Jump to content

Recommended Posts

Mein Gefährte Caedwyn, das Wiesel, hat mich auf die Idee gebracht einen Zauber namens Steinboden

zu entwerfen. Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht und Vòila. Wie findet Ihr dies ?  

 

Steinboden

 

Gestenzauber der Stufe 2

Zementpulver (1 KS)

 

Verwandeln # Erde § Erde

 

AP-Verbrauch: 2

Zauberdauer: 10 sec

Reichweite: 50m

Wirkungsziel: Umgebung

Wirkungsbereich: 15m Umkreis

Wirkungsdauer: 2 min

Ursprung: elementar

 

200: PHa - 400: EBe,Hx,Ma,PRI a. PHa - 2000: Dr,Hl,Sc

 

Der Zauberer verfestigt den Boden im Wirkungsbereich und verändert die Beschaffenheit

der Oberfläche, indem er sie steinhart und rau macht. Weiche Strukturen werden durch das

Agenz zu einem massiven, festen Stoff. Diese harte Steinschicht ist etwa  30cm dick und

trägt auch schweren Lasten, wie z.B. einen Ochsenkarren. Der Zauber wirkt auf Sumpf-, Sand- und

Erdflächen. Ein vereiste Fläche jedoch kann nicht mit diesem Zauber behandelt werden,

der Boden besteht in diesem Fall schon aus einer festen Struktur. Auch Schnee- und

Wasseroberflächen sind wegen des Mangels einer festen Substanz nicht zu verzaubern. Insbesondere

kann dieser Zauber gegen Sumpfboden eingesetzt werden, wobei eine Zauberduell entscheidet,

ob dieser gelingt.      

 

Grüße aus Waeland

Ragnar D. Thyrasson

  • Like 2
Link to post
Zitat[/b] (Ragnar Dywar Thyrasson @ 16 Juli 2003,00:15)]Der Zauber wirkt auf Sumpf-, Sand- und

Erdflächen. Ein vereiste Fläche jedoch kann nicht mit diesem Zauber behandelt werden,

der Boden besteht in diesem Fall schon aus einer festen Struktur. Auch Schnee- und

Wasseroberflächen sind wegen des Mangels einer festen Substanz nicht zu verzaubern.

Schöner Zauber. Und wie ist das mit dünnem, nicht tragfähigen Eis? Kann das auch nicht verwandelt werden, weil feste Substanz fehlt?

Und ab wann ist ein Boden mit hohem Wassergehalt (ich denke da auch an Sümpfe oder Treibsand im Watt) nicht mehr verzauberbar?

 

Wäre es nicht einfacher diese Beschränkung wegzulassen und dafür den Wirkungsbereich einzuschränken, damit der jeweilige Zauberer sich nicht dauernd als Pontifex Maximus wink.gif feiern lässt?

Link to post

@ Ragnar: Schöner Zauber, gerade in Waeland wo die Karren nach der Schneeschmelze immer im Schlamm steckenbleiben.

 

@ mystic.x: Eine dünne Eisschicht über weichem Erdboden wird wohl eher weniger oft auftauchen, ich würde sie dann aber vernachlässigen, da sie die Magie nicht aufhalten kann. Treibsand und Schlick würde ich als Ziel zulassen, Sumpf höchstens in weniger von Wasser durchzogenen Bereichen. Aber ich gebe zu das das nur eine gefühlsmäßige Einschätzung ist, die sich weniger am physikalischen Wassergehalt orientiert, als mehr daran, ob etwas "nach Boden aussieht".

Link to post

Ja, der Zauber ist schön. Allerdings ist er von der Wirkung her problematisch.

 

Auf den ersten Blick handelt es sich um ein direktes Pendant zu Sumpfboden, aber eben nur auf den ersten Blick. Sumpfboden weicht durch Wasser einen vorhandenen Boden auf und funktioniert daher von vornherein nicht auf solchem festen Untergrund, der nicht in der Lage ist, Wasser aufzunehmen (z.B. Felsen).  Steinboden hingegen verfestigt auf magische Weise auch trockenen Untergrund. Es handelt sich also mehr um eine Art eingeschränkte "Elementenwandlung" mit großem Wirkungsbereich.

