Jump to content
Ma Kai

Was hättet Ihr getan? Ein heisses Bordell

Recommended Posts

Kleine Taktikübung. Ihr seid ein zauberkundiger Kämpfer - Ermittler, Zauberkrämer, die Preisklasse. Grad 19, also ein paar Sprüche und Fertigkeiten sind vorhanden. Zwei Eurer Kameraden sind gerade Arm in Arm untergehakt mit einer wunderhübschen, aber magisch-dämonisch-sonstwie gefährlichen Dame in einem Stundenhotel verschwunden, rein und direkt die Treppe hoch. Im Eingangsraum befinden sich Personen. Ihr seid ihnen bis zu diesem Etablissement unauffällig gefolgt und recht sicher, daß die Frau etwas Übles mit Euren Kameraden vor hat. Die hängen aber an ihren Lippen (noch denen oben...).

Was macht Ihr?

Share this post


Link to post

ich würde zu meinem Priester(Ordenskrieger)kumpel von der letzten Zaubererfortbilung rennen und ihn ein Heiliges Wort auf die Zimmer sprechen lassen.

  • Like 1

Share this post


Link to post

EDA, Heiliges Wort, Wort des Lebens, Wahrsehen wären die Sprüche, die zur Diagnose eingesetzt würden und eventuell schon Schaden verursachen.

Ins Etablissement rein, weiter verfolgen. Eine Mädel oder Burschen mit auf das benachbarte Zimmer nehmen und zur Dame befragen.

Verwandeln in ein passendes Tier. Zauberauge zur Zimmerermittlung. Vor der Tür oder aus dem Nebenzimmer belauschen oder durch die Wand schauen.

Entscheiden, wie wir ins Zimmer reinkommen. Klettern, um von außen ranzukommen und Schlösser öffnen um durch die Tür zu gehen. Oder eben auch durch die Wand per Magie.

 

Share this post


Link to post

Priester, Ordenskrieger, Erkennen der Aura (wir sind in M5), Heiliges Wort, Wort des Lebens sind alle nicht so Teil der Persönlichkeit der handelnden Figur - die kommt eher vom anderen Ende des sozialen Spektrums. Überdies könnte eine Kirche den beiden Kameraden Schwierigkeiten bereiten - eine vergangene Nacht mit der Dame endete für das Opfer mit einer finsteren Aura (gering zwar, aber messbar).

Wahrsehen wäre schön und auf jeden Fall zielführend, steht aber für diesen Figurentyp gegenwärtig auf der "wenn wir mal 3,000 EP übrig haben"-Liste.

Share this post


Link to post

da ich aber davon ausgehe, dass du eine Lösung für "bin alleine und Hilfe holen dauert zu lange" meintest, würde ich es mit dem alten Klassiker probieren: versuchen, bis vor die Zimmertür zu kommen, ein Stück Stoff (möglichst etwas, das schwer brennt) ankokeln, damit sich schön Rauch entwickelt und dann "Feuer!" brüllen. Wer in seiner Spruchauswahl Rauchwolke hat, nimmt natürlich den, schon um die tatsächliche Feuergefahr zu minimieren. (Wer zu irgeneiner Sondertruppe mit standardmäßiger High-Tech-Ausrüstung gehört, kann das auch mit einer Rauchperle machen).

Nachtrag: der Selbsterhaltungstrieb von Kameraden und Sukubus(?) sollte hoffentlich anspringen und im besten Fall kriegst man sogar die sonstigen Umstehenden aus dem Gebäude.

Im schlimmsten Fall kommt die halbe Nachbarschaft zum löschen, aber auch das dürfte das Schäferstündchen empfindlich stören.

Edited by Blaues_Feuer
  • Like 2

Share this post


Link to post

Du hast wie üblich die Situation perfekt erfasst.

An Feuer habe ich nicht gedacht, obwohl ich Feuerstein und Zunder dabei gehabt hätte. Rauchwolke könnte ich demnächst mal lernen, zumal ich dann auch recht bald Rauchperlen selber machen könnte (hach, es gibt so viel zu lernen). Einen Hauch der Verwesung wollte der SL nachvollziehbarerweise nicht durch die verschlossene Tür dringen lassen (es war zuvor schon etwas abenteuerlich, wie ich bis vor diese Tür kam).

