• Ankündigungen

Yon Attan

M5 - Regeltext Kampfzauberer - Wieviele typische Fertigkeiten haben sie?

14 Beiträge in diesem Thema

Hi,

 

im MYS S.136 heißt es, dass Kampfzauberer sich

 

eine der typischen Fertigkeiten des Kriegeranteils oder des Zaubereranteils

 

aussuchen dürfen.

 

Wie ist das, wenn ein Anteil zwei typische Fertigkeiten hat, die er normalerweise kumulativ zu Spielbeginn erhält (Barbar, Barde und Schamane)? Rein intuitiv verstehe ich die Regelpassage so, dass der Charakter sich halt für einen Anteil entscheidet und dann dessen Fertigkeit(en) erhält. Auch bei den betroffenen Klassen steht im Kodex S.38 f "typische Fertigkeit" und nicht "typische Fertigkeiten". Wie seht ihr das? Gibt es im Regelwerk Hinweise wie die Passage gemeint sein kann?

 

Mfg   Yon

 

PS: Ich hatte zunächst überlegt, ob man aus der expliziten Erwähnung der "Schreiben-Fertigkeit" mancher Zauberer einen Gegenschluss ziehen kann. Dies ist m.E. jedoch nicht der Fall, da es sich hierbei so oder so um eine Sonderregelung handelt. Schreiben erhält der Kampfzauberer ja auch dann, wenn er sich für die typische Fertigkeit des Kriegeranteils entscheidet.

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Du suchst dir entweder die typischen Fertigkeit(en) des Kämpfers ODER die typischen Fertigkeit(en) des Zauberers aus. Das ist aber mMn eindeutig geregelt.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Du suchst dir entweder die typischen Fertigkeit(en) des Kämpfers ODER die typischen Fertigkeit(en) des Zauberers aus. Das ist aber mMn eindeutig geregelt.

So würde ich es auch vermuten, der Wortlaut ist da aber eher ungenau (oder sogar entgegenstehend) und spricht davon, dass man sich eine der typischen Fertigkeiten des Kriegeranteils oder des Zaubereranteils aussucht. Da steht gerade nicht, dass man sich "die typischen Fertigkeiten des Kriegeranteils oder des Zaubereranteils aussucht". Wo ist das denn deines Erachtens eindeutig geregelt? Vielleicht habe ich ja auch im MYS etwas überlesen.

 

Mfg   Yon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

eine der typischen...

Bezieht sich mMn darauf, daß du von beiden Seiten i.d.R ja "nur" je 1 zur wahl hast und davon eben genau 1 von nehmen darfst und eben nicht von jeder Seite diese eine (also beide :-) =ziemliches geschenk).

 

Wenn jetzt eine der Klassen x fertigkeiten bekommt, darfst du natürlich auch diese x nehmen, ansonsten würdest du ja (noch mehr) abgestraft.

 

Tauchen dafür im MYS nicht genügend Bsp.e auf?

bearbeitet von seamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Eine auffälligkeit aus Mysterium:

 

Mysterium

Waldhüter:  (Druide & Waldläufer): Typische Fertigkeit: Scharfschießen+8 (Gs) und Schreiben+12 (In) für Ogam-Zeichen

 

Aber:

Waldläufer: Scharfschießen+5 (Gs)

Druide:  Pflanzenkunde+8 (In) und Schreiben+12 (In) für Ogam-Zeichen

 

 

Auffällig: Die Pflanzenkunde ist unter den Tisch gefallen,...

Ich gehe deswegen davon aus das es nur eine der Fertigkeiten gibt, aber Schreiben eben immer noch obendrauf kommt.

