Jump to content

Die Medienrunde


Einskaldir

Recommended Posts

  • 7 months later...

<span style='color:green'>mal wieder was allgemeines:

 

abgesehen davon dass ich noch einmal darauf hinweisen möchte, das abstimmungsschema einzuhalten, eine weitere bitte:

 

mit ist aufgefallen, dass sich in letzter zeit stränge gehäuft haben, die sich zu büchern, filmen, dvds etc. folgendermaßen äußern:

 

" bla bla ist raus" oder "ich habe bla bla gesehen" oder "wie gefällt euch bla bla".

 

dies ist nicht sinn der sache. diese ecke wurde vorallem eröffnet, um anderen auch eine entscheidungshilfe zu geben. und so verstehe ich sie auch als moderator.

 

darum werde ich in zukunft auch verstärkt darauf hinweisen, etwas mehr zu einem thema zu schreiben.

 

also bitte schreibt auch immer ein paar worte zum inhalt oder stil des jeweiligen produktes. ich möchte als unwissender leser schließlich wissen, ob mich das thema interessiert.

 

vielen dank

 

 

EinModskaldir</span>

Link to comment

<span style='color:green'>ab sofort befindet sich in jedem unterforum der medienecke, mit ausnahme des netzteils oben ein link mit den abstimmungsregeln.

 

das soll keine schikane sein, sondern einfach der übersichtlichkeit des ganzen dienen. wink.gif

 

 

EinModskaldir</span>

 

 

 

 

Link to comment
  • 1 month later...
  • 3 months later...

Folgenden Filmen wurde dank des neuen Forums nun auch eine Umfrage hinzugefügt:

 

Resident Evil

Die Rebellen vom Liang Shan Po

Final Fantasy

Vergiss mein nicht

Martix 3

Babylon 5

Scorpion King

The girl next door

Herr der Ringe - Die zwei Türme

Dogville

Matrix 2

Das Leben des David Gale

Bowling for Columbine

Werner - Gekotzt wird später

Sinbad

8Mile

Hawk the slayer

Catch me if you can

Almost famous

Die another day

Harry Potter Teil 1

Pakt der Wölfe

Kung Fu - Im Zeichen des Drachen

Kick it like Beckham

Per Anhalter durch die Galaxis

Dr. Who

Twin Peaks

Shrek

Star Wars Episode II

Blade II

Königin der Verdammten

Ice Age

The Others

The fast and the furious

Der Schuh des Manitu

Planet der Affen

Tomb Raider

Link to comment
  • 6 months later...
  • 1 month later...

Wie dick müssen die Forumsregeln hier denn noch geschrieben werden, bevor sie endlich mal beachtet werden: aufgrund zweier aktueller Anlässe, nochmal der Hinweis darauf:

Regeln

 

Nur hinschreiben: es gibt den Film, er ist toll, könnt ihr euch sparen. Begründungen sind viel interessanter und informativer. Es gibt zu jedem Film, Buch, etc. jemanden, der ihn mag und haßt.

 

Hornack

Link to comment
  • 5 months later...

Ist wahrscheinlich nur mein persönliches Problem. Aber ich bin mit der 5-stufigen Bewertungsskala sehr unglücklich. Mir fehlt wenigstens noch eine Stufe "überdurchschnittlich". Ich merke nämlich, dass ich andauernd Filmen oder Büchern eine Wertung gebe, die ich eigentlich als falsch empfinde.

 

Vielleicht liegt es daran, dass ich zu streng bin und die oberste Wertung wirklich nur in Ausnahmefällen geben möchte. Es gibt z.B. nur etwa ein halbes Dutzend Filme (Trilogien als einer gerechnet :) ), denen ich die "ein Muss"-Wertung geben würde.

 

Tschuess,

Kurna

Link to comment
  • 1 month later...
Ist wahrscheinlich nur mein persönliches Problem. Aber ich bin mit der 5-stufigen Bewertungsskala sehr unglücklich. Mir fehlt wenigstens noch eine Stufe "überdurchschnittlich". Ich merke nämlich, dass ich andauernd Filmen oder Büchern eine Wertung gebe, die ich eigentlich als falsch empfinde.

 

Vielleicht liegt es daran, dass ich zu streng bin und die oberste Wertung wirklich nur in Ausnahmefällen geben möchte. Es gibt z.B. nur etwa ein halbes Dutzend Filme (Trilogien als einer gerechnet :) ), denen ich die "ein Muss"-Wertung geben würde.

 

Tschuess,

Kurna

 

Also wo liegt denn nun das Problem?

 

Du findest einen Film "überdurchschnittlich" ,aber nicht empfehlenswert?