 

Wenn man diesen Widerspruch akzeptiert - was meines Erachtens aufgrund der eingeschränkten Wirkung durchaus möglich ist - hat man einen sehr netten Zauber.

 

Grüße

Prados

Link to post

Ich frage mich vor allem, was passiert, wenn man in einem Sumpft diesen Spruch macht. Der Spruchbeschreibung zufolge entsteht dann eine 30m durchmessende und 30 cm dicke Steinplatte. Ist die dann auch so schwer wie eine Steinplatte? Denn meistens ist die feste Form dichter und schwerer als die flüssige Form (mal von Eis/Wasser abgesehen). Stein ist aber auf jeden Fall schwerer als Schlamm.

Frage: Sinkt diese Platte dann nicht einfach?

 

malekhamoves

Link to post

Hi malekhamoves,

 

ich denke die Lösung liegt in der Spruchbeschreibung. Hier wird nicht von einer Steinplatte, sondern einer tragfähigen Steinschicht geredet!

 

Zitat[/b] (Ragnar Dywar Thyrasson @ 16 Juli 2003,00:15)]Der Zauberer verfestigt den Boden im Wirkungsbereich und verändert die Beschaffenheit

der Oberfläche, indem er sie steinhart und rau macht.  Diese harte Steinschicht ist etwa  30cm dick und

trägt auch schweren Lasten, ...

 

So long

Birk

 

 

 

 

Link to post

ausserdem hätte sich der Zauber dann kaum soweit entwickelt wink.gif Selbst die MAgier haben manchmal eine praktische Ader und entwickeln die Zaubersprüche nicht des puren Theorie wegen... zumindest nicht alle wink.gif

 

Ich plädiere für eine "schwimmende Steinplatte"

 

Grüssle

 

MS

Link to post
  • 5 years later...

Netter Zauber. Gefällt mir. :thumbs:

 

Bis zu welcher Neigung ist der Zauber einsetzbar? 10°, 20°, 45°, 90°?

Ich denke da insbesondere an Geröllfelder im Gebirge oder steile Sanddünen.

 

Für einen EBe(Erde) sollte das ein Grundzauber sein.

 

Da die Verfestigung der zentrale Aspekt ist, müsste da nicht das Reagens Metall statt Erde sein?

Link to post
Da der Verfasser das letzte Mal vor dreieinhalb Jahren im Forum war, müsstet ihr wohl auf eigene Überlegungen zurückgreifen.

 

Grüße

Prados

 

Genau sowas würde ich mir wünschen. Das noch Jahre nach meinem Verschwinden über meine Zauber diskutiert wird. :D

 

Ne jetzt mal ernsthaft: Der Zauber gefällt mir wirklich gut, und ich werde ihn wahrscheinlich als Hausregel auch einführen.

Was das Verhindern von Spuren angeht, so ist meine persönliche Meinung, dass das gehen müsste, immerhin wird der Boden ja sehr hart wie ich das verstanden habe, und auf Felsen o.Ä. hinterlässt man ja keine Spuren...

Link to post
Da der Verfasser das letzte Mal vor dreieinhalb Jahren im Forum war, müsstet ihr wohl auf eigene Überlegungen zurückgreifen.

 

Grüße

Prados

 

Genau sowas würde ich mir wünschen. Das noch Jahre nach meinem Verschwinden über meine Zauber diskutiert wird. :D

 

Ne jetzt mal ernsthaft: Der Zauber gefällt mir wirklich gut, und ich werde ihn wahrscheinlich als Hausregel auch einführen.

Was das Verhindern von Spuren angeht, so ist meine persönliche Meinung, dass das gehen müsste, immerhin wird der Boden ja sehr hart wie ich das verstanden habe, und auf Felsen o.Ä. hinterlässt man ja keine Spuren...

 

Alternativ kann man damit ja auch Spuren konservieren :disturbed:

Link to post

Toller Zauber - aber Zementpulver dürfte nicht so einfach zu beschaffen sein.

