Jump to content

Selinda

Mitglieder
  • Content Count

    495
  • Joined

  • Last visited

About Selinda

  • Rank
    Käng-Uhu
  • Birthday 03/14/1975

Profile Information

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Beiträge zum Thema des Monats
    1

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Wohnort
    Velden/Vils
  • Interessen
    RPG, Musik, mit den Katzen spielen
  • Beruf
    Trainerin und Koordinatorin

Recent Profile Visitors

1,681 profile views
  1. Ich bin heute über diese Kuriosität bei youtube gestolpert.... Nirvana vs. RIck Astley
  2. Auch von mir vielen. vielen Dank an alle, die diesen Con wieder unvergesslich gemacht haben. Allen voran Orga und Juhe, aber auch allen Live-Schwampfern, Zimmergenossen, SLs und (Mit-)Spielern. Bin glücklich aber auch müde. Der Con hat mir sehr gut getan. Einzig, irgendwie ist mein Händi-Ladekabel abhanden gekommen - vermutlich habe ich es in der Kasematte vergessen. USB Typ C mit laaangem blauen Kabel. Falls das irgendwann wieder bei mir landet, wäre das toll, wenn nicht, auch okay, ist mein Reise-Set.
  3. Arbeitsbedingt kann ich jetzt erst losfahren. Wann ich ankomme und ob ich dann noch einsteigen kann, bzw. dafür Nerven hab, wird sich wohl vor Ort ergeben. Ich denk aber an Euch.
  4. Notiert, dann schau'n wir mal, ob sich noch andere Verrückte einfinden
  5. lange Geschichte.... zumindest jedes Mal, wenn ich für ihn & Kollege spielleite
  6. Ich hab mal eine Fortsetzung gebastelt, sollte es so kurzfristig hier keine Kamikaze-Abenteurer einfinden, können wir darüber reden ob ich nicht stattdessen den "Turm des Irrsinns" leite - werd' ich auf jeden Fall mit dabei haben.
  7. Mein Plüsch- hat mir geflüstert, dass es zu diesem Con muss.. Datum ist also notiert. Chef wird nach dem Südcon wöchentlich daran erinnert, dass ich frei brauche.
  8. Samstag – Minen des Irrsinns Spielleiter: Selinda Anzahl der Spieler: 2 - 5 M4/M5 willkommen, ggf. werde ich bzgl. Glückspunkte ein wenig hausregeln Grade der Figuren: Grad 4 - 6 (M4) – eigentlich egal.. Ihr solltet eine halbwegs homogene Gruppe sein, die Gegner werden angepasst Voraussichtlicher Beginn: Samstag, 10:00 Uhr Voraussichtliche Dauer: ganztags Art des Abenteuers: Adaption des PAX 2013 DnD Abenteuers "Mines of Madness" - fröhliches Dungeonerkunden mit allem was das (SL-)Herz erfreut. Voraussetzung/Vorbedingung: Nix, habt Spaß! Oh, und hängt nicht zu sehr an euren Charakteren... man weiß ja nie wann das Schicksal (oder die Falle) zuschlägt. Ach ja, jemand, der sich mit Fallen auskennt, wäre vielleicht nicht schlecht. Ist aber kein Muss, solche Charaktere sind meistens nicht so stabil. Beschreibung: Der Zauberer Abracadamus hatte den Ewigen Stein in den dunkelsten Tiefen einer alten Mine versteckt, Monster gezwungen als Wächter zu dienen, und den ganzen Dungeon mit Fallen verschönert. Dann ist er gestorben, wie es alle artigen Zauberer zu tun pflegen. Viele Helden sind der Verlockung von Unsterblichkeit durch den Ewigen Stein zum Opfer gefallen. Bis zum heutigen Datum hat nur eine tapfere Gruppe den Minen des Irrsinns die Stirn geboten und sind zurückgekehrt um davon zu berichten. Ihr glaubt, ihr seid besser? Ihr glaubt, ihr habt das was es braucht um das Leben beim Schopf zu packen und könnt den Dungeon bezwingen? Wir bezweifeln das zwar, aber nur zu... beweist, dass wir Unrecht haben! Spieler: 1. Widukind 2. 3. 4. 5. **** vor Ort **** (6. für eine arme Seele, die sonst nix gefunden hat)
  9. Da freut es mich noch mehr, heute die Bestätigung bekommen zu haben.... Muss gleich mal ein BIld von der Burg suchen und meinem Chef als Erinnerung an meinen Urlaub schicken.
  10. Letztes Jahr hat es da ein paar Schwierigkeiten gegeben.
  11. [x] Urlaub beantragt [x] Chef an Urlaub erinnert [x] Alle Kollegen an Urlaub erinnert [x] Urlaub im Stundennachweis bereits seit 2 Monaten eingetragen [x] bei der wöchentlichen Einsatzplanung, Urlaub angesprochen und schriftlich festgehalten, dass ich an Urlaubstagen NICHT arbeiten werde [x] für den Kurs an den Urlaubstagen für einen Ersatztrainer gesorgt [x] angemeldet [_] überwiesen (aus technischen Gründen erst morgen möglich) [_] Bestätigung erhalten Ich glaube, ich schicke dem Chef die Bestätigung dann in Kopie zu, wenn ich sie erhalten habe... so als Erinnerung.
  12. Selinda

