Jump to content
Sign in to follow this  
Eleazar

Die schönsten Ruhestände

Recommended Posts

Angeregt durch die Debatte "Wohin mir der Kohle" habe ich gedacht, der Händler könnte sich doch mal schön zur Ruhe setzen und die Früchte seiner Abenteurerlaufbahn ernten.

 

Da kam mir Gedanke, was wohl der schönste Ruhestand der hier im Forum herumirrenden Abenteurer geworden ist. Gehen sie überhaupt in Rente? Wann, wo und wie haben sie ihren Ausstieg genommen?

 

Ich lege mal los:

 

Mein Namensgeber Eleazar (dunkelelfischer Glücksritter/Hexer) hatte sich nach dem Zerfall seiner Abenteurergruppe einer neuen Gruppe angeschlossen. Als er mitbekam, dass sein Auftraggeber nicht mit offenen Karten spielte, griff er sich des Nachts das Zauberschwert, um das sich alles drehte, legte zwei, drei falsche Spuren und zog quer durch die Wüste zu einem alten Tempel. Den hatte er vor Monaten mit seinen früheren Kameraden untersucht.

 

Da der Priester (Reichsbedenkenträger: "Ihr dürft das Tempelgeld nicht anrühren!!!" inzwischen anderswo seinen guten Taten verübte, fiel der Tempelschatz sang- und klanglos in meine Hände. Da die dortigen Schätze ausgereicht hätten, eine 6 köpfige Gruppe mittlerer Grade großzügig zu belohnen, war Eleazar nun wirklich unanständig reich. Er zog in eine größere Stadt an einem Kreuzweg mehrerer Karawanenrouten, fand die örtliche Diebesgilde ordentlich ab und baute ein Haus für kreativen Ausdruckstanz alleinstehender junger Frauen nebst Opiumverkostungsabteilung auf. Einer seiner früheren Gefährten hilft bei der Führung der Geschäfte und tätowiert Leute, die das wollen.

 

Ab und zu blickt er durch den Vorhang in den Gastraum, ob sich jemand nach einem altbekannten Zauberschwert erkundigt. Aber auch für diesen Fall sind bösen Menschen bereits dienstlich verpflichtet ...

 

Das ist Eleazars Ruhestand. Nicht ganz die Erfüllung aller kleinbürgerlicher Träume. Aber nahe dran...

 

Was macht ihr denn so, wenn ich nichts mehr macht?

Share this post


Link to post

Hmm...für meinen Ordenskrieger komt wohl kein Ruhestand in Frage, sondern nur der Tod im Dienste Irindas. Und der kommt, wenn Irinda es will (oder der Dämon zu stark war :D )

 

Und dann hab ich noch nen Fian, aber mit dem hab ich noch nicht gespielt, mal schauen wie der sich entwickelt :)

Share this post


Link to post

Mein barde wird wohl irgendwann mal mir einer adligen Elfe in einer schönen Villa auf nem Berg wohnen. Aber das dauert noch ne Weile, so bis grad 10+

Schaumamal.

Mein Thaumi wird wohl von Samiel verschlungen werden. Wenn man das Ruhestand nennen kann :rolleyes:

Share this post


Link to post

Meine Assasine denk ich wird irgendwann, bei einem seiner Aufgaben sterben.

 

Und mein Hexer wird es vermutlich zurück zu seiner Wurzel ziehen. Nach Clanngadarn, ins westliche Darncaer. Vielleicht wird er dort eine Gilde für magisch Begabte (eine der ersten vermutlich in Clanngadarn) gründen, oder seinen alten Berufe (Alchimist) ausüben.

 

Gruß Drakhar

Share this post


Link to post

Da kam mir Gedanke, was wohl der schönste Ruhestand der hier im Forum herumirrenden Abenteurer geworden ist. Gehen sie überhaupt in Rente? Wann, wo und wie haben sie ihren Ausstieg genommen?

