Jump to content

Dementoren: Dämonen oder Untote?


Sollen Dementoren Dämonen oder Untote sein?  

26 members have voted

  1. 1. Sollen Dementoren Dämonen oder Untote sein?



Recommended Posts

Bei der Ausarbeitung im Strang Dementoren kam der Vorschlag auf, die Wesen nicht, wie ursprünglich geplant, zu Dämonen, sondern zu Untoten zu machen. Lest die Ausarbeitung und stimmt ab, was euch besser gefällt!

 

Ich behalte mir vor, mich später abweichend vom Abstimmungsergebnis zu entscheiden. Wer mich wirklich beeinflussen will, der kann seine Wahl hier in einem kurzen Beitrag begründen. Wer untote Dementoren bevorzugt, könnte insbesondere Vorschläge für die abweichende Hintergrundgeschichte machen.

 

Freundliche Grüße,

 

Henni

Link to comment
Also, ich bin dafür, die Dementoren zu Dämonen zu machen. Begründung: Wären sie Untote, so müßte es lebende Wesen geben, die zu Dementoren werden können, auf welche Weise auch immer.

 

 

Viele Grüße

Harry

 

ja Harry,

 

lesen hilft. Genau dieses ist der Fall. Sie vermehren sich indem sie anderen die Freude aussaugen. Deshalb hättest Du Deine Stimme auf das Feld Untote setzen sollen.

 

Grüße

Dengg

Link to comment

Bei so einer Fortpflanzungsmethode stellt sich mir immer die Frage: Wie entstand der Erste?

 

Untote werden ja "gemacht". Wenn Dementoren Untote sind und anderen die Freude "aussaugen" was bitte ist dann der Untrschied zu Vampieren?

 

Meiner meinung macht man damit recht originelle Dämonen zu der xten Vampir Carbon Copy.

Link to comment
Bei so einer Fortpflanzungsmethode stellt sich mir immer die Frage: Wie entstand der Erste?

 

 

@ daraubasua (sorry ich habe noch nicht den sportteil gelesen): Ich würde sagen, diese Frage stellt sich schon bei Hühnern, wenn man behauptet, sie würden aus Eiern kommen.

 

Meiner meinung macht man damit recht originelle Dämonen zu der xten Vampir Carbon Copy.

 

stimmt, allerdings die millionste Variante: "alles was ich nicht kenne ist ein Dämon" erscheint mir auch nicht origineller

 

@alle: Ich habe die Frage so verstanden, daß Henni fragt ob man denkt, daß sie Dämonen oder irgendetwas anderes sind.

 

@Henni: Zur Vorgeschichte: Bethinas Vorsclag bezüglich der Selbstmörder könnte doch der anfang gewesen sein, vielleicht haben die Seemeister auch nur eine neue Form von magischer Folter entwickeln wollen bei der die Opfer zu geistern geworden sind. Bei Geistern erscheint mir so etwas plausibel.

Link to comment
ja Harry,

 

lesen hilft. Genau dieses ist der Fall. Sie vermehren sich indem sie anderen die Freude aussaugen. Deshalb hättest Du Deine Stimme auf das Feld Untote setzen sollen.

 

Grüße

Dengg

Gelesen habe ich das schon, aber dass sie sich vermehren, indem sie anderen die Seele Rauben macht für mich keinen Sinn. Falls sie sich so endgültig so vermehren, macht es Sinn, dass sie untot sind.

 

Viele Grüße

Harry

Link to comment

Die bisherige Hintergrundgeschichte enthält eine Hintergrund für die dämonische Herkunft der Dementoren. Für Untote könnte die Entstehungsgeschichte ungefähr wie folgt lauten:

 

Im Krieg der Magier wagten die Dunklen Meister viele gefährliche Experimente mit schwarzer Magie. Bei einer dieser waghalsigen Unternehmungen entstand - wie so häufig durch Zufall - der erste Dementor. Die unvollständigen Aufzeichnungen aus dieser Zeit lassen nicht klar erkennen, was genau geschah und um was für Experimente es sich handelte. Es könnten Erforschungen der Ebenen der Finsternis gewesen sein, bei denen eine Hilfsperson ihre Seele verlor und sich in ein Wesen verwandelte, dass anderen die Seelen aussaugen muss, um zu überleben; ebenso gut könnte es sich um Versuche zur Immunität gegen Namensmagie gehandelt haben, bei der ein niederer Seemeister in der Tat seine Identität und seinen wahren Namen, aber auch seine Seele verlor.

 

Wie auch immer der erste Dementor entstand, die Dunklen Meister setzten dieses Wesen erst einmal gefangen und suchten bald nach einer nützlichen Verwendung. So entstand auf der Insel Banakas, auf der die Experimente statt gefunden hatte, das Nauarchen-Gefängnis. Weitere Dementoren entstanden aus gefangenen Magier, die verrückt geworden waren und denen der Dementor die Seele hatte aussaugen dürfen. Man vermutet daher, dass bei besonders mächtigen oder magisch begabten Personen die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass sie nach einem Kuss selbst zum Dementor werden.

 

Anregende Grüße,

 

Henni

Link to comment

1) Vorteile der Dämonen:

- eignen sich m. E. besser als Diener der Dunklen Meister (=>Beschwörer).

- Vielfalt der Kreaturen der Chaosebenen erklärt besser unterschiedliche Fähigkeiten (Schweben, Hauch des Winters).

- passen allgemein besser in den Kontext des Krieges der Magier.

- fehlende Körperlichkeit passt besser zur Erscheinung (Schweben).

 

 

2) Vorteile der Untoten:

- unbegrenzte Ausdauer macht AP-Gewinn durch Freudenraub überflüssig.