Eigentlich wollte ich Aufsehen vermeiden...

Share this post


Link to post

Hi Ma Kai,

kommt auch stark auf die Figur drauf an, was sie macht. Ich würde mit den meisten meiner Figuren, wenn Hilfe holen nicht geht, einfach abwarten. Wenn etwas passiert, wird es normalerweise sehr laut. Darauf würde ich warten und dann eingreifen/ helfend herbeilaufen.

Soooo schlimm ist ein Sukkubus dann ja auch nicht, niemand stirbt sofort, nur weil er einmal mit einem solchen zusammen war. Und da du kein Aufsehen erregen willst, wäre hier abwarten die Devise (meine zumindest). Wenn kein Geschrei ertönt und die beiden irgendwann wieder rauskommen, kann man ihnen immer noch auf den Zahn fühlen und den Einfluss der Dirne zu brechen versuchen. Das wäre dann die unauffälligste Variante.

Oder du machst es so, dass du reinstürmst und alles aufschreckst, so dass an ungestörte Tätigkeiten der Dame nicht mehr zu denken ist. Wenigstens würde das einer meiner Chars tun...
(Aber du schließt das ja eigentlich schon aus, von daher nur der Vollständigkeit halber.)

Viel Spaß noch mit der Situation ;)

LG Anjanka

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Anjanka:

Soooo schlimm ist ein Sukkubus dann ja auch nicht, niemand stirbt sofort, nur weil er einmal mit einem solchen zusammen war.

Nja, die finstere Aura kann in bestimmten Kreisen durchaus unangenehm sein. :ph34r: (Wobei spätestens seit M5 99,99 % aller Bewohner Midgards keine Auren erkennen können).

Share this post


Link to post

Bekommt mein eine Aura, nur weil man mit einem Sukkubus geschlafen hat? Aha...wusste ich gar nicht.

Aber ja, Auren sind nun wirklich nicht so schlimm. Zur Not kann man immer noch sagen, dass man verflucht sei (was in diesem Falle dann stimmen würde) und um das Bannen des Fluches bitten.

Ich bin selbst schon eine lange Zeit mit finsterer Aura unterwegs gewesen und es war immer möglich, gewisse Kreise zu umgehen oder sich rauszureden.

LG Anjanka

Share this post


Link to post
Guest Unicum
Am 24.6.2017 um 10:47 schrieb Ma Kai:

Kleine Taktikübung. Ihr seid ein zauberkundiger Kämpfer - Ermittler, Zauberkrämer, die Preisklasse. Grad 19, also ein paar Sprüche und Fertigkeiten sind vorhanden. Zwei Eurer Kameraden sind gerade Arm in Arm untergehakt mit einer wunderhübschen, aber magisch-dämonisch-sonstwie gefährlichen Dame in einem Stundenhotel verschwunden, rein und direkt die Treppe hoch. Im Eingangsraum befinden sich Personen. Ihr seid ihnen bis zu diesem Etablissement unauffällig gefolgt und recht sicher, daß die Frau etwas Übles mit Euren Kameraden vor hat. Die hängen aber an ihren Lippen (noch denen oben...).

Was macht Ihr?

Da mir weitere infos zur Lokalität und zur Fertigkeit deiner Figur fehlern bleiben eh nur drei Optionen:

1.) Angriff (Insbesodere wenn neben den zwei Bezirzten noch andere dabei sind welche optional eher auf Seite der Dame eingreifen eine riskante Sache wo ich mir schon genau meinen Fluchtweg plane).

2.) Weiter beobachten (Im Zweifelsfall der Königsweg, - das hängt aber damit zusammen wie man das "übel" einschäzt - da man sich immer noch für die anderen Optionen entscheiden kann).

3.) Flucht und Hilfe holen (Halte ich bei einem zu großen Abstand zur Hilfe für das dümmste).

