Jump to content
Sign in to follow this  
Tikiza

M5 - Anderes Glücksritter (Beschützer)

Recommended Posts

Hallo leute,

 

Ich habe mir eine Elfin erwürfelt die abartig gute werrte hat...

Da ich sie gerne mit zwei Langschwertern kämpfen lassen möchte habe ich ihr als Klasse Glücksritter gegeben da dieser als startfähigkeit beidhändiger kampf lernen kann.

Allerdings möchte ich Kethavel (die Elfe) eher als Personen Schützer und Geleitschutz spielen die ihr Geld durch erliche harte arbeit in ihrem gewerbe verdient.

Ist das möglich oder ist er verpöhnt eine klasse zu wählen und dann anders zu spielen als es ursprünglich gedacht war? Meiner meinung nacht macht genau das den charme eines spieles aus...

 

LG Hendrik

Share this post


Link to post

Klar - wenn ihr in der Gruppe nix dagegen habt, kannst du das so spielen.

Ich wuerde aber trotzdem deine Elfe zur Kriegerin umbauen, da sie dann sowohl die Schwerter als auch den Beidhandkampf in Zukunft um die Haelfte billiger lernt und der Anfangsvorteil des GluRi schnell aufgehoben ist. Dann ist es halt vorrangiges Ziel, so schnell wie moeglich den BHK nachzulernen.

LG Galaphil

Edited by Galaphil

Share this post


Link to post
Ist das möglich oder ist er verpöhnt eine klasse zu wählen und dann anders zu spielen als es ursprünglich gedacht war? Meiner meinung nacht macht genau das den charme eines spieles aus...

 

LG Hendrik

Ja, es ist möglich. Und nein, da gibt es nur bei wenigen Probleme.

 

Du solltest Dir nur anschauen, ob Krieger oder Glücksritter sinnvoller ist (vgl. Galaphil). Vom Hintergrund hast Du einen Kampfspezialisten oder einen sonstigen Kämpfer. Beide sind als Geleitschutz sehr stimmig spielbar, beide setzen halt unterschiedliche Schwerpunkte.

Share this post


Link to post

Wo liegen denn die gravierenden unterschiede später? Meine elfin soll letztendlich ja nicht nur einfach wahrlos leute verprügeln können sondern surchaus auch im zwischenmenschlichen wenigstens ein bisschen was können da bei uns meistens der hauptbestandteil einer story ist das man nach dem übeltäter o.ä. zu suchen wo soziale fähigkeiten etc dann doch sinnvoll erscheinen

Share this post


Link to post

Da musst du selber ein bisschen rechnen:

 

Ich hab die Tabellen nicht vor Augen, aber es kann gut sein, dass das Steigern des Schwertes und des beidh. Kampfes im Spiel für den Krieger eine Ecke günstiger ist als für den Glücksritter. Guck einfach mal, was du so bis zu einem Erfolgswert von +16 oder mehr als Glücksritter im Vergleich zum Krieger ausgeben müsstest.

 

Dann musst du gucken, welche sozialen Fertigkeiten du gerne hättest und was die wiederum bis zu einem bestimmten Wert kosten.

 

Den Vergleich musst du da schon selber machen, weil nur du weißt, welche sozialen Fertigkeiten du gerne hättest.

Share this post


Link to post
Wo liegen denn die gravierenden unterschiede später? Meine elfin soll letztendlich ja nicht nur einfach wahrlos leute verprügeln können sondern surchaus auch im zwischenmenschlichen wenigstens ein bisschen was können da bei uns meistens der hauptbestandteil einer story ist das man nach dem übeltäter o.ä. zu suchen wo soziale fähigkeiten etc dann doch sinnvoll erscheinen
Krieger haben ein paar mehr AP, lernen Waffen um den Faktor 2 leichter und sie haben drei statt nur einer Spezialwaffe. Bei den sonstigen Fertigkeiten (d.h. besonders bei den von Dir gewünschten sozialen Fertigkeiten, aber auch bei anderen nützlichen Fertigkeiten) hat meist der Glücksritter Vorteile. Hier hilft nur ausprobieren, nimm zwei Figuren Grad 1 und steigere sie für vergleichbar viele Punkte hoch.

