Jump to content

12.06.2022 - PR - Eine Premiere auf Arkon


Recommended Posts

vor 1 Minute schrieb Karim:

Hat sich der Drache dann danach erstmal verpuppt ?
Wieviel Zeit ist vergangen zwischen seiner Ankunft als 28m Drache auf Aurora und seinem Abflug von Aurora als 42m Drache ?

unbekannt

25 Min

vor 2 Minuten schrieb Karim:

Gab es Beschädigungen am Gebäude der Rattenbotschaft durch den Drachen, oder konnte er einfach von außerhalb der Botschaft die Ratten aussaugen ?

keine Beschädigungen am Botschaftsgebäude

vor 2 Minuten schrieb Karim:

Hatte der tote Wissenschaftler der das erste Opfer des Drachen wurde eine PSY Fähigkeit ?

ja

  • Thanks 1
Link to comment
vor 16 Stunden schrieb Karim:

@Celador da Eshmale Tara glaubt zwar nicht das du ein Heroe bist, ist aber trotzdem zuversichtlich das du den Drachen erledigen kannst .

Die Größe von 42m ist sogar ein Vorteil, teleportiere einfach auf seinen Rücken und schlage zu.

"Das Wesen kann selbst aber auch teleportieren! Falls ich in seiner Nähe bin, wenn es teleportiert, sollte ich seiner Spur durch den Hyperraum folgen können, um mich an seinen Teleport 'dranzuhängen'. Das hat mir Gucky beigebracht. Aber dann hängt es davon ab, wem von uns als erstem die Kraft ausgeht. Falls dieses Wesen seine Körpermasse in Psienergie zurückverwandeln kann... ich weiß es nicht. Aber es muss sich nur einmal kräftig schütteln, um mich abzuwerfen!"

"Wenn wir es erwischen können, während es sich verpuppt hat... aber wir wissen weder, wieviel Energie es aufnehmen muss, um die Verpuppung einzuleiten, ob es die Verpuppung  bewußt verzögern kann um die aufgenommene Energie zu benutzen anstatt zu wachsen, oder wie lange eine Verpuppungphase anhält? Wir könnten ihm die Tsach-Larven verfüttern, aber widerstrebt mir, es noch mehr zu füttern. Und mir müßten sie erst holen, aber wir wissen nicht, ob es nicht jetzt schon im Namsos-System angekommen ist."

[ @jul Haben wir eine Idee, ob das Wesen quer durchs All teleportiert, oder sich auf Raumschiffe schleicht? Haben wir eigentlich Bilder des Hybrid-Wesens? Hat es einen dicken Schuppenpanzer? Hat es eine vertraute Anatomie? Gehirn im Schädel, Herz im Brustkorb? Oder hat es zusätzliche Herzen und Nervenknoten?]

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb jul:

die fanatischen Wissenschaftler haben eine Verpuffung beobachtet

Nachdem das Wessen einen Wissenschaftler leergesaugt hatte hat es sich zusammengerollt und es entstand eine Schuppige Puppenhülle

Nach 2,5 Wochen brach die Hülle auf

[Okay, das beantwortet einige meiner Fragen. Trotzdem, finde mal auf einem ganzen Planeten ein verpupptes Wesen, das sich versteckt.]

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb jul:

Wenn @Celador da Eshmaledie Roboter abholen will teilt man ihm mit das die Untersuchung noch nicht Abgeschloßen sind.

(Ich glaube, ich spinne.)

Celadors Blick wird eisig. "Dieses Forschungsteam ist schuld, daß der Drache entkommen konnte. Die Wächterroboter werden dort gebraucht, wo ich sie gefunden habe, um eine noch größere Opferzahl zu verhindern. Ich nehme die Wächter jetzt mit, und jede Person, die das verhindern will, wird mich auf der Jagd nach den Drachen und in den sicheren Tod begleiten, wenn wir uns dem Drachen ohne Unterstützung durch die Wächter im Kampf entgegenstellen! Ihre Wahl."

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Celador da Eshmale:

(Ich glaube, ich spinne.)

Celadors Blick wird eisig. "Dieses Forschungsteam ist schuld, daß der Drache entkommen konnte. Die Wächterroboter werden dort gebraucht, wo ich sie gefunden habe, um eine noch größere Opferzahl zu verhindern. Ich nehme die Wächter jetzt mit, und jede Person, die das verhindern will, wird mich auf der Jagd nach den Drachen und in den sicheren Tod begleiten, wenn wir uns dem Drachen ohne Unterstützung durch die Wächter im Kampf entgegenstellen! Ihre Wahl."

:dunno:Anweisung von ganz oben!

