Jump to content

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Bruder Buck

Flaschenpost

Empfohlene Beiträge

Marek Eschrema ist bei der Aktion am Fluss (Hier) die Idee gekommen, man könnte doch eine Art Flaschenpost durch den Fluss nach draussen schicken. Denn anscheinend können unbelebte Gegenstände die Barriere passieren.

 

Nach der Rückkehr von dieser Unternehmung wird er diese Idee den anderen Unterbreiten und energisch an ihrer Verwirklichung arbeiten.

 

Er dachte dabei an möglichst runde, widerstandsfähige Behälter, die man öffnen können sollte und die auffällig bemalt würden. Inhalt: Schriftstücke, die in Albisch Informationen zum Tal enthalten und zur Weitergabe an bestimmte, zu benennde, Personen auffordern. Am Anfang des Schriftstückes sollten einige leicht verständliche, die Dringlichkeit hervor hebende, Worte stehen.

 

Euer

 

Marek Eschrema

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Akeem stimmt Dir zu, daß dies eine gute Idee ist. Er kann sich einen Behälter aus Holz vorstellen, der widerstandsfähig genug ist, die Strapazen zu überstehen, es sei denn einen göttlichen Blitz.

 

Man sollte diesen Behälter vielleicht wie eine Röhre formen und die Symbole sollten eindeutig darauf hinweisen, daß es hergestellt worden ist und kein natürliches stück holz.

 

Ich denke, die Nachricht sollte sich an die Priesterschaft der Albai, vielleicht auch an die Magier wenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht sollten wir lieber ein Behältnis aus Leder machen. Eingefettet dürfte es wasserdicht sein und außerdem kann es bei einem harten Schlag nicht zerschellen. Denkt an die zerschmetterten Leichen draußen im Fluss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast recht Sirana. Leder hatte ich auch im Kopf, aber wir wollte im Moment nicht einfallen, wie wir das Wasserdicht bekommen. Meinst Du denn, daß das auf dem Wasser schwimmt? Vielleicht können wir eine Ziegendarmblase in das Leder einarbeiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sollten mehrere verschiedene Behälter machen, schließlich wissen wir nicht, wie hoch die "Überlebensquote" sein kann. Und mehrere Behälter sowieso deswegen, weil eh nur eine kleine Wahrscheinlichkeit besteht, dass einer gefunden wird und dann auch noch in die richtigen Hände weiter geleitet.

 

Euer

 

Marek Eschrema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da habt Ihr auch wieder recht, Marek. Wenn wir uns auf den Text geeinigt haben, erkläre ich mich auch gerne bereit, diesen in mehrfacher Ausfertigung zu schreiben. Albisch kann ich ganz gut schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ion und ich könnten auch versuchen Mettalbehälter herzustellen. wenn wir diese gründlich verschlißen, daß kein Wasser eindringt schwimmen sie ebenso und sollten einige Stöße aushalten. Außerdem haben sie eine glattere Oberfläche. Dadurch bleiben sie nicht so leicht irgendwo hängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben ja Zeit,  dozingoff.gif   verschiedene Behälter zu fertigen und Texte (auch in verschiedenen Sprachen, chryseeich würde ich noch vorschlagen) zu verfassen.

 

Ich bitte um Vorschläge, an wen wir die Botschaften adressieren können ???   notify.gif

 

Euer

 

Bruder Buck

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn wir die Botschaften an eine bekannte Persönlichkeit oder eine Gilde Adressieren könnten wir an der Außenseite des Behälters auch deren Siegel anbringen. Dann können selbst Menschen, die nicht lesen können (leise: so wie ich) erkennen an wen diese Botschaft gerichtet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Idee, Hiram. Wir könnten auch aussen versuchen, irgendwas provozierendes anzubringen. Das bringt Leute, die die Flaschenpost finden, vielleicht eher dazu, die Behälter wichtig zu nehmen.

 

[z.B. so ein Äquvivalent zum Stinkefinger für Midgard]

 

Euer

 

Marek Eschrema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An wen wir adressieren ist relativ einfach. Dort draussen wartet ja noch immer Mai Ling auf mich. Ausserdem streift unser Führer Torbin vom Ziegelberg und sein Freund Jorren noch immer durch die Gegend. Beide eignen sich also als Adressaten. Wenn Mai Ling die Rolle liest wird sie wissen was zu tun ist. Ich denke, sie schafft es mit Jaar Akkabar in Verbindung zu treten. Für den Fall, dass die Flaschenpost weitergetrieben wird, könnte man sie an eine der Magiergilden in Alba adressieren. Immerhin grenzt der Fluss ja an Alba. Mit den notwendigen Hinweisen sollte es denkbar sein für einen Elementarbeschwörer mit Kebechets Palast in Verbindung zu treten.

 

Abd al Rahman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist eine sehr gute Idee, werter Abd al Raman! Wir sollten uns aber nicht alleine auf deine Mentorin verlassen, sondern auf jeden Fall zusätzlich an eine Magiergilde adressieren.

 

Frage in die Runde: Wer hat gute Verbindungen zu einer albischen Magiergilde ???

