Jump to content
Sign in to follow this  
Solwac

geweihtes Tischtuch - welche Vorteile?

Recommended Posts

Nachdem das Alba-QB jetzt auch auf M4 umgestellt wurde:

 

Ein geweihtes Tischtuch hat folgende Vorteile:

  1. Es bleibt wochenlang frisch und sauber
  2. Ein Halbling hat Resistenzen wie im Halfdal (+6) wenn er drauf sitzt
  3. Eine halbe Stunde Picknick regeneriert alle AP des Halblings
  4. Ein Untoter erleidet Schaden wie durch Weihwasser

 

Wer kann die Vorteile eines geweihten Tischtuchs nutzen?

 

Die Frische scheint ein Nebeneffekt zu sein, der selbst bei Tischdecken von Nichthalblingen (falls so eine Decke geweiht werden sollte). Allerdings ist der Effekt ja auch eher stimmungsvoll und nicht regeltechnisch relevant.

 

Für den WM+6 auf die Resistenz und die AP-Regeneration steht explizit dabei, dass das eigene Tischtuch nötig ist. Sind die beiden Effekte aneinander gekoppelt und wann wird der PW:ABW fällig?

 

Gegen einen Untoten muss das Tischtuch von einem Halblingspriester geschwungen werden. Allerdings gibt es keine Einschränkung, dass es das eigene Tischtuch sein muss. Pina könnte dazu also auch die Tischdecke ihres Mannes Peddi dazu verwenden, oder?

 

Was ist mit Halblingen, die sich warum auch immer von Leomie und Peleandrin abgewandt haben? Macht es einen Unterschied, ob der weihende Priester davon weiß oder nicht? Zum Vergleich: Der Spruch Segnen kann auch auf Nichtgläubige angewandt werden.

 

Ausgangspunkt der Frage ist ein Halbling, der sich Alpanu zugewandt hat:

Übrigend: Er hat ja jetzt eine geweihte Tischdecke. Wirkt die eigentlich auch, wenn Tyhmo ein Anhänger von Alpanu und nicht von P&L ist?
In einem passenden Strang würde ich Dir sagen, dass ich als Spielleiter die Formulierung nach M4 abwarten würde. ;)

 

Solwac

 

Weitere Stränge zum Thema Tischtuch:

 

Wie segnet ein Halblingspriester ein Tischtuch?

Halblinge und Resistenz

Halblinge und Resistenz

 

(letztere beiden könnten verschmolzen werden... :lookaround:)

 

Solwac

Share this post


Link to post
Für den WM+6 auf die Resistenz und die AP-Regeneration steht explizit dabei, dass das eigene Tischtuch nötig ist. Sind die beiden Effekte aneinander gekoppelt und wann wird der PW:ABW fällig?

 

Ich verstehe es so, dass der Halbling immer die WM+6 auf die Resistenz bekommt, solange er auf seinem Tischtuch sitzt.

Macht er ein Picknick auf seinem Tischtuch, das mindestens 30 Minuten dauert, erhält er zusätzlich alle AP zurück.

Nur für den Fall der AP-Regeneration würde ich einen PW:ABW machen.

 

Gegen einen Untoten muss das Tischtuch von einem Halblingspriester geschwungen werden. Allerdings gibt es keine Einschränkung, dass es das eigene Tischtuch sein muss. Pina könnte dazu also auch die Tischdecke ihres Mannes Peddi dazu verwenden, oder?

 

Ich würde sagen ja, ein geweihtes Tischtuch in den Händen eines Halblingspriesters...

 

Was ist mit Halblingen, die sich warum auch immer von Leomie und Peleandrin abgewandt haben? Macht es einen Unterschied, ob der weihende Priester davon weiß oder nicht? Zum Vergleich: Der Spruch Segnen kann auch auf Nichtgläubige angewandt werden.

 

Halblinge haben anstatt Weihwasser ihre Tischtücher, unabhängig davon, welche Gottheit sie verehren, meine Meinung!

