Jump to content

Das Scheiß Adventure (heißt wirklich so)


Recommended Posts

Ich las eben mal wieder nach zwei Monaten (ich brauche wirklich mal Internet-Anschluß zu Hause) das Forum über Gegenstände und Sirana hat dort ein Artefakt aus dem Scheiß-Adventure erwähnt.

 

Mein ehrenwerter gamesmaster und Gastgeber hat schon ein paar mal gesagt, daß er das Abenteuer gerne hätte, es mal gespielt hat, aber nicht selbst bekommen konnte oder sowas in der Art.

 

Ich bin sowas von dußlig, daß ich noch nie auf die Idee gekommen bin, hier danach zu fragen. Jetzt aber: hast Du, Sirana, oder hat jemand von Euch, Rest der Forums-Mitglieder, ein Exemplar dieses Abenteuers und wäre bereit, es mir auf irgendeine Weise zukommen zu lassen? Ich weiß nicht, wie dick es ist, wenn es nur fünf Seiten sind, vielleicht einscannen und per mail? Wenn es dicker ist, vielleicht kopieren und per Post? Ich bin selbstverständlich gerne bereit, im Voraus einen ausreichend frankierten (da müsste ich dann vorher die Seitenzahl wissen) Rückumschlag und die Kopierkosten an meinen Gönner zu schicken.

Edited by Odysseus
Link to post
  • 1 month later...

Demnächst gedenke ich, zu Hause Internetanschluß zu haben, dann werde ich dieses schöne Forum mal ein bißchen häufiger lesen und alles aktuell wissen. Ich hin jetzt nur auf diesen thread gestoßen, weil ich gesucht habe, wo schon mal Leute geschrieben haben, daß sie eine Gruppe suchen.

 

Das habe ich übrigens nicht gefunden - kann mir jemand bitte sagen, welcher thread das wo war?

 

Jetzt aber, warum ich diesen Beitrag schreibe: Rosendorn, es ist ein bißchen schwer zusammenzufassen, worum es bei DSA geht. Kurz gesagt: es ist eine Queste und ein dungeon-romp, und es ist albern, echt bescheuert, aber lustig, wenn man nicht so todernst ist. Ich hörte schon mal, daß manche sich weigern würden, sowas doofes zu spielen.

Bist Du in Langeleben? Wenn Du möchtest, werde ich es Dir bis dahin kopieren, wenn nicht, bringe ich es zum SüdCon mit, wenn Du es haben möchtest. Es selbst zu lesen ist wirklich die einzige Methode, wirklich zu begreifen, was es ist und worum es geht, ich kann zwar sagen, worum es bei der Queste geht und was im dungeon und sonst so passiert, aber das würde Dir wirklich keinen korrekten Eindruck verschaffen.

Link to post
  • 1 year later...
  • 6 months later...

Ich habe jetzt mal in einer meiner festen Runden das Szenario geleitet und möchte vergleichen, wie es bei Euch lief; was Ihr anders gemacht habt.

 

Ich habe ausgewürfelt, wen der Assassine verfolgen würde.

 

In der Gastwirtschaft habe ich alle nsc geboten und fünf Söldner dazugetan, die der Ehemann dann ansprach. Da ein Char, als die Ehefrau kam, sagte, daß der Ehemann die Söldner für den Mord an ihr gewonnen hat, ließ ich sie mit einem Nudelholz bewußtlos prügeln. An Locktrill war niemand interessiert, ich ließ dann den Wa mit der Frau gehen.

 

Die Chars haben versucht, herauszufinden, wo sie sind, sind aber nicht weit gekommen (ich habe das ganze Abenteuer als Drogentraum aufgezogen, die Chars aber die Einkäufe behalten lassen).

Ein Char hatte die Idee, die Söldner zu bezahlen, damit sie den Briefeschreiber finden. Er hat auch versucht, aus dem Postboten herauszubekommen, wer die Briefe schickt, so, daß ich mich darauf verlegte, zu sagen, daß das Postamt in der Orc-Höhle ist und, nein, er auch keine Briefe annehmen darf (die dann als Antwort zugestellt werden würden), weil er Postbote und kein Landzusteller ist.