 

Gar so oft kommt das Und auch nicht vor - nehmen wir mal das "und Schreiben ...." mal aussen vor, sind es nur: der Barbar und der Barde die es betreffen, alle anderen haben sowieso ein "oder"

bearbeitet von Unicum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Eine auffälligkeit aus Mysterium:

 

Mysterium

Waldhüter:  (Druide & Waldläufer): Typische Fertigkeit: Scharfschießen+8 (Gs) und Schreiben+12 (In) für Ogam-Zeichen

 

Aber:

Waldläufer: Scharfschießen+5 (Gs)

Druide:  Pflanzenkunde+8 (In) und Schreiben+12 (In) für Ogam-Zeichen

 

 

Auffällig: Die Pflanzenkunde ist unter den Tisch gefallen,...

Ich gehe deswegen davon aus das es nur eine der Fertigkeiten gibt, aber Schreiben eben immer noch obendrauf kommt.

Solange man sich in diesem Fall für die Fertigkeit der Kämpferklasse (Scharfschießen) entscheidet, ist klar, dass man die "normale" typische Fertigkeit der Zaubererklasse nicht auch noch erhalten kann. Dass ein Kampfzauberer nicht alle typischen Fertigkeiten der Kämpfer- und Zaubererklasse bekommen kann/soll ist klar.

 

Gar so oft kommt das Und auch nicht vor - nehmen wir mal das "und Schreiben ...." mal aussen vor, sind es nur: der Barbar und der Barde die es betreffen, alle anderen haben sowieso ein "oder"

Der Schamane hat auch noch ein "und" (siehe auch mein Ausgangsposting).

Richtig ist: Es betrifft nur Kampfzauberer bei denen diese Klassen beteiligt sind. Bei allen anderen Kombinationen ist die Regelung im MYS eindeutig.

 

Mfg Yon

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Bzgl scharfschiessn:

Gab es da nicht ne kommentierung, dass man auch pfl.kunde nehmen könnte, aber fast jeder würde wg. Lernkosten eh scharfschiessn wählen (oder so ähnlch)

?

& hoffentlich nicht von mir ge/erträumt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Bzgl scharfschiessn:

Gab es da nicht ne kommentierung, dass man auch pfl.kunde nehmen könnte, aber fast jeder würde wg. Lernkosten eh scharfschiessn wählen (oder so ähnlch)

?

& hoffentlich nicht von mir ge/erträumt :-)

Ja, aber das hilft bei der Frage hier leider nicht weiter. Das man Schreiben dazu bekommt, egal ob man Scharfschießen oder Pflanzenkunde wählt steht explizit im Mysterium drinnen.

Das von mir angesprochene Problem betrifft nur Doppelklassen an denen Barbar, Barde und/oder Schamane beteiligt sind.

 

Mfg Yon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Den Schamanen hatte ich überlesen, sry.

 

Aber - was würden wohl die meisten Leute nehemen wenn sie die Option haben:

 

100% der Kämpferteiles + Lesen

oder

100% der Zaubererteiles + nix

 

Aber ja ich sehe da jezt auch nichts wirklich eindeutiges,... also ob es wirklich 100% sind wenn ein "und" dabei steht.

 

 

Ich hab jezt gedacht das es vieleicht daran liegfen könnte wieviele "Lerneinheiten" so eine geschenkte Fertigkeit wert ist und hab mal die Kämpfer zusammengetragen,... danach könnte es schon mal so in der richtung etwas sein. Alleine der Ordenskrieger fällt etwas aus dem Rahmen.

 

Kämpfer
Assassine  (As)        10
Barbar (Bb)        4 & 1
Glücksritter (Gl)     10 / 10
Händler (Hä)        10
Krieger (Kr)        10
Spitzbube (Sp)        10 / 10
Waldläufer (Wa)        10
Barde (Ba)        1 & 2
Ordenskrieger (Or)    2 / 2

& = und

/ = oder

 

Also im prinzip bekommt jeder 10 LE geschenkt,... ausser Bb, Ba & Or der Or steht dann mit 2 sogar am schlechtesten da,...