Für meine Abenteurer gibt es nur eine Art des Ausstiegs. Diesen finden sie i.d.R. in irgendwelchen Höhlen, Friedhöfen, Schlachtfeldern. Drückeberger habe ich nicht.

 

Sollte einer von ihnen jemals Grad 15 erreichen, würde ich Regel Nr. 1 nochmal überdenken. Die Wahrscheinlichkeit liegt aber unter 1%.

 

Gruß

Frank

Share this post


Link to post

Mein Dämonenbeschwörer Sir Vivan hat vor langer Zeit zusammen mit seinem Kumpel Thomas Mac Dreadon (Hexer, oder war's ein Magier? zu lange her..) eine Turmruine bezogen die sie mit Hilfe einiger Skellette (die ehemalige Räuberbande die vorher in dem Turm ihr Lager hatte) wieder aufgebaut hatten (Skellette können ohne Erschöpfung die ganze Nacht lang Steine schleppen und brauchen nie eine Pause :D ). So nach und nach sind dann auch noch einige Leichen von einem Friedhof in der Nähe verschwunden. Der Turm ist mit einigen Untoten und Wächterdämonen gesichert und würde sicherlich einen Prima Abenteuerschauplatz abgeben :D.

Share this post


Link to post
Mein Dämonenbeschwörer Sir Vivan hat vor langer Zeit zusammen mit seinem Kumpel Thomas Mac Dreadon (Hexer, oder war's ein Magier? zu lange her..) eine Turmruine bezogen die sie mit Hilfe einiger Skellette (die ehemalige Räuberbande die vorher in dem Turm ihr Lager hatte) wieder aufgebaut hatten (Skellette können ohne Erschöpfung die ganze Nacht lang Steine schleppen und brauchen nie eine Pause :D ). So nach und nach sind dann auch noch einige Leichen von einem Friedhof in der Nähe verschwunden. Der Turm ist mit einigen Untoten und Wächterdämonen gesichert und würde sicherlich einen Prima Abenteuerschauplatz abgeben :D.

 

Wo liegt der? *und ein böses Grinsen machte sich auf Fritz`s Gesicht breit*

Share this post


Link to post
Mein Dämonenbeschwörer Sir Vivan hat vor langer Zeit zusammen mit seinem Kumpel Thomas Mac Dreadon (Hexer, oder war's ein Magier? zu lange her..) eine Turmruine bezogen die sie mit Hilfe einiger Skellette (die ehemalige Räuberbande die vorher in dem Turm ihr Lager hatte) wieder aufgebaut hatten (Skellette können ohne Erschöpfung die ganze Nacht lang Steine schleppen und brauchen nie eine Pause :D ). So nach und nach sind dann auch noch einige Leichen von einem Friedhof in der Nähe verschwunden. Der Turm ist mit einigen Untoten und Wächterdämonen gesichert und würde sicherlich einen Prima Abenteuerschauplatz abgeben :D.

 

Wo liegt der? *und ein böses Grinsen machte sich auf Fritz`s Gesicht breit*

 

Irgendwo im Grenzgebiet zwischen Alba und Ywerddon in sehr abgelegener Lage. Ich wollte das ganze schon immer mal ausarbeiten, bin aber nie dazu gekommen.

Share this post


Link to post

Mein Spitzbube hat mit seinem Kumpel Barden, beide Grad 8 eine Diebesgilde einer größeren Stadt infiltriert. Durch Intrigen, Mord und schlimme Dinge stieg der Meisterliche Dieb (mein Spitzbube) immer höher auf. Als alle führenden Personen bekannt waren und Kontakte geknüpft waren, gab es einen gewaltsamen Führungswechsel. Von nun baute der Spitzbube mit Hilfe des Barden seine Macht immer weiter aus, vergrößerte die Diebesgilde, erweiterte sie zur Assasinengilde, die bald im ganzen Land gefürchtet sein wird. Er und der Barde sind ehrbare Händler, die mit vielen Kostbaren Waren handeln. Nebenbei sind sie die Bosse Dunkler Gilden. Die Perfekten Auftraggeber für zukünftige böse Charakter. Ein sehr befriedigendes Ende eines Chars.

