Jump to content
Sign in to follow this  
Donegal

Katzenhafte Gewandtheit

Recommended Posts

Habe für meine Gruppe einen neuen Zauberspruch erdacht, allerdings ist er für M3.

 

Ich habe da mal zwei Fragen.

 

1. Was haltet ihr von ihm? und

2. welche Werte hätte er für M4 eurer Meinung nach?

 

Katzenhafte Gewandtheit

Stufe: 3 Zd: 5 sec Wd: 10 min phs/mat

AP: 2:var Wb: Z RW: -

Katzenhaare (1 SM)

 

Mit diesem Spruch erlangt der Zauberer je nachdem, wieviele APs er ausgeben will, eine oder mehrere der folgenden Boni: Klettern+5, Springen+5, Balancieren+5, Geländelauf+5, Schleichen+5. (denkbar wäre auch ein mehrfaches Nehmen des einen oder anderen Wertes, halte ich aber nicht für sinnvoll !!!)

 

250: Dr, Hl, Hx, Sc 500: Be, Ma, PRI, Th

Share this post


Link to post

Hallo Donegal,

 

im Prinzip find ich die Idee nicht schlecht, allerdings haben Klettern und Springen als Hauptattribut Stärke und nicht Gewandheit. Zudem sind Boni von +5 ganz schön heftig, noch dazu für so billige AP und Lernkosten. Boni von +2 fänd ich angemessener.

 

Grüße

Blaues Feuer

Share this post


Link to post
Hallo Donegal,

 

im Prinzip find ich die Idee nicht schlecht, allerdings haben Klettern und Springen als Hauptattribut Stärke und nicht Gewandheit. Zudem sind Boni von +5 ganz schön heftig, noch dazu für so billige AP und Lernkosten. Boni von +2 fänd ich angemessener.

 

Grüße

Blaues Feuer

Vielleicht könnte man den Spruch ähnlich wie den Zauber Heiliger Zorn aufbauen:

Gw +30 und außerdem auf alle Fertigkeiten mit Hauptattribut Gw nochmal +2 für die Wirkungsdauer. In günstigen Fällen kann man damit auch +4 erzielen.

ich würde dann auch dieselben Lernkosten wir bei Heiliger Zorn und auch sonst die selben Werte nehmen!

Den Zauber finde ich ziemlich cool. Vor allem für Elfen.:D

 

Mfg Yon

Share this post


Link to post

Ich würde die zwei Effekte trennen:

Zum einen ein +20 auf Gewandheit. Dies könnte wie der Spruch Stärke gehandhabt werden und wäre z.B. für Leute in Rüstung hilfreich, da so ein AbB erreicht werden könnte. Diesen Vorteil schätze ich ähnlich wie ein +1 auf den Schaden ein. Den Spruch könnte man einfach Gewandheit nennen.

 

Der Bonus auf die Fertigkeiten Balancieren usw. ist deutlich mehr wert, hier könnte ich mir einen Spruch Totemfertigkeit vorstellen, der für 10 Minuten die Vorteile wie ein Totemtier für Schamanen gewährt. Bei einer Katze wären dies +2 auf EW:Balancieren, EW:Klettern, EW:Schleichen und EW:Springen.

Hier würde ich 800 EP als Standardkosten für sinnvoll halten. Der Spruch wäre für jedes Totem neu zu lernen, man könnte die Zahl der möglichen Sprüche aber auch beschränken, damit nicht ein hochgradiger Zauberer ein Dutzend Kombinationen zur Auswahl hat.

 

Solwac

Share this post


Link to post
Das Argument mit den Hauptattributen greift aber glaube ich nicht in M3, welchen GFP-Wert würdest du denn vorschlagen?

 

Zugegeben, bei M3 kenn ich mich gar nicht aus.

 

Ich hab mal das Regelwerk gewälzt um ein paar Vergleichsdaten zu haben und denke das Totem Wildkatze gibt einen guten Anhaltspunkt für die Boni/Wirkung, als da wären: +2 auf Ew: Balancieren, Klettern, Schleichen. (Springen würd ich weglassen, hängt zusehr von Stärke ab).

Da ja Katzenhafte Gewandheit erlangt werden soll, würd ich den Zaubernden nicht aussuchen lassen welche Teilaspekte er nimmt, sondern nur das "Gesamtpaket". Als AP-Kosten wie bei Stärke 1 je Grad oder abgeleitet von Tiergestalt 5-6 AP.

Die Daten wären dann wohl:

Verändern => ??? => Erde

 

Zauberdauer: 5 sec hört sich gut an

Reichweite: Berührung

Wirkungsziel: Körper

Wirkungsbereich: 1 Wesen

Wirkungsdauer: 10 min

Ursprung: druidisch (ode möglicherweise dämonisch)

 

Bei den GFP bin ich etwas ratlos. Stärke gibt es schon für 60/120 und den von Yon Attan vorgeschlagenen Heiligen Zorn für 50/100. Ist mir aber für den Spruch eigentlich zu wenig. Würde mich an Beschleunigen 400/800 oder Tiergestalt 1000/2000 (allerdings halbiert also 500/1000) orientieren.

