Jump to content
Thema des Monats Mai 2018: Kleiner Orden oder Sekte Weiterlesen... ×
Wettbewerb: Ab in den Dungeon Weiterlesen... ×
draco2111

Computernerds unter sich - Der Computerschwampf

Empfohlene Beiträge

Falsche Zielgruppe. Das sind alles selbst Entwickler. ;) Das fällt eher unter "interner Wissenstransfer".

 

Dann brauchst Du eigentlich gar keine Folien - kannst Dich dann ja auf Augenhoehe unterhalten. 15 Minuten "das kann es grundsaetzlich" (ok, das kann man folienmaessig zusammenfassen) und 30 Minuten Fragen und Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gut, KüSta-QB will ja keiner und niemand weiß, was LFT sein soll, aber um DN 4ever wäre es wirklich schade. Ich warte und spare doch erst seit 12 Jahren.

 

Gestatten, mein Name ist Keiner. Angenehm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Falsche Zielgruppe. Das sind alles selbst Entwickler. ;) Das fällt eher unter "interner Wissenstransfer".

 

Dann brauchst Du eigentlich gar keine Folien - kannst Dich dann ja auf Augenhoehe unterhalten. 15 Minuten "das kann es grundsaetzlich" (ok, das kann man folienmaessig zusammenfassen) und 30 Minuten Fragen und Antworten.

 

Folien existieren. ;) Klar auf Augenhöhe, das macht es aber nicht einfacher, denn faktisch haben sie von der Umgebung nahezu kein wissen. Und klar, das wird relativ locker. Nur die Zeit reicht für den avisierten Zweck schlicht hinten und vorne nicht. Wird bestimmt lustig. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe hier noch ein teilweise defektes T41p stehen, das ein ähnliches Problemchen hat (vulgo: Flexing). Vielleicht sollte ich mal meinen Backofen vorwärmen. Bislang bin ich davon ausgegangen, dass man einen speziellen Reflow-Ofen benötigt. :notify:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Entqwickler des Forums (bzw. eines Addons) haben auch Humor:

The oracle highly suggests that you exit this area immediately, without making any changes, unless you are a mega regular expression guru. If you insist on being here, there are some things you need to know. The regular expression delimiter is the # character, matches are based on \1 notation, and the e modifier is automatically added for you in the database tables. If you do not understand what you just read, you should not be here. The oracle has spoken. Ohm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Die Entqwickler des Forums (bzw. eines Addons) haben auch Humor:
The oracle highly suggests that you exit this area immediately, without making any changes, unless you are a mega regular expression guru. If you insist on being here, there are some things you need to know. The regular expression delimiter is the # character, matches are based on \1 notation, and the e modifier is automatically added for you in the database tables. If you do not understand what you just read, you should not be here. The oracle has spoken. Ohm.

 

:thumbs: Super :rotfl:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
firefox ist vielleicht sch... :disgust:

Benutz lieber den guten Browser vom Weltmarktführer :dunno:

 

Viele Grüße

hj

 

Safari?

Opera ist besser. Davor kommt aber immer noch Netscape. Oder der Navigator.

 

Viele Grüße

hj

 

Also wenn, dann MOSAIC oder lynx aber doch nicht diesen neumodischen Klickibunti-Kram :motz:

Mosaic, läuft das auf einem Commodore PET?

 

Da müsstest du mal die beiden Wolfgangs vom CC fragen, ob die da mal was über den Audiokanal geschickt haben :dunno:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
firefox ist vielleicht sch... :disgust:

Benutz lieber den guten Browser vom Weltmarktführer :dunno:

 

Viele Grüße

hj

 

Safari?

Opera ist besser. Davor kommt aber immer noch Netscape. Oder der Navigator.

 

Viele Grüße

hj

 

Also wenn, dann MOSAIC oder lynx aber doch nicht diesen neumodischen Klickibunti-Kram :motz:

Mosaic, läuft das auf einem Commodore PET?

 

Da müsstest du mal die beiden Wolfgangs vom CC fragen, ob die da mal was über den Audiokanal geschickt haben :dunno:

 

Contiki gibt es für C64 und CBM PET. Aber MOSAIC? Kannst dich ja an einem Port versuchen ;)

 

Hier arbeitet ein C64 als Web-Server: http://www.c64web.com/ :sleep::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das eigentlich normal, daß Nero Express um ein Mehrfaches länger braucht, um eine gebrannte DVD (dual layer -R am IDE-Bus) zu vergleichen, als sie zu brennen? In fünf Minuten gebrannt, und jetzt schon 18.5 Minuten am Überprüfen... ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
jap

 

Er muss ja von insgesamt 6,6 Giga Prüfsummen erstellen. Das dauert etwas, abhängig vom PC

 

Eventuell verstehe ich nicht ganz, was er macht. Ich dachte, er liest das Original und die Kopie-auf-DVD aus und vergleicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es Lebt!

