Jump to content

Verführen...


Recommended Posts

Da ich mit einer Fuardwyn-Söldnerin geschlagen bin, die nicht nur an sich Männer mag, sondern obendrein (auf Grund meines Würfelglücks für GG) von Baith verlassen wurde, worauf Jakchos, der Gott ihres Ordenskrieger-Geliebten sich aber ihrer erbarmte, so daß sie konvertiert ist, überlege ich mir, daß bloßes Verführen unpassend ist, sie will ja nicht irgendwen haben, sondern jemand bestimmten (wenn auch mal verschiedene) und dann Qualität liefern - ohne das ausspielen zu wollen, finde ich, daß sie sich auch, wenn es angemessen ist, besondere Mühe geben können sollte und sowas muß man doch auch lernen können. Eine Fähigkeit wie "Liebeskunst" habe ich aber einzig und allein im Midgard Digest #1 gefunden und das war wohl nicht offiziell.

Kann mir jemand von Euch bitte sagen, ob es so eine Kunst gibt und, wenn ja, wie meine verirrte Söldnerin sie lernen kann (will sagen: was kostet das? wäre doch bestimmt höchstens Standard- und wahrscheinlicher Ausnahmefähigkeit?).

Link to comment

Ich würde mich auch für "Verführen" aussprechen.

 

Zitat aus dem Buch der Abenteurer, S. 46:

"Ein Verführer knüpft mit Worten und Taten leicht Gefühlsbeziehungen zum anderen Geschlecht an..."

 

Danach beinhaltet für mich die Fertigkeit "Verführen" alle Fertigkeiten, die notwewndig sind, um jemanden in Liebesdingen an sich zu binden.

 

Quote:

<span id='QUOTE'>[...]daß bloßes Verführen unpassend ist, sie will ja nicht irgendwen haben, sondern jemand bestimmten (wenn auch mal verschiedene) und dann Qualität liefern[..]</span>"Verführen" ist doch immer auf jemand bestimmtes gerichtet und nicht so allgemein in den Raum hinein. Und je besser der Wert darin, desto höher die "Qualität".

 

Wenn es Dir natürlich ausschließlich um besondere Sexpraktiken geht, dann kannst Du ja in Absprache mit Deinem SL eine entsprechende Fertigkeit entwickeln. Diese würde ich aber mit eher geringeren Erfolgswerten ausstatten und zusätzlich mit ziemlich teuren Kosten für's Steigern. Die wirklich anspruchsvollen Praktiken sind IMHO nicht ganz so einfach, will man sich doch vor Standard-Repertoire abheben.

 

Ich würd's irgendwo beim "Beidhändigen Kampf" ansiedeln, mit dem es durchaus verwandt sein könnte... :wink:

 

Aber wie schon von mir und Sir Killalot gesagt: "Verführen" genügt und beinhaltet alles, was man so braucht.

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

Dankeschön für die Antworten, eine direkte Fertigkeit Liebeskunst gibt es also offensichtlich nicht.

Mit Verführen weiß ich nicht so recht, das wirkt irgendwie so... wie soll ich sagen? künstlich, manipulierend, berechnend? hat was von Beredsamkeit, so, als ob man jemanden ins Bett bekommt, der das von Haus aus eigentlich gar nicht wollte oder zumindest nicht zum augenblicklichen Zeitpunkt.

Auch nur Verführen zu lernen, geschweige denn anzuwenden, paßt ganz und gar nicht zum Character meines Char, sie ist da mehr für den direkten Versuch. Ihr hat mal jemand erzählt, daß man von Rotwein schwul wird, weil da Elfenhormone drin sind. Das hat sie zwar nicht gelaubt, aber die Aussage hatte praktische Nutzanwendung, da sie dann, wenn sie Interesse an einem Rotweintrinker hatte, ihm sagen konnte, was sie da gehört hat und ihn ganz nett fragen konnte, ob er denkt, daß das wahr ist.

Jedenfalls: der schöne Mann muß auch wollen, ohne überredet und überrumpelt zu werden - und dann wird ihm so richtig jakchosgefällig was geboten. Zumindest, wenn ich da eine Fertigkeit auftreiben kann.

Ich erinnere mich gerade, daß es als Beruf Hetäre gibt (ich mußte einer Mitspielerin erklären, was das ist, sie wollte dann doch lieber etwas anderes). Da muß es doch einfach auch Berufsfertigkeiten außer Verführen geben, denn das tut dann ja eigentlich nicht mehr not!

