Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kar'gos

nicht moderiert Einschätzung von RL-Graden

Empfohlene Beiträge

Hallo,

die Diskussion in

hat mich auf die Idee gebracht, mal nach RL-Graden zu fragen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie andere Spieler Gradangaben bei NSCs in Midgard einschätzen. 

Welchen Grad habt ihr?

Welchen Grad hatte Leonardo Da Vinci (Entsprechung Midgard:"Universalgenie/Gelehrter")?

Welchen Grad hat ein SEK-Beamter ("Elite-Stadtwache")?

Welchen Grad hat ein Herzchirurg ("kompetenter Heiler")?

Welchen Grad hat ein Weltmeister im Biathlon?

Welchen Grad hat ein Rentner mit 45 Jahren Berufserfahrung?

Gruß Kar'gos

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb Kar'gos:

Hallo,

die Diskussion in

hat mich auf die Idee gebracht, mal nach RL-Graden zu fragen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie andere Spieler Gradangaben bei NSCs in Midgard einschätzen. 

Welchen Grad habt ihr?

Welchen Grad hatte Leonardo Da Vinci (Entsprechung Midgard:"Universalgenie/Gelehrter")?

Welchen Grad hat ein SEK-Beamter ("Elite-Stadtwache")?

Welchen Grad hat ein Herzchirurg ("kompetenter Heiler")?

Welchen Grad hat ein Weltmeister im Biathlon?

Welchen Grad hat ein Rentner mit 45 Jahren Berufserfahrung?

Gruß Kar'gos

 

 

 

Mach doch vielleicht einen "Vote" daraus, dann kriegen wir gleich ein gutes Stimmungsbild.

Bitte auch die Frage "Welchen Grad hat die Bundeskanzlerin ? *bg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Leute, nun wirds aber allmählich seltsam.

Aber gut. Bedingt die Annahme, dass alle Figuren keine Abenteurer sind:

vor 37 Minuten schrieb Kar'gos:
  • Welchen Grad habt ihr?
  • Welchen Grad hatte Leonardo Da Vinci (Entsprechung Midgard:"Universalgenie/Gelehrter")?
  • Welchen Grad hat ein SEK-Beamter ("Elite-Stadtwache")?
  • Welchen Grad hat ein Herzchirurg ("kompetenter Heiler")?
  • Welchen Grad hat ein Weltmeister im Biathlon?
  • Welchen Grad hat ein Rentner mit 45 Jahren Berufserfahrung?
  • Da Vinci: Grad 30
  • SEK-Beamter: Grad 8
  • Herzchirurg: Grad 5
  • Weltmeister im Biathlon: Grad 30
  • Rentner (welcher Beruf bitte?): Grad 8
bearbeitet von dabba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 51 Minuten schrieb Kar'gos:

Hallo,

die Diskussion in

hat mich auf die Idee gebracht, mal nach RL-Graden zu fragen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie andere Spieler Gradangaben bei NSCs in Midgard einschätzen. 

Welchen Grad habt ihr?

Welchen Grad hatte Leonardo Da Vinci (Entsprechung Midgard:"Universalgenie/Gelehrter")?

Welchen Grad hat ein SEK-Beamter ("Elite-Stadtwache")?

Welchen Grad hat ein Herzchirurg ("kompetenter Heiler")?

Welchen Grad hat ein Weltmeister im Biathlon?

Welchen Grad hat ein Rentner mit 45 Jahren Berufserfahrung?

Gruß Kar'gos

 

 

 

Da bei M5 Praxis nicht in den Grad eingeht können die alle sehr fähig sein ohne hohe grade

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Weltmeister in Biathlon (M5=30 s.o.) dann als Rentner zu Hause lebt, dann ist er nur noch Grad 8 ?

Also.... NSC Grade nach der beruflichen Tätigkeit oder anderen zu schätzen, ist eigentlich nicht möglich, schon ja nicht in M5.

 

Grade in M4 drückten aus, ob einer was gelernt hat (egal was), Sieht man einer Person an, wieviel die in ihrem Leben gelernt hat? Nein...

Manche lernen in 40 Jahren nix > Grad 1 (Briefträger) und andere bringen sich ihr Leben lang was bei (Fernstudium...) > Grad 15 (Briefträger mit Psychologie-Dr.).