 

Ich stelle mir den Text so vor, dass Abd al Raman Anweisungen an Mai Ling verfasst, Salaam vielleicht an Torbin (er schien mir einen gewissen Zugang zu ihm zu haben) und jemand anderer noch an einen ihm bekannten Magier.

 

Euer

 

Marek Eschrema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe eigentlich nur gute Verbindungen zu den Ordenskriegern in Thame. Aber ich weiß nicht ob das die richtigen Adressaten für unsere Sache wären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, [Abd al Rahman kratzt sich seinen Bart] Vor Jahren bekam ich einen albischen Adelstitel samt Lehen verliehen. Das war als sieben nach Corinnis kamen. Unser Barde nannte es so [Abd al Rahman kichert]. Das lehen existiert noch, mein Name ist dort auch noch bekannt auch wenn sich darum seit Jahren ein Verwalter kümmert. Dorthin können wir unser schreiben auch richten.

 

Abd al Rahman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tut mir leid ich habe keine guten Kontakte zu einer so genannten albischen Magiergilde!

 

Im Inhalt würde ich aber auch betonen das dem Finder eine Belohnung zusteht und ein sehr bekanntes Symbol verwenden, damit auch eine Person die nicht lesen kann, zumindest sich denken kann das die Nachricht sehr wichtig ist, z.B. das Wappen des albischen Königs oder eines Clans der in der Nähe der Melgar-Berge lebt. Ich wäre auch dafür das einige wichtige Dinge in einer besonderen Schrift verfasst werden, damit diese Informationen nicht in die falsche Hände geraten.

 

Und in welche Himmelsrichtung floss der Fluß unten im Tal, wo die zerschmetterten Leichen lagen?

 

Wenn er nach Chryseia fliesst, sollte der Text auch in chryseisch verfasst sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[berlewan schaut sich in den Archiven von Haven - nachdem er sich bei Santorus zuvor erkundigt hat - nach "röhrenförmigen Behältern aus Leder, Holz, Knochen oder Metall" um, in denen Spruchrollen wasser- und weitgehend luftdicht für gewöhnlich aufbewahrt werden (vgl. Arkanum: 264). Dabei geht er davon aus, dass hier sich über die Jahrhunderte einige Hüllen angesammelt haben müssen. Das spart uns Arbeit bei der Herstellung und wir haben gleich entsprechende Teile zur Hand.

 

Konkret hält Berlewan von einer Adressierung an MaiLing überhaupt nichts und gibt das auch eindeutig zu verstehen. Es handelt sich bei MaiLing um ein "Kind", das sich hier in der Gegend überhaupt nicht auskennt und zum anderen ist sie so erkennbar fremdländisch, dass die meisten Menschen hier aus der Gegend nur schwer zu ihr Vertrauen fassen werden, wenn sie nicht gerade, so wie wir, weit herum gekommen sind und wissen, das Fremde oder Fremdsein nicht automatisch Gefahr bedeutetet - aber das ist auf der Vesternesse ausgesprochen selten]

 

"Werter Abd, ich kann verstehen, dass ihr euch um euer Mündel MaiLing sorgt und mit ihm in Kontakt treten möchtet, aber ich vertraue keinem [Pause] ... nun ja ... Kind etwaige Botschaften an. Sie sieht so erkannbar fremdländisch aus, dass ich durch sie keine Nachrichten übermittelt sehen möchte. Wer traut denn hier auf der Vesternesse einer dahergelaufenen kanthaipanischen Göre? Bei allem Verständnis für eure persönliche Bindung zu eurem Mündel, werter Abd, aber ich halte das für keine gute, sondern für eine schlechte Idee, die zwar in Aran durchaus funktioniren könnte, nicht aber auf der Vesternesse. Die Leute hier sind doch ... [Pause] nun ... deutlich anders. Glaubt mir das, ich kenne meine Landsleute und die anderen Pappenheimer der Vesternesse recht gut. Natürlich stört es mich überhaupt nicht, wenn ihr auf diesem Wege versucht, private Nachrichten an MaiLing zu übermitteln. Aber bitte keine Botschaften, die durch sie an Dritte weitergegeben werden sollen. Dafür ist sie durch ihren erkennbar fremdländischen Eindruck, meine Freunde, bitte glaubt mir das, gänzlich ungeeignet."

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[Akeem beschwichtigend:] Berlewan, ich denke es kann nicht schaden, wenn wir als eine der vielen Optionen, die wir als Ziel unserer Nachrichten ansprechen wollen, Mai Ling einsetzen. Das Mädchen scheint mir doch sehr pfiffig.

