Jump to content

Nelson

Mitglieder
  • Content Count

    199
  • Joined

  • Last visited

About Nelson

  • Rank
    Mitglied

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Nils
  • Wohnort
    Tübingen
  • Biografie
    Ich heiße Nils, bin 29 wohne in Tübingen, wo ich mein Studium abgeschlossen habe und nun "doktoriere".
    Vor etwa 15 Jahren habe ich begonnen Migard zu spielen, zu erst recht intensiv sowohl als Spieler als auch als Spielleiter. Später kamen Erfahrungen als Spieler in Cyberpunk und Cthulhu hinzu. Bis ich mich später aufs Meistern zurückzog und nun nur noch unserer "Alba Gruppe" leite.
  1. Gefällt mir ausgesprochen gut. Ich fand das Vorbild aus dem DDD schon gut. Wobei mir ich sagen muss, dass ich nicht ganz nachvollziehen kann warum dazu eine neue Fertigkeit "Trankbrauen" und nicht Alchemie als Fertigkeit genommen wurde. Zur Balance kann ich nichts sagen, da ich in M5 nicht bewandert bin. Denoch zwei Daumen hoch für die Ideen und die Mühe. Nelson PS Leider bin ich nie dazu gekommen meine eigenen Ideen zur Alchemie und zu div. Tränken in so schöner Form - wie deine hier - zu verfassen.
  2. Sehr schöne Ideen hier, denen ich ein paar Gedanken hinzufügen möchte: Der Thaumaturg hat bisher (als zauberische Kernkompetenz) A mittels Schriftzeichen Magie in Siegeln, Thaumagrammen, Runenstäben u.ä. gespeichert, Weiterhin Amulette erstellt B Er hat Magie in Pulvern, Tränken und Salben, etc gespeichert, C Sowie magische Eigenschaften in z.B. zaubermächtigen "Naturprodukten" aktiviert. später noch Zauber dauerhaft in / an Gegenstände gebunden. Ich fände es gut wenn man versuchte dies über die Fetigkeiten A Schreiben von Zauberschrift B Alchemie und C Kräuterkunde / Alchemie abzubilden. Dies wäre dann prinzipiell auch anderen Klassen möglich. Reglementieren und Spezifizieren kann man dann ja wie immer über die Zugänglichkeit von konkreten Zauber / Mittel / Rezepten. Grüße Nelson
  3. Schön! Erinnert mich sehr an die Edges von Savage Worlds. Wäre auch ein interessantes Projekt die Charaktergenerierung ein bischen wie in SW zu gestalten. und sich Merkmale / Kompetenzen über beschreibende Bezeichnungen zu kaufen, z.B.: Naturbursche (Überleben, Geländelauf, Schwimmen oder Klettern), Heimlichtuer (Schleichen oder Tarnen) Jäger (Bogen oder Speer, Tierkunde, Spurenlesen) weitgereist (Landeskunde+, zweite Sprache) charismatisch (Beredsamkeit&Veführen +, Beschatten --) nun noch ein paar Waffen gewählt... Gäbe einen prima Waldläufer oder Kundschafter Fiel mir nur gerade so ein. Grüße Nelson
  4. @all Na da da binn ich ja froh, dass ich nicht alleine bin,wenn hier so viele kundtun, dass das Erschaffen 1:1 nach Regeln keine befriedigenden Ergebnisse liefert und die meisten hier und da große oder kleine Kniffe anwenden. Allerdings gehen die meisten eurer Ausführungen am Post vorbei. Es wäre jedoch auch mal interessant zu sammeln, welche großen und kleinen Kniffe ihr so bei der Charaktererstellung anwendet, da sind bestimmt einige clevere und interessante Ideen dabei:cool: anyway.... Ich bezog mich auf den oben verlinkten Lernpunktepool, der die Verteilung der Punkte und somit die Wahl der Fertigkeiten und damit die Charaktergestaltung freier werden lässt als das Auswürfeln der Lernpunkte für jeden Fetigkeitsbereich. Weiterhin bezog ich mich darauf, dass man um dieses Regelgerüst einen erklärenden Mantel hängen sollte, um (zukünftige & neue) Spielern zu beschreiben, was sie von so einem Charakter erwarten können und was nicht. Und was sie tun müssen, damit sie im Rahmen der Regeln einen ihrer Vorstellung nahekommenden Charakter erstellen können, z.B die Art der Lernpunkt generierung zu verändern, oder mit einem Grad3 Charakter anfangen oder.... Diese Erklärungen & der Hinweis, was denn so ein Charakter von Grad 1, 2, 3 usw kann fehlt mir im Regelwerk und ich halte dies für ergänzendswert. lg Nelson