 

Grade in M5 drücken aus, wieviel Erfahrungen jemand gemacht hat, wenn einer nix erlebt, erfährt er nix.  (Grad 30 Briefträger mit 23000 ES, aber nix gelernt)

Dazu kann er aber in M5 auch im Alltag Praxis-Erkenntnisse haben und somit kompetent werden  (Grad 1 Dieb mit Stehlen +22)

 

Der Ironman mit Ausdauertraining (voll viele AP), macht auch noch mal was deutlich). An den AP kann man ja vielleicht den Grad/die Erfahrung ablesen?

In M4 ging es nicht, da konnte ein Grad 15 immer noch mit Grad 1 AP rumlaufen.  Der Ironman hat bewiesen, er hat viele AP, soviel wie ein Grda 15 in M4, das war ein Hinweis auf seinen Grad.

In M5 hat der Grad 30 (Briefträger mit Psychologie-Dr) trotzdem wegen AP wie ein Iron Man.

 

 

Letztlich gibt es ja den Zauber Verwirren, mit dem kannst du den Grad einer Person herausmessen.  Frage ist, sagt der Grad einer NSC-Figur dir was über seine Kompetenzen?

 

bearbeitet von Panther
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag aus anderem Thread

Zitat

Der Grad in M5 ist Maß für die körperliche Robustheit, d.h. AP-Max, Abwehr usw.

Ja, das ist richtig, und das war er in M4 gerade nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte mir die plakativen Beispiele schon so ausgedacht, wie man Menschen im Leben treffen könnte und welche Informationen einen normalerweise ins Auge springen. Darum habe ich beim Rentner explizit den Beruf weggelassen. Eine Abstimmung wollte ich nicht daraus machen, da ich persönlich lieber Meinungen lese, als Balken zu interpretieren.

 

bearbeitet von Kar'gos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Der Himmel ist blau:

Da endet wohl der Realismus .... mit der Gradangabe.

Was wohl Stephen Hawking dazu gesagt hätte, wenn er erfahren würde, dass er auf Midgard nur Grad -30 gewesen wäre 🙂

naja,

so geht es doch gut, Einstein war jetzt nicht so der Crack in Sachen körperliche Robustheit, also eher so Grad 1-3 M5, alles klar.

EAV sang ja auch: von Einstein die Figur, von Schwarzenegger....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich kann man die Frage stellen:
Wieso hat Laird Ian mit seinen 78 Jahren immer noch 109 AP? (Alba, Seite 174) Oder Laird Dagelrod mit mittlerweile 89 (!) Jahren immerhin 85 AP?

Aber: Es ist nur ein Spiel. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb dabba:

Natürlich kann man die Frage stellen:
Wieso hat Laird Ian mit seinen 78 Jahren immer noch 109 AP? (Alba, Seite 174) Oder Laird Dagelrod mit mittlerweile 89 (!) Jahren immerhin 85 AP?

Aber: Es ist nur ein Spiel. :)

 

Achwas : Verjüngungselixier ... bei uns wird ja auch Botox gespritzt 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum
vor 26 Minuten schrieb Der Himmel ist blau:

Achwas : Verjüngungselixier ... bei uns wird ja auch Botox gespritzt 🙂

Betrachte hierzu: Alba Für Clan und Krone Seite 145,...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Jürgen Buschmeier:

Bleib mal realistisch, dhib, Botox ist nur eine vorübergehende nichtmagische Blendwerkvariante. Der Körper wird nicht jünger, außer man verjüngt magisch.

Da wird mit Verstellen die Lebensuhr zurückverstellt. Dann sieht es zwar so aus, als sei es früher - aber eigentlich ist es genauso spät wie vorher. :cheesy:

Im Ernst:
Die Diskussion ist auch schon älter. Sollten Nichtspielerfiguren nach den Regeln für Spielerfiguren/Abenteurer erstellt worden sein? Muss das AP-Max zum Grad passen? Muss jeder NSpF-Krieger drei Spezialwaffen haben? Muss jeder Hexer Verwünschen oder Binden des Vertrauten können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum
vor 2 Minuten schrieb dabba:

Muss das AP-Max zum Grad passen? Muss jeder NSpF-Krieger drei Spezialwaffen haben? Muss jeder Hexer Verwünschen oder Binden des Vertrauten können?

