Jump to content

Recommended Posts

Tja Leute, jetzt probier ich mal was ganz Neues aus (und ich wäre Woolf und Khun dankbar, wenn sie hier nur mitlesen):

ein Rätsel für euch.

 

Folgende Situation:

Ein Magier lernt einen Zauberspruch von einer Spruchrolle. Die Rolle war magisch gesichert. Die Sicherung hat er überwunden. Gelernt hat er den Spruch Elfenfeuer.

Dummerweise hat er jetzt ein Problem:

Immer, wenn er einen Elfen sieht, greift er ihn mit Dämonenfeuer an. Dämonenfeuer hat er jedoch nie (bewußt) gelernt.

Was ist hier passiert?

 

Viel Spaß beim Knobeln,

Hornack

Link to comment

Könnte es sein, dass die Überschrift nicht "Elfenfeuer" hieß und er somit auch nicht diesen Spruch gelernt hat?

 

Ich könnte mit vorstellen, dass der Spruch eher "Elfen? Feuer!" hieß. wink.gif Und die magische Sicherung zwar überwunden wurde, aber der Spruch irgend wie ein Eigenleben hat. Vielleicht lernte er auch den Spruch "Dämonenfeuer", hat die Sicherung nicht wirklich überwunden und unterliegt nun einem entsprechenden Geas, welches ihm erstens die Illusion beschehrt, "Elfenfeuer" zu können und ihn zweitens zwingt auf Elfen zu feuern?

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Hornack Lingess am 12:48 pm am April 20, 2001

Tja Leute, jetzt probier ich mal was ganz Neues aus (und ich wäre Woolf und Khun dankbar, wenn sie hier nur mitlesen):

ein Rätsel für euch.

[...]

</span>

 

Keine Angst, ich werde nix verraten, auch wenn es mir als Elf richtig schwer fällt nicht dafür zu sorgen, das kein anderer in diese mißliche Situation gerät Einen Elfen mitten auf einer Straße in einer Stadt in Errain zu töten, ist ziemlich unangenehm -- um es mal diplomatisch auszudrücken.

Link to comment

Da mag es mehrere Varianten von Lösungen geben. Um das Ganze etwas einzugrenzen, sollte der Magier mal (in Abwesnheit von Elfen) versuchen, ob er den Spruch Elfenfeuer oder Dämonenfeuer beherrscht.

 

Ein paar Lösungsansätze wären:

1) Die Rolle war nur für Elfen geschrieben. Da der Anwender kein Elf ist wirkt das lernen der Rolle bei ihm so.

2) Die Rolle war verflucht (Erkennen des Wesens der Dinge, ggf. bannen von Zauberwerk versuchen).

3) Kritischer Fehler beim Lernen der Rolle und Spielleiter hat entschieden, dass die Rolle so wirkt.

 

Am besten mal einen Freund zu einem Elfenmagier schicken, vielleicht kann der eine der Theorien 1 oder 2 bestätigen und weis sogar Abhilfe.

Link to comment

@Rosendorn: Elfen?Feuer!

Spaßvogel! Nein.

 

Er hat die Spruchrolle richtig gelesen und gelernt.

 

@Don Dionis

1. Falsch.

2. Die Rolle war magisch geschützt. Den Schutz hat er erfolgreich beseitigt. (War, glaub ich, Auflösung)

3. Den Wurf, um den Spruch zu lernen, hat er nicht versiebt, also den entsprechenden Zauber "Elfenfeuer" gelernt.

 

So far, so good, so what?

 

Hornack

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Hornack Lingess am 5:25 pm am April 21, 2001

 

[...]

2. Die Rolle war magisch geschützt. Den Schutz hat er erfolgreich beseitigt. (War, glaub ich, Auflösung)

[...]

Hornack</span>

 

Stimmt. Die Spruchrolle war mit dem Siegel "Auflösung" geschützt, was Paan damals problemlos entfernt hatte !)

