Jump to content
Tarai

Descent - Die Reise ins Dunkel

Wie findet ihr Descent?  

6 members have voted

  1. 1. Wie findet ihr Descent?

    • * Zeitverschwendung
      0
    • ** Eher schwach
      0
    • *** Durchschnitt
      0
    • **** Empfehlenswert
    • ***** Großartig


Recommended Posts

Hallo!

 

Descent ist ein sogenannter Dungeoncrawl in Form eines Brettspiel (Heroquest lässt grüssen) Das ganze gibt es ausführlicher hier.

 

Ich habe das Grundspiel mit den Erweiterungen "Quelle der Finsternis" und "Altar der Verzweiflung" bei mir zuhause liegen ...

 

Und da ist auch mein Problem, es liegt. Keiner spielt mit mir. :plain:

 

Was für Erfahrung habt ihr denn so mit dem Spiel gemacht? Soll ich potentielle Mitspieler bekehren?

 

P.S.:Man kriegt 'ne Menge Holz für sein Geld, sprich Material und Figuren (Monster in Massen!), also es war so oder so nicht vergebens ...

Share this post


Link to post

Sehr schönes Spiel, aber Rollenspiel ist mir lieber....:)

 

Da liegt wohl das Problem für Spiele dieser Art: Sie sind ein Mix aus Brett- und Rollenspiel und damit oft nix Halbes und nix Ganzes. Descent gefällt mir aber dennoch.

Für Leute, denen richtiges Rollenspiel zu komplex ist und die eher aus dem Brettspielhobby kommen, genau richtig.

Share this post


Link to post

Oh, gab's da noch gar keinen Strang zu! ^^ Faszinierend! :notify:

 

Also, ich hab's zu Hause, auch die erste Erweiterung "Quelle der Finsternis". Wobei die noch nicht gespielt wurde. Gespielt wird das vor allem bei Conventions, einfach weil es einige Zeit dauert.

 

Ansonsten liebe ich dieses Spiel! Man kann da eine Menge Spaß mit haben, baucht aber eben auch etwas Zeit...

 

Ich empfehle ansonsten dringend die Spielhilfen beim Boardgamegeek. Insbesondere:

Share this post


Link to post

Ich kann dazu nur sagen, dass selbst meine Freundin das Spiel gut findet und die hat mit Fantasy eigentlich so gar nix am Hut. Von Rollenspielen ganz zu schweigen.

 

Mir persönlich gefällt es auch. Insbesondere da die einzelnen Runden pro Spieler nicht soo lange dauern wie bei manch anderen Spielen dieser Art, wo es manchmal 5-10 Minuten dauert, bis ein Spieler SEINEN Zug beendet hat (und dass dann mal 4-5 Spieler. Grauenhaft.).

 

Gruß

Frank

Share this post


Link to post

Wie, ihr spielt das nicht kooperativ?

 

Also, ich kenne das nur so, dass die Gruppe sich ordentlich beratschlagt, wer was warum tut. Dauert dann zwar länger als ohne, dafür hab ich als Evil Overlord auch genug Zeit, meine Reaktion zu planen und meine Handkarten sinnvoll zu schreddern.

Vor allem: So sind eigentlich immer alle beteiligt.

Share this post


Link to post

Doch, wir stimmen uns schon ab, aber nicht ausufernd. Das Spiel läuft bei uns wirklich eher schnell ab. Lange Planungen gehen mir schon beim Rollenspiel auf den Keks, da kommt mir das sehr entgegen.

 

Gruß

Frank

Share this post


Link to post

Zeit sollte man schon mitbringen für dieses Spiel.

 

Während einige wenige Quests an einem Abend (ca. 4h) schaffbar sind, dauern die meisten doch zwei, die längsten sogar bis zu drei solcher Abende. Ok, manche sind auch schneller vorbei, wenn der Overlord früh gewinnt (was öfter mal vorkommen kann, da die Helden anfangs eher schwach sind). Mit Digicam und den Böxchen einer der Erweiterungen (alternativ Ziptüten) ist es auch schnell "abgespeichert".

 

Planung und Abstimmung der Helden ist allerdings das A und O bei diesem Spiel - wer das einfach so runterspielt, hat gegen einen fähigen Overlord kaum eine Chance. Nicht bei allen Zügen dauert es so lange, aber bei einigen wird schon mal 5-10 Minuten geplant. Die Ausführung dauert dann meistens nicht so lang (und läuft dann doch anders, wenn der Overlord dazwischenfunkt :))

 

Das Spiel bietet gerade mit allen drei Basis-Erweiterungen eine Unmenge an Variation. Man sollte aber auf jeden Fall das deutsche und englische Forum sowie besonders die englische FAQ berücksichtigen - die Grundregeln sind ok, aber die vielen Variationen erzeugen einen immensen Klärungsbedarf.

 

Mit Rollenspiel hat das Ganze übrigens nur soviel zu tun, dass man in einer Fantasywelt Helden spielt, die man nach und nach verbessern kann. Ansonsten ist es ein knallhartes taktisches Dungeon-Brettspiel.

