Jump to content
Sign in to follow this  
Kurna

Auf Krokodillenjagd (aus DDD 32/33)

Recommended Posts

In der Ausgabe 32/33 der DausendDodeDrolle ist soeben das Abenteuer Auf Krokodillenjagd erschienen. Hier kann darüber diskutiert werden.

Ich habe das Abenteuer überflogen und finde es sehr schön, insbesondere auch mit der möglichen Zusatzbegegnung. Schön ist auch das Wiederaufgreifen schon bekannter Orte und Charaktere. Das gibt der gesamten Spielwelt einen stärkeren Zusammenhalt. :clap:

Wann ich das Abenteuer für meine Gruppe leiten werde, weiß ich noch nicht, da ich vermutlich mindestens noch auf das Erscheinen von Die Tiefen der Elbe warten werde. Ich habe auch das Mädchen aus der Themse noch nicht gebracht, da ich Kampagnen lieber erst leite, wenn ich sie komplett habe und die Zusammenhänge überblicken kann. Auf jeden Fall kann dieses Abenteuer helfen, den Zeitraum zwischen "Themse" und "Elbe" zu überbrücken. :)

 

Ein paar kleine Errata muss ich auch noch anbringen:

Auf Seite 37 heißt es oben links im zweiten Absatz, der Kongo sei der zweitlängste und wasserreichste Fluss der Welt. Da ist vermutlich des Kontinents gemeint.

Seite 39 links unten (letzter Punkt in der Liste der Zuschläge und Abzüge): "-20 (nur Askaris): in offenen Kampfsituationen gegen Eingeborene, wilde Tiere oder die andere Expedition, ..."

-> Der Hinweis auf die andere Expedition passt nicht für dieses Abenteuer (die Infos zu Trägern und Askaris kommen vermutlich 1:1 aus dem Abenteuer "Im Dschungel von Zentralafrika"). 

 

P.S.: Ich habe den Thread im Unterforum zur Bibliothekswelten-Kampagne eröffnet, da es ja ein Prolog zu "Die Tiefen der Elbe" sein soll. Falls das nicht passt, bitte verschieben (@Mods).

Edited by Kurna

Share this post


Link to post

Danke für die Anmerkungen!

Stimmt, das muss "Afrika" heißen, nicht "Welt". Und ja, die Askari-Daten waren einkopiert, den Hinweis auf die andere Expedition habe ich übersehen.

Ich würde dir empfehlen, nicht bis zum Ende der Kampagne zu warten, die ist nämlich eher langfristig angelegt. Und die schnellsten mit dem Publizieren sind wir ja nun wirklich nicht ... Im dritten Teil will ich Hochbrucks in Ägypten überwintern lassen, da kann ich die Ereignisse aus Sturm über Ägypten wieder aufgreifen und fortschreiben. In Teil vier möchte ich dann ein Element aus Elbe aufgreifen und die Gruppe auf U-Boot-Jagd gehen lassen. Und irgendwann wird uns die Geschichte auf den Balkan führen, aber wann, kann ich auch noch nicht so genau sagen.

Nach Das Mädchen aus der Themse vergehen etwa eineinviertel Jahre bis zum Beginn von Die Tiefen der Elbe. Diese kann man mit anderen Abenteuern überbrücken und durch Claras Briefe die Erinnerung wachhalten; die Hinweise in diesen Briefen sind durchaus nützlich als Vorbereitung für Elbe (und ein neunter Brief bildet eine der vier möglichen Einleitungen für Elbe). "Krokodillenjagd" wäre dann etwas für das Frühjahr, etwa ein Jahr nach Mädchen, bis dann im Sommer Die Tiefen der Elbe losgeht. Elbe hat auch Hinweise auf einen "Musterverlauf" von Mädchen (kann ich dir gern separat schicken) und Vorschläge, was man tun könnte, wenn das in der eigenen Kampagne nicht so gelaufen ist. Spätere Abenteuer werden so etwas auch enthalten.

Rainer

Edited by Olafsdottir
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Hallo Rainer,

vielen Dank für die Erläuterungen. Der Ausblick macht Appetit auf mehr. :)

Da wir erst wieder zu Weihnachten spielen, bin ich zum Glück nicht in Eile mit der Entscheidung, womit es weitergeht. Nachdem meine Gruppe ja gerade eine Expedition zum Amazonas hinter sich hat, habe ich als Nächstes als Abwechslung etwas Ermittlungsarbeit in England eingeplant. Da hatte ich an ein Private Eye-Abenteuer gedacht, aber das Mädchen könnte da vielleicht auch reinpassen. Muss ich noch einmal drüber nachdenken. Der Hinweis mit dem Musterverlauf wäre daher schon interessant.