Das haben wir schon immer so gemacht!
Das haben wir noch nie so gemacht!
Da könnte ja jeder kommen!

Sind wir vieleicht etwas ZU Deutsch in dem beharren auf festgesezten Regeln? Alles ist reglementiert hier und es gibt gute Gründe sich daran zu halten, eine M4 Schraube und eine M5 Mutter passen einfach nicht zusammen, da sollte man sich an die Norm halten,... (Wofür gibt es Sekundenkleber, dann klappt es auch mit M4 Schraube und M5 Mutter,...)

Oder anderst: Muss ich wirklich der Sklave des Regelwerkes sein?

Und zum Thema Realismus in Spielen:

:realismus:

An anderer Stelle wird gesagt das Rollenspielen eines der kreativsten Spielesorten ist, und dann klammern sich hier manche so sehr an die Regeln fest?
Kreativ ist imho etwas anderes,...
Dann wird hergeschaut ob eine Fantasy Welt so wie sie beschrieben ist mit den dazu festgelegten Regeln wirklich glaubwürdig ist?

Ja ich weis das es machmal Spass macht über Regeln zu diskutieren aber Karussel fahren ist auch lustig,...

Meines erachtens sind die Argumente alle auf dem Tisch, sie jezt nochmal durchzumangeln bringt keinen wirklich weiter (also mich jedenfalls nicht).

Und, von allen Komplexen Regelwerken die ich kenne ist kaum eines ohne Hausregeln ausgekommen - und wenn es Hausregeln durch vergessen und weglassen von Regeln war.

Unicum, gibt sich selbst auf Midgard  den Grad 3000
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

schade das Thema ist etwas aus dem Ruder gelaufen. Mein Ansatz wäre gewesen, grob zu überschlagen, was die Personen für Fähigkeiten haben und dann in etwa auf den Grad zu kommen.

Da Vinci hätte bei mir mehrere Sprachen/Kunden/Wissens- und soziale Fähigkeiten gehabt, ist auch viel gereist, und wäre allein von seiner Wissenskompetenz schon auf mittleren Grad von 5-6 (M4) gekommen.

Beim SEK-Beamten würde ich von Abitur(bzw. was vergleichbaren)/Polizeiausbildung/Elitetraining ausgehen, d.h. 1-2 Sprachen, Kenntnisse von rechtlichen Gegebenheiten, aber auch Kampfgeschick (Schusswaffe+WaLoKa). Würde ihn potentiell auch so auf Grad 6-7 sehen.

Exessiven Einsatz von Praxispunkten hätte ich beim Weltmeister im Biathlon gesehen und den Grad dementsprechend niedriger angesetzt. Vielleicht vergleichbar mit dem Beispiel des Diebs auf Grad 3 und dem Stehlen auf +22.

Beim Herzchirurgen/Rentner wäre ich mir unsicher gewesen.

Gruß Kar'gos

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Weltmeister in der einer (legalen) Sportart hat normalerweise schon viele Trainer erlebt und fand längst nicht alles durch Praxis raus. Nach Midgard-Sprech hätte er die Waffenfertigkeit Gewehr und und die Fertigkeit Skilaufen mit Unterweisung gelernt. ;)

Der Chirurg hat Heilkunde und Erste Hilfe.

Ein Spitzenpolitiker hat Landeskunde, Beredsamkeit, Menschenkenntnis und Geschäftssinn.
Vor einigen Monaten haben wir die Figuren für das Corrinis-Event auf dem WestCon gebaut. Die Politiker haben alle alle viele Sozialfertigkeiten bekommen.

bearbeitet von dabba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 35 Minuten schrieb dabba:

Ein Weltmeister in der einer (legalen) Sportart hat normalerweise schon viele Trainer erlebt und fand längst nicht alles durch Praxis raus. Nach Midgard-Sprech hätte er die Waffenfertigkeit Gewehr und und die Fertigkeit Skilaufen mit Unterweisung gelernt. ;)

Der Chirurg hat Heilkunde und Erste Hilfe.

und Gymnasium, zehn Jahre Studium (ok, dann war er wahrscheinlich of oft auf den Bio-parties), nochmal zehn Jahre als Oberarzt ... der wäre für mich der höchststufige in deiner Liste

 

vor 35 Minuten schrieb dabba:

Ein Spitzenpolitiker hat Landeskunde, Beredsamkeit, Menschenkenntnis und Geschäftssinn.
Vor einigen Monaten haben wir die Figuren für das Corrinis-Event auf dem WestCon gebaut. Die Politiker haben alle alle viele Sozialfertigkeiten bekommen.