Edited by jul
  • Like 1
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Celador da Eshmale:

"Wenn wir es erwischen können, während es sich verpuppt hat... aber wir wissen weder, wieviel Energie es aufnehmen muss, um die Verpuppung einzuleiten, ob es die Verpuppung  bewußt verzögern kann um die aufgenommene Energie zu benutzen anstatt zu wachsen, oder wie lange eine Verpuppungphase anhält? Wir könnten ihm die Tsach-Larven verfüttern, aber widerstrebt mir, es noch mehr zu füttern. Und mir müßten sie erst holen, aber wir wissen nicht, ob es nicht jetzt schon im Namsos-System angekommen ist."

Die erste Verpuppung hat 2,5 Wochen gedauert, nachdem der Drache die 14 Pilgrim Ratten ausgesaugt hat, ist er zwar deutlich gewachsen, hat sich aber wohl nicht verpuppt da er nach 25 Minuten schon wieder das System verlassen hat.

Edited by Karim
Link to comment

Der Drache hat die Pilgrim Ratten als Superfood kennengelernt, und wohl aus dem Wissen der Wissenschaftler die Infos das sich 14 weitere Pilgrim Ratten auf Aurora befinden. ( Im Arkon System hätte es mit den Feuerfrauen doch auch eine PSY Quelle gegeben , an die die Wissenschaftler sicher nicht gedacht hatten. )

Da Imperator Bostich sich der Pilgrim Ratten auf Aurora so kreativ entledigt hatte, und er auch nicht begeistert war das die Tefroder und Yüilzisch den Ausschluss der Pilgrim Ratten aus dem Galaktikum verhindert haben, könnte es sein das er hofft der Drache würde auch den neuen Planeten der Pilgrim Ratten heimsuchen. Nur wie groß würde der Drache dann werden ?

Link to comment

Mal so ein unschöner Gedanke: 

Falls der Drache wirklich das Wissen der jeweiligen verzehrten Opfer aufgenommen hat, dann gilt das wohl auch für die Ratten. Somit weiß der Drache definitiv (nach den letzten 14 Ratten), wo die anderen - oder zumindest die nächsten Opferratten - zu finden sind. Slüram vermutet, daß der Drache erstmal sein Lieblingsfutter abweidet und sich dabei entwickelt und erst danach ggf. in den Nebel zurückkehren wird.

Es wäre jedenfalls für Slüram das logische Vorgehen.

Edited by Slüram
Link to comment
vor 20 Minuten schrieb Slüram:

Mal so ein unschöner Gedanke: 

Falls der Drache wirklich das Wissen der jeweiligen verzehrten Opfer aufgenommen hat, dann gilt das wohl auch für die Ratten. Somit weiß der Drache definitiv (nach den letzten 14 Ratten), wo die anderen - oder zumindest die nächsten Opferratten - zu finden sind. Slüram vermutet, daß der Drache erstmal sein Lieblingsfutter abweidet und sich dabei entwickelt und erst danach ggf. in den Nebel zurückkehren wird.

Es wäre jedenfalls für Slüram das logische Vorgehen.

Erschreckende Vorstellung. Beim Verzehr von 14 Ratten wuchs er von 28m auf 42m.  Beim Verzehr von über 40000 Ratten dürfte er wohl seine nächste Evolutionsstufe erreichen ( Und sich hoffentlich vorher verpuppen ).

Im Nebel gibt es ja einen angeketteten Drachen, vielleicht sollte man dort mal den PSY Sammler aus der Pyramide testen.

Wäre sicher wichtig zu sehen wie der Drache darauf reagiert wen ihm die PSY Energie entzogen wird.

Link to comment
vor 16 Stunden schrieb Karim:

Im Nebel gibt es ja einen angeketteten Drachen, vielleicht sollte man dort mal den PSY Sammler aus der Pyramide testen.

Wäre sicher wichtig zu sehen wie der Drache darauf reagiert wen ihm die PSY Energie entzogen wird.

Die Diskussion hatten wir schon. Da die Ketten aus PEW-Metall, die den Drachen fesseln, alle Psi-Energie aufsaugen, die er freisetzt, und die Ketten dabei immer härter und stärker werden, hielt Celador es für eine zu riskante und potentiell kontraproduktive Idee, den Psisammler in deren Nähe zu bringen und zu riskieren, daß auch die Ketten dabei aller gespeicherten Energie beraubt werden und der Drache sich befreit.

  • Like 1
Link to comment
vor 10 Minuten schrieb Celador da Eshmale:

Die Diskussion hatten wir schon. Da die Ketten aus PEW-Metall, die den Drachen fesseln, alle Psi-Energie aufsaugen, die er freisetzt, und die Ketten dabei immer härter und stärker werden, hielt Celador es für eine zu riskante und potentiell kontraproduktive Idee, den Psisammler in deren Nähe zu bringen und zu riskieren, daß auch die Ketten dabei aller gespeicherten Energie beraubt werden und der Drache sich befreit.