 

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Hornack Lingess am 5:25 pm am April 21, 2001

 

Er hat die Spruchrolle richtig gelesen und gelernt.

[...]

2. Die Rolle war magisch geschützt. Den Schutz hat er erfolgreich beseitigt. (War, glaub ich, Auflösung)

3. Den Wurf, um den Spruch zu lernen, hat er nicht versiebt, also den entsprechenden Zauber "Elfenfeuer" gelernt.

</span> Hmpff, Hornack, also wenn das alles ist, dann musst Du auch noch 'n paar mehr Infos rauslassen. Denn wenn jemand den Spruch Elfenfeuer von 'ner Spruchrolle lernt, dann kann er den Spruch Elfenfeuer und sonst nix! Egal ob da nun ein besiegter Schutz drauf war oder nicht.

 

Was ich mir zum Bleistift noch vorstellen könnte, wäre dass der Fuzzi, der die Rolle sicherte, das "Knacken" der Sicherung bemerkte und den Magier dann mit irgend 'nem Fluch belegt hat. Vielleicht wirkt der Mageier auch wirklich nur Elfenfeuer (immerhin unterscheiden sich die Materialanforderungen Brillant/Kristallfläschchen mit Phosphor erheblich) und da ist irgendwie 'ne Illusion drauf, sodass derselbe Spruch nur so aussieht, wie der andere.

 

Hat eigentlich der Magier ein Problem mit Elfen?

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

Damit das Knobbeln mal ein bischen schneller geht, antworte ich jetzt mal (teilweise) auf die Ideen von Rosendorn -- He Hornack, nicht hauen, ich verate es auch bestimmt nicht *aua*

 

@Rosendorn: Nochmal, mein Magier hat das Siegel entfernt, danach hat ein anderer Magier die Spruchrolle geöffnet und gelernt. Und der andere Magier schätzt Elfen normalerweise sehr !=)

dance.gif

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Woolf Dragamihr am 9:15 pm am April 21, 2001

Nochmal, mein Magier hat das Siegel entfernt, danach hat ein anderer Magier die Spruchrolle geöffnet und gelernt. Und der andere Magier schätzt Elfen normalerweise sehr </span>Aha, jetzt sind's plötzlich zwei Magier... Wie steht Dein Magier zu Elfen? Und führt der andere Magier aus irgendwelchen Gründen ein "Kristallfläschchen mit Phosphor" mit sich rum? Und habe ich es richtig verstanden, dass es Magier Nr.2 ist der 1. "Elfenfeuer" gelernt hat und 2. durch irgendwas immer wenn er Elfen sieht _gezwungen_ ist, diese anzugreifen? Und ist Dein Magier (Nr. 1 - Der Schutzknacker) dann zugegen, wenn Magier Nr. 2 ausrastet? Fragen über Fragen... :wink:

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

Hi Rosendorn,

 

das es zwei Magier waren hat nichts mit dem Problem zu tun -- daraus kann man nur ableiten woran das Problem _nicht_ liegt.

 

Aber zu deinen Fragen: Mein Magier ist Elf !=) Das hat aber überhaupt nichts mit dem Problem zu tun -- deshalb hatte ich es bisher verschwiegen. Und ja, Magier-2 greift Elfen "on-sight" an -- mit Dämonenfeuer, obwohl er laut Spruchrolle Elfenfeuer gelernt hat. Und er greift auch meinen Magier an -- da Elf --, sobald er ihn sieht. Daher vermeidet er es sich in der Nähe von Magier-2 aufzuhalten :grin:

Link to comment

Und wie steht's mit der materiellen Spruchkomponente für Dämonenfeuer, nämlich das "Kristallfläschchen mit Phosphor"? Hat das Magier Nr.2 nun oder nicht? Wenn nämlich nicht, dann kann er IMHO unter keinen Umständen "Dämonenfeuer" wirken. Dann müsste es wohl wie in meinem vorangegangenen Vorschlag sein, dass er "Elfenfeuer" wirke, dieses aber aufgrund eine Illusion o.ä. wie "Dämonenfeuer" aussehe.