 

 

Gruß

Torfinn

Share this post


Link to post

 

 

Was ist mit Halblingen, die sich warum auch immer von Leomie und Peleandrin abgewandt haben? Macht es einen Unterschied, ob der weihende Priester davon weiß oder nicht? Zum Vergleich: Der Spruch Segnen kann auch auf Nichtgläubige angewandt werden.

 

Interessante Frage...

Ich würde die Antwort daran koppeln, in wiefern er sich von Halbling Gewohnheiten abgewandt hat. Sollte er weiterhin die "alten" Götter huldigen, indem er Mahlzeiten heilig spricht, regelmäßig raucht, etc., würde ich ihm erlauben, auch die Tischtücher verwenden zu dürfen.

Andernfalls nicht.

Einen Halblings - Priester würde ich dies ebenfalls nicht erlauben (seine Entscheidung sollte endgültig sein).

Der "weihende Priester" wird wohl in keinem Fall ein Tischtuch für eine Person weihen, die sich vom Glauben an P&L abgewandt hat.

Share this post


Link to post

 

 

Was ist mit Halblingen, die sich warum auch immer von Leomie und Peleandrin abgewandt haben? Macht es einen Unterschied, ob der weihende Priester davon weiß oder nicht? Zum Vergleich: Der Spruch Segnen kann auch auf Nichtgläubige angewandt werden.

 

Interessante Frage...

Ich würde die Antwort daran koppeln, in wiefern er sich von Halbling Gewohnheiten abgewandt hat. Sollte er weiterhin die "alten" Götter huldigen, indem er Mahlzeiten heilig spricht, regelmäßig raucht, etc., würde ich ihm erlauben, auch die Tischtücher verwenden zu dürfen.

Andernfalls nicht.

Einen Halblings - Priester würde ich dies ebenfalls nicht erlauben (seine Entscheidung sollte endgültig sein).

Der "weihende Priester" wird wohl in keinem Fall ein Tischtuch für eine Person weihen, die sich vom Glauben an P&L abgewandt hat.

 

Hängt für mich davon ab, ob er durch die neuen Götter etwas gewinnt. Wenn er von denen extra etwas bekommt, dann "braucht" er das von den alten nicht mehr. Wenn er von denen nichts bekommt, darf er die alten Vorteile ruhig behalten (vielleicht in zum neuen Gott passend abgewandelter Form).

Share this post


Link to post

Um mal wieder auf Solwacs Ausgangspunkt zurückzukommen, nämlich meine Frage in einem anderen Strang, bezogen auf meinen Halblingsheiler Tyhmo. Tyhmo war bei Erschaffung ein "gleichgültiger" Waldläufer und wollte seinerzeit mit dem Halfdal und dessen langweiligen Bewohnern nichts zu tun haben. Inzwischen ist er bedingt durch eine starke religiöse Erfahrung zu einem Anhänger Alpanus und zum Heiler geworden.

 

Soweit zum Hintergrund. Noch inzwischener hat er ... gewisse Gründe, sich wieder etwas mehr ans Halfdal anzunähern - nicht zu sehr, Himmel, nein. Und in einem Abenteuer dort bekam er nun dieses geweihte Tischtuch.

 

So. Und nun? Er hat nicht wirklich etwas "durch die neuen Götter gewonnen", wie Ma Kai fragt, nichts, was ihm P&L nicht auch hätten geben können. Und wie soll das aussehen mit dem "in zum neuen Gott passend abgewandelter Form"? Da wäre mir ein konkreter Vorschlag sehr lieb. Ich hätte kein Problem damit, dass Tyhmo sagt: "Hübsche Tischdecke.", aber keinen Vorteil davon bekommt. Als hochgradiger Halblingszauberer hat er eh eine hohe Resi.

 

Aber das hätte ich hier gern in dieser Form ausdiskutiert. Wie seht ihr das? Vielleicht möchten P&L Tyhmo ja gewissermaßen "zurückwerben". Das können sie ja mal versuchen. Alpanu wird nicht begeistert sein.