Share this post


Link to post

Mein zwergischer Krieger/Kriegspriester(Asvargr, nicht Zornal!) Grim ist zwar noch nicht im Ruhestand, hat aber in seinem bisherigen Abenteurerleben (Grad 13) einiges an Besitztümern und Vitamin B abgreifen können. So ist er Eigentümer eines gigantischen Festungsturms im Meer vor der Küste Albas inklusive großem Alchimie-Labor (und dazugehörigem Alchimist), gesichert durch einen Heimstein und alle möglichen Schutzkreise, bewohnt von 10 seiner Untergebenen. Zusätzlich darf er sich zum albischen Landadel zählen und ist Mitglied der königlich albischen Waldläufer (hierfür hat er seine bisherige Kopfgeldjägertätigkeit an den Nagel gehängt/hängen müssen). Da wir hauptsächlich in Alba spielen hat er, obwohl ursprünglich ein waelischer Zwerg, inzwischen famose Verbindungen zum dortigen Hochadel, Klerus und etwaigen Warlords. Auch in den Küstenstaaten ist er gebietsweise eine Legende, seit er das Südtor Orsamancas einen gesamten Tag lang alleine gegen eine Sritra-Übermacht gehalten hatte. In seiner Heimat Dvarheim ist er hingegen ein beinah unbeschriebenes Blatt, da er schon früh auf Wanderschaft ging und sich meist mit Menschenvolk abgegeben hat. Auch auf seine Sippe ist der mürrische Zwerg nicht mehr allzu gut zu sprechen, aus Gründen, die wohl nur ihm bekannt sind. Ob er noch allzulange leben wird ist auch fraglich, da ihm diverse durch traumatische Ereignisse hervorgerufene Psychosen und Entgleisungen eine nie enden wollende Flut von Feinden und Erzfeinden beschert. Ich hoffe, das hat nun wenigstens im weitesten Sinne ins Topic gepasst, auch wenn ich denke, dass der Threadersteller eher "wirklich" in den Ruhestand getretene PCs (und folglich NPCs) gemeint hat.

 

Gruss, Matze

Share this post


Link to post

Moin,

 

Leif arbeitet immer noch für Njord als Leibwache und daran seine kleine Kampfschule zu führen (mit mäßigem Erfolg).

 

Kea hat nur den Wunsch irgendwann mal nach Hause zu kommen und nicht das Zeitalter des Camasotz einzuleiten bzw. dem entgegen zu wirken. Klingt eigentlich nach einem einfach Ziel...Ach ja, und einfach mal friedlich leben zu können ohne dass man dauernd gestört, angegriffen oder ähnliches wird, wäre auch ganz nett Dann könnte man sich auch nedlich mal ungestört den Studien hingeben und den Lehrlingsstatus verlassen. :P

Nachtrag: Und er träumt seit ca. 45 Jahren von der sagenumwobenen Fähigkeit und der sensationellen Wundertat schlechthin: "Erkennen der Aura", die er bis jetzt noch nicht lernen durfte...

 

Grüße

 

Leif

Edited by Leif Johannson

Share this post


Link to post

Mein Heiler Van ApThud hat sich in Geltin eine kleine Praxis eingerichtet. Von dort aus zieht er aber hin und wieder noch auf Reisen und somit Abenteuer aus (freiwillig oder auch nicht, denn es ist ihn auch schon mehrmals passiert, dass ihn irgendjemand einfach mal frech beschworen hat). So wurde aus einem Heimrunden Char ein Con Charakter, also auch kein echter Ruhestand aber sowas ähnliches. Von diesen Reisen hat er inzwischen auch schon eine Frau mitgebracht, die sich um sein Heim kümmert, wenn er mal wieder unterwegs ist.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...