Share this post


Link to post

Da sollte man vorsichtig sein: viele billige Halbweltfertigkeiten des Glücksritter darf oder soll ein Elf nicht lernen, zumindest am Anfang seiner Laufbahn.

 

Einerseits sind die elfentypischen Fertigkeiten Schleichen, Tarnen und Spurensuche für den Krieger gleich teuer wie für den Glücksritter in Freiland oder Unterwelt, dafür sind die Körperfertigkeiten billiger als beim Glücksritter. Bleiben bei den sozialen Fertigkeiten vor allem Beredsamkeit und Menschenkenntnis, wo der Glücksritter 10, der Krieger aber auch nur 20 an Kosten hat.

 

Will man mit der Elfe auch noch einen Bogen und Scharfschießen können, wird der Glücksritter dagegen deutlich unattraktiver.

 

LG Galaphil

Edited by Galaphil
nach Solwacs Hinweis; Korrekturen

Share this post


Link to post

Bis dahin konnte ich noch einigermasen folgen :-) immerhin 2 abenteuer hab ich schon mit meinem ordenskrieger schon gespielt und ein wenig logisches denken... beherrsche ich auch :-) danke für die tipps bis dahin ich werde es mal durchrechnen... hoffentlich richtig

Share this post


Link to post

Vielleicxht solltest du es nicht durchrechnen, sondern überlegen, was deine Figur zunächst ausmacht?

 

Wenn es zunächst die Leibwächterrolle ist und dann im Laufe der Lebensjahre andere Dinge wichtig sind, dann würde ich mit der Kriegerin anfangen. Sie darf sich dann gerne weiterentwickeln.

 

Soll es das Glücksrittertum sein, die kampferprobte Lebedame, dann würde ich die Glücksritterin bevorzugen.

Share this post


Link to post

Nun ich denke wenn ich nach deinem kriterium gehe würde ich mich als leibwächter auch eher für die glücksritterin entscheiden, da krieger am anfang meiner meinung nach etwas hol sind und so gut wie gar keine Fähigkeiten haber außer drauf zu hauen.

Share this post


Link to post

Wenn ich das mit dem durchrechnen machen wollte wie gehe ich da am besten vor? Nehme ich mir einen erfahrungsschatz von grd 5 oä. Und eine bestimmte menge gold und guck wie weit ich komme oder rechne ich hoch wie viel ich brauche bis ich alles hab?

Share this post


Link to post
Wenn ich das mit dem durchrechnen machen wollte wie gehe ich da am besten vor? Nehme ich mir einen erfahrungsschatz von grd 5 oä. Und eine bestimmte menge gold und guck wie weit ich komme oder rechne ich hoch wie viel ich brauche bis ich alles hab?
Ich würde eine Figur nehmen und für eine bestimmte Menge Punkte steigern. Dabei dann die Fertigkeiten aussuchen, die besonders prägend sind. Und dann die andere Figur auf dieselben Erfolgswerte steigern und die Differenz in den benötigten Punkten abschätzen.

 

Dabei sollte dann ein Bild herauskommen wie z.B. "Aha, die Mehrkosten beim Kampf werden vom Glücksritter bei den allgemeinen Fertigkeiten nicht ganz wettgemacht. Aber wenn der Wurfspeer nur auf +10 und nicht +12 gesteigert wird, dann passt es" oder "Hm, der Krieger ist von den Lernkosten so schon gut vergleichbar mit dem Glücksritter, aber das Neulernen von beidhändigem Kampf kostet mir zu viel".

 

Und selbst wenn kein klares Bild entsteht, Du dürftest ein gutes Gefühl für die Figuren bekommen haben was Deine Wünsche angeht.