 

Wg. dem "unfreilwilligen" Angreifen: Da sehe ich ev. die Wirkung eines Geas oder von "Macht über Menschen". Wobei die Frage zu klären sei, ob er sich der Angriffe bewusst ist und sie nur nicht verhindern kann.

 

Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass ein Geist/Gott/Dämon in ihn gefahren ist, der beim Anblick von Elfen ausrastet und zu seinem eigenen "Dämonenfeuer" greift. Wobei dieses dann irgendwie "göttlicher" Natur sein müsste, wenn die Spruchkomponente nicht vorhanden ist.

 

Ja, das könnte mir gefallen: Dass irgendein magisch/mächtiger Elfenhasser während des Lernens in ihn gefahren ist und beim Anblick von Elfen die Kontrolle übernimmt.

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

Also erstmal denke ich, dass nach dem Entfernen des Auflösungssiegels immer noch eine Sicherung auf der Rolle lag. Eine ordinäre Spruchrolle macht keinen solchen Effekt.

 

Ein Gäas ist as wohl nicht, weil man im Rahmen der Aufgabenstellung des Gäas volle Handlungsfreiheit geniesst und erst beim Abweichen bestraft wird.

 

Man müsste erfahren, ob der Magier die Angriffe mit vollem Elan oder eher ohne eigenes Zutun ausführt. Dann könnte man entscheiden, ob ein Eingriff in seinen Geist vorliegt (besessenheit oder so) oder ein Fluch, der eine Entladung dämonischen Feuers zu jedem Elfenmagier überspringen lässt.

 

Ich denke übrigens, dass bei Fluch oder Besessenheit KEINE Materialkomponente nötig ist.

 

Möglicherweise ist das Ziel für die zweite Sicherung der Rolle auf Elfenmagier gesetzt worden, als das Auflösungssiegel von genau einem solchen entfernt wurde. Hätte dieser dann versucht Elfenfeuer von der Rolle zu lernen, wäre ihm ein Dämonenfeuer entgegengeflogen und fertig. Da aber ein Menschenmagier den Spruch ablas, wurde der zweite Schutz auf diesen übertragen.

 

Gruss, Airlag

 

(Geändert von Airlag um 4:27 pm am April 22, 2001)

Link to comment

@Woolf:

PATSCH! Lass mich bitte die Antworten geben. Ich habs nicht eilig mit dem Auflösen wink.gif Wie man sieht, schaffst du nur zusätzliche Verwirrung. Meine Idee, mein Rätsel, okay? Beschwerden oder Antworten bitte nur per mail!

 

@Rosendorn:

Okay, der Elfenmagier, der den Schutz weggezaubert hat, hat die Rolle nach entfernen des Schutzes an einen höheren Gildenmagier weitergegeben (wir nennen ihn der Einfachheit halber Raynaud).

Als Raynaud sich eingehender mit der Rolle beschäftigte, unterlief ihm kein Fehler und er lernte den Spruch "Elfenfeuer".

Er wurde danach von keinem anderen Magier verzaubert. Das ging schon deshalb nicht, weil er den Spruch in einem mit allem Schnickschnack gesicherten Labor gelernt hat, in dem nur er anwesend war, während er lernte.

Raynaud hatte vor der Spruchrolle kein Problem mit Elfen.

Nein, es handelt sich wirklich um Dämonenfeuer, mit dem er Elfen angriff (und einen übrigens tötete).

Und ein Geas wars auch nicht. Sonst hätte ich echt viel in wenig Worte quetschen müssen wink.gif

Die Zaubermaterialien hat er für "Dämonenfeuer" übrigens nicht gebraucht. Hätte er auch nicht gehabt!

Die Idee mit dem Elfenhasser, der in Raynaud gefahren ist, werde ich nochmal ausprobieren. Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen :biggrin:

 

@Airlag:

Keine weitere Sicherung auf der Spruchrolle, sorry.