Geschäftssinn?? Denke gerade an Mr Scharping " Brutto Netto, ist doch das gleiche ..."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heutige Figuren haben sicherlich eine gewisse Allgemeinbildung, d.h Wissensfertigkeiten, eventuell Sprachen, was wir heute über die Natur teilweise wissen, auch wenn wir Städter sind, denkt mal nur an Etikette und Landeskunde der unterschiedlichsten Länder. Da kommt einiges zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Der Himmel ist blau:

Geschäftssinn?? Denke gerade an Mr Scharping " Brutto Netto, ist doch das gleiche ..." 

Da ist eher der EW:Beredsamkeit misslungen. :whatsthat:

Als Spitzenpolitiker muss man einiges aushandeln. Ein Helmut Kohl hat (trotz seiner relativ niedrigen pA) die Wiedervereinigung rausgeholt. ;)

vor 1 Minute schrieb Der Himmel ist blau:

und Gymnasium, zehn Jahre Studium (ok, dann war er wahrscheinlich of oft auf den Bio-parties), nochmal zehn Jahre als Oberarzt .

Ja, natürlich. So ein Midgard-Magier oder -Hexer hat nach meinem Verständnis auch mehrere Jahre Studium hinter sich. Der Hexer hatte dabei einen übernatürlichen Lehrmeister, trotzdem musste er am Ende irgendwie alles selbst lernen und können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Octavius Valesius
      Folgende Situation:
      - Ich spiele einen Magister nach M5 erschaffen
      - Der SL gibt die SR 'Binden des Vertrauten' und 'Tiersprache (Vögel)' heraus
      - Die anderen Gruppenmitglieder sind magisch so taub wie ein Türnagel
      - Der SL empfiehlt etwas fliegendes als Aufklärer
      - Wir spielen in Alba
      Welchen Vertrauten würdet ihr wählen und warum?
      Meine Gedanken:
      - Ein Greifvogel könnte zu Problemen mit dem örtlichen Adel führen (Beitzjagd und hat ja jeder )
      - Es sollte ein Tier sein, dass nicht gleich nach 2 Jahren an Altersschwäche stirbt ^^
      - Es sollte in Alba und menschlicher Umgebung vorkommen um zuviel Aufmerksamkeit zu vermeiden (Was ist das denn für ein komische Vogel (Papagei) auf deiner Schulter?)
      Ich dachte vielleicht an eine Blaumeise oder eine Taube, wobei letztere als Ungeziefer verschrien sind. ^^
      Ich freue mich auf eure Gedanken.
    • Von SteamTinkerer
      Hallo zusammen,
      in meinem Blog - SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns - plane ich, einen Artikel über Webseiten zu schreiben, die sich mit MIDGARD beschäftigen.
      Kennt ihr vielleicht entsprechende Webseiten ODER habt ihr vielleicht gar selbst eine Webseite? Dann immer her mit den Infos!
      Über entsprechende Links würde ich mich sehr freuen. Nur am Rande: Die "großen" Webseiten, wie MIDGARD Online, MIDGARD Forum oder MIDGARD Wiki, kenne ich selbstverständlich.
      Viele Grüße
      SteamTinkerer
    • Von Kameril
      Im Verlauf der Diskussion hier kam mir die Frage auf wo die Grenze zwischen den beiden Fertigkeiten verläuft? 
      Wann setze ich welche Fertigkeit ein?
      https://www.midgard-forum.de/forum/topic/34832-wahrheitsgehalt-von-gerüchten/?do=findComment&comment=2890673
    • Von Silk
      "Der Zwergenhort muss bleiben, weil Spielbalance."
      "Elfen müssen diese Nachteile haben, weil Spielbalance."
      "Dieser Zauber/dieses Artefakt/diese Fähigkeit ist zu stark, weil Spielbalance."
      "Diese Hausregel ist schlecht, weil Spielbalance."
       