Tschuess,

Kurna

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Fabian
      Die folgenden Informationen habe ich auf eine Anfrage von Yon Attan zusammengestellt, vielleicht sind noch weitere Spieler*innen daran interessiert:
      Frage von Yon Attan: Gibt es in Leonessa oder Serena irgendwo Küstenregionen mit Kalkstein, Weinbau und Landwirtschaft? Wenn ja: Weißt du, wo diese liegen?
      Die Geologie ist vielfach in den Quellen nicht so genau beschrieben. Kalkstein kommt jedoch im nördlichen Palatinea vor, denn Cergion (vgl. Abenteuer Schatten in der Nacht) wurde in den felsigen Kalkstein hineingegraben. Außerdem kannst du davon ausgehen, dass in vielen Regionen der Küstenstaaten eine Mischung von magmatischen Gesteinen (Vulkanismus!) und Sedimentgesteinen vorkommen. Weinbau und Landwirtschaft gibt es sowohl in Palatinea (Vorbilder: Toskana und Lombardei), in Leonessa als auch im Enganador (Serenea/Lanitien - dem Hinterland Lanitias). Palatinea ist auch bekannt für seine Weine und die so genannten Furmint-Reben, siehe auch „Die Welt“, S. 144 oben.
      Einen weiteren Einblick in das Herzogtum Palatinea geben die Abenteuer:
      Ziegenspuren, erschienen für M4, beschreibt Teile Palatineas, sowie die Ortschaft Argiorna (von Fabian Wagner) Schatten in der Nacht, erschienen für M5, spielt ebenfalls in Palatinea und gibt auch einen mikroskopischen Einblick in politische Gegebenheiten des Herzogtums (von Fabian Wagner) Zu Palatinea gibt es in beiden Abenteuern Übersichtskarten.
      Bei den Ziegenspuren kann auf S.9 nachgelesen werden, dass es in der Gegend von Beregona (Ähnlichkeiten mit Bergamo sind rein zufällig!) Schieferböden gibt. Küstendörfer mit Weinbau und Fischfang sind ebenfalls typisch für die Region. Insgesamt ist das dort - durch die wegen Trementera geschützte Meereslage - ein mildes Klima, sodass sich Weinbau anbietet.
      Frage: Ich (Yon Attan) gehe davon aus, dass es an der Strada Nova noch weitere Dörfer gibt, die nicht auf der Übersichtskarte eingezeichnet sind? Hast du hier bereits irgendwelche weiteren Dinge festgelegt oder könnte ich mich da austoben?
      Auf S. 11 beim Schatten der Nacht ist ebenfalls eine Karte dieser Region zu finden. Die dunklen Verfärbungen sind als Berge/Erhebungen zu verstehen. Weitere Dörfer gibt es mit Sicherheit, das Abenteuer Ziegenspuren weist lediglich darauf hin, dass es keine Landgasthöfe auf der Strecke zwischen Varuna und Argiorna gibt. Aber Dörfer und kleine Ansiedlungen wird es noch etliche weitere in Palatinea geben.
      Frage: Und was sind grünen Strichlinien auf dieser Karte? Grenzlinien der kleineren Fürstentümer? Wenn ja: Wie heißt denn das Fürstentum nord-östlich von Gramigua und südlich von Valduga?
      Die grünen Strichlinien sind als grobe Grenzverläufe zwischen politischen Einheiten gedacht, wobei nicht alle eingezeichnet sind, die es geben mag.
      Die nicht namentlich benannten Landstriche wurden bewusst ohne Bezeichnung gelassen, damit andere SL nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Es wäre denkbar, dass es weitere kleinere Grafschaften oder Fürstentümer gibt, deren Grenzen nicht eingezeichnet sind. Im Süden des Herzogtums ist das definitiv der Fall - zumindest in meiner Vorstellung. Du kannst dir demnach selber Namen überlegen. Ich freue mich sehr darüber, dass die Region weiter ausgestaltet und dann hoffentlich auch bespielt wird!
    • By Der Dan
      Ich habe nach dem Spielen des Abenteuers Hexentanz mit dem Autor Thomas Losleben meine Eindrücke in ein Video verpackt. Mit dabei die Lieder liste die im Abenteuer zur Untermalung der Stimmung verwendet wurden.
      ACHTUNG. Spoiler!
      Viel Spaß
      https://youtu.be/XSyC_gLd_bM
    • By ohgottohgott
      Hallo liebe MitMidgarder,
