Jump to content

bastian

Mitglieder - Frisch registriert
  • Posts

    4
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by bastian

  1. Hallo ihr Lieben, ich muss leider für diesen und direkt nächsten Monat absagen. 😟 Viel Spaß und bis zum August.
  2. Dann hast du evtl. mehr Glück oder einen besseren Provider als ich und mein Umfeld 😉 👍
  3. Ich habe damit leider bisher keine guten Erfahrungen gemacht bei Spielen, bei denen es halbwegs auf Reaktion ankommt... Vermute auch nicht, dass diese Latenzprobleme in den nächsten Jahren zu verbessern sind (da der Aufbau des Internets sich wohl nicht von heute auf Morgen ändert oder jeder Glasfaser ins Haus bekommt)... Für gemütliche Spiele reicht es natürlich 😉 Die Umsätze der Konsolen steigen zum Release einer neuen Konsolen-Generationen (wie 2020) an und sinken dann langsam wieder... aber 2020 war eh ein Ausnahmejahr - auch für den Spielemarkt (Stichwort Lockdown)... Man sollte jedoch bedenken dass steigender Umsatz-Marktanteil nicht all zu viel aussagt: der absolute Umsatz stieg bis 2020 sowohl bei den Konsole (+6,8%), PC (+6,7%) als auch Smartphone (15,8%) deutlich an. Der Markt steigt stetig, daher ist ein etwas langsamer wachsendes Segment das weiterhin wächst, jetzt nicht unbedingt ein "absteigender Ast" oder ein Auslaufmodell ... im Gegensatz zu beispielsweise Browser-Games welche nach absolutem Umsatz zweistellige Prozentzahlen pro Jahr verlieren (welch ein Glück). Dass der absolute Umsatz bei Konsolen 2021 (also nach dem Lockdown) jedoch deutlich sank (~ -9%), während er bei PC fast auf dem 2020 Rekordniveau blieb (~ -1%), scheint auch dafür zu sprechen, dass der PC - weiterhin - nicht abzuschreiben ist. Sind wir mal ehrlich: Wer jetzt am PC spielt, wird vermutlich auch nicht mehr wechseln, sondern erfreut sich der Möglichkeiten von Mods, besserer Grafik, Upgradfähigkeit, Flexibilität, optionale Tastatur und Maus-Steuerung, etc. und nimmt dafür Aufwand durch Treiberupdates oder manuelle Grafikeinstellungen, idR nicht am Sofa, sowie den höheren Hardwarepreis in Kauf. 😉 Das Konsolen Hardware vom Hersteller subventioniert wird, ist ja seit Jahren allgemein bekannt. Aber auch der absolute Umsatz bildet nicht unbedingt die Spielerzahlen oder die Spielstundenzahlen ab: die Preise von Konsolenspielen sind ja durchschnittlich deutlich höher als die von PC Spielen und seltener im Sale. Und Abomodelle gibt es sowohl für PC als auch Konsolen. Ebenso geben wohl prozentual mehr Handyspieler keine müde Mark keinen müden Euro für die Spielanschaffung aus, sondern ertragen eben Spielminute für Spielminute die (umsatzbringende) Werbung... Der Umsatz mag abbilden was lukrativer für Hersteller sein kann, aber nicht was mehr Spieler bevorzugen 😄 (Siehe als Quelle für die Zahlen die Newzoo-Statistiken, z.B. bei Kazzirahs Statista-Link)
  4. ✔️ Ausgefüllt. Ich frage mich bei einigen Fragen nach deren Relevanz und Auswertbarkeit (recht viele Freitexteingaben und Mehrfachauswahlen). Die Mädels und Jungs scheinen zu wissen was sie tun. Ich fühlte mich zumindest nicht unterschwellig manipuliert 👍
  5. Kleiner Exkurs: Beim Lock-Picking üben Anfänger IRL anfangs durchaus länger an den gleichen Schlössern... Und die bekommen ein zuvor geöffnetes Schloss meiner Erfahrung nach einen Tag später dann auch nicht deutlich schneller auf, als ein anderes gleichkomplexes Schloss. Je nach Erfahrung stellt sich hier erst nach mehrfachen erfolgreichen Öffnungen des immer gleichen Schlosses eine schlossbezogene Routine ein... Je erfahrener der Schloßknacker, desto unwahrscheinlicher ist natürlich, dass er es beim dritten Mal dann plötzlich selbst mit der zehnfachen Zeit nicht mehr aufbekommen würde, aber nicht auszuschließen... Generell sollte man auch in meinen Augen so etwas aber nicht regeltechnisch mit festen Erleichterungen abbilden. 