 

Share this post


Link to post
Am 24.6.2017 um 10:47 schrieb Ma Kai:

Kleine Taktikübung. Ihr seid ein zauberkundiger Kämpfer - Ermittler, Zauberkrämer, die Preisklasse. Grad 19, also ein paar Sprüche und Fertigkeiten sind vorhanden. Zwei Eurer Kameraden sind gerade Arm in Arm untergehakt mit einer wunderhübschen, aber magisch-dämonisch-sonstwie gefährlichen Dame in einem Stundenhotel verschwunden, rein und direkt die Treppe hoch. Im Eingangsraum befinden sich Personen. Ihr seid ihnen bis zu diesem Etablissement unauffällig gefolgt und recht sicher, daß die Frau etwas Übles mit Euren Kameraden vor hat. Die hängen aber an ihren Lippen (noch denen oben...).

Was macht Ihr?

Ich wünsche den beiden viel Spaß und trinke unten ein Bier. :cool:

  • Like 4
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Guest Unicum
vor 46 Minuten schrieb daaavid:

Ich wünsche den beiden viel Spaß und trinke unten ein Bier. :cool:

Ich glaub ich würde dich dann doch nicht gerne bei etwas dabei haben wenn du "Kameraden" in "gefährlichen Situationen" alleine lässt.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Unicum:

Ich glaub ich würde dich dann doch nicht gerne bei etwas dabei haben wenn du "Kameraden" in "gefährlichen Situationen" alleine lässt.

Es gibt Sachen, da müssen Leute auch mal eine Weile allein klar kommen. Wir spielen immerhin alle Abenteurer (manche spielen sogar "Helden") - und keine Kinder, die rundum auf einen Babysitter angewiesen sind. ;) 
Ich als Spieler würde es nicht mögen, wenn dauernd einer meiner SC-"Gefährten" hinter mir herschleicht und alle meine Aktionen beobachtet (so ein Verhalten würde ich dann irgendwann mit lustigen Aktionen meinerseits "bestrafen").
Außerdem sollte man bedenken, wie der Grundcharakter des "Verfolgers" so ist. Der eine will helfen, der andere nur beobachten. Und der Dritte hatte Langeweile und wollte nur ein wenig Aktion.

LG Anjanka

  • Like 3

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Unicum:

Ich glaub ich würde dich dann doch nicht gerne bei etwas dabei haben wenn du "Kameraden" in "gefährlichen Situationen" alleine lässt.

Wusste garnicht, dass das bis eben zur Debatte stand. ;)

Zuerst mal lasse ich sie ja nicht alleine, sondern bin ja im Haus. Dann ist das eine Situation, die ich mit den vorhandenen Informationen nicht als so gefährlich einstufen würde die hier Feueralarm, Massenpanik oder Türeintreten rechtfertigen würde. Die Kameraden sind schließlich Grad genug um zu wissen was sie tun. 

Außerdem würde ich mir ungern die Gelegenheit entgehen lassen, sie in Zukunft damit aufziehen zu können, dass sie gemeinsam die Schwerter gekreuzt haben. :lol:

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten schrieb Anjanka:

Es gibt Sachen, da müssen Leute auch mal eine Weile allein klar kommen. Wir spielen immerhin alle Abenteurer (manche spielen sogar "Helden") - und keine Kinder, die rundum auf einen Babysitter angewiesen sind. ;) 
Ich als Spieler würde es nicht mögen, wenn dauernd einer meiner SC-"Gefährten" hinter mir herschleicht und alle meine Aktionen beobachtet (so ein Verhalten würde ich dann irgendwann mit lustigen Aktionen meinerseits "bestrafen").
Außerdem sollte man bedenken, wie der Grundcharakter des "Verfolgers" so ist. Der eine will helfen, der andere nur beobachten. Und der Dritte hatte Langeweile und wollte nur ein wenig Aktion.

LG Anjanka

:männlicherhändedruc

Share this post


Link to post
Guest Unicum
vor 7 Minuten schrieb Anjanka:

Es gibt Sachen, da müssen Leute auch mal eine Weile allein klar kommen. Wir spielen immerhin alle Abenteurer (manche spielen sogar "Helden") - und keine Kinder, die rundum auf einen Babysitter angewiesen sind. ;) 
Ich als Spieler würde es nicht mögen, wenn dauernd einer meiner SC-"Gefährten" hinter mir herschleicht und alle meine Aktionen beobachtet (so ein Verhalten würde ich dann irgendwann mit lustigen Aktionen meinerseits "bestrafen").
Außerdem sollte man bedenken, wie der Grundcharakter des "Verfolgers" so ist. Der eine will helfen, der andere nur beobachten. Und der Dritte hatte Langeweile und wollte nur ein wenig Aktion.

