich vergleichbar ist das nicht. Du kannst ihn ja mal selbst fragen. Um einen Bären mit bloßen Händen zu besiegen, benötigt man mehr als die Fähigkeit, Steine zu zerschlagen (ich zweifle allerdings nicht, dass dein Meister diese Fähigkeiten besitzt). Was man allerdings auch benötigt ist eine Menge Glück. Insbesondere, wenn es sich um einen Höhlenbären handelt, gegen den ein Grizzly wie ein Kleinbär anmutet. Viele Grüße Harry Aber das Glück, das man selbst besitzt, um nicht von dem Bären getroffen zu werden, drückt sich doch in dem Angriffswurf aus, oder? Wenn also der Bär, so groß er auch sein mag, sich immer in die falsche Richtung schmeißt, beißt er wohl nur Luft, wobei der Char, der knapp daneben steht, ihm voll eins hinter die Löffel geben kann. freundlichen Gruß ferret
  23. Da kann ich wohl nur zustimmen. mfg
  24. Meiner Meinung nach hatte Yon alle Vorraussetzungen für einen gezielten TÖDLICHEN Wurf mit Scharfschießen, und hätte dies auch tun können. Warum auch nicht? Bei Drachenwesen dürfte sich das Hirn doch wohl auch in der Nähe der Augen befinden nicht?
  25. Ich wollt nur mal so sagen: Ich bin im Karate. Und wenn mein Meister zuhaut, kann der Steinblöcke zerhauen, warum also nicht auch das Gesicht eines Bären?
×
×
  • Create New...