🤗 Der Spielleiter sagt in solchen speziellen Situationen entweder, es ist auch beim dritten mal genau so schwierig ist, oder es ist um x Punkte einfacher, oder man muss gar nicht mehr würfeln. Je nach seiner persönlichen Einschätzung zur Situation, aber ohne dass Spieler einen festen Anspruch einfordern, den sie sonst bei allem anwenden wollen, und dann darüber diskutieren warum beispielsweise das dritte Balancieren über das gleiche Seil bitteschön nicht genauso einfacher werden sollte (oder einmal überspitzt ausgedrückt: "das ist der dritte Angriff auf den gleichen Gegner, also habe ich eine Erleichterung von"... oder "das ist meine zwölfte Anwendung des Zaubers, der ist ja auch immer genau gleich, also erleichtert das um..." usw...) Für die meisten Fälle hat man, wie @Gindelmer schon sagte, einen steigerbaren Wert der die Erfahrung abbildet... Und wer sich auf eine besondere Sache gezielt vorbereitet hat, oder bei einer Sache laut Spielleiter so langsam "den Dreh raus hat", kann ja situationsbedingt Erleichterungen erhalten.
  6. Ich bin morgen auch wieder ganz frech mit dabei. 😉 Bis dann!
  7. 🕵️‍♂️ Ich würde mich dann morgen ebenso reinschleichen.
  8. Ich glaube ich verstehe gerade nicht so recht, wo das Problem bei diesem Beispiel liegt. Zum Einen fallen mir da noch durchaus viel mehr Optionen für den Fortgang des Abenteuers ein, als "Gruppe gefangen nehmen" oder "einen SC zurücklassen". Die Spieler können hier so viele neue Ideen einbringen um mit diesem neuen Problem fertigzuwerden, und der SL kann darauf so vielfältig reagieren (ggf. geheime Verbündete einbauen, eine verwunschene Höhle als Versteck, eine dritte Partei welche sie mit anderen Absichten gefangen nimmt, Göttliche Eingriffe, Artefakte, uvm)... Ich kann mich zumindest nicht an den Satz von Schleicher erinnern: "Wir müssen Frodo zurücklassen sonst werden wir alle gefangen genommen, und alles nur wegen dem Patzer dieser Hobbits..." Zum Anderen sind es doch genau solche Momente, die eine Geschichte spannend machen! "Dann sind wir ohne Zwischenfälle geflohen und es gab nur ein paar unspannende Nebenkämpfe, bei denen von vorneherein klar war, dass keiner ernsthaft verletzt würde." Das klingt für mich nicht spannend. Ich habe ein wenig das Gefühl, dass einige Spielleiter solche "Komplikationen" durch Patzer (oder ggf. auch dumme Spielerentscheidungen) schlechter finden, als Komplikationen die sie im Vorfeld für das Abenteuer eingeplant haben. Spannung und Spielspaß kann man aber mit beidem gleichermaßen haben. Zum Thema allgemein: Ich finde das Konzept von 1 und 20 durchaus spannend und wichtig, solange nicht alles an einem Wurf hängt, oder der Spielleiter sich verpflichtet fühlt, sturr Rule-As-Written darauf zureagieren 😉 ... Ich weiß, es ist individuellere Spielstil einer Gruppe, aber bei mir sollte ein Spielertot nicht nur an einem einzelnen Wurfhängen... ehr eine aufbauende Folge von Würfen oder eine Verkettung von Entscheidungen des Spielers zuvor, damit ihm das steigende Risiko bewusst werden kann (oder er es unheroisch vermeiden könnte). Daher habe ich bei so etwas als Spielleiter im Zweifel eine Art situationsabhängigen Rettungswurf gefordert, um die Folgen eines regeltechnisch graviernden Patzers "abzumildern" (aber ungeschoren kommt er nicht davon, Patzer bleibt Patzer). Am Ende sollen die Spieler doch Spaß haben... Aber gerade ein Patzender Erzbösewicht oder ein Kritischer Treffer ist evtl für die Erwartung unschön, aber wie schon so oft hier geschrieben, sollte der SL nicht alles auf einen Wurf setzen... und wenn doch, kann auch das eine (für den Spielleiter) ungeplante Wendung nach sich führen, statt sturr dem Script zu folgen und das Buch zuzuklappen 🙂
