Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Rosendorn

Später in Haven...

Recommended Posts

[Akeem erhebt sich und sagt zu Abd:] Weil körperliche Ertüchtigung gut ist. Ein weiser Valianer sagte einmal: "Mens sana in corpore sano." Meines Wissens heißt das soviel wie: "Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper".

Share this post


Link to post

[ich mache hier mal einen kurzen Zeitsprung, damit wir wieder up-to-date sind. Soeben ist Berlewan nach seinem Abflug vom See in Haven gelandet. Haven liegt wie zu erwarten war sehr still vor ihm, da woh die Bewohner schlafen. (Es dürfte wohl so etwa 2 Uhr nachts sein.)

 

Logischerweise wird Berlewan wohl zunächst an die Tür von Tara und Jon pochen, um diese zu wecken. Auf eine kurze Erklärung hin heißt ihn Tara zu warten, bis die anderen hinzukommen. Jon zieht los, um Santorus, Eika, Meira, Ian, Willbur, Barina und Maddock zu holen.

 

Einige Minuten später sind alle im Gemeinschaftsraum versammelt und harren der Erklärung, die Berlewan nun abgeben wird.]

 

[@Dirk: Ich weiß, Du wolltest das nicht ausspielen und wir müssen auch nicht bis in's letzte Detail gehen. Jedoch ist es für mich durchaus wichtig, was Berlewan denn den Bewohnern genau erzählt. Ich sollte ja schließlich entscheiden, wie diese nach B.'s Abflug reagieren. Und nicht vergessen: Berlewan weiß da ja noch nichts von eventuellen Ereignissen um Bonto und Don Niccolò... wink.gif ]

Share this post


Link to post

[Gut, ich mache es aber beschreibend und nicht in direkter Rede - Berlewan wird recht nüchtern über den Kontakt mit den Elementaren berichten, insbesondere was der Wasserelemetarmeister gesagt hat. Die ganzen Auseinandersetzungen mit Abd um die Glitzerdingens lässt er aus, wie auch die "Verhandlungen" mit Tripf, Tröpf und Trapf. Das Auftreten von Don Niccolo schildert er hingegen sehr ausführlich und betont dabei die Arroganz und das aus seiner Sicht menschenverachtende Wesen des Don ("... nicht weiter als der Untergang von Midgard selbst. Interessiert?"). Unverhohlen gibt er zu verstehen, dass er in ihm den Dämonenfürsten Mestoffelyzh, der oft auch als Samiel bekannt [unabhängig, ob das tatsächlich so ist] oder einen ähnlich mächtigen finsteren Dämonenmeister ausgemacht haben will, den im Übrigen Bonto nur als M'botu - den Herrn und Meister des Shrike kenne. Jener Dämon wollte die Gruppe zum Paktieren gegen die Wasserelementare verleiten, eben die Wesen, mit denen die Gruppe gerade den ersten Kontakt geschlossen hatte. Doppelzüngig sprach er von Bedrohung, meinte aber nur seinen Vorteil unter Aufbau einer gehörigen Drohkulisse - von einem finsteren Dämon war ja nichts anderes zu erwarten. Dabei betont er auch die gewaltigen Aufmärsche und Schlachten, die zwischen Wasser- und Erdelementaren auf der einen und Dämonischen in den Katakomben auf der anderen getobt haben. Auch mit Don Niccolos Äußerungen über den Fall des Tores und des Eindringens von Elementaren in die Sphären dahinter, hält er nicht hinter den Berg - welche Sphären damit gemeint sind, kann sich jeder in Haven ja selbst ausmalen, es ist hinlänglich bekannt, welche Wesen in den Katakomben hausen. Über den Dissens in der Gruppe berichtet er mit keinem Wort etwas. Vielmehr betont er, worauf man sich geeinigt habe, nämlich auf nicht auf Don Niccolos Vorschlag einzugehen und ihn seinerseits, wie Sirana klug angeregt hatte, zu hintergehen und in die zur Zeit geschwächten und nur wenig bewachten nördlichen Katakomben einzudringen. Wobei er betont, dass dies allerdings auch anders sein kann, denn diese Information stammt immerhin nur aus dem Mund eines Dämonischen, doch schien dieser Punkt allen Beteiligten unzweifelhaft als so gegeben zu sein [dass dort nun vermutlich der/das Shrike wütet, davon weiß Berlewan ja leider nichts], um von hier sich zu einem Tor in eine Luft- oder, wenn das nicht geht, in eine Wasserebene durchzuschlagen; von dort gibt es Mittel und Wege, die in den Möglichkeiten der Gruppe liegen, wieder nach Midgard zu kommen. Daraufhin fordert er diejenigen auf, die uns dabei unterstützen wollen, unmittelbar dorthin aufzubrechen und dort auf die Gruppe zu warten. Es könnte hier tatsächlich eine Fluchtmöglichkeit vorliegen - wenn nicht, dann hat man es wenigstens einmal versucht. Zeit bliebe dafür nur heute nacht. Alles sein nun von seiner Warte aus gesagt, entscheiden müssen sich die andern nun selbst - jeder für sich allein. Er selbst betont, dass er keine weiter Zeit für Diskussionen habe, da er zurück zu den anderen müsse. Wer helfen oder einen Fluchtversuch unternehmen möchte, wisse Bescheid, was zu tun ist, und wo man auf die Gruppe treffen könne. Danach nimmt er (kurz) die Reaktion der anderen auf und fliegt, rechtzeitig wieder los, um zeitig bei den anderen zu sein. Auch beim Rückflug verhält er sich vorsichtig und versucht erkennbare Gefahrenmomente zu umfliegen - puh, dass reicht jetzt; ist ja auch schon verdammt spät ...]