MaKai schrieb etwas von "Gefärhrlich".

Das hat für mich potentiell auch den Character: Wenn du nichts tust sind die Spielfiguren deiner Mitspieler in 1 Stunde Tod.

Da gab es doch mal so etwas bei dem Vorbereitungsabenteuer zu Hurrachans Heimker,... wo die Spielfiguren auch in einer gefährlichen Situation sind.

 

Edited by Unicum

Share this post


Link to post

Für mich bedeutet "gefährlich" erstmal nur das: "gefährlich" - "die Situation birgt eine Gefahr(enquelle)".

Fallen sind gefährlich, dennoch gehen wir in Dungeons und riskieren, eine auszulösen. Es kann sein, dass man Pech hat und in eine tödliche Variante rennt. Aber, wie daaavid schon sagte, wir haben auch alle irgendwie einen gewissen Grad oder gewisse Möglichkeiten, uns auch aus einer solchen Situation irgendwie noch heraus zu retten. (Fallgrube=Gewandtheit, ob man sich noch festhalten kann). Wenn das scheitert...würdest du dann dem nach dir folgenden SC die Schuld geben, dass er dich vorher nicht an die Hand genommen hat? (Um es ganz übertrieben zu sagen.)
Ich gehe prinzipiell immer so an die Abenteuer ran, dass ich am Ende für die Dinge, die mir passieren (oder nicht passieren) in erster Linie selbst verantwortlich bin. Wenn mir geholfen wird: Schön. Aber einfordern würde ich das nicht.

Alle Abenteuer sind gefährlich, sonst könnte man sie sich sparen. Und in der Situation oben kommt für mich nicht rüber, dass die Chars tot sein werden, nur weil sie mit so einer ominösen Dame mitgehen. Sie will ihnen vermeintlich Böses, OK. Aber das bedeutet (für mich) erstmal nicht, dass sie sie umbringen will (oder das in der Situation tun kann).

Aber jeder ist anders und schätzt Situationen anders ein.

Share this post


Link to post

Ich denke, ich würde versuchen, deutlich näher dranzubleiben als bisher beschrieben. Denn im Zweifelsfall ist das, was die Dame da tut, etwas, das später gar nicht mehr bemerkt wird. Oder sogar gefährlich für den beobachtenden Charakter ist. Beispielsweise wenn es um Beeinflussungen oder Ähnliches geht. Das Feuer ist zwar eine gute Ablenkung für den Moment, doch es man weiß erstens nicht, ob sie das, was sie tun wollte, nicht vielleicht schon erledigt hat und zweitens kann sie es jederzeit wieder versuchen. Schleichen, unsichtbar machen, Schatten verstärken, sich als Hübschlerin verkleiden (je nachdem, was die Figur so kann, meine Wildläuferin hätte einen Gefährten mit Freundesauge geschickt) und direkt eingreifen, sobald etwas passiert. 

PS: Man kann nie paranoid genug denken ;-))

Edited by Ferwnnan

Share this post


Link to post
Guest Unicum
vor 34 Minuten schrieb Anjanka:

Sie will ihnen vermeintlich Böses, OK. Aber das bedeutet (für mich) erstmal nicht, dass sie sie umbringen will (oder das in der Situation tun kann).

Aber jeder ist anders und schätzt Situationen anders ein.

Ja. Mag sein aber es gibt in dem Text einige Worte dazu:

Gefahr - magisch - dämonisch.

Das liest sich für mich nicht danach das sie einfach an das Geld der Spielfiguren gehen will. Gut ich hab etwas Insderwissen aber ich finde das dann schon etwas merkwürdig, das man nicht auf seinen Mitmenschen besser achtet. Insbesondere frage ich mich gerade ob ich bei der Nachtwache jemanden wecken soll wenn in dessen Schlafsack gerade die giftige Schlange hinein krabbelt. Ist ja nur ein Tier, muss ja nicht unbedingt beissen will sicher nichts böses.