Link to comment
Ist wahrscheinlich nur mein persönliches Problem. Aber ich bin mit der 5-stufigen Bewertungsskala sehr unglücklich. Mir fehlt wenigstens noch eine Stufe "überdurchschnittlich". Ich merke nämlich, dass ich andauernd Filmen oder Büchern eine Wertung gebe, die ich eigentlich als falsch empfinde.

 

Vielleicht liegt es daran, dass ich zu streng bin und die oberste Wertung wirklich nur in Ausnahmefällen geben möchte. Es gibt z.B. nur etwa ein halbes Dutzend Filme (Trilogien als einer gerechnet :) ), denen ich die "ein Muss"-Wertung geben würde.

 

Tschuess,

Kurna

 

Also wo liegt denn nun das Problem?

 

Du findest einen Film "überdurchschnittlich" ,aber nicht empfehlenswert?

 

Ja, genau. Am Anfang habe ich dann ein paarmal ersatzweise "durchschnitt" oder "empfehlenswert" genommen. Aber nachdem ich dann zum ersten Mal in einer Diskussion eine Bewertung verteidigen musste, die ich selbst nicht wirklich mochte, habe ich jetzt davon Abstand genommen. Inzwischen verzichte ich meist einfach aufs Abstimmen.

 

Ist ein bisschen lästig, weil man dann das Ergebnis nicht direkt sieht, aber was will man machen?

 

Tschuess,

Kurna

Link to comment

Hmm. Also für mich ist nicht ganz nachvollziehbar.

 

Wenn ich das mal in Prozenten ausdrücke, bedeutet das für mich:

 

* Zeitverschwendung = 00-20 %

** Eher schwach = 21-40 %

*** Durchschnitt= 41-60 %

**** Empfehlenswert = 61-85 %

***** Großartig = 85-100 %

 

 

Da muss man sich doch wiederfinden können, dachte ich zumindest.

 

Wir sind ja nun auch kein Filmforum, wo man sich rechtfertigen muss, dass man für 6,5 Pukte und nicht für 7 gestimmt hat. :dunno:

 

 

Braucht es wirklich eine Änderung in der Abstimmungsmöglichkeit?

 

Ein 10 Punktesystem?

Machen 6 Abstimmungspunkte wirklich was entscheidenes aus?

 

Wie sehen das die anderen?

Link to comment
Wie sehen das die anderen?
Letztendlich muß man sich für eine Wertung entscheiden, wenn man sein Stimme abgeben will. Da macht es keinen Unterschied, ob 5, 6 oder 10 Kategorien vorhanden sind. Die jetzigen fünf Kategorien sind da schon ganz gut.

 

Die Bezeichnung "Ein Muß" für 5 Sterne finde ich nicht gelungen, die jetzt immer häufiger verwendete Bezeichnung "Großartig" trifft es da schon viel besser. Es wäre schön, wenn dies weiterhin verwendet werden könnte.

 

Solwac

Link to comment

 

Die Bezeichnung "Ein Muß" für 5 Sterne finde ich nicht gelungen, die jetzt immer häufiger verwendete Bezeichnung "Großartig" trifft es da schon viel besser. Es wäre schön, wenn dies weiterhin verwendet werden könnte.

 

Solwac

 

Die Bezeichnung "Großartig" hab ich ja extra deshalb eingeführt. Ist ja auch so in den allgemeinen Richtlinien verankert.

Link to comment

Wie schon oben geschrieben, ist halt wohl mein Problem. Es gibt halt diese sehr kleine Gruppe meiner Lieblingsfilme, die ich auf keinen Fall mit anderen Filmen auf eine Stufe stellen würde. Und dann bleibt mir derzeit überhaupt nur eine positive Stufe übrig.

 

Die Bewertung in gleichmäßige Prozente aufteilen, könnte ich nicht. Das sind für mich immer klare Abstufungen. Dafür bräuchte ich wahrscheinlich nicht wirklich 2 negative Stufen. Wenn ein Film unterdurchschnittlich ist, dann habe ich sowieso nicht mehr als 5 Minuten davon gesehen und ich würde mir auch nur höchst selten die Zeit nehmen, dafür abzustimmen.

 

Für mich sähe also ein Schema so aus:

Top-Filme

gut

überdurchschnittlich

durchschnittlich

unterm Strich (wobei mir dann egal wäre, wie viele Stufen das hat)

 

Wie man die Stufen dann genau benennt, wäre mir wiederum relativ egal, solange sie ungefähr eine ähnliche Aussage wiedergeben.