In Valian vielleicht - da kennt man Cementum - aber in Alba oder Wealand? ;)

 

Wäre nicht ein Steinpulver besser? z.B. Kalkstein oder Ziegelsteinpulver? Das gibts nun wirklich relativ häufig und auch für ein KS.

 

So - jetzt dürft Ihr mich steinigen (bitte aber nur mit Steinplatten:rolleyes:

Link to post
Toller Zauber - aber Zementpulver dürfte nicht so einfach zu beschaffen sein.

In Valian vielleicht - da kennt man Cementum - aber in Alba oder Wealand? ;)

 

Wäre nicht ein Steinpulver besser? z.B. Kalkstein oder Ziegelsteinpulver? Das gibts nun wirklich relativ häufig und auch für ein KS.

 

So - jetzt dürft Ihr mich steinigen (bitte aber nur mit Steinplatten:rolleyes:

 

Wie wäre es den Gedanken fortzuführen und zu sagen: Der Steinboden bekommt die Eigenschaften des verwendeten Steinpulvers.

 

Verstreut man Granit wirds zu einem Granitboden, Kalkstaub wird zu Kalkstein usw.

Link to post

Wie wäre es den Gedanken fortzuführen und zu sagen: Der Steinboden bekommt die Eigenschaften des verwendeten Steinpulvers.

 

Verstreut man Granit wirds zu einem Granitboden, Kalkstaub wird zu Kalkstein usw.

Von mir ein :thumbs: für diese Idee.

Link to post

Feiner Zauber...

 

Aber würde nicht auch "Lichtbrücke" genügen um voranzukommen?

 

Der Zauber in Verbindung als Zauberkombo mit vorangehendem Sumpfboden gegen eine angreifende Gegnerschar ist dies doch etwas hart. Zuerst sinken die etwa knöcheltief ein und dann wird der Untergrund auch noch steinhart und können sich nicht mehr "bewegen". Jetzt die langsame Feuerkugel oder ein Fernkämpfer mit Langbogen für 12 Runden?

 

Na Danke... Ich hoffe kein SL kommt auf die Idee sowas gegen unsere Gruppe einzusetzen.

 

Vor allem nicht als Stufe 2 Zauber für die paar Lernpunkte!!!

 

Grüsse Genesis

Link to post
Der Zauber in Verbindung als Zauberkombo mit vorangehendem Sumpfboden gegen eine angreifende Gegnerschar ist dies doch etwas hart. Zuerst sinken die etwa knöcheltief ein und dann wird der Untergrund auch noch steinhart und können sich nicht mehr "bewegen". Jetzt die langsame Feuerkugel oder ein Fernkämpfer mit Langbogen für 12 Runden?

In der Spruchbeschreibung steht: "Insbesondere kann dieser Zauber gegen Sumpfboden eingesetzt werden, wobei eine Zauberduell entscheidet, ob dieser gelingt."

Daher (und auch aufgrund der unten verlinkten Disksussion) behaupte ich, dass die Opfer nach der Kombination Sumpfboden + Steinboden nicht irgendwo einzementiert rumstehen, sondern ganz normal auf dem Stein stehen und dann ganz normal weiterlaufen können. Siehe auch Sumpfboden - Einsatzmöglichkeiten.

Ansonsten wäre die Kombination Midgard-untypisch heftig.

 

Grüße,

Arenimo

Link to post
Der Zauber in Verbindung als Zauberkombo mit vorangehendem Sumpfboden gegen eine angreifende Gegnerschar ist dies doch etwas hart. Zuerst sinken die etwa knöcheltief ein und dann wird der Untergrund auch noch steinhart und können sich nicht mehr "bewegen". Jetzt die langsame Feuerkugel oder ein Fernkämpfer mit Langbogen für 12 Runden?

In der Spruchbeschreibung steht: "Insbesondere kann dieser Zauber gegen Sumpfboden eingesetzt werden, wobei eine Zauberduell entscheidet, ob dieser gelingt."

Daher (und auch aufgrund der unten verlinkten Disksussion) behaupte ich, dass die Opfer nach der Kombination Sumpfboden + Steinboden nicht irgendwo einzementiert rumstehen, sondern ganz normal auf dem Stein stehen und dann ganz normal weiterlaufen können. Siehe auch Sumpfboden - Einsatzmöglichkeiten.