  5. Gefällt mir gut, das Poolen der Lernpunkte beim Erwürfeln und das anschließende Aufteilen. Das poolen nimmt ein paar der möglichen Stolpersteine bei der Wahl der Fertigkeiten, Kenntnisse und Zauber aus dem weg. Je nachdem wie dieser Pool ermittelt wird: - mehr Würfelwürfe geringer Festbetrag oder umgekehrt, - 2 Würfe mehr und niedrigsten und höchsten streichen hat man mehr oder weniger Zufall drinn. Schöne Idee mit dem Pool. Ich würde das mit folgender Idee "Kompetenz neuer Charaktere" kombinieren, die der Regeltechnik noch ein entsprechendes Design verpasst.
  6. Als ein Defizit an Midgard Grad 1 Charakteren empfinde ich immer, dass man doch immer sehr eingeschränkt in der Wahl der Fertigkeiten ist, um dem Konzept, das einem so vorschwebte, nahezu kommen. Und selbst wenn man für die Fertigkeiten gut gewürfelt hatte, dann war dir Ernüchterung im anschließenden Spiel - ob der häufigen Misserfolge - doch immer noch recht groß. Um die Wahl der Fertigkeiten freier zu gestalten und den Zufall ein wenig einzudeämmen finde ich den Vorschlag vom Lernpunkte-Pool sehr ansprechend. Damit kann man auch die Kompetenz der Charaktere zu Spielbeginn steuern, in dem man diesen Pool an Lernpunkten unterschiedlich ermittelt. Das Problem, der Überschätzung der Anfängercharaktere und die anschließende Enttäuschung könnte man angehen, in dem man das Kompetenzlevel neuer Charaktere mit Schlagworten beschreibt: Grad 1 "Anfänger" - "Jedermann": 5W6+5 LernPunkte - "kompetent": z.B. 3W6+14 oder - "begabt": volle Lernpunkte. startet man mit Charaktere auf höheren Graden, so kann man als Zusatz z.B.: Grad 3 "Fortgeschrittener" Grad 5 "Routinier" verwenden. Das ist zwar mehr oder weniger nur Staffage um die Erschaffungsregeln herum, aber könnte dem Erschaffen und Spielen von Grad 1 Charakteren gerade für Midgardanfänger den Frust durch überzogene Erwartungen nehmen. Was denkt ihr darüber? Grüße Nelson
  7. Elixier des Spinnensinns Nach der Einnahme des Elixiers erweitert sich die Wahrnehmung des Anwenders um ein tiefes Gespür für die Anima lebendigen Wesen. Er spürt für den Zeitraum einer halben Stunde die Anwesenheit von mindestens rattengroßer Wesen in einem Umkreis von 12m, meint das Pochen und Schlagen ihrer Herzen zu hören, fühlt sich mit ihnen wie durch einen unsichtbaren vibrierenden Faden verbunden. Hält er für eine Runde konzentriert inne, so kann er Näheres z.B. Anzahl, Größe oder Wesensart (Tier, Menschenähnlich, ...) der Lebewesen erspüren, die sich in seinem engeren "Blickfeld" (etwa 45°) aufhalten, selbst wenn sie durch Wände aus Holz oder Stein ( bis 1m Dicke) von ihm getrennt sind so ist der Anwender ihrer Präsenz gewahr. großflächige Metallbarieren schirmen diese Wahrnehmung ab. Durch das Gespür für die Anwesenheit und Position eines Wesens, reduzieren sich die WM bei einem Kampf im Dunkeln oder gegen ein unsichtbares Wesen auf WM -2. Ist der Anwender von