Jump to content

Saboriak

Mitglieder
  • Posts

    351
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About Saboriak

  • Birthday 11/30/1969

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    https://www.midgard-forum.de/forum/topic/3960-saboriak-hallo-forum/?tab=comments#comment-284221
  • Name
    Klaus Appel
  • Wohnort
    Scheeßel
  • Interessen
    Rollenspiel (klar!)
    Flames of War
    Paintball
  • Beruf
    Bankbranche
  • Biografie
    siehe meine Vorstellung

Recent Profile Visitors

1,861 profile views
  1. powergamer arbeiten bei Midgard meist nicht allein. Ein Kämpfer mit Zweihandwaffe, reichlich gebufft durch den/ die Zauberer mit "Beschleunigen", vielleicht noch "Wagemut" und/oder "Segnen" rockt im Rundumschlag die kleineren Gegner wie reifes Getreide weg. Als Schutz geht dann noch "Marmorhaut" Oder wie in unserer letzten Runde: ein Kämpfer in der frontline hält drei Gegner im Kontrollbereich, dahinter stehen noch mehr üble Gesellen. Kämpfer und der dahinter stehende Zauberer haben beide ein Amulett gg. Feuerkugel. Die vom Zauberer erschaffene Feuerkugel kommt, bewegt sich 3 Meter in die Reihen der Gegner und stiftet dort hektische Betriebsamkeit und unschöne Verletzungen bei denen im Kontrollbereich. Einziger aus meiner Sicht wirklich durchschlagender (booom...you´re dead) Zauber bei Midgard ist "Blitze schleudern". Kann schonmal den einen oder anderen Gegner zügig aus dem Spiel nehmen... Unser SL neigt deswegen in letzter Zeit dazu, wichtigen Gegnern irgendwelche Schutzamulette zuzuschieben
  2. Vielleicht fehlt bei Midgard bei der Charaktererschaffung ein "Background-Generator" ala Traveller oder Tabellen dazu "Was geschah seit der Kindheit" analog Beyond the Wall oder ein Fragebogen dazu wie bei Warhammer Fantasy Roleplay. Nach meiner Erfahrung definieren sich die meisten Midgard-SpF ausschließlich aus dem regeltechnischen Erschaffungsprozess, der Hintergrund ist -wenn überhaupt- mit ein paar Sätzen abgefrühstückt. Das ist schade. Allein schon ein Beruf, die Familie, Herkunft und vielleicht ein Feind oder ein besonderes Ereignis sowie auch z.B. das Verhältnis der SpF untereinander würden soviel zusätzliches Flair bringen. Und zu was führt hier die Diskussion über Berufe? Genau, es geht um die regeltechnische Einbindung, die Effizienz, was soll das für Vorteile bringen, was kostet das in Punkten.
  3. Ich fand die zur Charaktererschaffung zugehörige Berufswahl in vorherigen Midgard-Versionen recht gut. Warum? a) es erweiterte den Hintergrund der SpF b) es gab ein Kompetenzfeld an, auf das die SpF manchmal während des Abenteurerlebens zurückgreifen konnte. Dabei war das breit gefasst, so dass in manchen Situationen angenommen werden konnte, dass mal drauf gewürfelt oder einfach angenommen wird, dass der Beruf bei jeweiligen Situation gerade hilfreich sein kann. (Blöder Satz mit 3 x "dass", aber das ist mir jetzt egal ) c) es ergänzte die Möglichkeiten der SpF, was sie denn zwischen den Abenteuern (Abseits von den Lernzeiten und irrsinnigen Kosten für Abenteurerfertigkeiten) gemacht haben könnte. Ich empfand z.B. die Vorstellung, dass mein Priester in der Zwischenzeit als Arzt tätig war irgendwie erzählerisch angenehm. Über diese Punkte hinaus sehe ich eine höheren regeltechnischen Detailierungsgrad für nicht zielführend an. Ein hohes Abstraktionsniveau erscheint mir eher förderlich, insbesondere weil die SpF nach Beginn des Abenteurerlebens sehr wahrscheinlich nur sporadisch mit der früheren Profession befasst ist. Die im vorgelegten Dokument aufgeführten Einschränkungen bei der weiteren beruflichen Entwicklung (Zeit, Geld, Arbeitsort etc.) machen die eingeschränkte Sinnhaftigkeit einer intensiven (Regel-)Befassung bereits deutlich.
  4. Ich finde die -sehr ausführliche- Beschreibung im Kodex zu "Bootfahren" sehr gelungen, ausreichend und absolut nicht "übermächtig" oder "unbalanced". Eine Spezifikation halte ich für komplett unnötig.
  5. Gelegentlich ist "Tatsu" recht unterhaltsam: ein taktisches Würfelspiel mit netter HIntergrund-Idee
  6. Ein recht gutes, wenn auch altes, empfehlenswertes Spiel für zwei, das ich auch sehr gern mit meiner Frau Spiele: Schach😊
  7. Da wir viel online spielen, müsste zumindest MOAM(TM) eine M6-Charakter-Erschaffung und -verwaltung anbieten.
  8. Ich hatte irgendwann gedacht, zu alt dafür zu sein und wurde / habe mich selbst davon überzeugt, dass das Blödsinn ist und wieder angefangen. Vorschlag für ein Geschäftsmodell: Seniorenresidenz "Zum rollenden Würfel" -für Rollen- und Tabletopspieler. Lage der Immobilie fast egal.
  9. Ich hätte gern improvisierte Magie: Zauberer erklärt, was für ein (limitierter, überschaubarer) Effekt erzielt werden soll, man einigt sich auf Agens/ Reagens etc., bestimmt den erforderlichen Würfelwurf...und tadaaa... es klappt. Oder eben nicht und dann geht was schief. Dazu passend hätte ich gern: coolere (längere) kritische - Erfolgs- und Mißerfolgs-Tabellen
  10. Die Antwort mag etwas kurz und begründungslos und damit unbefriedigend sein, im Ergebnis teile ich aber die Ansicht, dass es nicht geht, weil der Prozess des Zaubers "Erschaffen" ist. Es wird also kein bestehender Himmelskörper (mit eventuell kaltem Eisen drin) auf die Erde geholt, sondern ein Erzbrocken neu generiert. Da das Erz nicht spezifiziert ist, ist wohl anzunehmen, dass es keine besonderen Eigenschaften hat, also z.B. nicht kaltes Eisen ist.
  11. Das leerstehende Haus gegenüber wird zur Gerberei umgebaut...
  12. Muss es genau Igor sein oder reicht irgendein Zombie?
  13. Eine Interpretation von: "Der Zauberer muss von der Existenz einer solchen Kreatur wissen." : Der Zauberer muss wissen, dass eine Kreatur einer solchen Art im Umkreis sein könnte. Umzusetzen z.B. durch: er hat das Wesen in der Nähe irgendwie gesehen oder aus einer glaubwürdigen Quelle vernommen, dass es das Wesen hier gibt. Es könnte also gemeint sein, dass der Zauber offenbar ein "irgendwie konkretes Ziel" haben soll. Interessant ist natürlich die Frage, was passiert, wenn der Zauberer von der Existenz des Wesens X in der Gegend weiß, aber das Wesen Y gerade (auch) da ist und sich gerufen fühlt? Insoweit ein sehr interessanter Zauberspruch für den kreativen SL... und den risikofreudigen Zauberer.
  14. Was ist das denn für eine Regel mit Grad 5-Zaubern??? Ist mir was entgangen?
×
×
  • Create New...