 

Ein Char, der eine verfluchte Waffe hat, so, daß die zweite ihm nicht schadet, kaufte Solomos Schwert. Die Caps waren allen zu teuer. Niemand wollte etwas aus der Magiergilde, obwohl sich einer für das Gefahr-riechen-Amulet interessierte. Aber einer kaufte die Bermudashorts und Schlappen und eine andere ein Rollbrett. Da Halblinge dabei waren, gab es ihnen unbekannte Süßigkeiten, für die ich sie auf GiT würfeln ließ. Einen habe ich erwischt und die Süßigkeit war recht suchtauslösend.

 

Zurück in der Gastwirtschaft gaben einige Chars sich alle Mühe, die Orc-Band am Spielen zu hindern, ich gab nur am Anfang vor, ehrlich für das Ausweichen zu würfeln und gab mir Mühe, wenigstens kreativ im Beschreiben des Ausweichens zu sein.

 

Ein Spieler hatte dann erstmal die Idee, mein Bannen von Licht mit einem Bannen von Dunkelheit zu beantworten - ich ließ ihn einfach scheitern. Er hatte auch die Idee, darauf zu achten, wie der Stiefel, der den Kuhfladen platter macht, aussieht. Alle wollten wissen, wie das mit dem sorgenfreien Leben ist, also ließ ich die Priester erstmal die Gastwirtschaft bezahlen und die Char, die ein Bad wollte, bekam Maniküre und Pediküre dazu.

 

Bevor die Seebären besoffen waren, ließ ich einen Char auf einem Stück spitzen Metalls sitzen, ein anderere bekam beinahe Seil aus der Takelage auf den Kopf, ein weiterer, der sich gerade in seinen Bermudashorts sonnte, wurde beinahe von einem herabfallenden Messer getroffen.

Dafür haben die Chars einen Bär im Handgemenge gehalten, bis sie ein paar Becher vom Bierfaß, das die Bären hatten, geholt hatten.

Einer kam zwar auf die Idee, das Wasserski-Seil durchzuschneiden, am Ende der Reise hat sich aber niemand nach dem Yuppie umgesehen.

Mit den Fledermäusen hatten die Chars keine überragenden Probleme, eine fingen sie sogar und ließen sie wieder frei.

 

In Bad Gnomburg zeigte ein Char zwei Frauen seinen Hintern und die beiden haben ihn auch gerne zu Kaffee und Kuchen eingeladen und jede ein Bein über eines von seinen gelegt, aber er entkam.

 

In den Rambo Mountains ist nichts passiert, weil keiner den Namen sagte.

 

Angesichts der Kuhfladen blieben alle stehen. Einer nahm Hannelore bereitwillig zur Kenntnis und der war es dann eben. Der Spieler hat auch schon ein Muuuh geboten, bevor ich auch nur den Satz begann.

 

Im dungeon haben alle die Regeln befolgt, sind sofort in das 4. UG gefahren, und einer kam nach ein paar Sekunden auf die Lösung.

Die Große Schlacht habe ich mit ca. 8 Ogern und 20 Orks geführt, das ging ganz gut. Nach dem Ausgeschimpft-Werden sind immer einige geflüchtet, sobald jemand verletzt wurde. Nur ein Char behielt seine Gegner recht lange, weil er immer danebengehauen hat, so, daß sie ihm nur die Zunge rausgestreckt haben.

Ein Char hatte dann die Idee, den alles-ein-Irrtum-Brief zu kopieren und an die Wand zu kleben, um den Assassinen loszuwerden.

Niemand hat sich an die Statue getraut, ich habe wohl zu lebhaft beschrieben, daß das Blut bis an die acht Meter hohe Decke gespritzt ist und nur der Boden und bis zwei Meter Höhe die Wände notdürftig abgewischt waren.

 

Die beiden Männer von Forschung and Design waren nicht so recht etwas, weil natürlich einer der Chars ihnen das Gerät wegnehmen wollte, bevor sie auf den Knopf drücken können und ich das nicht zulassen konnte. Die sollte ich nächstesmal vielleicht einfach in größerer Entfernung auftauchen lassen.

 

Der Ork mit dem weiten Stirnband wurde, wenn ich mich recht erinnere, von einem Char befragt und informiert, daß ein Irrtum vorliegt, und, als er nicht antwortete, verprügelt, so daß ich ihn von den Orks mitschleppen lassen mußte.

 

Mit dem Pacman-Spiel habe ich mich doof angestellt, weil ich die Regeln ein bißchen vergessen hatte und nicht gut aufgepaßt habe.

 

Zunächst wollten nicht alle die Schatzkammer, aber sie haben sich dann darauf geeinigt (nachdem ein Spieler dafür gewürfelt hatte...).