Also ich lese da oben schon mehr als eine Merkwüdigkeit herraus. Insbesondere wenn "Frau" gleich zwei Typen gleichzeitig abschleppt kommt mir merkwürdig vor und auch ohne mein rudimentäres insidewissen (ich hab wirklich wenig da ich am fraglichen Spielabend nicht da war) vermute ich zu dem Zeitpunkt schon "magische Beeinflussung vom Kaliber 'Liebeszauber' und einer verpatzten Resistenz"

@Ma Kai Du hattest in der Situation weitere Infos, welche du im obigen Post nicht hineingetextet hast.

 

Share this post


Link to post

Ok, dann mal von der anderen Seite aus betrachtet. Wenn meine Figur die Möglichkeit hätte mit der schönsten Frau der Welt zu schlafen und irgendwelchen paranoiden Kumpels wurden das verhindern, wär ich echt sauer. :wub: Oder anders ausgedrückt, mal sehen wer hinterher enttäuschter ist, der Sukkubus oder ich? :lol:

  • Like 2
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Guest Unicum
Gerade eben schrieb daaavid:

Ok, dann mal von der anderen Seite aus betrachtet. Wenn meine Figur die Möglichkeit hätte mit der schönsten Frau der Welt zu schlafen und irgendwelchen paranoiden Kumpels wurden das verhindern, wär ich echt sauer. :wub: Oder anders ausgedrückt, mal sehen wer hinterher enttäuschter ist, der Sukkubus oder ich? :lol:

Ok dann von der anderen Seite aus betrachtet: Du bist nicht beim Strangthema. Auch die Sichtweise des männlichen Vampirfürsten in seiner Illusionsverkleidung ist hier nicht von belang.

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb Unicum:

Ich glaub ich würde dich dann doch nicht gerne bei etwas dabei haben wenn du "Kameraden" in "gefährlichen Situationen" alleine lässt.

Das war schon außerhalb des Strangthemas. Aber du hast recht. Ich habe meine "Handlung" geschildert und bin jetzt raus. :escape:

Share this post


Link to post

Wenn ich die Jungs mit der wirklich gefährlichen Dame allein lassen hätte wollen, dann hätte ich ihnen nicht folgen müssen (es waren in der Nacht noch zwei andere Kameraden auf Abwegen, meine Präsenz an diesem Ort entsprang also zumindest einer Abwägung, dass dies hier gefährlicher war. Ich war auch nur deshalb handlungsfähig und nicht genauso willenlos an diesen Ort mit gekommen, weil mir eine ziemlich hohe Resistenz geglückt war, die Kollegen waren also nicht freiwillig da mitgekommen).

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Ma Kai:

Wenn ich die Jungs mit der wirklich gefährlichen Dame allein lassen hätte wollen, dann hätte ich ihnen nicht folgen müssen (es waren in der Nacht noch zwei andere Kameraden auf Abwegen, meine Präsenz an diesem Ort entsprang also zumindest einer Abwägung, dass dies hier gefährlicher war. Ich war auch nur deshalb handlungsfähig und nicht genauso willenlos an diesen Ort mit gekommen, weil mir eine ziemlich hohe Resistenz geglückt war, die Kollegen waren also nicht freiwillig da mitgekommen).

Ach, dass man da eine Resistenz gegen hatte ist mir gar nicht aufgefallen :blush:

Azu (der Willenlose) bi

Share this post


Link to post
Am 24.6.2017 um 10:47 schrieb Ma Kai:

Kleine Taktikübung. Ihr seid ein zauberkundiger Kämpfer - Ermittler, Zauberkrämer, die Preisklasse. Grad 19, also ein paar Sprüche und Fertigkeiten sind vorhanden. Zwei Eurer Kameraden sind gerade Arm in Arm untergehakt mit einer wunderhübschen, aber magisch-dämonisch-sonstwie gefährlichen Dame in einem Stundenhotel verschwunden, rein und direkt die Treppe hoch. Im Eingangsraum befinden sich Personen. Ihr seid ihnen bis zu diesem Etablissement unauffällig gefolgt und recht sicher, daß die Frau etwas Übles mit Euren Kameraden vor hat.

Ganz blöde Frage:
Weswegen ist meine Figur sich denn dessen so sicher?
Nur so für die taktische Übung... ;)

  • Like 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...