Raynaud griff NUR mit Dämonenfeuer an, wenn er nen Elfen sah. Sonst hat er keine Mittel eingesetzt.

Auch deine Idee, mit dem Schutz vor Elfen ist gut, triffts aber nicht.

 

Aber ihr dürft gern weiterrätseln und Theorien aufstellen wink.gif

Hornack

Link to comment

Nur mal noch 'ne Frage, Hornack: Ging alles mit regeltechnisch "rechten" Dingen vor sich? Ich meine, hast Du nur JEFs Regeln ausgenutzt oder hast Du ev. auch ein bisschen "eigenes" reingebracht? Oder Regeln verbogen?

 

"Dämonenfeuer" darf regeltechnisch nur von Priestern des Chaos ohne Zaubermittel gewirkt werden. (Ist für die 'ne Grundfertigkeit, hab' extra im Arkanum nachgeschaut... :wink:) D.h. für mich (wenn ich auf dem Boden der "offiziellen" Regeln bleibe), dass Mangels des Phosphors nur eine "göttliche" (oder dämonische) Ausgabe des Spruches (in dem Falle also eine "göttliche Wundertat" ) gewirkt werden kann, was ein Magier ja nachweislich nicht kann. Wenn aber nun kein "Elfenhasser" jedweder Art in ihn gefahren ist oder ihn verzaubert hat, dann sehe ich nur eine Lösung:

 

Er hat irgendwie seit dem Lernen des Spruches "Elfenfeuer" einen unsichtbaren Begleiter, der das Verderben auslöst. Mag es sein, dass die Spruchrolle ursprünglich von 'nem Priester war oder halt irgendwie ein Gott oder Dämon darauf Anspruch erhoben hat, ich weiß es nicht.

 

Eines wüsste ich doch noch gerne: Wenn Raynaud den Spruch "Dämonenfeuer" loslässt, macht er dann wirklich 10 sec lang die zu Dämonenfeuer gehörenden Gesten, bzw. spricht die entsprechenden Worte? Und vor allem, in welcher Form erscheint das Dämonenfeuer, als Schwert oder als Pfeile? Pfeile könnten notfalls von einem mit Tarnkappe Unsichtbarem losgeschossen werden, der direkt neben ihm steht. Mit dem Schwert wär's ein klein wenig schwerer...

 

'Ne andere Möglichkeit wäre natürlich noch die Thaumaturgie, aber dann müsste Raynaud ja ein Stück des Runenstabes in der Hand haben.

 

Du bist sicher, dass Du dem Magier Raynaud nicht irgendwie eine "göttliche Wundertat" untergejubelt hast. Das wäre ja ein "schweres Eingreifen in den Charakter eines Spielers", nicht war? :wink:

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Hornack Lingess am 5:27 pm am April 22, 2001

 

... Wie man sieht, schaffst du nur zusätzliche Verwirrung. Meine Idee, mein Rätsel, okay? ...

</span>

 

OK :angel:

 

 

@Rosendorn: Ich glaube nicht, das man alles was auf Midgard passiert/möglich ist zu 100% mit dem Regelwerk erklären kann. Ansonsten würde die Welt schnell langweilig. Außerdem gibt es auch noch im Regelwerk Hinweise auf alte Magie, die nicht näher definiert wird.

 

 

(Geändert von Woolf Dragamihr um 9:45 pm am April 22, 2001)

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Woolf Dragamihr am 9:44 pm am April 22, 2001

@Rosendorn: Ich glaube nicht, das man alles was auf Midgard passiert/möglich ist zu 100% mit dem Regelwerk erklären kann. Ansonsten würde die Welt schnell langweilig. Außerdem gibt es auch noch im Regelwerk Hinweise auf alte Magie, die nicht näher definiert wird.

