Jump to content

Ma Kai

Mitglieder
  • Posts

    18,454
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Ma Kai

  1. @Hasi @ohgottohgott Hier die angekündigte Gutenachtgeschichte - mit herzlichem Dank nochmals! Ulvar und der Schatz am Strand.pdf
  2. 2020 12 Ulvar und das Alte Schloss ausgeschrieben.pdf Ich hatte Ulvars Gutenachtgeschichte aus dem Alten Schloss wohl noch nicht hochgeladen.
  3. Sicher! Die Römer waren noch deutlich vor Christus! Aber Olafsdottir hat Veränderungen im Weinanbau im 1880er-Zeitrahmen erwähnt.
  4. Ja klar, schon die Römer haben sehr fleißig Wein getrunken (und auch kreuz und quer durch ihre Imperium geschippert). Aber Olafsdottir hat einige spezifische (und auch sehr interessante) Entwicklungen im Zeithorizont 1880 erwähnt...
  5. Ich hoffe stark, dass man bei Pegasus einsieht, (a) wie viel Aufwand und (b) wie viel Nutzen hinter MOAM steckt.
  6. Ich bin über diesen teil Deiner Aussage verwirrt. Woher hast Du die Zahl, dass Midgard-Spieler als ideale Gruppegröße 5 + SL haben? Ich finde bei der auf Midgard-Online verlinkten Umfrage nur auf S.23 das Ergebnis zu "Was ist für dich die ideale Gruppengröße (in Personen inkl. Spielleitung)?" mit den 60% für 4 Spieler + SL. Wenn man auf die Rundenzettel auf Cons schaut, sind 5 Spieler/innen + SL/in Standard, 4 gibt es praktisch nicht, 6+ ist selten. Meine Heimrunde hält sich bei ca 6 Spielern, damit jede Woche 5 da sind. Online-Runden kenne ich typischerweise mit 5 Spielern. Bei Spontancons wird meist mit 5 + SL gerechnet. Das ist so mein Erfahrungshintergrund...
  7. Spannend... 0,8% unter 18 Jahre??! Größte Altersgruppe 31-40 - spannend: ich dachte immer, wir wurden als Schüler, spätestens Studenten (Ausbildung/Bundeswehr/...), angefixt und dann gehen sie Stück für Stück an Beziehungen, Beruf, Familie verloren... Oh shit, ich bin in der ältesten noch halbwegs signifikant vertretenen Altersgruppe angekommen... Wenn vom Alter her fast keine Schüler dabei sind, dann natürlich auch nur 0,4% "ohne Schulabschluss". In der Kategorie war ich, als ich Rollenspielartikel für die SPIELWELT geschrieben und die Fertigkeit "Landeskunde" vorgeschlagen habe. Unter den (an der Umfrage teilnehmenden) Rollenspielern gibt es anscheinend etwa 15x mehr Promovierte als in der Gesamtbevölkerung... Über die Hälfte der Repräsentativen in der Altersgruppe 26-30 hat schon einmal P&P-Rollenspiele gespielt. Aber der Anteil der "hat schon mal, tut aber nicht mehr" ist trotzdem in den untersten drei Altersgruppen merkbar höher als bei den Älteren. Wiederum hätte ich das ob der oben postulierten Markov-Kette eigentlich andersherum vermutet. Die regelmäßigen Rollenspieler sind auch die, die am häufigsten Computer-Rollenspiele und Brettspiele spielen. Brettspiele spielen von denen fast die Hälfte ebenfalls regelmäßig. Über ein Viertel der Spieler/innen spielt regelmäßig 3 und mehr Systeme. Wow. Entweder haben die Antwortenden die Frage nicht sinnentnehmend gelesen, oder Midgard wird ziemlich systematisch mit einer Person mehr am Tisch als der Rest der Rollenspielwelt gespielt (d.h. dort Standard 60% 4 Spieler/innen + SL, bei uns Standard 5 + SL). Soweit meine Beobachtungen... was ist Euch aufgefallen?
  8. Witzig. Wahrscheinlich sollten im Sinne des Realismus die Lebensmittel irgendwann verderben, weil sonst bräuchte man irgendwann keine Bauern mehr usw, aber ich find's insgesamt hübsch.
  9. Interessant: ich bin mir mit Einsi komplett einig. Es wäre wahrscheinlich wirklich besser, anzugeben, welcher Art die Problematik im Abenteuer ist. Andererseits scheint es für die tatsächlich Spielenden kein Thema zu sein und alle anderen werden eh' nicht teilnehmen, insofern sind die Diskutierenden wahrscheinlich (wie ich) einfach nur neugierig. Es wäre daher nett, wenn es dazu später eine kurze Notiz geben könnte, was "es" war und wie das angekommen ist.
