Jump to content
Sign in to follow this  
Olafsdottir

Zufällige historische Fakten

Recommended Posts

Auf der Facebook-Seite poste ich ja in gewissen Abständen historische Anekdoten aus der Handlungszeit des Rollenspiels. Ich stelle die jetzt hier auch ein, für jene, die nicht auf Facebook sind und es auch nicht sein wollen.

 

Rainer

  • Like 1

Share this post


Link to post

"Buffalo Bill" Cody machte vom 4. bis 7. Mai 1891 mit seiner Wildwest-Show auch in Mainz Station. Bis zu 20.000 Zuschauer kamen zu den täglichen Vorstellungen. Eintritt war eine Mark, Sitzplätze unter den bedeckten Tribünen kosteten bis zu 4 Mark.

Share this post


Link to post

Die Bezeichnung Volt für den elektrischen Widerstand wird 1881 eingeführt. Posthumer Namensgeber ist der Erfinder (Unterklasse des Ingenieurs) Alessandro Volta (1745 bis 1827), der bereits 1801 Napoleon die erste Batterie vorführte.

Share this post


Link to post

Die Binger Karnevalsvereine stellen 1900 in der Innenstadt den Burenkrieg nach. "Dabei", so ein Karnevalschronist, "wurde die Belagerung der Burg Klopp durch die Buren vorgenommen, während die Engländer die Burg verteidigten. An allen Ecken, auf allen Zinnen krachten die Sektpropfen. Außer 'Weinleichen' gab es aber keine Verluste."

Edited by Olafsdottir

Share this post


Link to post

Elizabeth Cady Stanton (1815 bis 1902), eine frühe Frauenrechtlerin und Gegnerin der Sklaverei, war 1848 maßgeblich an der Gründung der ersten amerikanischen Frauenbewegung beteiligt. Sie berief eine Versammlung in Seneca Falls (New York) ein, in der erklärt wurde, dass Männer und Frauen gleich sind.

Share this post


Link to post

Am 28. Juni 1859 fand in Newcastle die erste offizielle Hundeschau Englands statt. Ein ortansässiger Jagdausrüster (ein Mr. Pape) stiftete Preise. Das überschaubare Feld der Teilnehmer bestand aus einem halben Dutzend Jagdhunde. Gegen Ende der nächsten Dekade kamen solche Veranstaltungen sowohl in London als auch in New York erst richtig in Mode.

Share this post


Link to post
Die Bezeichnung Volt für den elektrischen Widerstand wird 1881 eingeführt. Posthumer Namensgeber ist der Erfinder (Unterklasse des Ingenieurs) Alessandro Volta (1745 bis 1827), der bereits 1801 Napoleon die erste Batterie vorführte.

 

letztes mal war Volt noch die Bezeichnung für das Produkt aus Widerstand und Stromstärke, oder einfacher für die elektrische Spannung.

Ist das bei 1880 anders?

Share this post


Link to post

Die Bezeichnung für en Elektrischen Wiederstand ist Ohm

 

Auf dem 1. Internationalen Elektrizitätskongress wurde am 21. September 1881 der Name Ohm als „praktische Einheit“ des elektrischen Widerstandes für 1.000.000.000 cm/s festgelegt; in der dabei zugrundegelegten Variante eines cgs-Systems (genauer: symmetrische oder gaußsche cgs-Einheiten) ist 1 cm/s die „fundamentale“ Widerstandseinheit. Zur Realisierung der Einheit ein Ohm wurde dabei eine Quecksilbersäule mit festgelegter Querschnittsfläche bei null Grad Celsius eingeführt.

 

1897, also 70 Jahre nach seinem Tod, wurde Volta mit der höchsten Auszeichnung, die ein Physiker bekommen kann, geehrt: Zu seinen Ehren wurde die Maßeinheit für die elektrische Spannung Volt genannt. Auch im international anerkannte Kürzel U der elektrischen Spannung ist Volta verewigt. Früher wurde U wie V geschrieben und deshalb das U für Spannung übernommen.