Share this post


Link to post

Hmmm, gerade Alpanu in der Wiki nachgeschaut... valianische Fruchtbarkeitsgöttin. Die mag also Untote auch nicht gerade. Es klingt mir so, als sei Tymho ein wirklich überzeugter Anhänger dieser Göttin. Ich würde erwarten, daß er dann einerseits als Exilhalbling doch irgendwie besonders stolz ist, daß seine Genossen ihm ein geweihtes Tischtuch verehrt haben. Also könnte ich mir gut vorstellen, daß er Alpanu-Bilder oder -Worte auf das Tischtuch stickt und dieses dann sehr in Ehren halten wird. In dem Fall würde ich es die normalen Wirkungen haben lassen (und wenn mal ein besonderer Effekt mit "wachsen" o. dgl. notwendig sein sollte, wüßte ich, wo der herkäme...).

Share this post


Link to post

Klingt gut. Ich halte P&L auch nicht für dermaßen "eifersüchtig", dass sie eine "wesensverwandte" Göttin nicht akzeptieren würden. Frage ist, ob Alpanu das durchgehen lässt.

Share this post


Link to post

Ein Halbling der das Halfdal verlässt, verliert den Bonus von +6 erst über einen gewissen Zeitraum hinweg.

Wie ist das beim Tischtuch? (ich hoffe mal, dass das nicht analog geregelt wird!?):uhoh:

Share this post


Link to post

Was soll da verloren gehen? Auf der Tischdecke gibt es +6, nicht auf der Tischdecke nur den normalen Bonus, im Regelfall also +0.

 

Solwac

Share this post


Link to post
Was soll da verloren gehen? Auf der Tischdecke gibt es +6, nicht auf der Tischdecke nur den normalen Bonus, im Regelfall also +0.

 

Solwac

 

Betreiben wir doch etwas Nekromantie:

Alba QB S.226, Erster Absatz: Im Halfdal Resi+6, ausserhalb pro Woche +1 weniger.

Alba QB S.227, Geweihte Tischtücher: "Ein Tischtuch...erneuert seine Widerstandskraft..."

 

Wenn der Resi-Bonus also erneuert wurde, sollte der Halbling dann nicht wieder für die nächsten Wochen eine erhöhte Resi haben, bis der Effekt abgeklungen ist?

Share this post


Link to post
Was soll da verloren gehen? Auf der Tischdecke gibt es +6, nicht auf der Tischdecke nur den normalen Bonus, im Regelfall also +0.

 

Solwac

 

Betreiben wir doch etwas Nekromantie:

Alba QB S.226, Erster Absatz: Im Halfdal Resi+6, ausserhalb pro Woche +1 weniger.

Alba QB S.227, Geweihte Tischtücher: "Ein Tischtuch...erneuert seine Widerstandskraft..."

 

Wenn der Resi-Bonus also erneuert wurde, sollte der Halbling dann nicht wieder für die nächsten Wochen eine erhöhte Resi haben, bis der Effekt abgeklungen ist?

Dann hätte der Halbling nicht nur auf der Tischdecke die WM+6 sondern eine Woche lang. Dies wäre mir zu stark. Auch kann ich dies nicht der Formulierung im Quellenbuch entnehmen.

Share this post


Link to post
Was soll da verloren gehen? Auf der Tischdecke gibt es +6, nicht auf der Tischdecke nur den normalen Bonus, im Regelfall also +0.

 

Solwac

 

Betreiben wir doch etwas Nekromantie:

Alba QB S.226, Erster Absatz: Im Halfdal Resi+6, ausserhalb pro Woche +1 weniger.

Alba QB S.227, Geweihte Tischtücher: "Ein Tischtuch...erneuert seine Widerstandskraft..."

 

Wenn der Resi-Bonus also erneuert wurde, sollte der Halbling dann nicht wieder für die nächsten Wochen eine erhöhte Resi haben, bis der Effekt abgeklungen ist?

Dann hätte der Halbling nicht nur auf der Tischdecke die WM+6 sondern eine Woche lang. Dies wäre mir zu stark. Auch kann ich dies nicht der Formulierung im Quellenbuch entnehmen.

 

Prinzipiell ist mir das natürlich auch zu stark. +5 als Halbling und dann auch noch zeitweise zusätzlich +1 bis +6.

Aber welche Widerstandskraft erneuert das Tischtuch denn dann?