Share this post


Link to post

bis wo sollte man eine Fähigkeit oder Waffe denn fürs erste steigern?

gibt es must have Fähigkeiten?

ansonsten würde ich der guten eine Reihe von den Fähigkeiten beibringen:

 

-*Beidhändiger Kampf

-Scharfschießen

 

-*Menschenkenntnis

-Verführen

-*Beredsamkeit

-*Etikette

 

-Laufen

-*Klettern

-*Schwimmen

-*Reiten

-Schleichen

-*Akrobatik

 

-*Seilkunst

-Spurensuche

-Erste Hilfe

 

-*Landeskunde

-Naturkunde

-Tierkunde

-Pflanzenkunde

-Heikunde

 

alle Fähigkeiten mit * kann ich als Glücksritter direckt am Anfang lernen

 

weniger wichtige Fähigkeiten die evtl auch mal gelernt werden könnten:

-Alchemie

-Geschäftssinn

-Überleben (Wald)

-Verstellen

-Fallen entecken

-Fallenmechanik

 

mfg Hendrik

 

oder macht es evtl sogar sinn Geschäftssinn als eine der wichtigsten Fähigkeiten als wichtig an zu sehen... immerhin verdient die Elfin ihr Geld damit das sie ihr leben einsetzt um andere zu beschützen...

und wenn man da einen besseren deal aushandeln kann... ist das bestimmt nicht verkehrt.

wenn ich das richtig in Erinnerung habe bemerkt man über Geschäftssinn auch wenn ein guter Deal gemacht werden kann... was beim Erwerb neuer Ausrüstung evtl auch kein Fehler ist.

Edited by Tikiza

Share this post


Link to post

um einfach nur alle aufgelisteten Fähigkeiten zu lernen bin ich mit dem Gl besser dran als mit dem Kr hab das mal durchgerechnet

der Gl würde 4680 erfahrung brauchen und der krieger 5328

allerdings habe ich dann noch keine Fähigkeit gesteigert...

Share this post


Link to post
um einfach nur alle aufgelisteten Fähigkeiten zu lernen bin ich mit dem Gl besser dran als mit dem Kr hab das mal durchgerechnet

der Gl würde 4680 erfahrung brauchen und der krieger 5328

allerdings habe ich dann noch keine Fähigkeit gesteigert...

Den Vergleich halte ich für nicht so glücklich, weil die Fertigkeiten so nicht nach der Bedeutung für die Figur gewichtet sind. Eine Beschränkung auf vielleicht 10 Fertigkeiten ist da aussagekräftiger.

Share this post


Link to post

Welche würdest du mir empfehlen?

-Landeskunde

-Geschäftssinn

-Beidhändiger Kampf

-Seilkunst

-Etikette

-Menschenkentniss

-Beredsamkeit

-erste Hilfe

-Klettern

-scharfschießen

 

wäre das so besser?

bis wohin sollte ich zum vergleich steiger?

und dann Langschwert und Bogen auch steigern? und bis zu was für einem wert?

 

mfg Hendrik

Share this post


Link to post
-Landeskunde

-Geschäftssinn

-Beidhändiger Kampf

-Seilkunst

-Etikette

-Menschenkentniss

-Beredsamkeit

-erste Hilfe

-Klettern

-scharfschießen

Geschäftssinn kann ein Elf nicht bei Charaktererschaffung haben - und er wird teuer für Krieger und Glücksritter.

 

Außerdem sollte Deine Elfe ein paar mehr Waffen als nur Einhandschwerter und Bögen lernen. Allermindestens sollten fürs Handgemenge noch Stichwaffen dazu, und Einhandschlagwaffen gegen Wesen, die gegen Klingen immun oder fast immun sind.