...ich habe jetzt ganz dumm den Verlag gefragt, auf meine bisherigen beiden Fragen habe ich auch schön eine Antwort bekommen, ich teile Euch dann mal das Ergebnis mit. Am Ende gibt es vielleicht einen Hinweis auf Körperkunde?

Link to comment

Hiho!

 

Hmm...so sehr ich Dir auch gerne helfen würde, ich glaube Du mußt schon mit Verführen Vorlieb nehmen - was in dieser Hinsicht allerdings auch eine breit gefächerte Fertigkeit ist.

Ich glaube allerdings mal von einer anderen Fertigkeit in dieser Richtung gehört zu haben - ich werde bei Gelegenheit mal ein wenig stöbern und es Dich wissen lassen, falls ich was finden sollte! ;)

 

Viele Grüße,

 

Thorir

Link to comment

Ich möchte auch nur nochmals betonen, das ich "Verführen" nicht zwangsläufig mit "gegen den Willen des Ziels" verbinde. Als ich noch Single war, habe ich mich auch sehr gerne "verführen" lassen. Außerdem denke ich wirklich nicht, dass es auch dem besten Verführer oder der besten Verführerin gelingen würde jemanden wirklich gegen seinen Willen zu "verführen". Ich würde "Verführen" wirklich nur als eine sehr umfassende Fertigkeit sehen, in der auch die Liebeskunst, das Flirten, usw. enthalten ist. Somit könnte IMHO Dein Charakter auch dies lernen. Er/Sie muss es ja nicht gegen den Willen des "Opfers" anwenden.

 

Allgemein finde ich solche "sozialen" Fertigkeiten sehr schade. Sowas sollte man im Rollenspiel, ohne Würfel abhandeln können. Ich lass die ganzen sozialen Fertigkeiten nur dann würfeln, wenn der Spieler sich zunächst gemäß seiner Möglichkeiten bemüht hat, den Vorgang auszuspielen. Und wenn das Spiel so einigermaßen gut und überzeugend war, ist sowieso kein Wurf fällig.

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

wenn ich da schon mal ein wenig vorgreifen darf wird es voraussichtlich im Küstenstaaten oder Valian QB eine Fertigkeit "Liebeskunst" geben.

 

@ Rosendorn: es ist sicher sinnvoll die SpielerInnen aufzufordern soziale fertigkeiten auszuspielen, troz allem sind soziale fertigkeiten ernst zu nehmende kenntnisse und fähigkeiten, die vielleicht nicht umbedingt ausgewürfelt werden müssen, jedoch in die interpretation der ergebnisse von der Spielleitung einbezogen werden sollten.

 

wenn eine figur menschenkenntnis oder verführen beherrscht, dann gibt es sicher zahlreiche situtaionen in denen sie nicht würfeln muss, aber eben unter der annahme, dass sie sich mit diesen dingen gut auskennt - ähnlich verhält es sich auch mit wissensfertigkeiten, oder auch anderen fertigkeiten. Übrigens sehen diese handhabung auch die regeln vor. es soll nur gewürfelt werden, wenn es sich um eine "schwierige" oder "ungewöhliche" situation handelt und nicht immer, wenn die fertigkeit zur anwendung kommen KÖNNTE.

 

Grüße,

Link to comment

@Stefanie:

 

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von stefanie am 8:58 pm am Mai 31, 2001

Jedenfalls: der schöne Mann muß auch wollen, ohne überredet und überrumpelt zu werden - und dann wird ihm so richtig jakchosgefällig was geboten. Zumindest, wenn ich da eine Fertigkeit auftreiben kann.</span>

Bei dem Sachverhalt würd ich einen PW:Au und PW:pA vorausgehen lassen, um zu

bestimmen, ob Dein Gegenüber Ineresse an Dir findet. Wenn Du dann wirklich ans Eingemachte möchtest - also ihm etwas bieten willst - dann kommt ein PW:Verführen :cool:

 

Ansonsten sehe ich es so wie Rosendorn - soziale Fertigkeiten sind nicht immer "zwingend" sondern passieren auch ungewollt. Außerdem sollten die mit mehr Rollenspiel ausgespielt werden :biggrin:

 

-gruß,

Arbo Moosberg

Link to comment

Hallo Stefanie,

 

was mir grade dazu einfällt:

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, erscheint Dir "Verführen" zu fremdbestimmend, also daß man da andere zu sehr manipuliert.