  9. Hallo ihr Lieben, wenn ich darf, komme ich auch wieder!
  10. Das Thema ist ja schon etwas älter und war damals für einen Tag auch wirklich eine "Topnachricht" - so wie er es meine ich auch im Video beschreibt. Doch dann kam die nächste Nachricht des Tages und das Thema wurde wieder vergessen. Kaum einer weiß heute - nur ein paar Jahre später - mehr etwas von diesem Problem und würde auch nicht die Echtheit eines Scans anzweifeln... Sicher gibt es noch zigtausende Geräte welche keine Updates bekommen und diesen Fehler weiterhin genau so haben. Wenn man das heute als Anekdote erzählt wird man meist nicht mal ernst genommen... dabei ist es ein schönes Beispiel für das Blinde vertrauen in Technik 😉
  11. Hallo ihr Lieben, ich weiß nicht mehr ob ich beim letzten Stammtisch schon Bescheid gegeben hatte, aber ich setze dieses Mal aufgrund eines familiären Termins aus. Viel Spaß und Liebe Grüße 👋
  12. Mir fallen leider schon so ein paar mehr Publisher ein die beliebte Spieleserien verhunzen und an die Wand fahren... und damit meine ich nicht nur EA deren kompletter Geschäftsbetrieb daraus zu bestehen scheint, erfolgreiche Firmen (Westwood, Maxis, DICE, Bioware, Bullfrog, u.v.a.) aufzukaufen, und deren erfolgreichstes Franchises kurzfristig auszuschlachten, zu verhunzen und an die Wand zu fahren... Bzgl. der Sexismus-Debatte in der Spieleentwicklung gibt es ja schon seit Jahren rege Diskussionen mit Anschuldigungen an viele großen Firmen, und diesem Zuge hatte sich neben Activision Blizzard auch gerade Ubisoft nicht mit Ruhm bekleckert... von den unüberlegten Kommentaren einzelner (Chef-)Entwickler ganz zu schweigen. Wobei einige Firmen mit der Kritik eben besser umgingen als Activision Blizzard. Man muss jedoch leider sagen, dass viele männliche Spieler - gerade (aber nicht nur) in Online Shootern - oftmals nicht besser sind, was das Thema angeht... 😞 Die Frage ist natürlich, was Microsoft mit Activision Blizzard plant, nachdem sie eben erst Zenimax (Bethesda, id Software) aufgekauft haben... und davor Minecraft... buchhalterische Gründe, oder bald mehr XBox Exklusivtitel?
  13. Manchmal geht es ja auch genau darum: ab und zu ein wenig Herausforderung für die Hirnzellen. Und am Ende hat man wieder etwas gelernt 😉 Ich weiß nicht, was du vor hast, aber da ich damit auch vor einigen Monaten mal wieder rumgespielt hatte, hier meine zwei Cents dazu: Ich finde X über SSH im WAN/Internet recht bandbreitenintensiv und langsam, gerade wenn man dabei gerenderte Grafiken überträgt (z.B. Webseiten im Browser oder bunte UI)... die Latenzen sind selbst bei guten Leitungen doch spürbar. Also je nachdem was du machen willst, fühlt sich das evtl. nicht so flüssig an. Diese Technik stammt eben noch aus einer anderen Zeit. Ich nutze nach einigem Herumprobieren kostenfrei NoMachine für den verschlüsselten Zugriff auf einen gesamten Desktop (bzw. das zugrundeliegende NX-Protokoll) und es ist von der Performance (und dem Einrichtungsaufwand) her deutlich angenehmer als X über ssh (oder auch als VNC oder X2go). Selbst kleinere Videos laufen da ganz brauchbar und das sogar mit Sound. Du kannst damit auch einfach ohne größeren Aufwand von einem Windows-PC darauf zugreifen, falls du das mal magst. Es ist natürlich ein Unterschied ob man auf den gesamten Desktop zugreift oder nur ein einzelnes Programm Remote startet. Alternativ läuft natürlich auch der Platzhirsch Teamviewer unter Linux, den ich früher lange dafür nutzte. Damit kommt man dann zusätzlich auch ohne große Konfiguration durch etwaige Firewalls (mit allen damit verbundenen Vor- und Nachteilen). Kostenfreie private Lizenzen werden bei Teamviewer ab und an bei Verdacht auf gewerbliche Nutzung gesperrt und das entsperren dann unnötigen Ärger macht und teils Tage dauert. 🤷‍♂️ Auch wenn das sicher klar ist, aber nochmal zur Erinnerung: Im Allgemeinen ist Fernzugriff natürlich immer mit Bedacht einzusetzen, gerade bei einem Server im Internet... Auf meinem öffentlichen Webserver würde ich persönlich z.B. kein X installieren, schon gar nicht zur Administration - dafür hat man ssh. Ein umfangreicheres grafisches Tool, evtl. gar einen Browser, oder andere Programme haben auf einem produktiven Linux-Server aber in meinen Augen generell nichts zu suchen (um Sicherheitsrisiken zu minimieren und Ressourcen zu schonen). Eine dedizierte (und natürlich dennoch abgesicherte) Desktop-VM im Netz kann dagegen mal ganz hilfreich sein. Ich nutze meine recht häufig. 🙂 Wie so oft hängt alles davon ab, was man damit tun will. Und zu guter letzt: Viele Linux Tools gibt es ja nicht ohne Grund für die Shell, da braucht man dann nicht mehr als SSH für den Fernzugriff, und wenn man sich daran gewöhnt hat, ist man meistens schneller 🙂 Ich hoffe ich konnte helfen - falls jemand eigene Erfahrungen für den Fernzugriff unter Linux gesammelt hat, würde ich mich freuen dazuzulernen.