</span> O.k., das ist mir auch klar. Jedoch wollte ich nur wissen, ob das Nichtvorhandensein der regeltechnisch notwendigen Spruchkomponente "Kristallfläschchen mit Phosphor" eben "normal" ist oder ob es unter "Umgehen" der normalen Regeln geschah. Bei letzterem kann man sich dann so richtig schön in den tollsten und wildesten Vermutungen auslassen, weil dann alles möglich ist.

 

Im Prinzip will ich doch nur herausfinden, ob ich das "Rätsel" mit Hilfe der Regeln oder meiner Phantasie lösen soll/kann. :wink:

 

Eine "wilde" Lösung wäre, dass der Schutz (durch das Siegel "Auflösen" ) noch eine weitere Letter der uralten Magie enthielt, die bewirkte, dass der den Spruch "Elfenfeuer" lernende Magier ab sofort jeden Angehörigen der Rasse des "Schutzvernichtenden" angreifen muss und zwar mit einem im Empyräum bereitgestellten "Dämonenfeuer". Dieser zusätzliche Schutz wurde vom uralten dunklen Seemeister Ramandan (oder wie der hieß) deswegen hinzugefügt, weil diese Spruchrolle in Wirklichkeit eine Falle an die grauen Seemeister war.

 

Die Falle könnte auch dadurch funktionieren, dass ein vom Dunklen Meister beschworener, mittelprächtiger Dämon unsichtbar neben der Spruchrolle lauerte, aktiv wurde wenn der Schutz geknackt wurde, sich die Rasse des "Knackenden" merkte und von nun ab mit Hilfe des Spruches "Macht über Magier" (uralt, längst vergessen) den Magier, welcher den Spruch gelernt hat, zwang, andere Mitglieder dieser Rasse mit Dämonenfeuer zu braten. Das Ganze war deswegen so kompliziert, da der Dunkle Meister unbedingt verhindern wollte, dass das Böse auf die Dunklen zurückfällt.

 

Sonst noch Fragen? :biggrin:

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

@Rosendorn:

Ja, es ging regelgerecht vor sich. Vielleicht kenn ich nur mehr als Du wink.gif ?

Man könnte sagen, daß ich Raynaud eine göttliche Wundertat untergejubelt habe. Die Gesten braucht er natürlich trotzdem. Und: ja, ich habe heftig in sein Leben eingegriffen. Aber

1. war er selbst schuld, daß er sich beim Lernen vorgedrängelt hat

und

2. ist das ganze inzwischen repariert. Und schikanieren darf ich meine Spieler doch wohl?

Raynaud hatte keinen sichtbaren oder unsichtbaren Begleiter, der den Zauber oder besser: das Wunder wirkte. Er brauchte auch kein Runenstäbchen.

Die Geschichte läßt sich wirklich nur mit Regelkunde UND Phantasie lösen.

Und mit deinem letzten Versuch bist du schon deutlich näher gekommen! Aber es fehlen noch die in diesem Fall wichtigen Details.

 

Hornack

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Hornack Lingess am 2:51 pm am April 23, 2001

@Rosendorn:

Ja, es ging regelgerecht vor sich. Vielleicht kenn ich nur mehr als Du wink.gif ?

</span> Touché, Hornack. Das ist auch gut möglich, da ich die Regeln nicht sooooo auswendiggelernt habe wie andere... :wink:

 

O.k., was haben wir jetzt festgestellt? Das Dämonenfeuer ist 'ne göttliche Wundertat. Magier können sowas per Definition eigentlich nicht, aber der SL hat in diesem Falle einfach heftig in den Charakter eingegriffen. :wink:

 

Der Magier hat keinen Begleiter, er spricht also den Zauber (das Wunder) selbst. Wie auch an den Gesten zu sehen ist.

 

Ich kenne absolut keine Regel, die es mir ermöglichen würde, einem Magier, 'ne Wundertat anzuhängen und ihn auch noch dazu zu zwingen, gegen seinen Willen auf Elfen zu feuern. Aber wie ich schon sagte, ich kenne nun wirklich nicht jede Regel. Die regeltechnische Frage muss also jemand anders knacken.