 

Nach 8 Monaten Bauzeit ist mein neues Heimrechenzentrum dem Lebensspendenden Gewitter aus der Steckdose ausgesetzt worden und es rührt sich :happy:

 

Nächstes Projekt: Frankensteins Kreatur :silly:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ok, ich geb alles zu!

Ich vergewaltige täglich eine Pizza. Ich spiele Killerspiele, z.B. Midgard. Ich schlage meine virtuelle Familie. Und manchmal vernichte ich auch das Universum und erschaffe es neu...

Aber Koks? Wer zieht sich schon freiwillig Kohlestaub rein? Dann doch lieber Solarstrom :silly:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Klassiker: Was macht man, wenn man sich nicht sicher ist, wie ein UNIX-Kommando genau funktioniert? Genau, man tippt 'man bla'. Was macht man, wenn man dann feststellt, dass die manpages per NFS vom anderen Server kamen, der jetzt aus ist? :patsch: Man tippt 'bla -h' oder einfach nur 'bla', um hoffentlich eine Schnellübersicht zu bekommen. :dunno:.

 

Nun die Rahmenbedingungen: Es handelte sich um 'killall' auf einem AIX 3. :disturbed: Der Rechner lief danach auch viel flüssiger als vorher. :thumbs: Und innerhalb von 1 Minute war er auch neu gebootet und alles ging wie vorher. :schweiss: Seitdem weiss ich, dass das System V-killall nicht nur keine Parameter braucht, es ignoriert sie sogar.:hjhatschonwiederwas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Klassiker: Was macht man, wenn man sich nicht sicher ist, wie ein UNIX-Kommando genau funktioniert? Genau, man tippt 'man bla'. Was macht man, wenn man dann feststellt, dass die manpages per NFS vom anderen Server kamen, der jetzt aus ist? :patsch: Man tippt 'bla -h' oder einfach nur 'bla', um hoffentlich eine Schnellübersicht zu bekommen. :dunno:.

 

Nun die Rahmenbedingungen: Es handelte sich um 'killall' auf einem AIX 3. :disturbed: Der Rechner lief danach auch viel flüssiger als vorher. :thumbs: Und innerhalb von 1 Minute war er auch neu gebootet und alles ging wie vorher. :schweiss: Seitdem weiss ich, dass das System V-killall nicht nur keine Parameter braucht, es ignoriert sie sogar.:hjhatschonwiederwas

 

:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein weiterer Klassiker:

Kollege schickte im Minutentakt Mails "Können wir essen gehen? Seid ihr endlich fertig?"

Ich zu anderem Kollegen "Der nervt. Wir schicken dem jetzt mal ein paar Mails mehr."

In der Shell schnell eine Schleife formuliert, die 1000 Mal die gleiche Mail rausballern sollte "Nein, wir brauchen noch."

Sich wundern, warum das nach 1 Minute noch nicht fertig ist. Feststellen, dass der Rechner, auf dem das Shellskript läuft, eine Last von ~350 hat.

Zu dem Schluss kommen, dass man Schleifen in Shellskripten austesten sollte, wenn man gerade nicht so richtig drin steckt: unbezahlbare Erkenntnis. :disturbed:

Die nächsten paar Stunden Anrufe beantworten "Nein, alles in Ordnung, der Fakultätsmailserver (Celeron 500 mit 64 MB) ist nur gerade unter schwerer Last."