  14. Schön war es! Und da keiner mir deutlich genug gesagt hat, ich solle bloß nicht wieder kommen, erscheine ich am 11.1. einfach noch einmal.
  15. Vorschlag: Lasse es nicht im Gebäude stattfinden, sondern "vor der Taverne" oder auf einem Festplatz sein soll... gerade bei einem lokalen kleinen "Fest" ist man sicher schneller bei anspruchsvolleren Wettbewerben als beim all-abendlichen Zusammensitzen im Schankraum. So wird aus dem Wettkampf womöglich noch eine längere Szene. Grundsätzlich sollte man sich auf solchen Dorf-Wettbewerben dabei evtl. etwas zur Region passendes suchen, ganz nach dem Motto: wie definieren die Einheimische in ihrem Selbstverständnis die "Besten im Dorf". Denn darum geht es den Bewohnern ja meist. In einer Bauerntaverne sind hier Klugheitswettbewerbe wohl deutlich weniger beliebt, ebenso wie Kraftwettbewerbe in einem akademisch gebildeten Stadtviertel, etc... Im ländlichen Waldgebiet sind da beispielsweise Timbersports aller Art vermutlich beliebt: Mit Äxten und Sägen einen Baumstamm kürzen, usw... das wäre z.B. mit einer großen Eisensäge auch im Team möglich (erfordert Koordination, Kraft, etc). Oder ein Baumstammweitwurf bietet sich an. Bei Regionen mit viel Viehhaltung, evtl. dagegen ehr Lassotricks oder Wettmelken, etc... An Meer und See bieten sich Wettschwimmen, Luftanhalten, Wetttauchen, Wettrudern oder Wettkämpfe mit Seilen besonders an, etc... Und im Schnee ... gibt es vermutlich auch passenderes, damit meine ich nicht die schönsten gelben Muster im Schnee zu hinterlassen? 🤪 Falls es doch nur eine kleine Abwechslung im Gebäude sein soll: Wenn die Einheimischen die Fremden (Abenteurer) einfach so zu einer Wette herausfordern, zwängt sich mir auch die Möglichkeit von abgekarteten Tascheinspielertricks auf, wie Hütchenspiele, Kartentricks, Wo-ist-die-Münze, etc... natürlich mit ein wenig Schummelei. Viele fordern Fremde - die sie nur schwer einschätzen können - ja nur heraus, wenn sie wegen eines anderen Grundes zuversichtlich sind zu gewinnen. 😉 Viel Erfolg bei deinem Vorhaben!