 

Tschuess,

Kurna

Link to comment
Wie sehen das die anderen?
Letztendlich muß man sich für eine Wertung entscheiden, wenn man sein Stimme abgeben will. Da macht es keinen Unterschied, ob 5, 6 oder 10 Kategorien vorhanden sind. Die jetzigen fünf Kategorien sind da schon ganz gut.

 

[...]

 

Solwac

 

Wobei ich aber zu wenig Kategorien deutlich schlimmer finde als zu viele. Das es die Kategorie, die ich vergeben will, nicht gibt, stört mich deutlich mehr als wenn es dort dann noch feinere Stufen gibt.

 

Tschuess,

Kurna

Link to comment
  • 2 months later...

Heute ist mir (beim Lesen einer Kritik zu einem Buch*) ein weiterer Grund klargeworden, warum ich die strenge Umfragen-Vereinheitlichung für unnötig ansehe. Derjenige hat in seinem Beitrag u.a. erwähnt, dass er größere Teile des Buchs als langatmig empfand, insgesamt aber für "empfehlenswert" stimmen würde. Unter solchen Umständen könnte ich mich allerhöchstens für "durchschnittlich" entscheiden, wenn überhaupt.

 

Und solche Diskrepanzen ("Diskrepanzen" aus meiner Sicht, der jeweilige Kritiker würde das sicher nicht so sehen!) zwischen detaillierter Kritik und Abstimmungsergebnis habe ich schon mehrmals bemerkt. Das subjektive Empfinden beim Bewerten ist offenbar also sehr unterschiedlich. Somit bringt es also nicht wirklich etwas, die Umfragen unbedingt standardisieren zu wollen.

 

Tschuess,

Kurna

 

P.S.:* Nur der Info halber, es handelte sich um Owens Beitrag zu "Der Schwarm", von Frank Schätzing. Es geht mir aber ausdrücklich nicht um einen Kritik an diesem Beitrag von Owen. Da hat halt jeder Mensch ein eigenes subjektives Empfinden für.

Link to comment
Hi Kurna.

 

Somit bringt es also nicht wirklich etwas, die Umfragen unbedingt standardisieren zu wollen.

 

 

Was würde eine Umfrage ohne Standards daran ändern? Oder soll es einen Punkt geben der lautet "größere Teile des Buchs empfinde ich als langatmig, insgesamt ist das Buch aber empfehlenswert"?

 

Gruß

Bernd

 

Man könnte wenigstens die Form nehmen, die man mag.

 

Ich störe mich ja auch deshalb so sehr an der "Pflichtform" der Umfrage, weil ich sie nicht mag. Das führt dazu, dass ich um einen Thread starten zu können, nicht nur eine Umfrage starten muss, sondern das auch noch in einer Form, die ich nicht mag und in der ich oft selbst kein passendes Urteil abgeben kann. Und die einzige Begründung dafür (Vergleichbarkeit) ist m.E. eh nicht gegeben, weil sich die Leute unter dem gleichen Urteil sowieso etwas Unterschiedliches vorstellen.

 

Edit: Ich persönlich würde am liebsten das 10-Punkte Schema à la imdb nehmen. Zumindest bräuchte ich aber noch ein bis zwei positive Zwischenwertungen mehr.

 

Tschuess,

Kurna

Link to comment
  • 1 month later...
Wie dick müssen die Forumsregeln hier denn noch geschrieben werden, bevor sie endlich mal beachtet werden: aufgrund zweier aktueller Anlässe, nochmal der Hinweis darauf:

Regeln

 

Nur hinschreiben: es gibt den Film, er ist toll, könnt ihr euch sparen. Begründungen sind viel interessanter und informativer. Es gibt zu jedem Film, Buch, etc. jemanden, der ihn mag und haßt.

 

Hornack

Ist zwar langweilig, mich zu wiederholen, aber anscheinend immer mal wieder nötig.

 

Hornack

Link to comment
  • 3 months later...

HI.

Im Zuge der Diskussion um die Kurzgeschichte Minka möchte ich doch mal eine Frage stellen:

 

Wie kommt es, denkt ihr, dass diese Geschichte so viel Aufmerksamkeit und Kritik bekommt und andere Kurzgeschichten so gar nicht?

Ich denke, auch die anderen Autoren würden gerne eure Meinung hören. So steht zu wolfhearts Geschichte noch gar nichts und zu anderen gerade mal ein Kommentar.

 

Woran liegt das? Hat keiner die Geschichten gelesen? Gab es nichts zu kritisieren. Hattet ihr einfach keine Lust, was zu schreiben?

 

Neugierige Grüße,

 

EinMODskaldir

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...