Ansonsten wäre die Kombination Midgard-untypisch heftig.

 

Grüße,

Arenimo

 

Aber ZIEMLICH cool :D

 

Man könnte es ja an einen PW:Gewandtheit koppeln. Oder den Effekt als kritischen EW:Zaubern (beim Zauberduell) interpretieren.

Link to post
Den im (natürlichen|magischen) Sumpfboden Stehenden steht natürlich ein WW:Resistenz gegen Umgebungsmagie zu.:satisfied:

 

Würde ich nicht so machen - zumindest keinen WW.

Resistenz gegen Umgebungsmagie ist ja hauptsächlich ausweichen (ja ich weiß - es ist ohnehin nur ein Regelkonstrukt etc.pp.). Aber warum es so kompliziert machen und sich auf irgendwelchen Regelkonstrukte und ominöse "spontane Gegenmagie" berufen.

Im Normalfall steht niemanden ein WW zu höchstens ein Zauberduell gegen den Sumpfboden, denn dieser wird verzaubert.

Lieber einen Prüfwurf auf Gewandtheit um zu schauen ob man "rechtzeitig" die Füße aus den sich verfestigenden Boden kriegt.

Ansonsten ein Prüfwurf Stärke um sich wieder loszureißen.

 

Geht bei anderen Sprüchen ja auch :dunno:

Link to post
Den im (natürlichen|magischen) Sumpfboden Stehenden steht natürlich ein WW:Resistenz gegen Umgebungsmagie zu.:satisfied:

 

Würde ich nicht so machen - zumindest keinen WW.

Resistenz gegen Umgebungsmagie ist ja hauptsächlich ausweichen (ja ich weiß - es ist ohnehin nur ein Regelkonstrukt etc.pp.). Aber warum es so kompliziert machen und sich auf irgendwelchen Regelkonstrukte und ominöse "spontane Gegenmagie" berufen.

Im Normalfall steht niemanden ein WW zu höchstens ein Zauberduell gegen den Sumpfboden, denn dieser wird verzaubert.

Lieber einen Prüfwurf auf Gewandtheit um zu schauen ob man "rechtzeitig" die Füße aus den sich verfestigenden Boden kriegt.

:lookaround:Warum extra einen PW postulieren, wenn es doch ein Regelkonstrukt gibt, das hier greifen kann? :disturbed: Ich mag den WW:Umgebungsmagie auch nicht, aber das scheint mir hier genau der Fall zu sein, wofür man ihn gebrauchen kann. Der Unterschied ist, dass ein höherstufiger Charakter bessere Chancen hat als bei einem reinen PW:Gw.

 

Ansonsten ein Prüfwurf Stärke um sich wieder loszureißen.

 

Geht bei anderen Sprüchen ja auch :dunno:

Aus Steinboden? Kraftakt, bitte, das ist auch bei Pflanzenfessel nötig.:notify:
Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By W-Boson
      Hier werden die bisher beschlossenen Hausregelzauber des sogenannten "Rats der Sieben", eine Untergruppe von z.Z. neun besonders engagierten Spielern mit Spaß an langen Diskussionen, veröffentlicht. Dies ist eine Liste von Zaubern aus älteren Midgard-Werken und neuen Kreationen, die auf ihre Ausgeglichenheit überprüft und als M5-Zauber ausformuliert wurden, und in unseren Runden verwendet werden. Die präsentierten Zauber werden als selten und schwieriger zu lernen angesehen, weswegen insbesondere die Neuschaffungen vergleichsweise hohe Stufen besitzen.
    • By Läufer
      Ich beschäftige mich gerade aus gegebenem Anlass intensiv mit dem Zauber Tiergestalt. Und nach den (zahlreichen) Diskussionen im Forum reime ich mir das folgendermaßen zusammen:
      Tiergestalt:
      (Erst mal meine Quellen: 
      Offizielle Regelantwort sagt: "Die starke spirituelle Bindung des Zauberers an seine 'Tiergestalt' ermöglicht es dem verwandelten Zauberer, auch als Tier noch seine gesamten magischen Fertigkeiten anzuwenden. Das gilt auch für die Zauber, die Zaubermaterialien benötigen. Diese werden bei der Verwandlung mitverwandelt, sind also Teil der Tiergestalt, weswegen der Zauberer auch in Verwandlung noch auf sie zugreifen kann." Im Arkanum ARK5, S. 49ff. wird die sehr enge Verbindung Schamane-Totemtier beschrieben  Tiergestalt ist ein Dweomer-Zauber - und damit Magie 'im Einklang mit der Natur'.) Damit stelle ich mir das so vor, dass ein Schamane zwei (fast) gleichwertige Existenzen hat - die als Mensch und die als sein Totemtier, und mit dem Zauber Tiergestalt zwischen seinen beiden Daseinsformen wechselt. 
      In Tiergestalt ist er darum das Tier - er beherrscht den Körper, als ob er darin geboren wurde, er hat die Instinkte und Reflexe, die dem Tier das Leben in seinem Lebensraum ermöglichen, und er kann mit seinen Artgenossen so kommunizieren, wie das innerhalb der Tierart üblich ist. 
      Aus dem 'Zaubermaterialien werden auf magische Weise mitverwandelt' würde ich mir bauen, dass die Kleidung und die direkt am Körper getragene Ausrüstung mit verwandelt wird - irgendwie scheint mir das zu seltsam, wenn der Schamane als Falke gen Himmel strebt und die Kleidung mit leeren Zaubermaterialtaschen zu Boden fällt. (Und das 'direkt am Körper getragen' würde ich im Zweifel wie beim Zauber Unsichtbarkeit beschrieben verstehen). 
      Verwandlung ist ein dagegen ein dämonischer Zauber der Spezialisierungsrichtung 'Verändern', außerdem wird in der Zauberbeschreibung (ARK5, S. 124) noch mal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Verwandlung ausschließlich den Körper betrifft. Und es wird darauf hingewiesen, dass nur intelligente Wesen mit einem komplett fremden Körper umgehen können.
      Damit stelle ich mir die Wirkung von Verwandlung wie eine extrem gute Verkleidung vor. Der Verwandelte hat zwar die Muskeln und die Sinne des anderen Körpers, aber wenn die sich deutlich von denen des Menschen unterscheiden, so ist deren Nutzung zunächst mal eine reine Verstandesleistung. Grundlegendes funktioniert sofort, aber um mit dem Tierkörper so umzugehen wie die 'Artgenossen', bedarf es einer langen Gewöhnung (2 Jahre?). 
      Des weiteren betrifft Verwandlung nur den Körper des Verzauberten - seine Kleidung wird nicht mit verwandelt.
      Die Kleidung des Verzauberten wird zwar bei der Verwandlung mitverwandelt, (Siehe Hinweis von Kar'gos) und damit auch das in den Taschen befindlichen Zaubermaterial. Aber im Gegensatz zur Tiergestalt hat der Verwandelte keinen Zugriff darauf. Und er kann nur dann Wort- und Gestenzauber durchführen, wenn der neue Körper in der Lage ist, das menschliche Zauberritual durchzuführen. 
      Beispiel 1: Der Schamane wechselt in die Tiergestalt seines Wolfstotems über. Sein Geruchssinn, seine beweglichen Ohren und seine (schlechten) Augen geben ihm sofort ein Bild der Umgebung, er weiß, dass hinter den Büschen ein Bach sein muss (er riecht das Wasser und seine Ohren orten das leise Plätschern.), er weiß, dass unter dem Herbstlaub Mäuse leben, und er ist sich dessen bewusst, dass die Richtung des Windes ihm Informationen herantragen oder vorenthalten kann. Wird dagegen ein Mesch mittels Verwandlung in einen Wolf verwandelt, so stellt er erst mal fest, dass er viel schlechter sieht. Aber er riecht und hört viel besser. Mit etwas Überlegen identifiziert er den einen Geruch als "Maus", den anderen als "Wasser" ... (Ein wenig so, als ob man bei einer fremden Sprache jedes Wort aus dem Wörterbuch sucht und sich  dann den Sinn zusammenbaut - geht auch, ist aber schlechter.)
      Bespiel 2: Die Schamanin wechselt in Tiergestalt in ihr Schwalbentotem. Sie spreizt die Flügel, hebt ab und schließt sich den anderen Schwalben an, die in wilden Kurven zwischen den Bäumen Insekten jagen; hinterher ist sich glücklich und satt. Die in eine Schwalbe mittels Verwandlung Verwandelte kriegt es zwar hin, zu fliegen (sie hat ja schon Vögel in Aktion gesehen, und die grundlegenden Muskelreflexe des Vogelkörpers helfen ihr), aber an Insektenjagen ist vorläufig nicht zu denken, und ihr graut es davor, dass ihre Ernährung in Zukunft auf dem Schlucken großer lebender Fliegen basieren soll. Und sie überlegt sich, dass sie ihre erste Landung lieber da macht, wo keiner zusieht. 
      Bin ich da im konkreten Widerspruch mit Regelstellen? Sprenge ich irgendwo Spielgleichgewichte? 
      Danke und zu den Sternen
      Läufer
       