einer großen Zahl Lebewesen umgeben, die seinen Grad mal 5 übersteigt, so muss ihm jede Minute ein EW:Resistenz gegen Geisteszauber gelingen. Bei einem Misslingen verschwimmt das Gefühl ihrer Präsenz und wird zu einem großen tönenden Ganzen. Infolge dessen kann er weder einzelnen Lebewesen gezielt erspüren noch weiter Informationen über sie erlangen. Dieser Effekt verschwindet wenn die Zahl der Lebewesen in seinem Umkreis wieder sinkt oder er sich nach einer Minute für 10 Sekunden konzentriert und ein erneuter EW:Resistenz gelingt. Beim Einnehmen des Elixiers verliert der Anwender 3 AP Misslingt dem Anwender nach der Einnahme ein PW: Gift ( Virulenz +15 für Monsterjäger, +30 für alle anderen) so verliert er 2LP und 4AP. Weiterhin verwirren ihn die ungewohnten Eindrücke und die Präsenz anderer Wesen so sehr, dass während der Wirkungsdauer WM-2 auf alle Sinneswürfe erhält. Elixier des Spinnensinns aktivieren - Stufe 3 Erkennen Von Leben, Ruf des Herzens Zeitaufwand: 1 Tag und 1 Stunden Kosten: 25 GS Bes. Zutaten: Tau von 7 frische Spinnennetze, Katzengold, Düngerling und andere Pilze, 13 Flugfäden der Baldachinspinne und eine Prise Mutterkorn 400: Mj, Hx, Th, Sc - 800: Dr - 4000: Hl
  8. Wenn ihm ein EW: Resistenz misslingt , ja! Oder ich ergänze, das Schhwärme von kleinen Wesen als eines wahrgenommen werden. Was meinst du? lg nelson
  9. Du meinst den Zauberer oder alle Umstehenden. Mali für beide währen logisch und konsequent. Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt es sind 2 unabhängige Varianten, die mir zu deiner Idee einfielen, also "man könnte es so machen oder aber auch so". Und einfach sind sie tatsächlich nicht, dafür ist die beabsichtigte Zauberwirkung auch zu vielfältig. Daran mag's liegen. Dann machs doch wie bei "Kreiswirbel" der Schutz hat einen EW Angriff gegen Eindringende, bzw gibt einen Bonus auf WW: Resistenz gegen nichtelementare Zauber mit Agenz Eis. Oh, ich bin von B/2 ausgegangen und habe Nichtmenschen nicht berücksichtigt. Die Beschränkung dient dazu, dass der von Flammen umhüllte Zauberer nicht in eine Menge an Gegnern hineinsprintet (Bx3). Ausserdem muss er sich ein kleines Bischen auf das Fortlodern konzentrieren und kann sich daher nicht uneingeschränkt bewegen. Ja, Nein, ehmm ... Ja, wäre konsequent. Umringt von vielen, Gegner wird da schon was treffen. Aber einen höheren Wert halte ich auf Grund des Nichtzielens für unangemessen. Es war nur eine ergänzende Idee, kein Kernstück. Für richtig viele untote Gegner gibts ja den "Ring des Lebens". Ja. Ja, aber die müssen ihn ja nicht anfassen. Du kannst auch mit Waffenlosem Kampf angreifen oder man kann sagen, dass die Flammen auch das Taumagral umlodern und x zusatzschaden machen. Der Schaden kann auch 1W6+1 bloße Hand und 2W6-1 Handgemenge sein. Das ist ja nur Feinjustierung. Na ja, 9 Flammen für 27 AP nach deiner version ist auch nicht gerade geschenkt. Aber 3 AP für 2 Lohen mit 1W6-1 schaden ist auch ok. Abseits meiner Alternativen Vorschläge und ihrer Justierung, bleibt mir der Hinweis, der klareren Gliederung der Effekt und ihrer möglichst einfachen regeltechnischen Umsetzung. Ja, ich werde sie glaube ich auch mal in einen separaten Strang stellen.
  10. Ja, was ist das denn für eine supergeile Hausregel!!! Du lieber Scholli, alle Achtung, heidewitzka! Sorry musste sein, werde jetzt mal die Regel lesen! lg Nelson
×
×
  • Create New...