      Ich kann's nicht mehr hören. In jeder Diskussion kommt früher oder später jemand mit der heiligen Spielbalance, die unter allen Umständen gewahrt bleiben muss, weil sonst das Rollenspiel automatisch den Bach runtergeht und nichts als Tränen und Frustration bei allen Beteiligten zurückbleiben.
      Wer von den Leuten, die immer wieder gebetsmühlenartig die gefährdete Spielbalance heraufbeschwören, hat sich eigentlich wirklich jemals Gedanken darüber gemacht, wie diese Balance zustande kommt? Haben sie mit mit den Autoren am Tisch gesessen, als diese das jeweils aktuelle Regelwerk zusammengeschustert haben? Haben sie selber alles genau durchgerechnet? Haben sie selbst schon mal ein Rollenspielsystem erstellt? Die meisten wahrscheinlich nicht.
      Ich verrate euch ein Geheimnis: Ein Regelwerk kann keine Spielbalance herstellen. Das kann nur die jeweilige Gruppe am Spieltisch bzw. der Spielleiter. 
      Wenn in einer Gruppe ein Spitzbube mit Gs 100, Gw 98, In 97 und ein Assassine mit Gs 62, Gw 83, In 57 vorhanden sind ist die Balance zwischen zwei Charakteren mit ähnlichen Kernaufgaben schon den Weg allen Fleisches gegangen. Also muss der SL dafür sorgen, dass trotzdem beide Charaktere ihr Spotlight bekommen, da kann das Regelwerk nicht weiterhelfen.
      Oder nehmen wir die nichtmenschlichen Völker als Beispiel. Immer wieder lese ich, das diese ja deutlich bessere Eigenschaftswerte hätten, und allein deshalb irgendwelche Nachteile haben müssen. Äh, nein. In einem System, in dem die Attribute per Würfel bestimmt werden, ist diese Argumentation unsinnig. Menschen können deutlich bessere Werte haben als Nichtmenschen (insbesondere, da sie auch nirgendwo Höchstwerte unter 100 haben). Wenn jemand einen Menschen spielt, wird ihm ja auch nicht noch schnell ein Nachteil aufgedrückt, nur weil er durch Glück zwei 100er hat (hoffe ich zumindest).
      Welch Vorteile haben Nichtmenschen noch? Ein oder zwei ungelernte Fähigkeiten auf +3 bzw. +6 statt auf +0 bzw. +3? Wow, Gamebreaker! Eine automatische angeborene Fähigkeit (Elfen:Nachtsicht, Zwerg/Gnome: Robustheit, Halblinge: Gute Reflexe). Jo, das ist nett. Bessere Resistenzen. Das ist sehr nett. Eigentlich sind die Resistenzen in meinen Augen der einzige wirklich spielrelevante Vorteil der Nichtmenschen. Rechtfertigt dieser die, teilweise heftigen, Nachteile? Vor allem Elfen kommen da in meinen Augen ganz schön schlecht weg. Können verschiedene nützliche Fähigkeiten nicht lernen, dürfen keine schwarzmagischen Zauber beherrschen und brauchen noch zusätzlich mehr EP. Das Regelwerk sagt mir jetzt, dass dies gerechtfertigt ist, um die Spielbalance zu wahren.
      Ich erlaube mir, anderer Meinung zu sein. Ich denke, ich werde die zusätzlichen Lernkosten für Elfen in Zukunft unter den Tisch fallen lassen. Zerstöre ich damit irgendeine Spielbalance? Werden meine Mitspieler in Zukunft nur noch Elfen spielen, weil die ja jetzt total viel stärker sind als Menschen? Nope. Werden sie nicht.
      Langer Rede kurzer Sinn: Spielbalance entsteht am Spieltisch, nicht im Regelwerk.
       
    • Von Zwerg
      Wenn man keine Burg hat dann:
       
      Wo bleiben da die Zwergenstollen?
       
      Viel Spaß beim Video!
×