 

Ich würde jedenfalls weiterhin auf irgendeine Zusatzletter tippen, die aktiv wurde, als der erste Schutz "Auflösung" geknackt wurde. Und da Hornack die These mit der Falle nicht ganz abgelehnt hat, bleibe ich mal vorerst dabei. Jedoch revidiere ich das Szenario mit den Seemeistern, da diese IMHO keine Wundertaten verleien können. Vielmehr kommt nun ein Gott des Chaos, bzw. ein Chaospriester in's Spiel.

 

Zusammenfassung:

Irgendein extrem mächtiger Chaospriester arbeitet zusammen mit einem Thaumaturgen eine Falle aus. Und zwar eine, die nicht direkt den Auslösenden schädigt, sondern vielmehr indirekt, indem sie ihn zwingt, "Böses" zu tun und das auch noch mit 'nem "bösen" Spruch ("Dämonenfeuer"). Coole Sache. Vermutlich hatten die Verursacher irgend einen Groll auf Elfen und wollten da 'was wikrlich böses erreichen.

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

Die Spruchrolle stammt aus dem Haus eines errainisch/albischen Magiers. Dieser hatte in seiner Bibliothek Dutzende Bücher aus aller Herren Länder. Der Magier hatte sich nachweislich auch mit schwarzer Magie beschäftigt. Die Bücherschränke waren mit verschiedenen thaumaturgischen Siegeln geschützt.

 

Die letzte Theorie von Rosendorn ist übrigens schon richtig knapp vorm Ziel ;)

Hornack

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Hornack Lingess am 2:21 pm am April 24, 2001

Die Spruchrolle stammt aus dem Haus eines errainisch/albischen Magiers. Dieser hatte in seiner Bibliothek Dutzende Bücher aus aller Herren Länder. Der Magier hatte sich nachweislich auch mit schwarzer Magie beschäftigt. Die Bücherschränke waren mit verschiedenen thaumaturgischen Siegeln geschützt.

 

Die letzte Theorie von Rosendorn ist übrigens schon richtig knapp vorm Ziel wink.gif

</span>Danke, Hornack.

 

Die thaumaturgischen Siegel deuten darauf hin, dass ein Thaumaturg auf jeden Fall daran beteiligt war. Da erinnere ich mich an das Abenteuer "Hexerjagd" von Gerd Hupperich aus "Mord und Hexerei". Hab' ich mal geleitet, ist ein absolut geiles Teil.

 

Jedenfalls war dort der Gegner ein Grad 11 Finstermagier/Thaumaturg namens Bryan Boldryme. Der Erschaffer der Spruchrolle könnte ebenfalls ein solcher gewesen sein. Ev. sogar o.g. Magier (der Besitzer) gar selbst. Als Finstermagier könnte er doch so einige "Wundertaten" von seinem "Gott/Dämon" verliehen bekommen, als Thaumaturg kann er jede Menge Siegel verwenden. Vielleicht hat er dann diesen Schutz in Zusammenarbeit mit seinem Herrn so entwickelt, wie ich ihn schon oben beschrieben habe. Ich halte auch weiterhin das Fallen-Szenario mit der indirekten Wirkung am wahrscheinlichsten.

 

Nur kenne ich nach wie vor keine "regelkonforme" Möglichkeit, wie man eine göttliche/dämonische Wundertat auf einen Magier gegen dessen Wissen übertragen kann und ihn noch dazu zu zwingen, Elfen mit jener Wundertat anzugreifen.

 

Höchstens vielleicht, dass der Herr des Finstermagiers durch das Brechen des Schutzes und das anschließende Lernen des Spruches nun in der Lage war/ist, sich des Magier kurzfristig zu bemächtigen, bzw. die Kontrolle zu übernehmen. Ja, bei genauerer Überlegung wäre das denkbar und würde mir mein Bild der "Gesetze" Midgards nicht brechen.