 

Dennoch habt Ihr sicher insoweit recht, daß auch ich sie nicht als einzige Ansprechpartnerin wählen würde. Schon allein wegen der Ungewißheit, ob die Nachricht sie erreicht. Man weiß ja nicht, wer eine Nachricht von uns finden könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[berlewan schaut Abt mit leicht schräg gehaltenem Kopf an] "Guter Freund, habe ich das in Abrede gestellt? Für eure privaten Nachrichten an euren Freund über euer Mündel [berlewan weiß, dass es sich um einen Mentor handelt] stört mich das auch nicht; im Übrigen ginge mich das auch nichts an. Ich möchte jedoch nicht, dass durch MaiLings sicherlich sehr geschickte Hände Nachrichten, die andere betreffen, weiter gereicht werden. Ich bin, wie ich bereits sagte, gegen eine Adressierung/Anschreiben an MaiLing oder ihrer Funktion als Mittlerin. Ihr oder eurem Freund [berlewan lächelt wissend] wird hier auf der Vesternesse sicherlich, so glaubt mir das doch bitte, ganz anders begegnet werden, als das aller Wahrscheinlichkeit nach in eurer Heimat Aran üblich wäre. Die Menschen auf der Vesternesse haben es wirklich nicht so mit Zauberei und mit Fremden, die so ganz anders aussehen wie MaiLing. Ihr brächtet sie damit unter Umständen sogar in Gefahr um Leib und Leben. Allerdings, was außerhalb der Sphäre mit unserer Post geschieht, liegt so wie so nicht in unserer Hand." [berlewan kratzt sich am Kopf und fährt sich mit der Hand über das Gesicht - zur Erklärung: Berlewan möchte einfach auf Figurenebene nicht, dass allgemeine Mitteilungen, die über eine persönliche Nachricht an MaiLing hinaus gehen, durch die Hände einer kanthaipanischen Kindfrau oder gar von einem Elementarmeister weitergereicht werden, obschon mir das auf Spielerebene als sinnvoll erscheinen mag. Berlewan aber eben nicht. Warum, dass hat er gesagt.]

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leute, wir benehmen uns gerade wie das Stadtparlament von Palabrion.  dozingoff.gif

 

Ich sage: Wir verfassen auf jeden Fall Nachrichten an mehrere Adressaten. Wenn eine Nachricht von MaiLing als erstes gefunden werden sollte, muss sie eben so formuliert sein, dass diese sie so weiter leiten kann, das sie auch ernst genommen wird. Zum Beispiel, indem sie mit Abd al Ramans Mentor zwar versucht Kontakt aufzunehmen, den Rest der Nachricht aber Torim zu Weitergabe gibt, oder wieder in den Fluss wirft, in der Hoffnung jemand anderer möge sie finden.

 

Euer

 

Marek Eschrema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaube auch nicht, daß MaiLing die richtige ist um bei Albai für uns Hilfe zu organisieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich wie schwer es sein kann als ausländer in diesem Land akzeptiert zu werden. Oft wird einem nur deshalb nicht geglaubt weil man fremd aussieht. Aber da wir sowieso mehrere Botschaften schicken wollen können wir auch eine an MaiLing senden. Falls diese Botschaft ankommt kann sie ja mit Jaar Akkabar Kontakt aufnehmen. Dann sollten wir aber eine Beschreibung beifügen wo der Finder der Flaschenpost MaiLing finden kann. Am besten mit Wegbeschreibung.

 

Kontakte zu Magiergilden oder so habe ich nicht. Auch nicht zu albischen Fürsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[ich blicke gen Himmel und seufze, man merkt seit langem wieder den typischen Anflug von Aroganz] Manchmal hilft es zuzuhören. [ich zucke mit den Schultern] Also, ich schreibe MaiLing eine Nachricht für Jaar Akkabar in der unsere Situation genauestens geschildert wird. Ihr sollte es gelingen, so sie die Rolle erhällt, mit ihm in Kontakt zu treten. Gleichzeitig sollten wir einen ähnlichen Text in den alten Schriften Maralinga und Altoqua verfassen. Das ganze sollte in Albisch und Chryseisch an einige Magiergilden adressiert sein. Wir bitten um Kontaktaufnahme und beschreiben die Situation hier. Auf alle Fälle sollten wir mehrere dieser Rollen verfassen - so viel wir können würde ich meinen - und auf dei Reise schicken. Die Rollen sollten alle die selben Texte enthalten. Auf diese Weise erhöhen wir die Chance gelesen zu werden.

 

Abd al Rahman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[Adalbero zu Abd:] Ihr könntet am Besten die Nachricht für MaiLing in Ihrer Heimatsprache verfassen, da kaum einer in Vesternesse Ihrer Sprache mächtig sein wird. Am Anfang fügt Ihr halt in albisch und chryseisch eine Wegbeschreibung in zu Torbin bei. Damit würde auch niemand sonstiges MaiLing mit dämonischen Mächten, ja so denken hier die Einwohner, in Verbindung bringen.

 

[Adalbero zum Rest] Soweit ich Euch verstehe kommt in eine Hülse dann mehrere Nachrichten an verschiedene Organisationen, Personen und vorneweg ein Einleitungstext in mehreren Sprachen der dem Finder berichtet was er mit den Dokumenten zu machen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Rede, Abt al Raman.  dozingoff.gif

 

Können wir uns jetzt Gedanken machen, wen wir adressieren wollen? Und was wir reinschreiben?

 

Nachtrag: Genau, Adalbero, mehrere Nachrichten in einer Hülle und das Ganze in X-facher Ausfertigung.

 

Euer

 

Marek Eschrema

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...