 

Vieleicht sollte man da die zauberer auch sich mal so anschauen, gerade der Hexer ist ja der einzige mit einem "oder". (ich schau gerade nur in Kodex nicht Mys)

bearbeitet von Unicum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

@Yon:

Vorab Sorry fürs Meinung sagen, da ja Regeltext-Tag:

So ganz nachvollziehen kann ich dein Problem rein textlich zwar schon -nach reinem Regelwerktext darf genau 1 genommen werden-, aber logisch leider kein Stück.

 

Es geht bei den 3 Klassen um "Popelskram" von 1 LE wg. Überleben/Musizieren -Da solltest du es so locker angehen, wie das extra aufgeführte Schreiben von den "Wissens"zauberern -da ist es halt genau 1 für einige Klassen mehr & somit extra erwähnenswert- ;-)

Bei einem Bardenzauberer sollte das Musizieren sicherlich auch "typisch" sein (Überleben für die anderen analog).

bearbeitet von seamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

@Yon:

Vorab Sorry fürs Meinung sagen, da ja Regeltext-Tag:

So ganz nachvollziehen kann ich dein Problem rein textlich zwar schon -nach reinem Regelwerktext darf genau 1 genommen werden-, aber logisch leider kein Stück.

 

Es geht bei den 3 Klassen um "Popelskram" von 1 LE wg. Überleben/Musizieren -Da solltest du es so locker angehen, wie das extra aufgeführte Schreiben von den "Wissens"zauberern -da ist es halt genau 1 für einige Klassen mehr & somit extra erwähnenswert- ;-)

Bei einem Bardenzauberer sollte das Musizieren sicherlich auch "typisch" sein (Überleben für die anderen analog).

 

Das ist mir klar. Genauso wie der Umstand, dass ich das als SL im Zweifel auch einfach festlegen kann. Mich interessiert hier aber tatsächlich (nur), wie es vom Regelwerk vorgesehen ist :turn:

 

Mfg   Yon

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Wenn du die jetzige Forumlierung durch was anderes ersetzt, kommt nur wieder jemand auf die Idee ALLE ODER-Fertigkeiten zu wählen.

 

Für Schreiben wird es extra aufgeführt, da dort auch zig Zauberer "betroffen" sind.

 

Mir reicht das an Eindeutigkeit für analoge 1 LE Fertigkeit der 3 "Sonderfälle" - für penible Regeltext-Ausleger gehört da natürlich ein a la Schreiben Satz extra für Musizieren bzw. Überleben hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Hi,

 

im MYS S.136 heißt es, dass Kampfzauberer sich

 

eine der typischen Fertigkeiten des Kriegeranteils oder des Zaubereranteils

 

aussuchen dürfen.

 

Wie ist das, wenn ein Anteil zwei typische Fertigkeiten hat, die er normalerweise kumulativ zu Spielbeginn erhält (Barbar, Barde und Schamane)? Rein intuitiv verstehe ich die Regelpassage so, dass der Charakter sich halt für einen Anteil entscheidet und dann dessen Fertigkeit(en) erhält. Auch bei den betroffenen Klassen steht im Kodex S.38 f "typische Fertigkeit" und nicht "typische Fertigkeiten". Wie seht ihr das? Gibt es im Regelwerk Hinweise wie die Passage gemeint sein kann?

 

Mfg   Yon

 

[...]

Ja, gibt es, nämlich den zitierten Text selbst: Wenn eine Fertigkeit gewählt werden kann, dann ist das eben nur eine. Im Übrigen kennt der Kodex den Unterschied zwischen einer und zwei typischen Fertigkeiten, vgl. dazu Seite 37.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

 

Hi,

 

im MYS S.136 heißt es, dass Kampfzauberer sich

 

eine der typischen Fertigkeiten des Kriegeranteils oder des Zaubereranteils

 

aussuchen dürfen.