  16. Hallo zusammen, hier zwei Erfahrungs-Cents von mir dazu: Wer wirklich solche teuren Lego-Sammler/UCS Sets neu kaufen will, die anfangs oft nur bei bestimmten "Handels-Partnern" (also keine kleinen Fachläden sondern nur große Ketten) zu festen Preisen verfügbar sind, sollte auf die regelmäßigen "15/20/25% auf Lego"-Aktionen bei Kaufhof oder Müller im Auge behalten, die recht regelmäßig kommen. Man kann im Zeitraum auch dort für diesen Aktionspreis bestellen, und ebenso geht (zumindest vor 1-2 Jahren noch) Amazon an diesen Tagen dann oftmals mit dem Preis mit/unterbietet diesen um ein paar Cent. Sicher unterstützt man so keine kleinen Läden (welche die Sets eh nicht/erst spät bekommen), aber bei solchen Preisen sind 20% oder 25% natürlich eine Hausnummer. Und am Besten natürlich vor dem Kauf daran denken, dass die Teile nicht nur schwer, sondern auch groß sind und auch einen entsprechenden (am besten auch noch staubsicheren) Platz erhalten sollten. Es ist ja vielleicht nicht jede/r Lebensgefährt/in begeistert, einen Millenium Falcon im Wohnzimmer hängen zu haben. Habe ich zumindest von anderen gehört 😉 Apropos, mein Frau kauft größere Boxen oft bei bestimmten Aktionen im Lego Store und bekommt dann meist noch ein kleineres Kinder-Set und limitierte Spezial-Sets dazu, welche laut Ebay danach sehr im Preis steigen, was man auch als Nachlass sehen könnte, falls man diese eine Weile ungeöffnet lagert und dann verkauft (macht sie aber natürlich nicht 😉). Dazu habe ich für Modelle mit Cobi bisher auch gute Erfahrung gemacht, wem die Motive gefallen (oft Militär aber nicht nur). Sie sind stabil und haben unterhaltsame Kniffe / Sondersteine. Sie sind ein wenig schwergängiger als Lego (was meine Tochter etwas stört), und es werden oftmals recht viele Teile unsichtbar zur Stabilisierung verbaut (z.B. im Rumpf bei Schiffen).
  17. ✅ Ohne EW:Wahrnehmung den lautesten Tisch finden ✅ Spaßigen Abend mit euch erleben ✅ Nicht sofort verschrecken lassen ✅ Alle (Echt-)Namen der Anwesenden merken ✅ Termin für nächstes Treffen in Kalender eintragen Noch zu Erledigen - fürs nächste Mal (wie schwer kann das schon sein): ⬜ Alle Forennamen, Charakternamen, Partnernamen, Haustiernamen (🐇) und erwähnte Mitspielernamen (Frank & Matthias?) samt Familienverhältnissen merken ⬜ Alle Con-Geschichten der letzten Jahre im Kopf behalten Danke für den schönen Abend gestern! Bis zum 14. Dezember!
  18. Hallo liebe Stammtisch-Besucher, wenn keiner etwas dagegen hat, würde ich am Dienstag gerne unauffällig bei euch reinschnuppern. Besten Gruß Bastian
  19. Hallo Alf, danke für die Einladung! Da melde ich mich dort doch glatt mal an.
  20. Hallo liebes altehrwürdiges Midgard-Forum, meine letzte Midgard-Runde liegt mittlerweile dreizehn Jahre zurück, jedoch habe ich davor jahrelang in einer festen, fortlaufenden Runde (damals M4) gespielt und das System positiv in Erinnerung behalten, und das nicht nur wegen der tollen Mitspieler und Spielleitung 😉 Aktuell bin ich auf der Suche nach Anschluss an eine regelmäßig Rollenspiel-Runde, und glaube (hoffe?) Midgard 5 wäre dafür gut geeignet. Kodex und Welt habe ich mir dazu schon angeschafft. Aufgrund von Familie, Arbeit und Co kann ich jedoch leider nur unter der Woche Abends ausreichend oft spielen. Am Liebsten wäre mir ein fester Wochentag in festem Rhythmus. Als Spielort käme mir Essen oder das (südliche) Umland da sehr gelegen, zur Not geht aber vielleicht auch ein wenig weitere Fahrtstrecke, oder eben online. Kurz zu mir: ich gehe mittlerweile stark auf die 40 zu und spiele seit meiner Kindheit regelmäßig Pen&Paper in ein paar verschiedenen Systemen. Stimmungsvolles Rollenspiel zu spannenden Handlungen und gemeinsamer Spielspaß sind mir dabei wichtiger als eine kleinteilige Kampfsimulation. Ich bin da aber recht pflegeleicht (das bilde ich mir zumindest ein). In aktuelle Midgard-Regeln will ich mich weiter einlesen, über wohlwollende Regel-Hilfestellung und Tipps in der Runde wäre ich aber natürlich dankbar... kann eh nicht mehr so viele Regeln im Kopf behalten 😉 Besten Gruß, und einen guten Start ins Wochenende Bastian
×
×
  • Create New...