      ich habe gerade eine Idee für ein Weihnachtsabenteuer - Achtung: das ist Denkschreiben, kein ausgefeiltes Abenteuer. Es kann - je nach Gegner und Hintergrund - für niederigradige Abenteurer, aber auch für epische Abläufe erstellt werden:
      Ort: nahezu egal. Ich nehme mal Alba, vorzugsweise in der Nähe einer kleinen Ortschaft, aber auch eine große Stadt hätte ihre Reize. Für die Stimmung wäre es gut, wenn es mal nicht regnet, sondern schneit.
      Die Gruppe trifft auf drei Reisende. Einer auf einem Elefanten, aus Rawindra. Einer aus Kushan, auf einem Kamel. Einer auf einem edeln Pferd, aus Lidralien. Es sind "Weise" - ob jetzt als Charkterklasse oder eben auch nicht. Sie sehen wohlhabend aus. Kaum hat man sich vorgestellt werden die drei - und jetzt auch die Gruppe überfallen. Entweder von gewöhnlichen Räubern (vgl. SL-Geschenk Bacharach ) oder bei einer hochstufigen Gruppe auch von höheren Dämonen oder gar Göttern. Ich gehe mal davon aus, dass das Abenteuer weitergeht . Dann berichten die drei, dass sie erfahren haben (Träume, Astrologie, Weissagung, Vision, ...), dass heute Abend unter diesem Stern - einer der "Weisen" zeigt nach oben - ein besonderes Kind (wer will auch ein "gutes" Kind) geboren wird. Jetzt können auch die Abenteurer einen blinkenden Stern erkennen. Sie wollen diesem Kind huldigen und Geschenke bringen ...
      Mit "Überleben", "Naturkunde", "Schätzen" (ggf. "Gassenwissen") oder ähnlichem geht es jetzt auf die Suche nach der genauen Position. Letztlich sollte die Gruppe - mit den überlebenden Weisen - einen Stall finden, der just zur Ankunft von dem Stern angestrahlt wird. (Versucht, ein wenig Stimmung aufzubauen). Auch andere Menschen - wegen mir auch andere Humanoide - haben dort hingefunden. Unter ihnen natürlich auch Gegner (As, Hx und anderes übliches Grobzeugs) oder von Gegner übernommene / kontrollierte. Je nach Gruppenstärke kann man nun die Gegner agieren lassen. In dem Stall befinden sich Jo, die hochschwangere Maria (in Alba natürlich englisch ausgesprochen), ein Esel usw. (auch die Tiere könnten kontrolliert werden, auch von den Abenteurern). Wer mag, kann ein paar vorgeburtliche Schwierigkeiten für die Heiler/Priester/Schamanen der Gruppe einbauen - und zu Geburt kann dann der Showdown starten. In Alba könnten das also Schergen des Samiel sein oder Samiel höchstpersönlich. Bei einem epischen Abenteuer dürfen natürlich dunkle Horden über den Ort herfallen.
      Ende: Am einfachsten wäre es, wenn anstatt des erwarteten Joshua eine Josefine zur Welt kommt und das "besondere" Kind ein Bub gewesen sein sollte. Oder die Abenteurer müssen sich etwas einfallen lassen, um das Kind vor weiteren Angriffen zu schützen: Übergabe in kirchlichem Schutz, einfache Flucht bei niederiggradigen Abenteurern, einem der Weisen mitgeben und evtl für dessen Schutz sorgen, mit Deckmantel pp bei mittelgradigen und natürlich mit mehr Aufwand, wenn es gegen höhere Dämonen oder gar Götter geht. Ein wenig Zeit für ein Geburtsfest wäre natürlich auch schön, z.B. mit Glühwein, Kartoffelsalt und Würstchen oder ...
      Ich wünsche Euch viel Spaß.
    • By Ronin
      Hallo!
       
      Voriges Jahr habe ich mit meiner Gruppe eine Seefahrerkampagne begonnen und mir dafür einige Abenteuer einfallen lassen.
       
      Im Grunde ist "Die Grotte" ein sehr kurzweiliges Abenteuer, etwa für einen Nachmittag bis Abend gedacht.
       
      MFG
      Die Grotte.pdf
    • By matronic
      Ein Dämon vergiftet die Quelle eines Flusses. Dieser ist Nahrungsquelle des Lieblingsbaums einer Elfenmagierin. Als der Baum beginnt zu sterben, bietet der Dämon eine Lösung an. Sie kann den Baum am Leben halten, indem sie die noch schlagenden Herzen von Lebewesen in die Äste hängt. Zuerst werden herzlose Orks gefunden, aber plötzlich finden Morde in angrenzenden Dörfern statt. Die Helden werden zur Klärung entsandt.
×
×
  • Create New...