 

Ein Teil des "Verführens" ist aber sicherlich die Fertigkeit des Flirtens.

Kann man sich nun bei Eurem SpL z.B. bei "Planzenkunde" auf Bäume spezialisieren? Oder bei "Sagenkunde" auf Sagen aus Fuardwyn? Dann sollte der SpL doch eigentlich auch nichts dagegen haben, wenn sich Deine Söldnerin beim Lernen von "Verführen" auf das "Flirten" spezialisiert. Die Qualität "nach dem Flirten" wirst Du Deiner Sö wohl erst beibringen können, wenn es auch die "Liebeskunst" geben wird. (Da werden dann wohl auch ein/zwei meiner Spieler jubeln.)

 

nice dice

Mike Merten

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von stefanie am 5:08 pm am Juni 8, 2001

Nochmal danke für die Antworten. Von wegen soziale Fertigkeiten und ausspielen... naja, das Ausspielen ist dabei genau das, was ich eigentlich nicht so ausführlich haben wollte

</span>

 

Naja - bezogen auf das von Mike erwähnte "Flirten" würde ich schon meinen, daß Du genau das ausspielen solltest.

 

Natürlich mußt Du nicht. Ich als SL würde da niemanden zwingen, doch gerade sowas bringt Farbe ins Spiel und ist ja eigentlich Rollenspiel im ureigensten Sinne.

 

Was dann hinter verschlossener Tür "geboten" wird, ist natürlich was anderes - da kann man mal (wenn man möchte) die Qualität oder evtl. Ereignisse (Krankheit, Kind etc.) auswürfeln. Dies wäre aber das Maximalste, was ich da von selber als SL machen würde (... dachte sich der Meister und schwieg biggrin.gif ).

 

-gruß,

Arbo Moosberg

 

(Geändert von Arbo Moosberg um 7:27 pm am Juni 8, 2001)

Link to comment

Tja, ob das mit der Liebeskunst im Valian QB klappen wird? Ich rechne fest damit, dass mir die Fertigkeit aus dem Manuskript gestrichen wird.

Die Pointe an der Fertigkeit ist, dass zwei SpF ihren Erfolgswert addieren dürfen, damit's auch wirklich erinnerungswürdig wird.....

:blush:

 

Estepheia

 

PS: Na, wenn's gestrichen wird, publiziere ich's halt hier, Jawoll!

 

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Estepheia Lamaranea am 4:26 pm am Juni 11, 2001

 

Die Pointe an der Fertigkeit ist, dass zwei SpF ihren Erfolgswert addieren dürfen, damit's auch wirklich erinnerungswürdig wird.....

:blush:

 

Estepheia

</span>

 

Und dann beide mit KRITISCHEM Erfolg love.gifsex.gifblush.gif

Ein Glüxpilz, wers erleben darf wink.gif

Link to comment

Beide mit kritischem Erfolg, huh? ich würde mal sagen, daß dann beide mit Kreislaufkollaps ins Krankenhaus müssen. Da wäre ich nicht so für.

 

Zu "...dass zwei SpF ihren Erfolgswert addieren dürfen, damit's auch wirklich erinnerungswürdig wird" würde ich meinen, daß es zwar fein ist, wenn Bemühungen auf Gegenseitigkeit beruhen, Liebeskunst aber auch etwas vollkommen einseitiges sein können muß, eben, daß man den anderen nach allen Regeln der Kunst verwöhnt und es dann erstmal nur für einen wirklich erinnerungswürdig wird (da kann man sich dann ja auch mal abwechseln).

 

Sage mal, Estepheia, Du hast doch sicherlich die Kunst schon in Werten ausgearbeitet? Und es wird entweder so im QB gedruckt werden oder auch nicht, zumindest aber nicht allzusehr geändert, so daß man ggf. noch anpassen kann?

 

Kannst Du dazu überredet werden, das alles bitte schon mal hier zu posten?

 

Ich hoffe jedenfalls ernsthaft, daß Du nicht die Absicht hast, das von Sb 81 als Mindestvoraussetzung abhängig zu machen! Geschick 61 und vielleicht Konsti 61 oder so würde ich da schon eher als notwendig betrachten.