 

(Ganz hart und spielweltlogisch erklärt fände ich es ja sogar schlüssig, dass die Rassenresi runtergeht und mit dem Tischtuch wieder erneuert werden könnte, da ja selbst Menschen im Halfdal +2 bekommen könnten...Muss wohl am Essen liegen :P)

Share this post


Link to post
Aber welche Widerstandskraft erneuert das Tischtuch denn dann?
Naja, die Resistenz gegen Magie halt. ;)

 

Muss wohl am Essen liegen
Jein, Ursache ist die Blauwasser und damit auch Nahrung aus dem Halfdal. Essen an sich oder die Zubereitung durch Halblinge reicht nicht.

Share this post


Link to post
Aber welche Widerstandskraft erneuert das Tischtuch denn dann?
Naja, die Resistenz gegen Magie halt. ;)

 

Muss wohl am Essen liegen
Jein, Ursache ist die Blauwasser und damit auch Nahrung aus dem Halfdal. Essen an sich oder die Zubereitung durch Halblinge reicht nicht.

 

Nunja...ich will ja nicht noch mehr Resi rausholen...das würde dann schon langsam affig werden.

Wollte nur nochmal auf diese Textstelle hinweisen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander
      Laut Mysterium (S. 23) hängt die Erscheinungsform von Wahrsagen von der Kultur des jeweiligen Landes ab. Für Halblinge gibt es hierzu (soweit mir bekannt) noch keine Regeln, daher der nachfolgende Vorschlag meinerseits:
      Der Kekswurf
      Als Vorbereitung muss der Halbling nach einem jahrhundertealten Halblingsrezept Haferkekse in verschiedenen Formen (z.B. Tiere, Männlein und geometrische Formen) backen (Aufwand etwa 1 Stunde, benötigt Zugang zu einem Backofen, Kosten der Zutaten etwa 1 GS). Die Person deren Zukunft bestimmt werden soll, erhält anschließend die noch warmen Kekse in die Hand und muss sich mit dem Rücken zu einem Tisch stellen. Anschließend werden die Kekse (blind) über die Schulter auf den Tisch nach hinten geworfen. Aus dem sich daraus ergebenden Muster kann der Halbling die Zukunft dieser Person lesen. Dabei wird insbesondere auch berücksichtigt, welche Kekse wie zerbrochen sind. Es gilt als Vorzeichen großen Unheils, wenn bei diesem Ritual Kekse auf den Boden fallen. Am Ende des Rituals werden die Kekse (abgesehen von denen die auf den Boden gefallen sind) gemeinsam gegessen. Aus diesem Ritual soll sich das Sprichwort "Deine Zukunft ist, was du isst." entwickelt haben, was heutzutage nur noch verkürzt als "Du bist, was du isst." benutzt wird. Das Ritual ist Leomie geweiht.
      Der Rauchkopf
      Wenn ein Halbling eine allgemeine Zukunftsvision haben möchte, setzt er sich in einem geschlossenen Raum auf ein gemütliches Kissen und raucht so lange Halblingspfeifenkraut in einer Pfeife, bis sich unter der Decke sichtbare Rauchschwaden gebildet haben. Je nach Größe des Raums dauert das länger/kürzer und verbraucht mehr/weniger Pfeifenkraut (etwa 1 GS pro 10m² Raumgröße). Anschließend öffnet der Halbling bedächtig das Fenster oder die Türe des Raumes und lässt sich auf dem Rücken liegend wieder auf dem Kissen nieder. Der Halbling deutet die in dem Rauch durch den Luftzug entstehenden Formen, Muster und Bewegungen und erhält auf diese Weise Informationen über die Zukunft. Pfeifenkraut das nicht aus dem Halfdal stammt oder zumindest dort verarbeitet wurde, resultiert in einem Malus von -4 auf den EW. Aus diesem Ritual soll die Redewendung "endlich wieder klar sehen" entstanden sein, wenn nach dem Lüften etwaiger Rauch (vom Pfeiferauchen, Kochen, Herdfeuern, usw.) aus einem Raum verschwunden ist. Ob auch die Redewendung "einen rauchenden zu Kopf haben" von dieser Wahrsagekunst stammt, ist nicht sicher geklärt. Das Ritual ist Peleandrin geweiht.
      Wie gefällt euch die Umsetzung?
      Mfg   Yon
       