- "Vermehrung" durch Raub der Seele ist ein reizvolles Szenario.

- geringe Intelligenz und fehlende Individualität passen besser zu einem Untoten als "unvollständigem" Wesen.

 

 

Edit wird weitere Argumente nachtragen!

Link to comment

Mein Fehler, Harry, ich habe nur darauf geachtet, ob "Untote" eine menschliche Intelligenz haben können, nicht "Untote ohne eigene Seele". Du hast natürlich recht, Wesen ohne Seele sollten keine menschliche Intelligenz haben (vgl. ARK, S. 12). Untote Dementoren würde ich also mit tierischer Intelligenz ausstatten, was man als kleine, m. E. aber nicht allzu tragische Abweichung von der Buchvorlage ansehen könnte.

 

Henni

Link to comment
@Bernward

 

 

Genau betrachtet hast du recht. :thumbs:

 

Es hat sich übrigens noch niemand zu meiner Idee geäußert, dass Dementoren untote Arracht sein könnten... :cry:

 

Viele Grüße

Harry

Danke :)

 

Untote Arracht? Woher sollen die kommen, vielleich gar als Waffe gegen andere Magiebegabte Rassen gezüchtet? (klingt ziemlich pervers aber so sind sie halt :evil: )

Link to comment
Also mehr als tierische Intelligenz scheinen mir Dementoren nicht zu haben, es gab keine Anzeichen von wirklich planvollem handeln.

 

Beispiele aus den Büchern:

 

-geheime langfristige Koalitionen mit Voldemort um die eingen Macht zu stärken und mehr Privilegien zu erlangen

-bestimmte Gefangenen werden feigelassen

-Verhandlungen mit dem Magieministerium

-Abmachungen, wie nicht Hogwarts zu betreten werden eingehalten

-die Fähigkeit sich aufzuregen wenn einzelne Gefangene flüchten

-Anweisungen wie: Finde Harry Potter bei seiner familie und töte ihn werden befolgt

- sie können sauer auf bestimmte einzelne Personen sein,(Sirius, Dumbledore)

 

 

 

für mich klingt das in der Summe nicht nach tierischer Intelligenz

 

Grüße

Dengg

Link to comment

Ich würde vom Gefühl her für Geisterwesen plädieren, wenn es aber um die Frage Untote/Dämonen geht, so stimme ich für Untote. Sie vermehren sich durch Seelenraub, wo sie auftauchen ensteht Eis (=Tod, doch lebendig = Untot). Eine wirklich plausible Erklärung habe ich jedoch nicht.

Bei der In wäre ich für t100. Ist aber auch nur der Schätzwert eines unwissenden.

 

Auf jeden Fall nochmal ein Lob. Dementoren sind :thumbs: !

Link to comment

Danke für diese Anregung, Gimli!

 

Natürlich kann ich die Abstimmung jetzt nicht mehr verändern; für Geisterwesen dürften aber ähnliche Argumente gelten wie für Untote (du hast ja auch ersatzweise für Untote gestimmt), daher fassen wir die beiden einfach mal zusammen. Mir gefällt der Zusammenhang zwischen (un)toten Wesen und dem Element Eis. Hingegen halte ich die Körperlosigkeit von Geisterwesen für Dementoren für nicht ganz so passend: Die Wesen schweben zwar, sind aber ansonsten materiell, was deutlich wird, wenn sie ein Opfer zum Kuss ergreifen. Außerdem erscheinen mir die Wesen als Geister ein wenig zu stereotyp: So stellt man sich halt das typische Schlossgespenst vor, außer vielleicht, dass die Kutte schwarz und nicht weiß ist. ;)

 

Gruß,

 

Hendrik

Link to comment

@ Henni Potter: Naja, wenn du bei "Geisterwesen" an ein Schlossgespenst mit einem weißen Bettlaken denkst...

Ich persönlich denke da eher an die Geister aus Gräbern, die sich an Grabräubern rächen wollen. Aber das ist natürlich nur eine private Vorstellung.

Mir ist noch was als Argument für Geisterwesen eingefallen: Geisterwesen haben einen Angriff "Hand" oder "Berührung" oder so. Auf jeden fall 1W6 AP und 2 bzw. 4 LP (glaub ich). Die LP können nur durch Heilzauber regeneriert werden. Finde ich persönlich dem Freudenraub sehr äquivalent:

Raub von Lebensenergie -> Raub an guten Gefühlen

"Wunden" heilen nur magisch -> Seelenheilung (siehe Prof. Lupin's Schokolade...)

Geisterwesen organisieren sich nicht, sind dennoch in der Lage zu sprechen und auch zu Verhandeln (Spuk, Erscheinung...) (zumindest sofern sie verstanden werden -> Lippenlesen) -> Dementoren können sich verständigen, was auf In m hinweist. Dennoch fehlen ihnen menschliche Eigenschaften (... die durch die Seele definiert werden...)

 

Auf jeden Fall finde ich die Idee mit dem Seemeister, der ein Mittel gegen Namensmagie gesucht hat, sehr gelungen. Je mehr ich darüber nachdenke, desto besser finde ich die Idee. Weiter so!

Link to comment
Wie findet denn ihr anderen - egal ob ihr schon abgestimmt habt oder nicht - die Idee mit den Geisterwesen?

Vorstellen kann ich mir das schon. Ich kann mich an keine Szene erinnern, wo die Dementoren jemanden zwingend anfassen. Das mit dem Geisterwesen wäre insofern interessant, weil sie dann eine Grabeskälte ausströmen könnten.

 

Viele Grüße

Harry

Link to comment
  • 3 weeks later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...