 

Soweit erst mal von mir

 

Grüße

Blaues Feuer

Share this post


Link to post
Ich würde die zwei Effekte trennen:

Zum einen ein +20 auf Gewandheit. Dies könnte wie der Spruch Stärke gehandhabt werden und wäre z.B. für Leute in Rüstung hilfreich, da so ein AbB erreicht werden könnte. Diesen Vorteil schätze ich ähnlich wie ein +1 auf den Schaden ein. Den Spruch könnte man einfach Gewandheit nennen.

 

Der Bonus auf die Fertigkeiten Balancieren usw. ist deutlich mehr wert, hier könnte ich mir einen Spruch Totemfertigkeit vorstellen, der für 10 Minuten die Vorteile wie ein Totemtier für Schamanen gewährt. Bei einer Katze wären dies +2 auf EW:Balancieren, EW:Klettern, EW:Schleichen und EW:Springen.

Hier würde ich 800 EP als Standardkosten für sinnvoll halten. Der Spruch wäre für jedes Totem neu zu lernen, man könnte die Zahl der möglichen Sprüche aber auch beschränken, damit nicht ein hochgradiger Zauberer ein Dutzend Kombinationen zur Auswahl hat.

 

Solwac

Das ist eine schöne Idee. Beides getrennt und dann könnte man ja ähnlich dem Schlachtenwahnsinn auch noch eine kombinierte Form herausbringen!

Auch das mit den Totems finde ich schön!

Mfg Yon

Share this post


Link to post

Ich halte, ehrlich gesagt, gar nichts von dem Spruch. Er dringt mir zu sehr in die Domäne der Kämpfer ein. Für mich macht er den Eindruck, als wollte er Zauberern mit sehr viel weniger an Lernkosten als ein Kämpfer dafür ausgeben müsste, die Fähigkeiten eines Kämpfers geben.

 

Der Zauber bringt also nichts Neues fürs Spiel, sondern ermöglicht einem Zauberer nur, EP zu sparen, indem man die assozierten Fähigkeiten nicht teuer erlernen muss. Kämpfer in der Runde werden sich bedanken ...

 

Grüße,

Tede

Share this post


Link to post
Für mich macht er den Eindruck, als wollte er Zauberern mit sehr viel weniger an Lernkosten als ein Kämpfer dafür ausgeben müsste, die Fähigkeiten eines Kämpfers geben.

Kannst du dich dann bei Stärke Bärenwut etc aber auch fragen, ob der Spruch nicht zu mächtig ist! (für einen Zauberer)

Share this post


Link to post
Für mich macht er den Eindruck, als wollte er Zauberern mit sehr viel weniger an Lernkosten als ein Kämpfer dafür ausgeben müsste, die Fähigkeiten eines Kämpfers geben.

Kannst du dich dann bei Stärke Bärenwut etc aber auch fragen, ob der Spruch nicht zu mächtig ist! (für einen Zauberer)

 

Es gibt sicher einige Sprüche im Arkanum, die ich für fehl am Platz halte ... nichts ist perfekt. Kann es auch nicht sein. ;)

 

Grüße,

Tede

 

P.S.: Würde ich selbst einen Spruch schreiben, so sollte er eine neue Option fürs Spiel bieten und nicht bloß existierende Fähigkeiten immitieren. Das macht bestimmte Figuren nur mächtiger.

Share this post


Link to post

Hi,

 

hatte mal einen ähnlichen Spruch entworfen,

 

Körperkontrolle

 

Passend zu einer selbstentworfenen Charakterklasse:

 

Die Silberklauen

 

Tedes Einwand, dass hier in die Domäne der Kämpfer vorgedrungen wird ist berechtigt. Letztendlich ist das aber kein Grund einen Zauber auszuschließen. Da Magie nun mal dafür einsetzbar ist, gibt es keinen Grund, warum sie nicht auch so verwendet werden sollte. Das Magiesystem Midgards gibt das nun mal her. Mir wäre es als Krieger auch lieber, wenn es Zauber wie Feuerkugel, Blitze schleudern, Donnerkeil, Todeszauber, Macht über Leben, Graue Hand, Verdorren, Lähmung etc. nicht gäbe...

Wenn es aber Spaß macht so was zu spielen, so what?

 

Ciao

Birk :crosseye:

Share this post


Link to post

Danke für alle Meinungsäußerungen, werde den Spruch trotzdem einführen, aber wahrscheinlich etwas modifiziert (Auswirkungen, Kosten).

 

Donegal, der etwas Vorschnelle

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By wolfheart
      Hallo!
       
      Wenn eine SpF eine zu niedrige Gewandheit bzw. Stärke hat (in meinem Fall Gw46), was bedeutet es bzgl. des Erlernens aka EW-Wert?
       