 

Was hälst Du davon, Hornack?

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

 

P.S.: Wenn Ihr Eure Spieler echt fertigmachen wollt, dann gebt ihnen einen mächtigen Thaumaturgen als Gegenspieler, der vieeel Zeit hatte, sich auf die SC vorzubereiten. Das Ende von Hexerjagd musste ich extrem abschwächen, obwohl unsere Gruppe im Durchschnitt Grad 9 hatte und aus mächtigen Kriegern, Magiern und Heilern bestand. Und selbst dann waren sie kurz vor dem Abnibbeln.

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Nixonian am 3:50 pm am April 24, 2001

Ist vielleicht ein Teil der Spruchrolle durch den Kontakt auf dem Magier hängengeblieben bzw. trägt er jetzt etwas am Körper, das er vorher nicht hatte? Ich denke da an eine Art "Kontaktgift" Siegel.</span>Ist an sich 'ne gute Idee. So richtig gemein... Ein Siegel (besser noch ein Ketten-Thaumagramm), dass man sich selbst versehentlich auftragen kann... Du bringst mich da auf Ideen... :cool:

 

Kann aber in diesem Fall nicht sein:

1. Dämonenfeuer ist hier eine Wundertat, kein Zauber - Siegel sind immer Zauber...

2. Betroffener Magier macht die entsprechenden Gesten - Wäre bei einem aufgetragenem Siegel nicht nötig...

3. So wie's geschildert wurde, hat der Arme mehrmals Elfen auf Sicht angegriffen - Ein Siegel wirkt aber IMHO nur einmal...

4. Warum hat es dann der lernende Magier, nicht derjenige, der den Schutz geknackt hat?

 

Nein, es muss etwas anderes sein, das irgendwie den Magier überkommt, ihn zwingt den Zauber (sorry: das Wunder) auf Elfen loszulassen. Und dann eben noch dazu einen Zauber, den er gar nicht kann, dessen Spruchkomponente er nicht besitzt und der "göttlichen" Ursprungs ist.

 

Keine Resi, sagtest Du, Hornack. Meinst Du damit beim Wirken des "Dämonenfeuers" oder in der Situation, in der die Veränderung eintrat?

 

O.k., schlagt mich tot, meine Regelkunde ist wirklich nicht die Beste, aber gibt es eigentlich überhaupt eine "regelkonforme" Situation, in der Magie auf ein Opfer gewirkt wird und nicht irgendeine Art von Resistenz dagegen gewürfelt werden darf? Ich weiß, ein SC darf freiwillig darauf verzichten, sonst wäre Heilen ja wirklich mal spannend, aber ansonsten... ?

 

Ich selbst verweigere gelegentlich den SC einen Resi-Wurf, wenn sie mit einer extrem heftigen Magie konfrontiert werden, gegen die meiner Ansicht nach nicht einmal ein 20er helfen würde (so irgendwas Übergöttliches). Aber das ist ja nicht unbedingt regelkonform, sondern SL-Willkür.

 

IMHO wurde jedenfalls dieser Raynaud irgendwie verzaubert, sonst würde er als Elfenfreund diese nicht mit einer Wundertat (!) angreifen. Und wenn's da also keine Resi gab, dann würde ich aufgrund meines SL-Stils sagen, dass da etwas extrem Mächtiges am werken war...

 

Irgendwie bin ich jetzt mit meinem Latein am Ende, und wenn nicht irgendwelche weiteren Tipps von Hornack oder anderen klugen Leuten kommen, werf ich's Handtuch... :sad:

 

Lieber Hornack, vielleicht kannst Du ja mal das, was jetzt schon gesagt wurde und richtig war, einfach zusammenfassen, damit wir's mal auf einem Haufen sehen. Manchmal sieht man ja das richtige Wort vor lauter Buchstaben nicht. :wink:

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...