Jump to content

Halbdrachen im Cabinett?


Recommended Posts

Da das Thema gerade intensiv auf Facebook diskutiert wird, möchte ich auch hier Meinungen einholen:

Ich denke gerade über Halbdrachen nach, durchaus auch als Spielerfiguren. Wäre das was?

Drachen selber möchte ich keine einbauen, die haben sich in meiner Version der Welt im Mittelalter zurückgezogen und zeigen sich nicht mehr in ihrer wahren Form. Sie haben irgendwie keine Lust auf Maschinengewehre und schwere Artillerie.

Rainer
 
  • Haha 1
Link to comment

Halbdrachen sehen bei dir dann wie aus -etwa Menschengestaltswechsler ("Drakes"/a la 2 recht bekannte Rollenspiele aus den USA)-?
Erwägst du dann noch andere "Wechselbälger" als spielbare "Rassen" -etwa auch noch (sehrsehr langlebige) Elfen/Feenwesen-?

Falls du dir die Ausarbeitungsarbeit für so eine super fantastische 1880 Version machen möchtest: Sehr gern.
Wäre was für eine abgedrehte Spiegel-/Parallelwelt oder auch Zeitreisen.

Edited by seamus
Link to comment

Es gibt bereits Hemidryaden (halb Mensch, halb Dryade), Feenblütige (balb Mensch, halb Fee) und Dhampire (halb Mensch, halb Vampir).  Den Einsatz im Spiel könnte man über die Plausibilitäts-Indikation steuern (recht hoch bei Halbdrachen).

Ein bisschen Hintergrund:

Drachen gibt es in der Welt von 1880 durchaus, irgendwo, aber man bekommt nichts von ihnen mit. Ich stelle mir das so vor wie in den Romanen von Benedict Jacka: Sie haben sich irgendwohin zurückgezogen, wo man sie nicht findet, aber sie sind im Hintergrund vorhanden.

Die Frage ist, wie aktiv sie sind. Kein Drache wird jemals aktiv in die Geschichte der Welt eingreifen. Aber vielleicht gehen sie in menschlicher Form ja ab und an auf Erkundung aus? Dann könnte es auch Halbdrachen geben.

Diese wären regeltechnisch ähnlich aufgemacht wie die erwähnten Hemidrayden, Feenblütigen und Dhampyre. Sie wären regeltechnisch vergleichsweise schwach, hätten zwei angeborene Fähigkeiten (also wie ein Mensch, der bei der Ermittlung der angeborenen Fähigkeit eine 100 gewürfelt hat) und hätten ansonsten die Möglichkeit, aus einer Tabelle ein oder zwei besondere Fähigkeiten auszuwählen, die jeweils durch einschränkende Mängel aus einer zweiten Tabelle zu balancieren wären. Direkten Zugriff auf ihren Drachenvater hätten sie nicht. Sie wären also nicht stärker als eine solide maximierte "normale" Spielerfigur, nur halt ein bisschen exotischer.

Rainer

 
 
 
 
 
Edited by Olafsdottir
Link to comment

Eher ungern... Bei 1880 habe ich immer Freude an der Tatsache gefunden, dass die Charaktere normale/mundane/unmagische/unmystische Menschen sind, welche zwar auf die Welt des Übernatürlichen stoßen, aber nie ein Teil von ihr werden.

Unabhängig vom geltenden Plausibilitätsfaktor wäre deshalb das Erlernen & Anwenden von Zauberei / die Durchführung von Ritualen für sie stark eingeschränkt - und natürlich würden Halbmenschen/Hybriden etc. unter die gleiche Einschränkung fallen.

Aber da bin ich auch ein Stück Purist... :lookaround:

 

Best,

der Listen-Reiche

  • Like 1
Link to comment

Genau dafür HAST du die Plausibilitäts-Indikation - damit du deine Kampagne von Anfang an entsprechend einschränken kannst.

 

An sich gehen wir bei unseren Veröffentlichungen von einer Plausibilitäts-Indikation von [1111] aus. Das bedeutet, dass in allen vier abgedeckten Bereichen – Geschichtsverlauf, Übernatürliches, Magie und technologische Entwicklung – leichte Abweichungen möglich sind. Die grundlegenden Regeln dazu finden sich auf Seite 120 im Buch der Regeln.

 

Dadurch kann sich die Spielleiterin zum einen langwierige Recherche ersparen, was bestimmte geschichtliche Ereignisse oder die Entwicklung bestimmter Technologien angeht. So ist es bei einer Technologie-Indikation von [1] ziemlich egal, ob es 1870 schon Thermoskannen gab oder nicht (an sich nicht, da es die erst seit 1892 gibt), und man muss nicht da genaue Einigungsdatum von Italien im Kopf haben (1859), solange klar ist, dass zum Zeitpunkt, an dem das Deutsche Reich gegründet wird, Italien bereits ein Nationalstaat ist. Gleichfalls erlaubt [1111] den Einsatz von Magie (wenn auch selten) sowie das Auftauchen des gelegentlichen (schwächeren) Geistes oder Werwolfes, und man kann vereinzelt Animata erschaffen. Wer streng „real“ spielen und keinerlei fiktive oder übernatürliche Elemente einsetzen möchte, bedient sich mit [0000].