      1) es kann nur bis zum jeweiligen EW-Wert gelernt werden - bei Gw48 also bis maximal EW:+7
      2) es kann alles gelernt werden, aber es gibt keinen höheren Schaden und Bonus auf WW:Abwehr? - bei Gw48 also Lernen bis zum EW-Maximal-Wert, aber Schaden bleibt bei 1W6-4 und kein WW:Abwehr?
       
      gruß
      Wolfheart
    • By Ma Kai
      "<etwas> passiert - werdet Ihr schnell genug reagieren? Würfelt mal ..." - ja, was denn? Wie entscheide ich, ob ein Abenteurer überrascht ist oder sofort reagieren kann - möglichst mit was zum Würfeln, damit's spannend wird?
       
      In M3 war das einfach (Buch der Abenteurer S. 18, RW = 1W20 + 10 + Ge/2 + In/4, "... gibt an, wie gut ein Abenteurer unerwartete Ereignisse einschätzt und wie schnell er auf sie reagiert."
       
      Wie machen wir das heute - Gw? In deren Beschreibung (DFR S. 27) steht nichts davon, aber die Beschreibung von Gute Reflexe (DFR S. 117/18) legt es nahe. Seht Ihr das auch so bzw. was verwendet Ihr stattdessen?
    • By Helgris
      Hallo,
       
      meines Wissens verlieren wehrlose Spielfiguren etwas Gewandtheit. Aber ich weiss nicht mehr wieviel und die passende Stelle im Regelwerk finde ich einfach nicht mehr. Wer kann helfen ?
    • By Eleazar
      In unserer Gruppe waren wir es leid, dass am Beginn von Kampfrunden, gerade am Anfang von Kämpfen, große Diskussionen losgingen wer wie wann wohin laufen und was unternehmen sollte. Ebenfalls nervte es, dass Spieler wieder und wieder ihre Aktionen abwandeln wollten, weil ihnen etwas dazwischen gekommen war oder dass derjenige, der sich am vehementesten vordrängelte, den Lauf der Dinge bestimmte.
       
      Unsere Lösung bestand in einer Trennung der Ankündigung einer Handlung von der tatsächlichen Handlung und in einem sehr formalisierten Ankündigungsmodus. Dies wird sich zwar gleich ziemlich knöchern und langwierig anhören, wenn sich die Gruppe daran jedoch gewöhnt hat, läuft das Spiel sogar flüssiger.
       
      Das geht so:
       
      1.) Es bietet sich an, dass die Spieler in der Reihenfolge ihrer Gewandtheit/Reaktionswerte sitzen (nicht zwingend nötig, aber gibt einen guten Überblick). Maßgeblich ist die Gewandtheitswert in Rüstung.
       
      2.) Die Initiativbestimmung läuft wie gehabt.
       
      3.) Wenn die Spieler dran sind, sich zu bewegen, gibt der Spieler mit der niedrigsten GW/RW an, wohin er sich bewegen möchte und was er dort zu tun gedenkt. Es folgt die Ansage des Abenteurers mit der zweitniedrigsten GW/RW usw. Spielfiguren mit einer hohen GW/RW können also abschätzen, was ihre langsameren Kollegen tun wollen und das in ihre Handlungen einbeziehen.
       
      4.) Bewegung und Handlung geschehen dann in der umgekehrten Reihenfolge entsprechen der GW/RW. Wer als letztes angekündigt hat, darf dann als erstes handeln. Er kann seine Handlung so gestalten, dass alle tun können, was sie angekündigt haben. Er kann aber auch so handeln, dass er einem langsameren Spieler in den Weg läuft und ihn so von seiner Handlung abbringt, z.B. indem er den Weg verstellt.
      Eine in der Reaktion langsamere Spielfigur kann im Prinzip nur die angekündigte Aktion ausführen oder tun, was dieser Aktion so nahe wie möglich kommt oder diese Aktion insgesamt abbrechen. Sie könnte eventuell noch den Ork auf dem Nachbarfeld angreifen, nicht aber - anstatt eines angekündigten Angriffes, da sie nicht an den Gegner herankommt, - einen Heiltrank vom Gürtel nehmen. Sie kann in jedem Fall abwehren.
       
      Ausnahmen: Die Spielfigur, die den Kampftaktikwurf ausgeführt hat, darf vor den Ankündigungen ein kurzes Kommando geben ("Raus!", "Vorwärts" ...) und damit die Aktionen der gesamten Truppe möglicherweise beeinflussen.
       
      Nach der ersten Kampfrunde geht es mit den Ankündigungen und Bewegungen sehr schnell, da sich nur noch einzelne Charaktere bewegen oder andere Handlungen wählen.
    • By KageMurai
      Beim Klettern ist als Leiteigenschaft Stärke angegeben. Ist das vielleicht ein Fehler? Wäre Gewandtheit dabei nicht sinnvoller? Gut, der Spieler muss stark und Ausdauernd genug sein, sich halten zu können, jedoch ist Gewandtheit nicht wichtiger?
      Außerdem steht im DFR auf Seite 27, unter dem Begriff Gewandtheit:" ..ist ein Maß für die Körperb... und ist bei vielen Bewegungsfähigkeiten wie Klettern oder ... sehr wichtig. ...":confused:
×
×
  • Create New...