Edited by Karim
  • Like 1

Share this post


Link to post

Im Jahr 1868 strebte das Repräsentantenhaus ein Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Andrew Johnson an, da er die "Reconstruction" des Südens zu behindern suche. Der Senat stimmte mit 39 zu 19 Stimmen dafür, weshalb der Antrag mangels Zweidrittelmehrheit (es fehlte eine Stimme) abgelehnt wurde. Ein Jahr zuvor hatte Johnson übrigens Russland Alaska abgekauft.

Share this post


Link to post

Nach ersten Versuchen mit einem halbelektrischen Schreibapparat in Dänemark stellte ab 1874 die amerikanische Waffenfirma Remingtonserienmäßig die erste Schreibmaschine her. Sie hatte 44 Tasten und konnte nur Großbuchstaben erzeugen. Erst vier Jahre später wurde die Umschaltung zwischen Groß- und Kleinschreibung möglich. Das erste maschinengeschriebene Romanmanuskript war "Tom Sawyers Abenteuer" von Mark Twain.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Zufälliger historischer Fakt: Zum Thema Dinosaurier ... Im Jahr 1880 entdeckten die beiden Franzosen Le Mesle und Péron als Erste Spuren von Dinosauriern in Afrika - in Südalgerien, umgenau zu sein. Sie hielten diese allerdings für Vogelspuren ...

Share this post


Link to post

Passend zum Thema "Zombies" (in Zusammenhang mit dem Roman Pride and Prejudice and Zombies): Das Wort selbst ist in der viktorianischen Zeit unbekannt. Es wird erst ab 1929 in den USA populär, nachdem W.B. Seabrook in seinem Buch "The Magic Island" eine sehr reißerische Abhandlung über die magischen Praktiken auf Haiti veröffentlicht hat. Deshalb ist in Pride and Prejudice and Zombies auch stets von "Unmentionables" oder "the Dreadful" die Rede.

Share this post


Link to post

Am 17. Juli 1877 wurde Spencer Gore der erste Wimbledon-Sieger im Einzeltennis der Herren. Zu diesem Zeitpunkt war Tennis durch die Einführung des Rasentennis erst seit kurzer Zeit von einem Sport des Adels zu einem für die Massen geworden. Der erste Tennisplatz von Wimbledon war 1875 auf einem nicht mehr benötigten Feld des All England Crocket Club entstanden.

Share this post


Link to post

Gregor Mendel machte sich bei Arbeiten an seinem Garten allgemeine Notizen über Hybridpflanzen und Kreuzungen. Dies schlug 1865 in seiner Veröffentlichung über die Grundprinzipien der Vererbungzu Buche und legte die Grundlagen für die Genetik.

Share this post


Link to post

Am 22. Juni 1893 kollidierte die 1889 in Dienst gestellte HMS Camperdown, ein modernes Schlachtschiff der Royal Navy, beim jährlichen Sommermanöver vor Tripoli aufgrund eines Kommunikationsfehlers mit dem Flaggschiff der britischen Mittelmeerflotte, der erst seit 1890 im Dienst befindlichen HMS Victoria. Die Victoria (die anderthalb Jahre zuvor bereits vor Griechenland durch einen Navigationsfehler auf Grund gelaufen war) sank; 358 Besatzungsmitglieder starben. Die Camperdown wurde schwer beschädigt, konnte aber nach einer neunzigminütigen Taucheroperation gerettet werden.

Share this post


Link to post

Am 2. Juli 1881 wird US-Präsident James Garfield von Charles J. Guiteau angeschossen. Er lebt trotz seiner Verletzungen noch 80 Tage lang weiter und stirbt schließlich an einer Entzündung, die von einer nicht entdeckten Kugel ausgelöst wird. Sein Leiden beschäftigt Medien und Öffentlichkeit gleichermaßen und sorgt dafür, dass zum ersten Mal ein amerikanischer Präsident zur Medienberühmtheit wird.

Share this post


Link to post

Der deutsche Arzt Robert Koch war ab 1883 für einige Zeit in Ägypten tätig, um Cholera und Tuberkulose zu erforschen. Dabei untersuchte er auch die Wasserversorgung sowie die Kanalisation von Kairo und Alexandria und machte wertvolle Verbesserungsvorschläge.