Das map it or zap it fand seinen Abschluß als für einen Char, der nach der Schlacht noch recht verwundet war und zusammenbrach, Heilung gezaubert wurde.

 

Mit der Drachenrobe gingen sie dann zu einer Magiergilde und ich habe für den Gildenmagier eine 20 gewürfelt. Es ist ohnehin immer erstaunlich, wieviele 20 und wiewenig 1 ich habe, wenn ich SL bin.

 

Wir haben sechs Stunden gespielt. Zwei der Spieler sagten dann, daß sie sich prima amüsiert haben. Einem gefiel nicht, daß alles so zwangsläufig passiert und die Chars nichts bewirken können, er sah ein, daß es dafür ja auch das Scheiß Abenteuer ist, aber blöd fand er es doch. Ein anderer, der es schonmal gespielt hat, sagte, daß beim Pacman-Spiel die Chars da reinkommen sollten, wo der Automat steht und, daß man ihn mit einem Hebel starten sollte; er fand auch, daß man nicht gleich das ganze Spielfeld sehen können sollte.

 

Was habt Ihr für Erfahrungen mit dem Szenario?

Link to post
  • 2 years later...
Tja, als ich das Abenteuer mal mit meiner Gruppe gespielt habe, ging das ganze nach kurzer Zeit zu einer Blockade seitens der Spieler über.

Notgedrungen wurde das Abenteuer dann abgebrochen, es hätte einfach keinen Sinn gemacht. ^^

 

Ich werde es bald leiten, wie kam es denn bei diesem Abenteuer zu einer Blockade????

 

gruß Isaldorin

Link to post

Ich denke, dass die Spieler vorher informiert werden sollten, dass es sich beim Scheiß Adventure um ein Abenteuer handelt, das man auf gar keinen Fall ernst nehmen darf. Selbst in der eigenen Runde kann das passieren.

Es gibt nun mal Spieler, die solche Art von Abenteuern nicht mögen und sich dann vielleicht veräppelt fühlen oder einfach völlig dicht machen.

Link to post

Nun, die ersten Probleme begannen bereits in der Bar.

Irgendwie fanden die Abenteurer das Szenario etwas zu abgedreht und begannen allen möglichen Unsinn zu machen, wie sich mit der Bardame zu prügeln.

Als das ganze zu weit ausgeufert ist, haben wir das Spiel kurz unterbrochen und uns unterhalten.

Danach haben wir mit beidseitigem Einverständnis weitergespielt.

Als dann die Szene mit dem Fledermausträger kam, hatten sie dann auf einemale gar keinen Bock mehr, obwohl sie im Kampf gar keine Probleme hatten.

Naja, um des Weltfrieden willens habe ich dann abgebrochen.

 

Wenn deine Abenteurer auf Slapstick und schrägen Humor stehen, werden sie sich unter den Tisch lachen, nur wenn nicht, ist das ganze halt nicht durchfürbar.

Naja, letztens meinte einer der Spieler allerdings, dass wir das Abenteuer ja vielleicht doch nochmal ausprobieren könnten.

 

Ps.: Die Spieler waren darüber informiert, dass das kein erstzunehmendes Abenteuer ist.

 

Viel Spass mit dem ScheissAdventure wünscht

Asmo

Link to post
  • 8 years later...
  • 7 months later...

Hab ich so meine Zweifel das es auf der homepage so einfach zu finden ist,...

 

Sieht doch sehr danach aus als ob da jemand mit seinen Publikationen für sich selbst wirbt, Patente, wissenschaftliche Veröffentlichungen. Ich glaub nicht das man da ein Rollenspielabenteuer, nocgh dazu mit so einem Namen, finden wird.

 

Aber ich könnt mich auch täuschen,...

Link to post
Hab ich so meine Zweifel das es auf der homepage so einfach zu finden ist,...

 

Sieht doch sehr danach aus als ob da jemand mit seinen Publikationen für sich selbst wirbt, Patente, wissenschaftliche Veröffentlichungen. Ich glaub nicht das man da ein Rollenspielabenteuer, nocgh dazu mit so einem Namen, finden wird.

 

Aber ich könnt mich auch täuschen,...

 

Ich habe mal recherchiert und die beiden Homepages der Autoren genutzt, um sie direkt anzuschreiben. Das Abenteuer habe ich dort nicht gefunden. Auch die im Drosi verlinkten Shops, haben es offenbar nicht mehr im Programm.

Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...