 

"Halbmenschen" liegen in der Regel bei höher als [1111].

 

Rainer

  • Thanks 1
Link to comment

Das IST mir alles bekannt & bewußt. Mir geht es speziell darum, dass die Gruppe an sich nicht übernatürliche Wurzeln haben sollte/muss, damit der 1880-Charme des 'Blickes hinter den Vorgang' gewahrt bleibt. Sobald man hier Daywalker, Leute mit Feenerbe, Verfluchte und Gesegnete auftauchen lässt, geht dieser Charm verloren. In einer [5555]-Welt mag dieser 'Purismus' vielleicht unsinnig erscheinen, aber bei niedrigeren Werten macht er (meiner Meinung nach) Sinn.

Best,

der Listen-Reiche

Link to comment
6 hours ago, Odysseus said:

Das IST mir alles bekannt & bewußt. Mir geht es speziell darum, dass die Gruppe an sich nicht übernatürliche Wurzeln haben sollte/muss, damit der 1880-Charme des 'Blickes hinter den Vorgang' gewahrt bleibt. Sobald man hier Daywalker, Leute mit Feenerbe, Verfluchte und Gesegnete auftauchen lässt, geht dieser Charm verloren. In einer [5555]-Welt mag dieser 'Purismus' vielleicht unsinnig erscheinen, aber bei niedrigeren Werten macht er (meiner Meinung nach) Sinn.

 

Klar, das kann man so sehen. Dafür ist es ja deine Kampagne und nicht meine.

Andere sehen das anders, und an die muss ich auch denken. Deshalb ist der Band ja auch  modular aufgebaut.

Nach dem Halbdrachen habe ich speziell gefragt, weil er auch mir grenzwertig erscheint und ich andere Meinungen hören wollte. Es wird ihn wohl auch nicht geben, da sich in der Diskussion (hier sowie auf Facebook) sowie insbesondere innerhalb der Redaktion recht deutliche Gegenstimmen erhoben haben, aber das ändert ja nichts an der grundlegenden Wahrheit meiner Feststellung, dass die Plausibilitäts-Indikation ein wunderbares Element zur Steuerung des "fantastischen" Grades einer Kampagne und eine schöne Richtschnur zum Einsatz der Elemente das "Cabinetts" ist.

Rainer

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb seamus:

@Odysseus

Bist fu dann eh nicht die falsche  Zielgruppe für den kompletten Übersinnlichen/Magieband oder würdest Du daraus ("regelmässiger") mit Sprüchen/Beschwörungen/diversen Wesen spielen?

Hätte ich geschrieben, dass ich Übernatürliches etc. bei 1880 durch die Bank weg ablehnen würde, wäre das der Fall. Habe ich aber nicht. Die Welt kann gerne magische, mystische und übernatürliche Komponenten haben - nur die Charaktere (zumindestens bei der Erschaffung) nicht. Das würde für mich zuviel in Richtung Fantasy-RS gehen.

Best,

der Listen-Reiche

  • Thanks 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Olafsdottir:

Klar, das kann man so sehen. Dafür ist es ja deine Kampagne und nicht meine.

Andere sehen das anders, und an die muss ich auch denken. Deshalb ist der Band ja auch  modular aufgebaut.

Nach dem Halbdrachen habe ich speziell gefragt, weil er auch mir grenzwertig erscheint und ich andere Meinungen hören wollte. Es wird ihn wohl auch nicht geben, da sich in der Diskussion (hier sowie auf Facebook) sowie insbesondere innerhalb der Redaktion recht deutliche Gegenstimmen erhoben haben, aber das ändert ja nichts an der grundlegenden Wahrheit meiner Feststellung, dass die Plausibilitäts-Indikation ein wunderbares Element zur Steuerung des "fantastischen" Grades einer Kampagne und eine schöne Richtschnur zum Einsatz der Elemente das "Cabinetts" ist.

Rainer

Ich bin froh, dass wir uns gegenseitig Autonomie in unseren Kampagnen zubilligen. ;)

Und ich bin außerdem froh, dass ich wohl nicht der einzige bin, dem ein zu hoher Fantasy-Anteil bei den Charakteren das 1880-Konzept unerwünscht erscheint.

Im Endeffekt handelt es sich hier auch nicht um eine Frage der 'Durchdringung' der Welt mit Übernatürlichem, sondern um eine Frage des Spielstils. Ich möchte dabei eine klare Linie zwischen 1880 und Midgard Classic ziehen. Der Plausibilitäts-Indikator ist eine sinnvolle Ergänzung der Spielwelt - er sollte (für mich) diese Linie aber nicht 'verwischen'. Mehr wollte ich eigentlich auch nicht in meiner Ursprungsaussage zum Halb-Drachen dazu sagen.

Best,

der Listen-Reiche

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...