Share this post


Link to post

Das Jahr 1865 sieht den Beginn der antiseptischen Medizin, als der Brite Joseph Lister zum ersten Mal Hände und Operationsbesteck vor dem EInsatz mit Karbolsäure reinigt. In den Folgejahren fällt die postoperative Patientensterberate in den Krankenhäusern von 45% auf 15%.

Share this post


Link to post

Die Adam Opel AG beginnt 1898 mit der Herstellung von Autos. Opels Söhne kaufen am 21. Januar 1899 die Anhaltische Motorwagenfabrik des Dessauer Hofschlossermeisters, Automobilpioniers und Konstrukteurs Friedrich Lutzmann, machen ihn zum Direktor und beginnen mit dem Bau des Opel-Patentmotorwagen System Lutzmann in Rüsselsheim. Davor produzierte die seit 1862 existierende Firma Nähmaschinen und, seit 1886, Fahrräder.

Share this post


Link to post

Den wasserdichten Regenmantel, um 1880 meist einfach "Mackintosh" genannt, gibt es schon seit 1823. Erfunden hat ihn (bzw. den hierzu verwendeten Stoff) der schottische Chemiker Charles Macintosh (1766-1843) - daher der Name.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Am 22. Juni 1893 kollidierte die 1889 in Dienst gestellte HMS Camperdown, ein modernes Schlachtschiff der Royal Navy, beim jährlichen Sommermanöver vor Tripoli aufgrund eines Kommunikationsfehlers mit dem Flaggschiff der britischen Mittelmeerflotte, der erst seit 1890 im Dienst befindlichen HMS Victoria. Die Victoria (die anderthalb Jahre zuvor bereits vor Griechenland durch einen Navigationsfehler auf Grund gelaufen war) sank; 358 Besatzungsmitglieder starben. Die Camperdown wurde schwer beschädigt, konnte aber nach einer neunzigminütigen Taucheroperation gerettet werden.

 

Die HMS Camperdown hatte übrigens (wie auch sehr viele andere Kriegsschiffe ihrer Zeit!) eine Bugform, die für das Rammen gegnerischer Schiffe ausgelegt war - zum Vergleich die kaiserlich deutschen Linienschiffe der BRANDENBURG-Klasse.

Erst mit der Zeit setzte sich die Erkenntnis durch, daß das Versenken durch Artilleriebeschuß auf große Entfernungen wesentlich wirkungsvoller war ...

Share this post


Link to post
Am 22. Juni 1893 kollidierte die 1889 in Dienst gestellte HMS Camperdown, ein modernes Schlachtschiff der Royal Navy, beim jährlichen Sommermanöver vor Tripoli aufgrund eines Kommunikationsfehlers mit dem Flaggschiff der britischen Mittelmeerflotte, der erst seit 1890 im Dienst befindlichen HMS Victoria. Die Victoria (die anderthalb Jahre zuvor bereits vor Griechenland durch einen Navigationsfehler auf Grund gelaufen war) sank; 358 Besatzungsmitglieder starben. Die Camperdown wurde schwer beschädigt, konnte aber nach einer neunzigminütigen Taucheroperation gerettet werden.

 

Die HMS Camperdown hatte übrigens (wie auch sehr viele andere Kriegsschiffe ihrer Zeit!) eine Bugform, die für das Rammen gegnerischer Schiffe ausgelegt war - zum Vergleich die kaiserlich deutschen Linienschiffe der BRANDENBURG-Klasse.

Erst mit der Zeit setzte sich die Erkenntnis durch, daß das Versenken durch Artilleriebeschuß auf große Entfernungen wesentlich wirkungsvoller war ...

Wobei man auch nicht vergessen darf, dass 25 Jahre zuvor die Rammtaktik noch sehr erfolgreich war da Panzerschiffe mit den damals üblichen Geschützen nur sehr schwer zu versenken waren.

 

Siehe auch die Seeschlachten im amerikanischen Bürgerkrieg und die Seeschlacht von Lissa.

Share this post


Link to post

Klar, das waren fast alles Rammschiffe mit sekundärer Artillerie. Siehe nicht zuletzt die Thunder Child in War of the Worlds.