Share this post


Link to post

[Die Bewohner Havens zeigen zunächst überraschte Gesichter und beginnen augenblicklich die Lage und eventuelle Vorgehensweise zu diskutieren. Alle zeigen dafür Verständnis, dass Berlewan wieder aufbricht, allerdings kommen sie vor seiner Abreise zu keiner Einigung.

 

Stand der Diskussion bei Berlewans Abreise:

Santorus und Barina sind eher dafür, zunächst einmal abzuwarten und erst am nächsten Tag gemeinsam zu agieren.

Jon, Tara und Ian sprechen sich für ein sofortiges Handeln aus und wollen zu den Nördlichen Katakomben ziehen.

Maddock brabbelt Unverständliches.

Willbur ist noch unentschlossen, während Eika und Meira vorschlagen, gerade jetzt zu den Westlichen Katakomben zu ziehen, da sie das Gefühl haben, das Shrike könnte vielleicht abgelenkt sein (wenn sein Herr und Meister woanders agiert). Letzteres natürlich nur mit gebotener Vorsicht.]

Share this post


Link to post

[Als die Helden erschöpft und übernächtigt mit dem gefrorenen Bonto in Haven ankommen, erwartet sie die gesamte Einwohnerschaft.]

 

[santorus:] Ah, da seid ihr ja endlich. Was ist denn nun noch passiert? Wo sind die anderen?

Share this post


Link to post

Sind sie noch nicht zurück? Sie sind nach Norden zu den Katakomben aufgebrochen. Seitdem haben wir nichts mehr von Ihnen gehört.

 

[Hiram blickt besorgt in die Runde]

 

Vielleicht sollten wir Ihnen entgegen gehen!?

 

[Frage an Stefan: Wie spät ist es denn jetzt?]

Share this post


Link to post

[ups, habe ich gar nicht mitbedacht. blush.gif Äh, ich weiß jetzt noch nicht, ob sie zurück sind oder nicht, denn sie stecken noch wo und vor allem wann anders.

 

Shit. Ach wisst ihr 'was, bis die anderen hier sind (oder ich genaueres weiß), mache ich jetzt doch nochmals den anderen Thread auf. Dann könnt ihr eventuelle Gespräche oder Gedankenaustausche "auf der Reise" abhalten, während wir hier jetzt noch warten.

 

Ich beeile mich mit den anderen!]

Share this post


Link to post

[ich greife den Strang hier wieder auf. Die anderen sind ja jetzt mit uns wieder gleichauf]

 

Ich blicke Hiram an und nicke. Ja, Du hast recht. Lass uns aufbrechen und nach ihnen sehen.

 

[Danach stehe ich auf, gebe Barina einen Kuss, warte auf die anderen und gehe los]

 

Abd al Rahman

Share this post


Link to post

Es ist kein gutes Zeichen wenn sie bis jetzt nicht zurück sind. Wer kommt noch mit?

 

[Hiram nimmt ebenfalls seine Sachen und macht sich abmarschbereit. Dabei schaut er sich fragend um.]

Share this post


Link to post

Ich komme auch mit. Nach der ganzen Aufregung heute Nacht kann ich sowieso noch nicht schlafen!

 

[sirana schnappt sich ihre Sachen, die sie eben erst abgelegt hat und stellt sich zu Hiram.]

Share this post


Link to post

[barina erwidert den Kuss und fragt:] Wo wollt ihr jetzt hinziehen?

 

[Tara:] Meint ihr, dass Bonto so noch eine Weile durchhält oder sollten wir uns gleich um ihn kümmern?

 

[santorus:] Ich denke, dass Bonto noch ein wenig warten kann. Wichtiger ist nun, Erik, Marek, Adalbero und Salam zu finden.

 

[ian:] Gut, ich gehe mit.

 

[Er schultert seinen Kriegshammer und ist abmarschbereit.]

 

[Willbur:] Ich werde auch mitgehen.

 

[Tara:] Gut, dann bleiben wir anderen hier, falls sie doch noch herkommen.

Share this post


Link to post

Tagsüber dürften wir ja auf keine großen Gefahren treffen und Spurenlesen kann ich nicht sonderlich gut, also ist es wohl egal an welcher Stelle ich gehe.

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...