Jump to content

Recommended Posts

Im Urlaub hat jetzt auch meine Sylvester-Gruppe das Abenteuer "Am Rande der Finsternis" gespielt. Ich habe es praktisch in der gleichen Variante wie mit der anderen Gruppe gespielt, um Vorbereitungszeit zu sparen, also z.B. dem Start in England. Nur die NSCs, die zu neuen Abenteuern überleiten sollten, habe ich weggelassen, da ich die Abenteuer nicht unbedingt in der gleichen Reihenfolge spielen werde.

 

Bei meiner Standardgruppe geht es morgen mit "Der Schrecken von Randall Castle" weiter, das wir dann hoffentlich beenden werden.

Link to post
  • 3 months later...

Nachdem meine Standardgruppe beim letzten Mal Randall Castle wie erhofft abgeschlossen hat (ganz klassisch mit allen Verdächtigen in einem Raum :) ),

geht es Ostermontag mit dem Cthulhu-Abenteuer "Der Preuße" weiter. Das werde ich dafür zeitlich von den 1920ern in die 1880er verlegen und auch sonst

an meine Gruppe und die Kampagne anpassen. Da es relativ kurz ist, fangen wir vielleicht sogar noch mit "Der Apparat des Dr. Negesti" an. Eine der oben

erwähnten Änderungen hilft mir beim Übergang, denn Der Preuße spielt in Rastatt, so dass ich schon relativ nah an Tübingen bin. Die Gelegenheit wollte ich

doch gleich nutzen. :) 

Link to post

Leider musste ein Mitspieler kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Daher haben wir doch nur das Abenteuer Der Preuße gespielt

und dann etwas früher als üblich Schluss gemacht. Die Gruppe hatte sich anfangs etwas schwer getan, die Hinweise zu sehen und

zu verfolgen, aber am Ende lief es dann doch noch sehr gut. :)

Link to post

Wir haben ca. von 11 Uhr bis 18 Uhr gespielt. Davon gehen aber mindestens 2 Stunden ab für Essen und Offtopic-Gespräche, vielleicht eher 2,5 Stunden.

 

Zudem wäre er ohne meine Änderungen nochmal etwas kürzer gewesen (meine Truppe musste aus England anreisen und ich hatte ein zusätzliches Opfer

für den Preußen eingeführt).

Das Abenteuer gibt es auch als kostenloses Download. Wenn nötig, suche ich den Link gerne noch heraus.

Edit: Hier der Link bei drivethrough (wo es ein "Pay what you Want"-Artikel ist)

https://www.drivethrurpg.com/product/131496/HP-Lovecrafts-Cthulhu--Der-Preue

Edited by Kurna
Link hinzugefügt
Link to post
  • 4 months later...

So, in meiner Hauptgruppe wurde im Rahmen unseres RPG/Sightseeing-Urlaubs auch wieder fleißig Midgard 1880 gespielt. (Außerdem gab es unter anderem Spielleiter ein Einführungsabenteuer in Space 1889, was einen interessanten Vergleich zu Midgard 1880 ergab, und zwei kurze DSA-Abenteuer.)

Bei Midgard 1880 haben wir zunächst das Abenteuer "Der Apparat des Dr. Negesti" zu ende gespielt, in dem wir schon mitten drin gewesen waren (zu Details siehe den Strang zum Abenteuer). Danach war der Besuch in Deutschland beendet und es ging zurück ins heimatliche London. Dort wurde der Entdecker im Club von einem alten Schulkameraden angesprochen, der noch Leute für eine Expedition in das Amazonas-Gebiet suchte (eine Eigenkreation). Ein solches Angebot konnte die Gruppe natürlich nicht ausschlagen und es gab eine spannende Reise in den Dschungel Südamerikas. Verräter wurden entlarvt, archäologische Schätze wurden gefunden und ein Indio-Stamm dem Schoße der katholischen Kirche nähergebracht, nachdem zuvor eine mysteriöse Krankheit besiegt wurde.

 

 

Link to post
  • 1 year later...

Mit dieser Gruppe haben wir zuletzt das Cthulhu-Abenteuer "Die Bucht der Toten" gespielt. Ich habe es zeitlich in die 1880er vorgezogen (eigentlich spielt es 1918) und den Mythos-Aspekt etwas abgedämpft, um es an die Gruppe anzupassen. Es gibt ein paar kleine Ungereimtheiten, bei denen man aufpassen muss. Zum Beispiel wird in dem Abenteuer behauptet, dass man mit der Fähre von Danzig in etwas 5,5 Stunden nach Wisby auf Gotland kommt. Die Angabe ist viel zu niedrig.

Das Abenteuer kann man in der Ausgabe 1 der Zeitschrift Cthulhoide Welten finden.

Link to post
  • 3 months later...

Meine Hauptgruppe hat begonnen, eine Reihe von merkwürdigen Todesfällen in London zu untersuchen. Alle Toten waren Ex-Soldaten, die früher bei der gleichen Kompanie in Madras (Indien) gedient hatten. Zudem ist schon aufgefallen, dass zumindest einige der Soldaten aus dieser Kompanie seit der Zeit in Indien zu auffälligem Wohlstand gekommen waren. War damals ein Verbrechen verübt worden? Und warum jetzt die Todesfälle? Besteht ein Zusammenhang? Waren es Morde? Und wenn ja, waren es Racheakte oder Streit unter früheren Komplizen?