Ich hoffe auch, daß es nicht so wird, daß man, wie es im Midgard Digest #1 hieß, Liebeskunst dazu benutzen kann, sich einen willigen Sklaven heranzuziehen - oder auch, daß die Sache mit dem Kreislaufkollaps in der Tat das Resultat eines kritischen Erfolgs wäre ...meine Güte, was für eine unerfreuliche Vorstellung (klar, einige werden jetzt "what a way to go" sagen, aber erklärt das mal den Stadtwachen oder den Hinterbliebenen).

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Estepheia Lamaranea am 4:26 pm am Juni 11, 2001

Tja, ob das mit der Liebeskunst im Valian QB klappen wird? Ich rechne fest damit, dass mir die Fertigkeit aus dem Manuskript gestrichen wird.

Die Pointe an der Fertigkeit ist, dass zwei SpF ihren Erfolgswert addieren dürfen, damit's auch wirklich erinnerungswürdig wird.....

</span>

 

Also, liebe Estephia, ob eine Liebesnacht durch einen Würfelwurf erinnerungswürdig wird... Andeutungen und ungewöhnliche Suituationen scheinen mir da besser geeignet.

 

Jakob, der der Meinung ist: Es geht nichts über das echte Leben!

 

(Geändert von Jakob Richter um 6:28 pm am Juni 13, 2001)

Link to comment

@ Stefanie

Ich packe gerade die Koffer, weil's morgen für 2 Wochen in den Urlaub nach Holland geht. Wenn ich wieder da bin, seh ich noch mal ins Manuskript... mal sehen.....

 

@ Jakob

Natürlich. Na und? Für Verhören und Beredsamkeit gibt's auch Fertigkeiten, weil das nicht jeder auspielen kann und will......

 

byeee

 

Estepheia (die sich zwei Wochen ohne Internet nur schwer vorstellen kann..... na vielleicht gibt's ja dort irgendwo ein internet-cafe.....)

Link to comment

Also Verführen und Liebeskunst und so, ist ja ein altes Thema. was ist Verführen eigentlich: jemand um den Finger wickeln, daß er nicht mehr weiß wer er ist? hoho Olof kann die ganze Nacht? der berühmte Anmachspruch: "Äh, sagt mal..., findet Ihr rote Blumen nicht auch sehr hübsch?"?. Das Regelwerk ist da ja sehr trocken und redet nur allgemein von Sympathie, Informationen und Abweisungen, die schon mal mit einer Tracht Prügel einher gehen können. Ich würde hier für eine Kombination verschiedener Fertigkeiten plädieren. Veführen am Anfang für das kennenlernen, dann je nach Charakter und Ziel eine Kombination aus verschiedenen sozialen Fertigkeiten, Menschenkenntnis: Was mag der/die Umworbene, was für Ansprüche hat er/sie an eine Bekanntschaft, Beredsamkeit: Kann der Freier überzeugen, ist er interessant? Singen/Musizieren/Rudern etc. : wird es ein interessanter abwechslungsreicher Werbungsabend, -woche, -monat. Und am Ende nochmal Verführen modifiziert durch Ereignisse, gelungene Fertigkeitswürfe, gute Ideen im Rollenspiel etc., der dann über den entgültigen Erfolg entscheidet. Wem das zu umständlich ist, sollte vielleicht die 40GS für`s Oberklasse Bordell investieren? Are you ready to rumble!?

Link to comment

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von hjmaier am 2:12 pm am Juni 18, 2001

Puh... Für meinen Geschmack sind Deine Beispiele zu detailiert. Sie sind zwar durchaus logisch, aber wie bei allen Regeln ist auch die Fertigkeit 'Verführen' nur ein vereinfachtes Abbild der Realität.

 

Viele Grüße

hj</span>

Und wie immer im Rollenspiel versucht man die Realität mit regeltechnischen Termini zu umschreiben. Die Regeln sind kein Ersatz für das Rollenspiel, aber je detaillierter man den Spielern Fantasie beim Einsatz ihrer Würfel abverlangt, umso größer wird der Spaß beim rollenspielerischen nachempfinden der erwürfelten Situation. Oder so ähnlich. naja soll heißen, verwende deine Fantasie darauf was du beim Verführen brauchst und du kriegst auch Spaß daran es zu spielen.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...