 

Wie ist das, wenn ein Anteil zwei typische Fertigkeiten hat, die er normalerweise kumulativ zu Spielbeginn erhält (Barbar, Barde und Schamane)? Rein intuitiv verstehe ich die Regelpassage so, dass der Charakter sich halt für einen Anteil entscheidet und dann dessen Fertigkeit(en) erhält. Auch bei den betroffenen Klassen steht im Kodex S.38 f "typische Fertigkeit" und nicht "typische Fertigkeiten". Wie seht ihr das? Gibt es im Regelwerk Hinweise wie die Passage gemeint sein kann?

 

Mfg   Yon

 

[...]

Ja, gibt es, nämlich den zitierten Text selbst: Wenn eine Fertigkeit gewählt werden kann, dann ist das eben nur eine. Im Übrigen kennt der Kodex den Unterschied zwischen einer und zwei typischen Fertigkeiten, vgl. dazu Seite 37.

 

 

Ander als ich es aus dem Zusammenhang erwartet hätte aber dem Wortlaut entsprechend. Danke für die Antwort :turn:

 

Mfg      Yon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Donnerstag - Die Zwerge aus dem Norden Norden
      Von Chillur
      Spielleiter: Mathias aka Chillur

      Anzahl der Spieler: bis zu 6 -> Bitte mit konkreten Chars vorstellig werden
      Grade der Figuren: MINDESTENS Grad 7 nach M4 bzw. entsprechend M5 - sonst nach Absprache.

      Voraussichtlicher Beginn: Donnerstag ab ca. 09:30 / 10:00 Uhr (nach dem Frühstück!)
      Voraussichtliche Dauer: Donnerstag bis 00:00 / max. Fr. 01:00 Uhr (ein Ganztagesabenteuer)

      Art des Abenteuers:  Reise / Erforschung / Kampf / ungewöhnliches / und natürlich Spaß / M5

      Voraussetzung / Bedingung:
       
      -> Min. ein Char sollte der albischen und der scharidischen Sprache mächtig sein. <- (ggf. auch lesen/schreiben!)
      Das Abenteuer beginnt in Eschar, also in Dairaba!
      Die Gruppe sollte sich untereinander verständigen können...
       
      Ein Barde in der Gruppe wäre nicht von Nachteil... (aber nur einer oder eine...)

      Ich leite nach M5.

       
      Beschreibung:
      Der Ort der Handlung: Die freie Stadt Dairaba in Eschar
       
      Große Neuigkeiten:
      Die Werkstatt des unbekannten Meisters wurde dank des reichen Gönners und Gelehrten Abdul Ibn Hasan entdeckt. In einer alten Anlage, inmitten des Dschebel Iblisi, glauben Gelehrte die Werkstatt des Schöpfers einiger unvergleichlicher Tonartefakte gefunden zu haben. Der unbekannte Meister hatte Ton und Porzellan auf eine Weise gebrannt, die in Qualität und Güte Ihrer Zeit weit voraus waren. Auch gibt es Überlieferungen, dass er sehr Weise gewesen sein soll und allerlei Erfindungen zum Wohle des Volkes gemacht hatte. Sein Name ist nicht überliefert, lediglich einige seiner Artefakte und auch einige seiner Weisheiten haben die Zeiten überdauert.
       
      In den Straßen Dairabas und an den Aushängen liest und hört man: Der berühmte und recht bekannte Gönner, Liebhaber der Künste, Astrologe, Mathematiker und Gelehrte Abdul ibn Hasan sucht fähige Abenteurer, die für ihn in das ferne Alba reisen...


      --
       
      Alte Weisagung:
      Wenn das Auge Alamans eine Träne zu Boden sendet, so wird die Dunkle Brut zurück kehren. Höret oh Gläubige! Die Träne muss mit Ormuts Gesang, Kraft, Licht und Schwert bestückt und mit dem Segen des Lichtvogels unversehrt vor dem Hilal eth-Tayr al-Atir zurück zu Alaman gesendet werden. Dort, nach drei Tagen und drei Nächten voller Gebete und Gesänge der Gläubigen wird der Lichtvogel Ormuts eine Träne aus dem Allsehenden Auge zu uns senden, so dass wir mit Ormuts Gnade weiter...
      (der Rest ist nicht mehr leserlich und daher nicht überliefert)
      (unbekannter Meister)
       