 

Rainer

Share this post


Link to post

Nach der Patenterteilung am 7. März 1876 stellt Alexander Graham Bell am 20. Mai das von ihm entwickelte Telefon auf auf der Centennial Exhibition in Philadelphia vor. Dabei rezitiert er für den Kaiser von Brasilien Shakespeare und erhält als Antwort: "Ich höre es ! Ich höre es!" Es wird allerdings noch bis 1881 dauern, bis der auf der Schallübertragungsmethode von Johann Philipp Reis konstruierte Apparat unter Praxisbedingungen allgemein einsetzbar ist; entscheidend ist der Austausch der Reiss'schen Schwingungsmembran durch Faradays elektrische Induktion.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Die Zeitung New York Independent berichtet am 21. September 1876: "Ein englischer Reisender fand im abgelegenen Burma eine Baptisten-Mission, die in der Heiligen Messe statt Wein das Ale von Bass benutzte." Henry Graham schreibt zu diesem Thema in The Social Life of Scotland (1899), dass derlei durchaus kein Einzelfall ist.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By sarandira
      Spielleiterin: Sarandira
      Anzahl der Spieler*innen: 3-5 - aufgrund der ungewöhnlichen Uhrzeit und des doch eingeschränkten 1880-Spielerkreises gerne mit Voranmeldung
      M3/M4/M5: keins davon - Midgard 1880
      Grade der Figuren: gibt's da nicht
      Voraussichtlicher Beginn: Samstag ca. 13 Uhr - Vormittags will ich noch an der Führung von Zeno durch die römischen Ruinen in Blankenheim und das Gildenhaus (siehe Westcon-Einladung) teilnehmen. Das bietet sich dann natürlich für alle Mitspieler auch an.
      Voraussichtliche Dauer: ich peile mal bis maximal 24 Uhr an
      Art des Abenteuers: Detektivabenteuer (Midgard 1880)
      Voraussetzung/Vorbedingung: 
      Für Spieler*innen: keine Voraussetzungen - wenn jemand noch nie Midgard 1880 gespielt hat und es gerne mal ausprobieren möchte (ich würde mich freuen!), kann ich evtl. auch vorgefertigte Charaktere mitbringen. Das würde ich dann nur gerne vorher wissen.
      Für die Charaktere: Englische Sprachkenntnisse wären gut und sie sollten sich schon in London aufhalten. Ideal wäre es, wenn sich alle schon kennen und mindestens einer schon vor einigen Jahren bei einem Kriminalfall geholfen haben könnte - aber das kriegen wir schon irgendwie hingedreht.
      Beschreibung:
      Das Abenteuer ist aus dem Private Eye Abenteuerband "Perfekte Verbrechen"
      Vole's Hollow, ein kleines Dorf am Flüsschen Itchen, träumt in der malerischen Landschaft von Hampshire vor sich hin. Gute zwei Stunden von London entfernt geht hier das Leben seinen gemächlichen, geregelten Gang. Und wenn hier eine alte Dame verstirbt, so ist das natürlich bedauerlich, aber auch nicht weiter ungewöhnlich - sterben muss schließlich jeder einmal. Doch die beste Freundin der Toten besteht auf einer genaueren Untersuchung und so bittet der Dorfpolizist Constable Clarke schließlich die Detektive/Abenteurer, das Ableben der alten Lehrerin näher zu untersuchen...
      Mitspieler:
      1. Zeno - Louis Lazare Delaroche
      2. Neq - Robert Dixon Denham
      3. Alf04 - Bernadette Devallier
      4. Markon - t.b.d.
      5. jul - Massimo
    • By ToddArkin
      WH 12 – Die Suche beginnt

      Spielleiter: ToddArkin (Markus)

      Spieler: 4 - 6

      1.
      2.
      3.
      4.
      5.


      Beginn: Donnerstag oder Freitag ein halber Tag, also Beginn 10:00 oder nach dem Abendessen.

      Voraussichtliche Dauer: 6-8 h

      Art des Abenteuers:

      Ermittlungen, Mysterie, etwas (wenig) Steampunk

      Das Setting:

      nichts für historische Pursiten
      Ich versuche mich schon an die Welt um 1880 zu halten. Kleinere Abweichungen bitte ich jedoch zu akzeptieren.