Share this post


Link to post

Waffen insgesamt habe ich nicht aufgezählt Die Elfin kann bis jetzt als Gl Einhand-Schwerter Bögen Stichwaffen Schießwaffen Waffenloser Kampf und Trägt eine LR

 

und es ging auch nicht darum diese Fähigkeiten von anfang an zu beherschen sondern zu lernen...

 

mfg Hendrik

Share this post


Link to post

Im Vergleich sollten alle Fertigkeiten mit ihren Kosten verglichen werden. So kostet Anführen beide den Faktor 10. Da gibt es keinen Unterschied, die Fertigkeit spielt für den Vergleich keine Rolle. Reiten aber geht mit 10 zu 20 an den Krieger. Neben den Waffen wird ein Krieger hier entweder besser sein oder der Glücksritter muss mehr Punkte aufbringen. So müsste man sich die einzelnen Fertigkeiten anschauen und bei relevanten (was für jeden anders sein wird, aber Geschäftssinn würde ich nicht unbedingt darunter zählen) dann den Vergleich anstellen. Je weniger "soziale" Fertigkeiten (Anführungszeichen, weil auch Fertigkeiten der Halb- und Unterwelt darunter fallen können) Bedeutung haben, desto stärker wird der Krieger im Vorteil sein und umgekehrt der Glücksritter.

Share this post


Link to post
oder macht es evtl sogar sinn Geschäftssinn als eine der wichtigsten Fähigkeiten als wichtig an zu sehen... immerhin verdient die Elfin ihr Geld damit das sie ihr leben einsetzt um andere zu beschützen...

und wenn man da einen besseren deal aushandeln kann... ist das bestimmt nicht verkehrt.

wenn ich das richtig in Erinnerung habe bemerkt man über Geschäftssinn auch wenn ein guter Deal gemacht werden kann... was beim Erwerb neuer Ausrüstung evtl auch kein Fehler ist.

 

Die eierlegende Wollmilchsau gibt es in Midgard kaum, da hat einfach jeder Typ irgendwo seine "40". Geschäftstüchtigkeit z.B. hat man früher ziemlich selten gesehen, außer eben beim Händler. Heute ist das sogar noch leichter als z.B. beidhändigem Kampf, den Du auch möchtest. Man kann sich nur eine begrenzte Zahl solcher Brocken leisten.

Share this post


Link to post
oder macht es evtl sogar sinn Geschäftssinn als eine der wichtigsten Fähigkeiten als wichtig an zu sehen... immerhin verdient die Elfin ihr Geld damit das sie ihr leben einsetzt um andere zu beschützen...

und wenn man da einen besseren deal aushandeln kann... ist das bestimmt nicht verkehrt.

wenn ich das richtig in Erinnerung habe bemerkt man über Geschäftssinn auch wenn ein guter Deal gemacht werden kann... was beim Erwerb neuer Ausrüstung evtl auch kein Fehler ist.

 

Die eierlegende Wollmilchsau gibt es in Midgard kaum, da hat einfach jeder Typ irgendwo seine "40". Geschäftstüchtigkeit z.B. hat man früher ziemlich selten gesehen, außer eben beim Händler. Heute ist das sogar noch leichter als z.B. beidhändigem Kampf, den Du auch möchtest. Man kann sich nur eine begrenzte Zahl solcher Brocken leisten.

 

Das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde das ganze Konzept mittlerweile auch unstimmig - die Wünsche stimmen mit den Vorgaben einfach nicht mehr zusammen :dunno:

Share this post


Link to post
Das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde das ganze Konzept mittlerweile auch unstimmig - die Wünsche stimmen mit den Vorgaben einfach nicht mehr zusammen :dunno:

 