       
      Mitspieler:
      1. Mogadil
      2. Gordon Shumway
      3. Ferwnann
      4. Tjorm
      5. Unikum
      6. Diri


      ---

      Bei FRAGEN, bzw. wenn ihr euch nicht sicher seit welchen Char ihr eher nehmen sollt, meldet euch bitte einfach.
    • Sprechen/Sprache der Muttersprache auf +12
      Von Tywyn
      Tach zusammen,
       
      im Kodex heißt es bei Sprechen: "Ab Fertigkeitswert +12 versteht der Abenteurer die Fremdsprache problemlos, und ab +14 spricht er sie fließend."
      Nun hat man ja bei der Charaktererschaffung die Muttersprache auf +12. Heißt das, man spricht sie nicht fließend? Oder gibt es für die Muttersprache andere Regeln? Hab dazu leider nichts gefunden.
       
      Grüße
      Rainer
    • Zaubersiegel - Diverse Fragen
      Von Yon Attan
      Hi,
       
      bevor ich für alles einen eigenen Thread aufmache, frage ich erstmal gebündelt nach. Wenn sich irgendwo größerer Diskussionsbedarf herausstellt, mache ich dann für einzelne Fragen neue Threads auf.
       
      Ich beschäftige mich zum ersten Mal intensiver mit dem Thaumaturgen nach M5.
       
       
      Bei den Zaubersiegeln habe ich irgendwie ein paar Fragen:
      Auskühlen - Verstehe ich das richtig, dass dieser Spruch in der thaumaturgischen Variante praktisch nur zum Konservieren von Leichen benutzt werden kann, da der ganze Körper mit dem Siegel bemalt werden muss? Dinge wiederfinden - Anders als beim Original-Spruch, muss ein Siegel auf den Gegenstand gemalt werden. Ein Siegel kann aber nur einmal ausgelöst werden und verwischt auf Gegenständen i.d.R. innerhalb von 72. D.h. ich kann den Spruch überhaupt nur innerhalb von 72 Stunden einsetzen und brauche für jede beabsichtigte Anwendung ein eigenes Siegel? Erkennen von Leben - Das Siegel wird auf den Boden gemalt, der Wirkungsbereich ist aber trotzdem ein Kegel. D.h. der Kegel erstreckt sich vom Siegel aus? Feuerlauf - abgesehen von dem anderen Siegel-Platz: Welche Daseinsberechtigung hat dieser höhergradige Spruch neben dem viel stärkeren und billigeren Hitzschutz? Heranholen - Können auch Nichtzauberer diesen Spruch "wirken", wenn ich ihnen das Siegel auf die Hand auftrage? Das ich als Zauberer den Spruch auslösen muss, ist klar. Macht über die belebte Natur/über Menschen - Die Siegel werden auf das Opfer aufgetragen - d.h. ich brauche vorher mindestens 1 Minute Zeit in der das Opfer sich nicht wehrt? Mitfühlen - Welche Daseinsberechtigung hat dieser Zauber neben der viel mächtigeren Zwiesprache? Person wiederfinden - Wofür soll gut sein, dass das Opfer keinen WW:Resistenz hat? In der thaumaturgischen Version kann ich ja sowieso nur Personen verzaubern die mir wohlgesonnen sind, da jede andere Person das Siegel nach dem Auftragen einfach verwischen könnte. Seidenauge - Sehe ich das richtig, dass auch dieser Spruch nur einmal ausgelöst werden kann und dies innerhalb von 72 Stunden passieren muss? Tierisches Handeln und Vertieren - Wofür sind diese Siegel gut? Da das Siegel auf der Stirn aufgetragen wird, können sich selbst Nichtzauberer denken, dass hier etwas nicht stimmt. Im Kampf kann man den Spruch nicht einsetzen, da das Opfer ja 1 Minute für das Siegelmalen stillhalten muss. Versetzen - Wenn das Sechseck 24 Stunden genutzt werden kann, kann ich mich dann auch einmal dorthin versetzen, mir ein neues Siegel aufmalen und mich später erneut dorthin versetzen? Verwandlung - Verstehe ich das richtig, dass kein Kürbiskern bei der thaumaturgischen Variante erforderlich ist? Zauberschmiede - Die hölzernen Waffen haben keine besonderen Anforderungen? D.h. ich kann eine normale Keule oder einen Magierstecken verzaubern? Zauberstimme - Wird der Spruch trotzdem durch eine vorher festzulegende Auslösungshandlung aktiviert oder kann der Spruch nur durch den Zauberer selbst aktiviert werden?  
      Grundsätzlich können Zaubersiegel auch auf andere Personen aufgetragen werden. Bei etlichen Zaubern fehlt aber die Angabe einer Reichweite (nichtmal ein B). Heißt das man kann diese doch nur auf den Zauberer selbst wirken? Betroffen sind:
      Feuerlauf Hitzeschutz Kälteschutz Luftlauf Macht über das Selbst Schattenrobe Schweben Unsichtbarkeit Wasserlauf  
      Die normalen Auftragorte für Siegel sind im MYS auf S.13 erläutert. Nun gibt es Siegel die auf Orte aufgetragen werden, die dort gar nicht erwähnt werden. Z.B. Hand, Fußsohle oder Stirn/Nase. Können diese dann zusätzlich zu einem weiteren Siegel auf Arm, Bein oder Kopf aufgetragen werden?
       