    • By hajako
      Hallo zusammen,
      ich spiele zum ersten mal in Alba und zum ersten mal einen Halbling (Heiler, Arzt). Leider habe ich das Alba-QB nicht. In der midgard-wiki habe ich aber etwas von dem Zauber "Leomies Birneneis" gelesen, der leider nicht im Arkanum steht. In der wiki steht, er sei vergleichbar mit dem eisigen Nebel.
       
      Soll ich also einfach alles von eisiger Nebel übernehmen?
      Wie/wann/wo kann mein Halbling (als Heiler) den Zauber lernen?
       
      Vielleicht findet ein glücklicher Besitzer eines Alba-QBs die Antwort, würde mich sehr drüber freuen!
       
      Gruß, hajako
       
      EDIT:
      hab doch noch was gefunden, leider nicht ganz ausführlich, aber hilft weiter:
      Liste der Zauber aus QBs
       
      vielleicht weiß noch jemand mehr über die genaueren Auswirkungen?
    • By Sirana
      Mir ist gestern eine fiese Kombination zweier Zaubersprüche eingefallen, die einzeln genommen gar nicht so schlimm sind. Jetzt würde ich gerne eure Meinung dazu hören, ob das überhaupt regelkonform ist.
       
      Die Gruppe ist im Nachtlager und einer der Abenteurer hält Wache.
      Ein Gegner nähert sich, bleibt aber erst mal auf sicherer Entfernung und zaubert Nebel wecken oder Nebel schaffen. Da man sich im Frühling in Clanngadarn befindet, macht sich die Wache keine große Gedanken um den Nebel und hält ihn für natürlich. Erst als er auch noch durch etwas anderes misstrauisch wird, weckt er die anderen Gruppenmitglieder, die in einem Zelt schlafen.
      In dem Moment, als die ersten aus dem Zelteingang krabbeln, zaubert der Gegner Eisiger Nebel direkt vor das Zelt.
       
      In meiner Vorstellung haben die Abenteurer keine Chance, den Eisigen Nebel im Nebel zu sehen, weil die Lichtverhältnisse sehr schlecht sind. Außerdem wissen die gerade erwachten Abenteurer nur, dass irgendwas los ist, sonst hätte sie die Wache nicht geweckt. Sie wissen aber (noch) nicht, dass irgendwo ein Zauberer lauert.
       
      Haben die Abenteurer in dieser Situation einen WW:Resistenz gegen den Eisigen Nebel oder nicht?
    • By Chimela Telepithil
      Seyed gegrueszet, oh unfehlbare Meyster!
       
      Klartext: Ich habe im Arkanum gelesen, dass der Zaubernde sich bei obig genannten Spruch in einem Baum verwandle, seine Ausrüstung/Gegenstände sich jedoch nicht mitverwandeln.
       
      Frage: Wie spielt ihr dies?
       
      Gedanke: Wieviele zerfetzte Kleidungsstücke und gerissene Gürtel, zerborstene Ringe/Halsketten ... habt ihr schon erlebt und wo bekommt der Zaubernde Ersatz her ...
×
×
  • Create New...