 

Mit der Kampagnenerweiterung (Road to Legend, in Kürze auch auf Deutsch) kommen strategische Elemente und längerfristige Helden- (und Overlord-) Entwicklung dazu. Dafür sind die Dungeonlevel etwas kürzer, sind leichter verdauliche Häppchen von je ca. 0,5-1,5h von denen man pro Abend 2-3 "verspeisen" kann.

 

Insgesamt für mich DAS Dungeon-Brettspiel schlechthin, und daher spiele ich es jede Woche seit gut 1,5 Jahren, keinem aus der Gruppe wurde es bisher langweilig. Und wir haben immer noch nicht alle offiziellen Quests durch (eine Kampagne war aber auch schon dabei - ein halbes Jahr lang!), das nächste Questhandbuch ist auch schon angekündigt.

 

Und wem das nicht reicht: Es gibt Tonnen von Fanszenarios auf den offiziellen Seiten und eine recht aktive Community.

 

Weiterer Benefit: Die Dungeonplanteile und Miniaturen habe ich schon oft für Midgard verwenden können!

 

Wer noch Fragen dazu hat: Ich kann die eine oder andere beantworten :-p

Edited by Parathion

Share this post


Link to post
Doch, wir stimmen uns schon ab, aber nicht ausufernd. Das Spiel läuft bei uns wirklich eher schnell ab. Lange Planungen gehen mir schon beim Rollenspiel auf den Keks, da kommt mir das sehr entgegen.

 

Gruß

Frank

 

Du bist halt mehr so der Ego-Rollenspieler und weniger der kooperative Player. :disturbed:

Share this post


Link to post
Doch, wir stimmen uns schon ab, aber nicht ausufernd. Das Spiel läuft bei uns wirklich eher schnell ab. Lange Planungen gehen mir schon beim Rollenspiel auf den Keks, da kommt mir das sehr entgegen.

 

Gruß

Frank

 

Du bist halt mehr so der Ego-Rollenspieler und weniger der kooperative Player. :disturbed:

Stimmt. :D

Share this post


Link to post
Sind eigentlich die deutschen und englischen Ausgaben miteinander kompatibel (Aussehen der Karten, Größe der Figuren und Raster etc.).

 

Viele Grüße

hj

 

Ja. Nur die Regeln sind zum Teil überarbeitet.

Share this post


Link to post

Prima :) Am Wochenende ist ein RIESENpaket von Pegasus mit den drei in Deutsch verfügbaren Boxen eingetroffen. Leider war Quelle der Finsternis bereits ausverkauft. Naja, Nachdruck im Oktober. Eventuell find ich die Erweiterung noch in irgendeinem Laden :turn:

 

Viele Grüße

hj

Share this post


Link to post

Hm, wir haben das auch schon mit mehr Leuten gespielt. Wenn einem der Spaß mehr im Vordergrund steht, geht das. Da kann man als Evil Overlord mal so richtig railroaden. ;) Weil, die NSC-Kartenwerte mußt du dann eben anpassen. Bei uns hat das ganz gut funktioniert.

Share this post


Link to post
Ich glaube, wir sammeln erstmal Erfahrung mit den Regeln bevor wir was ändern :lookaround: Mal schauen, eventuell klappt es bei uns am 4.Juli.

 

Viele Grüße

hj

 

Viel Erfolg!:thumbs:

 

Und vielleicht dann noch ein Erfahrungsbericht? :sigh:

Share this post


Link to post
Hier ein klasse Link für Spielhilfen.

 

Viele Grüße

hj

 

Ja, da sind wirklich ein paar schöne dabei! :cool:

 

Aber als Spielermatte bleibe ich bei meiner gewohnten.

Share this post


Link to post

Sodele, hab gestern Abend diverse Hilfskarten ausgedruckt und laminiert.

 

Als besonders gelungen empfinde ich die Idee, die Lebenspunktemarker der Monster auf ein eigenes Feld neben dem Plan zu legen: Hier und hier.

 

Viele Grüße

hj

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Die hiesige Werbung hat gewirkt: Gestern ging die restliche Urlaubskasse für das Basisspiel drauf, am Donnerstag soll ein erster Spieleindruck gewonnen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Share this post


Link to post

Zipbeutel sind aber recht umständlich auf Dauer, das dürfte eine ganz schöne Menge an Beuteln sein, wenn jede Sorte einen eigenen Beutel bekommen hat.

 

Ich hab die ganzen Marker (Grundspiel + alle 4 Erweiterungen) in insgesamt 4 Sortierkästchen mit variablen Fächern untergebracht.

 

Zwei dieser Kästchen werden beim Spiel häufiger gebraucht, der Rest nur ab und zu.