Na ja, ein Personenschützer, der sich primär im Vorfeld (also ein bißchen Richtung geheimdienstlich) betätigt... ist halt ein funktionales, kein Persönlichkeits-Konzept, aber so kann man eine Figur auch erst mal anfangen... ?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Halbblut
      So wie ich es verstanden habe, besitzt der Nekromant den Zauber Ahnengeist beschwören, wenn in seiner Kultur/Familie Ahnenverehrung praktizert wird. Wenn nicht, wird der Zauber Ratgeber beschwören verwendet. Im jedenfall hat der Nekromant den Zauber Geisterweg (vgl. Dunkle Mächte S. 29).  MOAM graut mir allerdings den Zauber Geisterweg (neben Ahnengeist beschwören, was m. E. korrekt ist) sobald ich Ratgeber beschwören auswähle. Fehler in MOAM oder habe ich etwas übersehen?
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
    • By Waldläufer
      Hallo, ich bin neu in Midgard und Alba. Ich habe mir die Regelbücher und das Albabuch gegönnt. Leider habe ich trotz der Bücher Schwierigkeiten mir die Götter in Midgard vorzustellen. Vielleicht wurde die Götterwelt aus meiner Sicht mit Absicht wage gehalten, um dem Master nicht zu viele Steine in den Weg zu legen. Als Anfänger habe ich nun aber ein paar Probleme. In meiner Gruppe befindet sich ein Ordenskrieger des Xan. Wie würde er sich beim Überfall auf eine Orkfestung verhalten. Kann er sich anschleichen, bzw es zulassen, dass die Wachen aus dem Hinterhalt ausgeschaltet werden? Wie geht ein Ordenskrieger mit einem Druiden in der Gruppe um? Gibt es weiterführende Lektüre? (Gildenbrief 57 habe ich bereits)
    • By Wastelandmatrix
      Hallo,
      Ich möchte gerne für einen Con im Juli eine Samurai aus KanThaiPan erstellen, der entweder Ronin ist oder von seinem Herrn auf diplomatische Mission in die Welt geschickt wurde. Das Quellenbuch für Samurai (Unter dem Schirm des Jadekaisers) ist allerdings soviel ich weiß nur für M4 erschienen. Ich wollte mal fragen ob ihr Tipps für die Erstellung eines Samurais habt. 
       
      Liebe Grüße
      Joshua
    • By JoBaSa
      Ich stelle gerade meinen ziemlich angestaubten Schamanen von den Inseln unterm Westwind auf M5 um.
      Er kommt ursprünglich aus M2, dort von der Vulkaninsel Pfrtlpmf. Altsteinzeit. Totem Gorilla. pA 100, Sb: 02. Bisschen abgedreht.
      Dabei merke ich, dass mir -irgendwie- das alte "Schamanenfeeling" abhanden kommt.
      Kennt das jemand ?
      Wenn ja:
      Hat das was mit der Umstrukturierung der Zauber bei M5 zu tun, oder woran liegt das ?
      Wenn nein:
      Warum nicht ?
      Wer hat gute Ideen, um einen Schamanen stimmungsvoll zu spielen, und zwar so, dass es sich absolut in seinen Fähigkeiten und Zaubern wiederfindet ??
      Bisher finde ich nur Geisterlauf und Vision an wirklich stimmungsvollem Zeugs ?
      Also:
      Bin ich nur verpeilt, bzw. zu blöde zum Suchen, oder ist es was Ernstes ???
    • By Der Dan
      Hallo. Ich baue gerade einen Vogelfreien (Wa) aus dem Alba M5 Regionalband zusammen und Frage mich ob dann die LE aus dem Kodex wegfallen (denke mal ja) und ich nur die Vorgegebenen aus dem Regionalband nehmen muss.
      zudem wird Langbogen und Stoßspeer als gängige Waffe gekennzeichnet ° ist aber nicht zur Lernauswahl zugelassen. Ist das Richtig ? da ich auch solche Schreibweise gesehen habe >>Langbogen°<< . Das würde mMn bedeuten das ich Langbogen nicht Lernen darf auf Grad 1. Kommt mir Komisch vor.
       
      Danke schonmal für eure Anregungen dazu.
      Dan
×
×
  • Create New...