An die Wirkungsweise der Ketten hatte sich Tara garnicht mehr erinnert, da hat @Celador da Eshmale dann natürlich Recht.

Link to comment
Am 21.6.2022 um 15:17 schrieb Slüram:

Mal so ein unschöner Gedanke: 

Falls der Drache wirklich das Wissen der jeweiligen verzehrten Opfer aufgenommen hat, dann gilt das wohl auch für die Ratten. Somit weiß der Drache definitiv (nach den letzten 14 Ratten), wo die anderen - oder zumindest die nächsten Opferratten - zu finden sind. Slüram vermutet, daß der Drache erstmal sein Lieblingsfutter abweidet und sich dabei entwickelt und erst danach ggf. in den Nebel zurückkehren wird.

Es wäre jedenfalls für Slüram das logische Vorgehen.

Celador bespricht sich mit @Slüram "Wir müssen das Namsos-System im Auge behalten, das Rattensystem in der Eastside, Thantur-Lok... wenn der Drache auf Iprasa oder Eshmal auftauchen würde, es würde Tausende tote Psibegabte geben..." Celador hält plötzlich inne. "Slüram, wir müssen auch die Báalols und die Anskend und Yarks warnen. Ich denke nicht, daß der Drache es bis ins Aptut-System am galaktischen Zentrum schafft, um Trakerat anzugreifen. Aber die AnYas verwalten die Sonnentransmitter, und wenn der Drache bereits den die Situationstransmitter des Arkon-Terra-Transit benutzt hat, um voranzukommen, könnte er womöglich auch die Sonnentransmitter spüren, weil die Lemurer laut der alten Aufzeichnungen dort Drokarnam, Drachenmetall verbaut haben. Und das Sonnentransmittersystem könnte ihn direkt zu den AnYas führen... falls er tatsächlich Richtung Eastside zu den Ratten unterwegs ist." 

Celador unterbricht sich für einen Moment, wie um zu lauschen. "Zugegeben, ein ziemlich weiter Weg, nur um ein paar Ratten zu fressen. Trotzdem, wir müssen die AnYas warnen. Aber bitte, ohne ihnen mitzuteilen, daß der Drache, dieser Drache, aus einem arkonidischen Labor stammt, oder daß es im Namsos-System noch einen gibt. Ich will nicht, daß die AnYa-Koalition sonst womöglich morgen mit ihren getarnten Schiffen über Namsos oder Arkon auftaucht, um das Problem wegzubomben, wie sie es in der Vergangenheit mit Rattenkolonien gemacht haben."

Edited by Celador da Eshmale
  • Like 2
Link to comment
Am 14.6.2022 um 14:34 schrieb Karim:

188  vielleicht steigern sich die Einnahmen noch wenn in den Medien über den Film und die Attentatsversuche auf Tara Bericht wird.

am zweiten WE ist der Film richtig gut gelaufen, vor allen auf den Terra Welten 929

  • Like 2
Link to comment
Am 27.6.2022 um 16:19 schrieb jul:

am zweiten WE ist der Film richtig gut gelaufen, vor allen auf den Terra Welten 929

Da wird sich Ynes auch sehr freuen, als Regisseurin ist sie sicher auch an dem Einspielergebnis beteiligt und bekommt dadurch weiteres Geld für ihre Stiftung.

Tara hatte ja nur eine Nebenrolle, und fand es sehr toll eine Arkonidische Kristallprinzessin zu spielen, und hat sich sehr über ihre guten Kritiken gefreut. Auch ist sie natürlich sehr begeistert das der Film ein Erfolg ist. 
 

Da Tara ja keine Geschäftstüchtigkeit hat, weiß sie garnicht was für eine Gage sie erhält, und wird deshalb mal bei Teslym Nachfragen.

Link to comment
vor 41 Minuten schrieb Karim:

Da wird sich Ynes auch sehr freuen, als Regisseurin ist sie sicher auch an dem Einspielergebnis beteiligt und bekommt dadurch weiteres Geld für ihre Stiftung.

Tara hatte ja nur eine Nebenrolle, und fand es sehr toll eine Arkonidische Kristallprinzessin zu spielen, und hat sich sehr über ihre guten Kritiken gefreut. Auch ist sie natürlich sehr begeistert das der Film ein Erfolg ist. 
 

Da Tara ja keine Geschäftstüchtigkeit hat, weiß sie garnicht was für eine Gage sie erhält, und wird deshalb mal bei Teslym Nachfragen.

43 Gage + 27 Beteiligung am Einspielergebnis + 52 Tantiemen für die Songs

  • Thanks 1
Link to comment
×
×
  • Create New...