Irgendwann waren die 130000 Mails dann endlich abgearbeitet. :schweiss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von seamus
      Es läuft seit einigen Tagen auf Kickstarter (in Englisch & bei KS ist Kreditkarte notwendig -Es gibt allerdings noch die Möglichkeit per Paypal "über" HumbleBundle zu unterstützen):
      Fighting Fantasy: The Warlock Of Firetop Mountain
      ("uraltes"-1982-;-) Spielebuch von Steve Jackson & Ian Livingston als Computerspielversion)
       
      Ist vlt. was für die Nostalgiker unter uns.
      Es sind schon einige Stretchgoals erreicht u.a. gibt es 3 weitere Charakter, mit denen man spielen kann (ab 50 AUS$ sind die inklusive, ansonsten kann man die sich auch später dazu kaufen).
       
      edit:
      Paypal ergänzt
    • Von seamus
      Hallo zusammen,
      auf Kickstarter läuft seit einigen Stunden das Crowdfunding zu "The Bard's Tale IV":
      https://www.kickstarter.com/projects/inxile/the-bards-tale-iv/description
      (inXile Entertainment -die haben auch schon KS für "Torment: Tides of Numenera" & "Wasteland 2" gemacht)
      Ein Schmankerl ist:
      Wer innerhalb der ersten 24h (verlängert auf 48h) mind. den 20$ Pledge-Level wählt erhält einen weiteren 1 Spielcode (Wastelands 2 oder The Witcher oder The Witcher 2: Assassins of Kings -alle per GOG/W.l2. auch per Steam möglich).
    • Von Tellur
      Ich weiß ja nicht wie viele hier so nachtaktiv sind wie ich. Für all diejenigen:
      Ein Freund von mir hat mich auf dieses kleine Programm aufmerksam gemacht:
      http://stereopsis.com/flux/
       
      Es soll verhindern, dass ein zu grelles Bild (was tagsüber passend ist) nach Sonnenuntergang schlechte Auswirkungen auf den Schlafrythmus oder allgemein die Augen hat. Dazu passt das Programm selbstständig die Farbtemperatur langsam an die Bedingungen an. Natürlich kann man die genauen Hoch- und Tiefwerte selbst bestimmen, die Standardeinstellungen sind aber ein guter Ausgangspunkt.
      Im ersten kurzen Test muss ich sagen es fühlt sich sehr angenehm an. Die Farben sind generell wärmer und weniger anstrengend.
      Das Programm gibt es für die 3 großen Betriebssysteme, ist sehr leicht einzurichten und selbsterklärend in der Bedienung.
    • Von wolfheart
      Hallo,
      ich versuche gerade einen Überblick und Entscheidungsfindung bzgl. Digital Pens zu kriegen... und da fehlt mir irgendwie die Erfahrungsberichte!
       
      Hat jemand von euch so ein Teil? Wenn ja, wie funktioniert es bei euch? Wie setzt ihr es ein?
       
      Soweit ich es sehe, gibt es folgende Unterschiede (mal abgesehen vom Preis)
      - direkte - verkabelt oder kabellos - an einen PC (muss also immer an und dabei sein)
      - speichert und spätere Übertragung (kann geschriebenes "merken" und später übertragen, PC muss also nicht dabei sein)
      - speichert nur "als Bild"
      - speichert nur Geschriebenes (Versuch von OCR)
      - speichert Geschriebenes ALS AUCH Ton
       
      Ich bräuchte das Teil für Vorlesungen, damit ich meine Notizen direkt im PC habe. Wenn es kein OCR hat, kann ich die Bilder ja immer noch mit Stichworten versehen.
      Immer den Notebook dabei zu haben, wollte ich eigentlich nicht, dann kann ich auch gleich versuchen, schnell genug in die Tasten zu hauen.
      Der Mitschnitt vom Ton (habe ich nur beim Smartpen entdeckt) wäre natürlich super... aber auch teurer!
      Und gerade beim Smartpen braucht man spezielles Papier (mit "Orientierungspunkten" für den Stift). Ein paar Leute sagen zwar, dass sie die Dinger auch "ohne Probleme selber drucken" können, aber woher soll ich mit Gewissheit wissen, ob mein Drucker das auch kann? Vielleicht rennt hier einer mit so einem Gerät im Forum rum, und kann dazu was sagen???
       
      Und damit die Notwendigkeit des Grätes auch noch mit weiteren Anwendungen untermauert wird... könnte man auch Spielsitzungen "mitprotokollieren"... was wurde g`schwätzt, die eigenen Notizen (außer natürlich die Sachen wie "Waelinger sind dooooof!" ) und die mitgezeichneten Pläne!
       
      gruß
      Wolfheart
    • Von Bro
      Hallo.
       
      Ich brauche einen Laptop - in erster Linie zum Schreiben und vielleicht für Email/Internet. Muss kein neustes Modell sein, halt billig und zuverlässig.
       
      Hättet Ihr da Tips für einen, der von Rechnern keine Ahnung hat (also, was die diversen Hardwarebezeichnungen im einzelnen bedeuten mögen...)? Danke schön.
×