Jump to content

Zum Pfählen von Vampiren


Recommended Posts

Noch eine Regelfrage:
 
Nach sieben Staffeln Buffy und fünf Staffeln Angel im Schnelldurchgang würde ich gern unseren Abenteurern erlauben, Vampire im Nah- bzw. Fernkampf zu pfählen (falls der wahre Tod des betroffenen Vampirs das Pfählen ist, was nicht zwingend der Fall sein muss).
 
Um das zu simulieren, kann man im Nahkampf die Fertigkeit Dolch anwenden, wobei der Holzpflock vom Schaden her wie ein kleineres Messer gilt (also 1W6-2). Zum Pfählen eines Vampirs, der sich im Nahkampf wehrt, ist ein nicht abgewehrter schwerer Treffer mit -8 auf den EW:Angriff notwendig. Mit einer Fernkampfwaffe (es empfiehlt sich die Armbrust) ist es möglich, speziell vorbereitete Holzpflöcke zu verschießen; da solche Geschosse aber größer und schwerer sind als ihre „normalen“ Entsprechungen, sollte dies mit -2 auf die EW:Angriff und einer Halbierung der Schussweite einhergehen. Um damit einen Vampir mit einem Treffer zu pfählen, muss ein gezielter Schuss (s. Buch der Regeln, Seite 122f.) mit einem Ergebnis von 2 x 30 gelingen.
 
Meinungen?
 
Rainer
Edited by Olafsdottir
  • Like 1
Link to comment

Das volle "Buffy-Feeling" scheitert eher an den eingeschränkten Möglichkeiten von waffenloser Kampf, der Tatsache, dass wir keinen Regelmechanismen haben, um die besonderen Fähigkeiten der Jägerin abzudecken (Heilung, Stärke, Gewandtheit), und dass unsere Magie trotz aller Ähnlichkeiten ab Staffel 5 nicht mehr mit der von Buffy mithalten kann.

Rainer

  • Haha 1
Link to comment
1 hour ago, daaavid said:

Was passiert, wenn sich das Ziel doch nicht als Vampir herausstellt? 

Dann ist es tot. Wie der Assistent des Bürgermeisters etwas früher in der dritten Buffy-Staffel. Wobei "Ich dachte, er sei ein Vampir" vor Gericht keine gute Verteidigung ist.

Wir reden hier also auch über die getarnte Einführung eines gezielten Herztreffers.

Rainer

Link to comment

Wobei ...

Noch im Jahre 1871 wird vor einem westpreußischen Gericht ein Fall verhandelt, in dem es um „unbefugte Beschädigung eines Grabes und einen an demselben verübten beschimpfenden Unfug“ geht. Nach dem Tode der Frau des Waldwartes Gehrke geht es den Kindern immer schlechter, der Bruder des Witwers vermutet einer Wiedergängerin. Zusammen mit ein paar Freunden dringt er ins Grab ein, an sich, um Leinsamenkörner hineinzustreuen. Es ist ja allgemein bekannt, dass eine untote Frau durch das Zählen solcher Körner davon abgehalten werden kann, sich übleren Aktivitäten zuzuwenden. Vorsichtshalber aber schlägt der Bruder der Frau gleich noch den Kopf ab und legt ihn ihr unter den Arm, damit sie ihn sich nicht wieder aufsetzen kann. Einige Dorfbewohner erstatten daraufhin Anzeige, und nach einem Verfahren, das durch mehrere Instanzen geht, werden die Angeklagten freigesprochen, da Bruder Gehrke „in voller Überzeugung seiner Berechtigung und in löblicher Absicht“ gehandelt habe. Ob die Frau nun als tot oder untot eingestuft wird, geht aus den Prozessakten nicht hervor.

 

Rainer

Edited by Olafsdottir
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb seamus:

Worauf spielst du an??? Dann haben sie halt eine Herzblattschussleiche mit allen rechtlichen Konsequenzen 😉

Bei einem Menschen ist es eigentlich relativ schwer bis unmöglich einen Pflock durch den Brustkorb ins Herz zu rammen. Bei Vampiren wird das in der Literatur damit meist gerechtfertigt, dass es bei ihnen Aufgrund ihres Untotendaseins leichter ist. 

Es gibt also hier zwei Möglichkeiten. Entweder macht dieser Angriff bei nicht-Vampiren nur etwas Schaden,

oder er macht den gleichen Schaden. Dann ist es aber kein besonderer Angriff gegen Vampire, sondern ein Pfählangriff allgemein auf Herzen. (Was auch etwas makaber wäre) 

  • Thanks 1
Link to comment

Mit einer Armbrust müsste man genug Energie erzeugen können. Mit einem "Holzdolch"? Ein echter Vampirjäger benutzt ja Pflock und Hammer. Mit der bloßen Hand braucht es eventuell noch einen zweiten Schlag. Wie wäre es mit einem gezielten Treffer ins Herz mit 1W6-4. Und wenn man keinen Schaden macht, dann steckt das Ding an der richtigen Stelle und lässt sich auch nicht rausziehen, aber es braucht noch einen zweiten schweren Treffer, um den Pflock durchzustoßen.

Link to comment
Am 15.9.2019 um 19:27 schrieb Eleazar:

Ein echter Vampirjäger benutzt ja Pflock und Hammer. Mit der bloßen Hand braucht es eventuell noch einen zweiten Schlag.

Bei "Buffy" geht das auch im Nahkampf wie mit einem Dolch oder cool bei einer Drehung nach hinten. Wobei es der Figur Buffy alleine deswegen gelingen könnte, weil sie - auch wenn sie nicht so aussieht - übermenschliche Stärke hat. Oder weil es im TV besser aussieht. :)

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...