In unserer nächsten Session werden die Helden es hoffentlich ergründen.

 

(Es handelt sich bei diesem Abenteuer um eine Eigenentwicklung.)

 

Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Zeno
      Hallo Leute,
      hier sollen PDF-Dateien von Kriminalromanen zur Verfügung stehen, die grob auf dem zeitlichen Hintergrund von M1880 spielen oder sonstwie als Quellen-Material für Abenteuer zu gebrauchen sind. Eine Bedingung ist, dass Autorin/Autor 1945 oder früher gestorben ist (wegen des Copyrights), eine andere, dass es nichts ist, das eh vieltausendfach im Buchhandel u.s.w. zu haben ist. Sherlock Holmes fällt also aus, jedenfalls die Originale.
      Ebenfalls hier nicht anbieten werde ich die ausgezeichneten deutschsprachigen Erzählungen um den österreichischen Detektiv Dagbert Trostler, denn dessen Abenteuer kann man sich kostenlos vom Shop auf der M1880-Seite herunterladen, was ich hiermit wärmstens und nachdrücklich allen Interessenten empfehle.
    • By Olafsdottir
      Aus der laufenden internen Diskussion zu Mein erster Magier - Alchimisten-Edition:
      Ich sehe den Alchimisten in erster Linie als Handwerker und nicht als Zauberer; entsprechend steht Zaubern nicht in seinem Lehrplan. Von daher habe ich ihm als Mindesteigenschaften In61 und Gs61 gegeben.
      Nun sind aber seine Kernfähigkeiten Alchimie (1 LP) und Animata erschaffen (2 LP). Alchimie hat als Voraussetzung mT61 und Gs21 (und Kenntnis von Okkultismus, aber das bekommt er auch für 1 LP), Animata erschaffen hat In61 und mT61 (und Okkultismus).
      Das ist ein bisschen ungeschickt. Was tun?
      Den Alchimisten auf mT61 und Gs61 ändern?
      Oder Alchimie zur Wissensfertigkeit machen, also statt mT61 nun In61 (und ggf. bei Animata erschaffen mT61 --> mT31)?
      Rainer
    • By Olafsdottir
      Gelegentlich werde ich in diesen Zeiten gefragt, ob ich denn nicht 1880-Kaufabenteuer auf Roll20 anbieten könnte. Das kann ich verstehen, und die möglichen Einnahmen wären womöglich auch nicht übel.
      Anbieten würden sich in erster Linie die Kurzabenteuer, wie sie sich beispielsweise auf der Homepage finden (idealer Weise beginnend mit „Im Dschungel von Zentralafrika“ als Einführungsabenteuer) oder, sagen wir, ganz aktuell „Auf Krokodillenjagd“.
      Der Aufwand dabei erscheint auf den ersten Blick überschaubar: Die Landkarten müssten überarbeitet und mit einem Sechseckraster überzogen werden, was durchaus machbar ist. Dann müssten die entsprechenden Marker erstellt werden, was auch machbar ist, aber halt Geld und Zeit kostet. Das Eingeben der Texte und Daten wäre dann reines Cut-and-Paste mit ein bisschen Vorstrukturierung. Ob sich das alle preislich rechnen würde, könnte man ja mal ausprobieren.
      Es gibt allerdings zwei Probleme, die dazu führen, dass es keine 1880-Roll20-Kaufabenteuer geben wird.
      Das erste davon ist die vorgegebene Preisgestaltung. Ein Roll20-Abenteuer muss, egal wie lang es ist, für mindestens 4,95 Dollar angeboten werden. Und da tue ich mich bei den eher kurzen Abenteuern schwer. Kostenlos einstellen möchte ich nichts, denn für die Bearbeitung der Karten sowie die Erstellung der Marker muss ich einen Grafiker beauftragen, dessen Kosten ich durchaus wieder reinholen möchte.
      Das Hauproblemautproblem ist aber (und das wird jedes deutschsprachige Produkt haben), dass Kaufprodukte vor der Veröffentlichung in den USA gegengelesen werden müssen. Ich habe nicht nachgefragt, aber ich gehe nicht davon aus, dass dort jemand tatsächlich Deutsch kann. Das halte ich für eine eher hohe Hürde.
       
    • By Olafsdottir
      Frage: Wie oft verwendet ihr in euren Runden Kraftakte und Geistesblitze?
      Ich denke gerade darüber nach, sie in einer sicherlich kommenden Viertauflage der Regeln einfach in die üblichen Prüfwürfe gegen Eigenschaften einfließen zu lassen.
      Meinungen?
       
    • By Olafsdottir
      Nach längerer Wartezeit kam das Abenteuer letzten Freitag vom Lektor. Wir haben die letzten Tage dazu genutzt, uns das alles noch einmal anzusehen, an bestimmten Stellen zu überarbeiten und zu ergänzen und schließlich an unsere Gestalter weiterzuleiten.
      Das wird unsere erste Druckveröffentlichung 2021.
      Rainer
×
×
  • Create New...