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      bei der Spruchbeschreibung von Blendwerk heißt es auf S.70 im Arkanum, dass
      "ein WW:Resistenz [..] wie bei den meisten Illusionszaubern erst gewürfelt [wird], wenn jemand [..] durch eine illusionäre Gefahr LP zu verlieren droht (s. S. 80)."
      Eine derartige Regel gibt es auf S. 80 aber gar nicht. Dort ist nur davon die Rede, dass man durch Illusionen keine LP, sondern AP verliert, gegebenenfalls aber bewusstlos wird. Dort wird explizit von WW:Abwehr und PW:Gw gesprochen, nicht aber von einem (zusätzlichen?) WW:Resistenz.
      Ist das ein Erratum? Oder überlese ich etwas?
      Mfg   Yon
      PS: Die erste Variante in dem Satz auf S.70 (wenn jemand ausdrücklich Verdacht schöpft) ist mir klar und so ja auch auf S. 80 geregelt. Mir geht es nur um den oben zitierten zweiten Halbsatz.
    • By Ewigan
      Hallo zusammen,
      habe auf die Schnelle nichts gefunden zum Thema Abwehr gegen Zauber und die Handhabung davon. Wenn ich recht unterrichtet bin wird ja in M5 die Abwehr (ohne Abwehrwaffen) anstelle einer gesonderten Resistenz gegen Umgebungszauber verwendet. Der Bezauberte springt dann etwa aus dem Wirkungsbereich heraus.
      Wie regelt ihr das denn dann in Bezug auf "Realismus"...? Bei Bannen von Licht ist der Wb ja mal eben 9m UK – wie schafft es ein Gegner aus dem Stand, 5 oder mehr Meter wegzuspringen und wohin? Ist das gar eine gewollte Reiseart – man nehme 20 Magier, die schwach Bannen von Licht in einer Stafette zaubern und ein entsprechender Abenteurer "teleportiert" sich mal eben in Nullzeit von Rand zu Rand jeder Zone und überbrückt dabei in einer Runde fast 200 Meter...? Ich denke ihr versteht worauf ich hinaus will Oder habe ich was übersehen?
      lg
       
      PS: Noch ein wichtiges EDIT: Hat der Vertraute eines Hexers dann auch nur noch seinen eigenen Abwehrwert als (meist) niedrigstufiges Tier...? Eigentlich hat er ja die Resistenzen des Hexers...
    • By Masamune
      Hallo,
      viele Diskussionen erspinnen sich über den Zauber Blitze schleudern. Die Motivation dafür und die genauen Divergenzen können dabei ziemlich verschieden sein. Deswegen möchte ich eine einfache Hausregel vorschlagen, welche den Zauber nicht grundlegend verändert, jedoch bei vielen Problemstellungen eine Lösung bieten kann.
      Original Regel:
      Der Zauber benötigt ein Zitteraalherz als Katalysator. Aus den Fingerspitzen des Zauberers schießen Blitze hervor, pro Finger einer, damit maximal 10 Blitze, je nach Wahl des Zauberers.
       
      Hausregel:
      Den nötigen Katalysator Zitteraalherz hält der Zauberer in einer Hand. Mit den freien Fingern der anderen Hand kann der Zauberer, pro Finger einen Blitz verschießen.
       
      Vorteile: Die Änderung ergibt magietheoretisch Sinn, da man mit einer Hand in der man ein Zitterallherz hält nicht handeln kann. Nach dieser Regelung können pro Runde anstelle von maximal 10 Blitzen nur noch maximal 5 Blitze verschossen werden. Damit wird dem Zauber ein wenig der Kanonenschlag genommen, 5 Blitze haben aber dennoch eine durchschlagende Wirkung. In 2 Runden kann man ebenfalls 10 Blitze verschießen, wenn man es möchte.
    • By Wight
      Die Bücher sind im neuwertigem Zustand und suchen einen neuen Eigentümer. Weitere Bilder mache ich gerne.




×
×
  • Create New...