      Beschreibung:

      London 1881, die National Portrait Gallery feiert ihr 25jähriges Jubiläum.
      Jeder der etwas auf sich hält versucht natürlich eine der begehrten Einladungen zur Vernissage der neuen Ausstellung zu erhalten, aber nur wenigen ist dieses Glück vergönnt.
      In ganz London findet man Plakate an entsprechenden Stellen und sogar vom Festland reisen kunstbegeisterte Gäste an um diese Ausstellung zu besuchen.
       
      Sonstiges:
      Aufgrund einiger Anfragen biete ich hier nochmla den Einstig in meine Warehouse-Kampagne an.
      Sollten sich nicht genügend Spieler finden gibts optional Teil 2 oder 3 zur Auswahl. Diese sind auch ohne Teil 1 spielbar.
    • By Uigboern
      Spielleiter: Uigboern
       
      Anzahl der Spieler: 4-5
       
      Grade der Figuren: irrelevant, da 1880
       
      Voraussichtlicher Beginn: Samstag, 10 Uhr
       
      Voraussichtliche Dauer: ca. 12 Stunden zzgl. Pausen
      ggf. versuche ich bis 21 Uhr fertig zu werden, falls ich bei amberle mitspiele.
      im Notfall Nachspielzeit am Sonntag
       
       
      Art des Abenteuers: Agenten und Wildlife - Abenteuer
       
      Voraussetzung/Vorbedingung: Fertigkeiten, um sich unerkannt in einer arabischen Kultur zu bewegen sind überlebenswichtig!
       
      Beschreibung:
       
      Rettungsaktion: Ihr werdet angeheuert, um einen Mann aus dem Soudan zu holen.
       
      Das ist nichts für Weicheier. In einem Kriegsgebiet kann ein kleiner Fehler tödlich sein. Möglicherweise finden einige Abenteurer den Heldentod.
       
       
      Das Abenteuer spielt zu Beginn des Mahdi-Reiches um 1884/85. Wenn es besser in die Timeline der Spielfiguren passt, ist es auch möglich, das Abenteuer irgendwann zwischen 1883 und 1897. 1884 habe ich gewählt, da dann ein (sehr loser!) Bezug zum Abenteuer "Hart, schön und leer" von Blaues Feuer möglich ist.
       
       
       
      Ach ja: Das Abenteuer wurde inspiriert durch den Film "Die vier Federn" und greift einige Elemente des Films auf.
      Man kann das Abenteuer aber auch spielen, wenn man den Film kennt. Besser ist es sicher, sich den Film hinterher anzusehen.
       
       
      1) McSkull / James Edward Heartcort
      2)
      3)
      4)
      5)
      6)
    • By Serdo
      Hallo zusammen,
       
      hier möchte ich gerne ein paar Sachen (Fakten, Bilder, Bücher, Beschreibungen) zum Fechten um 1880 sammeln. Natürlich sind auch viele Informationen interessant, die nicht exakt in die 1880er Jahre zu datieren sind. So ist beispielsweise das Grundlagenbuch zum Säbelfechten von Christmann von 1838 spannend, da sich die Handhabung des Säbels in diesem Jahrhundert nicht drastisch geändert hat (das war erst im olympischen Fechten mit dem Übergang von der Second-Auslage zur Sixt-Auslage).
       
      Frauen haben um diese Zeit auch gefochten. Hier ist ein Bild von 1885.
       
      Duellregeln und wie man sich in Duellen (moralisch fragwürdig) eine Pause verschafft, habe ich schon in diesem Strang angesprochen.
       
      Einen größeren Bogen (19. Jhd) schlägt "Das europäische Umfeld der Deutschen Hiebfechtkunst". Ich finde es trotzdem spannend, auch wenn hier weit ausgeholt wird.
    • By Wulfhere
      Gerade zurück aus Wien fände ich Österreich Ungarn durchaus sehr interessant für Midgard 1880. Was sollte da so eurer Meinung nach betrachtet und bearbeitet werden ?
×
×
  • Create New...