  10. Ich hatte in einem der letzten DDD habe ich den Kupfermarkt von Meknesch (und ein bisschen drumherum in den Abenteuervorschlägen zur dort spielenden Episode "Ein Dromedar dreht durch") beschrieben. Für einen der nächsten DDD habe ich noch ein paar Schnipsel aus einem Abenteuer (das ich nicht mehr veröffentlichen werde, nur die Schnipsel aufbereiten und an Carsten geben). Ich könnte Dir das schicken, wenn Du magst. Das wäre was zur Ansteuerung von See und ein Lokal. Natürlich höchstens DDD (wenn Carsten darf) und nicht offiziell.
  11. Ich finde, Midgard macht (bzw. JEF machen) das ziemlich geschickt. Es gibt Kriege, Hetzjagden und Fanatismus latent in der Spielwelt, und dokumentiert in deren Historie (so dass geneigte SLs jede Rechtfertigung haben, deren Wiederaufleben als Drohkulisse oder sogar Abenteuerhintergrund zu nutzen), der Normal- und Referenzfall ist aber eher ruhiger. Kriegszustände können tolle Abenteuerhintergründe und -anlässe bieten. Alles wird schwieriger, wenn Massen von feindlich gesinnten Soldaten unterwegs sind! Man kann verzweifelte Anstrengungen gegen alle Zahlenverhältnisse fordern, man kann fiese Listen anwenden, man kann "der Zweck heiligt die Mittel"-Fragen stellen, man kann aus der Dynamik eines verloren gehenden Krieges mörderisch starke Motivationen ableiten... da geht sehr viel. Midgard (alt) gibt das auch her - zwischen Albai und deren sowohl nördlichen als auch südlichen Nachbarn zum Beispiel. Religiöser Fanatismus kann ebenfalls harte Abenteuer bringen. Sind die Religiösen die Guten, die einen fiesen Molko-Kult ausräuchern? Oder überschreiten sie Grenzen? Auf wessen Seite stehen die Abenteurer? Welche Mittel sind sie bereit, einzusetzen? Und wieder bietet Midgard (alt) Möglichkeiten: in Kairawan etwa. Mit Molkos haben wir uns auch in Lidralien schon auseinandergesetzt - in der Con-Saga in Vigales etwa. Das schöne Abenteuer Ziegenspuren bietet zwar keine harte religiöse Verfolgung, aber zumindest ein paar schöne Fragen in dieser Richtung. Ich kann mir gut vorstellen, dass Midgard (neu) solche Möglichkeiten ebenfalls bieten wird.
  12. Wie? Kein Shuttleservice per Flugdrohne? Ich bin enttäuscht. Klettergartenstrecke.
  13. Das ist ja an sich ein nobles Ziel. Die Frage ist, ob man mehr Spieler anlockt oder vergrätzt. Allein schon daraus, dass sich die Konkurrenz Richtung "weichgespült" entwickelt (wenn sie dies tatsächlich tut und das nicht nur eine Meinung ist), erwüchse eventuell die Chance, unter deren früheren Anhängern zu "räubern". Wobei aber auch aus meiner Sicht hier Grenzen zu beachten sind. Eine Kultur von Pädophilen (vielleicht übertrieben abgeleitet aus dem frühen Griechenland?) böte z.B. mannigfaltige Konflikte. Brauche ich trotzdem nicht im Rollenspiel. Aus Sklaverei kann man eine Menge machen (s. u.a. Joel Rosenbergs Zyklus "Die Welt des Meisters" - und auch auf Midgard habe ich eine Figur, die "unfrei" erwürfelt hat und von da her ideologische einen Hau weg hat), aber das kann auch sehr, sehr brutal herüber kommen. Insofern sollten unbedingt Konflikte in der Spielwelt angelegt sein, jede Menge davon, aber im Zweifelsfall ist ein gewisses Element von Weichspülen gegenüber der z.T. drastischen Brutalität der echten Geschichte trotzdem angebracht.
  14. Da drüben sind wir Sonntag hingewandert!
  15. Noch ein Foto vom heranrauschenden Unwetter am Freitag.
  16. Ich finde die Diskussion nicht sinnlos, sondern instruktiv. Nicht alle Beiträge, aber es sind einige dabei, um die es schade wäre ( @dabba z.B.).
  17. Du hattest haarige Hände?
  18. Duell. Sekundant prüft von der Gegenseite mitgebrachte Waffen. "1". Zerstört. Hat Sekundant Ersatzwaffen dabei? "1" nein. Es werden Ersatzwaffen vom Tempel geholt. Glückswurf. Zielwert W%. "100". Würfelwurf W% dagegen: "1". Sekundant kann vom nahe gelegenen Tempel ein Paar hervorragender Duellwaffen loseisen. Gegnerischer Sekundant scheint Waffen zu manipulieren, unser Sekundant schreitet daher - wenn auch gegen die Duell-Etikette - mit einem letzten Vermittlungsversuch ein. Die Gegenseite widersteht diesem - mit einer "20" auf Beredsamkeit. Erster Schlag unsererseits: "2" gegen "19". Erster Schlag der Gegenseite: "1". Waffe zerstört. Duell beendet. Sekundant hat ein gewisses Erklärungsproblem beim Tempel (glücklicherweise ist er, wenn auch inkognito, einer der Hohepriester, was die Diskussion etwas erleichtert).
×
×
  • Create New...