 

Unbedingt zu empfehlen ist die Verwendung der aktuellen englischen FAQ, zu finden auf der FFG-Homepage.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Widukind
      Hallo Forum,
      vielleicht hat ja einer eine Idee, in welchem Bereich ich suchen soll. Ich kenne mich mit Tabletops nicht so gut aus, und da in den meisten Online-Shops nach Systemem sortiert ist, stehe ich etwas auf dem Schlauch.
      Ich suche eine Frau (Glücksritterin aus den Küstenstaaten) mit einem Florett, Degen oder sowas. und nicht gerüstet.
      Gerne mit Federhut, die meisten die ich gefunden habe, sehen aber sehr "piratig" aus.
    • By Leachlain ay Almhuin
      Das Refugium des Statthalters

      Sollte zumindest mit Abenteurern mittlerer Grade gespielt werden, lässt sich leicht auf hohe Grade skalieren

      Ort: Ein schwer zugängliches Tal oder eine Hochebene in einem Gebirge

      Art: Dungeoncrawl, Horror

      Die Aussicht auf einen großen Schatz, unermessliches Wissen oder sonstiger Antrieb führt die Abenteurer tief in ein gefährliches Gebirge, in dem sie schließlich auf ein - für die Region ungewöhnliches - Bauwerk treffen, das an den Fels gebaut ist. Einmal in das Gebäude eingedrungen werden sie Raum für Raum in die unterschiedlichsten Episoden der Geschichte Midgards nach 151 nL. geworfen (eine „leistungsgesteigerte“ Version des Zaubers Zauberwirklichkeit), die sie nur durch die Aufwendung aller ihrer Fertigkeiten bestehen können. Doch jeder herausragende Erfolg schwächt die Abenteurer und stärkt ihren Endgegner, einen Vucub, der von einem der ersten sieben Statthalter und somit von Camasotz selbst abstammt.

    • By Leachlain ay Almhuin
      Ein Beitrag zum Thema des Monats April 2017
      Das Refugium des Statthalters

      Sollte zumindest mit Abenteurern mittlerer Grade gespielt werden, lässt sich leicht auf hohe Grade skalieren

      Ort: Ein schwer zugängliches Tal oder eine Hochebene in einem Gebirge

      Art: Dungeoncrawl, Horror

      Die Aussicht auf einen großen Schatz, unermessliches Wissen oder sonstiger Antrieb führt die Abenteurer tief in ein gefährliches Gebirge, in dem sie schließlich auf ein - für die Region ungewöhnliches - Bauwerk treffen, das an den Fels gebaut ist. Einmal in das Gebäude eingedrungen werden sie Raum für Raum in die unterschiedlichsten Episoden der Geschichte Midgards nach 151 nL. geworfen (eine „leistungsgesteigerte“ Version des Zaubers Zauberwirklichkeit), die sie nur durch die Aufwendung aller ihrer Fertigkeiten bestehen können. Doch jeder herausragende Erfolg schwächt die Abenteurer und stärkt ihren Endgegner, einen Vucub, der von einem der ersten sieben Statthalter und somit von Camasotz selbst abstammt.


      View full artikel
    • By Leachlain ay Almhuin
      Ort: Irgendwo in der Wildnis (z.B. das rote Land oder das Tal der Tränen in Erainn, Clanngadarn)

      Art: Wildnis, Dungeoncrawl


      Die Tochter eines Kaufmanns wurde während einer Reise durch unwirtliches Land entführt. Sie wurde von Kultisten zu einer alten Kultstätte, dem Bluttempel, gebracht, um in der nächsten Myrknacht entsprechend alter Rituale der finsteren Macht des Tempels geopfert zu werden. Die vom Kaufmann mit der Rettung der Tochter beauftragten Abenteurer finden in den Katakomben des Bluttempels nicht nur die Kultisten und die Tochter, sondern auch eine längst vergessene böse alte Kreatur …


      Variation: Auf ihren Reisen kommen die Abenteuer in ein Dorf, das ein freudiges Ereignis, die Geburt eines Kindes feiern könnte. In der Nacht wird das Neugeborene von einem der Bewohner entführt und den Kultisten übergeben, die mit dem unschuldigen Leben in der nächsten Myrknacht einer längst vergessenen bösen alten Kreatur zu neuer verheerenden Kraft verhelfen wollen.

    • By Leachlain ay Almhuin
      Ein Beitrag zum Thema des Monats April 2017
      Ort: Irgendwo in der Wildnis (z.B. das rote Land oder das Tal der Tränen in Erainn, Clanngadarn)

      Art: Wildnis, Dungeoncrawl


      Die Tochter eines Kaufmanns wurde während einer Reise durch unwirtliches Land entführt. Sie wurde von Kultisten zu einer alten Kultstätte, dem Bluttempel, gebracht, um in der nächsten Myrknacht entsprechend alter Rituale der finsteren Macht des Tempels geopfert zu werden. Die vom Kaufmann mit der Rettung der Tochter beauftragten Abenteurer finden in den Katakomben des Bluttempels nicht nur die Kultisten und die Tochter, sondern auch eine längst vergessene böse alte Kreatur …


      Variation: Auf ihren Reisen kommen die Abenteuer in ein Dorf, das ein freudiges Ereignis, die Geburt eines Kindes feiern könnte. In der Nacht wird das Neugeborene von einem der Bewohner entführt und den Kultisten übergeben, die mit dem unschuldigen Leben in der nächsten Myrknacht einer längst vergessenen bösen alten Kreatur zu neuer verheerenden Kraft verhelfen wollen.


      View full artikel
×
×
  • Create New...