      Kann mir jemand (bei manchen Fragen) weiterhelfen?
       
      Mfg       Yon
    • Leiteigenschaft - Wie wirkt sich eine temporäre Änderung aus?
      Von Yon Attan
      Hi,

      wie wirkt sich denn eine "temporäre" Änderung der Leiteigenschaft auf den Leiteigenschaftsbonus aus? In Betracht kommen zunächst einmal richtig temporäre Änderungen wie z.B. der Zauber Stärke oder Schwäche, welche nur für kurze Zeit wirken. Ebenfalls in Betracht kommen aber auch anhaltende Änderungen wie ein Heldenreif, ein Feenring oder ein mit Pulver der Zauberbindung unendlich andauernder Stärke-/Schwächezauber. In allen drei Fällen ist der Effekt (ohne ABW) grundsätzlich permanent (solange man die Artefakte nicht ablegt oder der Zauber gebannt wird).

      Gibt es dazu irgendeine Regelstelle? Falls nein: Wie würdet ihr das handhaben?

      Mfg Yon

      PS: Unter M4 wirkte sich eine Erhöhung für den Leiteigenschaftsbonus (der damals ja nur zu Spielbeginn berücksichtigt wurde) nicht aus, dafür aber bei der Frage ob man Fertigkeiten auf höhere Erfolgswerte steigern kann: Leiteigenschaft - wie wirkt sich eine temporäre Erhöhung aus? M4
       
      PPS: Ich habe den Titel von "Erhöhung" in "Änderung" umbenannt. Es kann ja auch der Fall eintreten, dass eine Leiteigenschaft durch ein Artefakt oder eine Rüstung sinkt.
    • Zwergenrune gesucht
      Von Mc Mongo Bongo
      Hallo ihr lieben Leute
      Ich spiele einen Zwerg mit dem Namen "Morin Schildbrecher" (Grad 9, M5).
      Leider habe ich noch keine Rune für "Brecher",geschweige denn "Schildbrecher" gefunden. Die Rune für Schild ist in dem Zwergenband zu finden, Aber Schildbrecher als Rune (z.B. auf der Rüstung oder dem Bierkrug) Wäre cool. Was mich zu meiner Frage bringt:
      Weiß jemand wie die Rune für "Schildbrecher" bzw "Brecher" aussehen könnte?
       
      Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen
       
      Liebe Grüße