    Problemspieler

    Ihrer Aussage nach war sie keine Loyalistin, sondern eine freie Agentin. Als sie dann es doch so gespielt hat, dass sie loyal gegenüber den Klingonen ist, hat sie vom Chef des Klingonischen Geheimdiensts und dem Anführer ihres Hauses einen klaren Befehl gegeben, den sie ignoriert hat. Es gab keine Hintergrundstory mit der sie versucht hat, die Crew der Tempest zu überzeugen ihr zu glauben. Sie hat versucht uns auszufragen, hat uns gedroht und zu keinem Zeitpunkt es für nötig gehalten, sich überhaupt vorzustellen. Als zu einem keine Kampf zwischen unserem Ferengi-Ingenieur und einem Gorn kam, wo wir schließlich alle eingreifen mussten, hat sie auf den Gorn geschossen - weil er gefährlich aussah. Als sie nicht getroffen hat, hat sie gefragt, ob sie dann wenigstens einen von uns getroffen hat. Ja, in Zukunft werde ich dagegen sein, wenn jemand einen Klingonen spielen will, auch wenn ich mir dann einen neuen Ersatzcharakter ausdenken muss, sollte Rowanne das zeitliche segnen. Ich hatte bisher die Idee - halt dich fest - eine Klingonische Spionin zu spielen... aber eine, dessen Aussehen chirugisch angepasst bei den Romulanern verdeckt spioniert. In die Gruppe würde dieser Charakter sich deswegen integrieren, weil diese sich bisher sehr erfolgreich durch einige extreme Situationen gekämpft haben und immer dort zu sein scheinen, wo es am interessantesten ist. Vielleicht war ich deswegen auch ein wenig blind dafür, dass ein Klingonischer Spielercharakter sich partout nicht in die Gruppe einfinden will. Und für Paranoia haben wir keine Zeit, wir kämpfen gerade ums nackte Überleben. Hatte ich schon erwähnt, dass die Borg eingetroffen sind? Und wir hatten keinen Q, der durch die Enterprise die Sternenflotte vorgewarnt hat. So ohne Sternenflotte ist mir auch momentan nicht klar, wie wir gegen die Borg gewinnen sollen.... aber das ist ein anderes Problem. PS: Gab bei uns kein Friedensabkommen, kein Khitomer-Accord - demzufolge hätte die Sternenflotte durchaus Tarnvorrichtungen nutzen können. Es gibt in der Cardassianischen Flotte ebenfalls Schiffe, die Tarnvorrichtungen haben, aber zugegebenermaßen, keine so kleinen wie unser Shuttle es war. Und dass es Klingonischer Herkunft war ist eigentlich nur deswegen, weil wir beim legalen Kauf des Schiffes nur die Wahl zwischen Klingonischer und Romulanischer Tarntechnik hatten und leider ist die Romulanische Technologie nicht so kompatibel gewesen. Wir haben die Tarnvorrichtung auch nur so eingesetzt, wie es ein Klingonisches Schiff getan hätte - nämlich um uns Zeit zu verschaffen, wieder kampffähig zu werden und so ein würdiger Gegner zu sein. Aber die Klingonen brauchen die Tarnvorrichtung nicht als Ausrede um uns zu jagen, reicht schon aus, dass der Captain eine Telepathin ist.
  13. Selinda

    Problemspieler

    Keine Sorge, ich habe meinen Tritt in den Hintern zu Herzen genommen, und hab ihr eine Nachricht zukommen lassen. Ich habe ihr geschrieben, dass ich es begrüßen würde, wenn sie ihre Anmeldung für diesen Samstag zurücknimmt, und warum (ich will jetzt nicht die ganze Nachricht zitieren, aber ich habe klar begründet). Zudem habe ich auch signalisiert, dass ich bereit bin mit ihr darüber zu reden, aber halt nicht im Rahmen eines normalen Spieleabends.
  14. Selinda

    Problemspieler

    Es wurde nicht explizit gesagt, dass Antagonisten unerwünscht sind. Es wurde aber klar herausgestellt, dass wir als Team unterwegs sind, dass die Klingonen den Krieg gegen die Föderation gewonnen hat (und nicht wie im normalen Star Trek Universum in einem Freidensabkommen endete) und dass wir ex-Sternenflotten-Offiziere, bzw. Neutrale Charaktere spielen (Ferengi, Cardassianer, Romulaner). Als sie gesagt hat, dass sie eine Klingonin spielen will, hat der Sl extra nochmal betont, dass das Verhältnis zu den Klingonen sehr schwierig ist und dass sie sich angstrengen muss, damit sich ihr Charakter in die Gruppe integriert. Bei uns haben fast alle Charaktere noch eine eigene Agenda, von denen ein paar sowohl Spielern sowie Charakteren bekannt sind, manche Verknüpfungen sind nur uns Spielern bekannt. Z.B. die beiden Menschen haben Verbindung zu Sektion 31 (das ist allgemein bekannt) - was Captain Rowanne nicht weiß, ist das der Pilot Wes den Photonentorpedo abgefeuert hatte, der ihr erstes Schiff (die USS Thunderchild) zerstört hat. Rowanne hatte eine heiße Affäre mit einem Top-Agenten des Obsidianischen Ordens, dieser ist zur Zeit verschollen bzw. alle Indizien deuten darauf, dass er getötet wurde. Sie hat einen ehemaligen Bajoranischen Rebell um einen Gefallen gebeten, das zu untersuchen (die Affäre und der Tod ist allgemein bekannt, der Auftrag an den Bajoraner nur den Spielern). Unser Cardassianisches Crewmitglied ist ein Agent des Obsidianischen Ordens (was aber wieder nur wir Spieler wissen). Und dem allen zum Trotz funktioniert unsere Gruppe, weil die Charaktere NICHT gegen die Gruppe agieren, vor allem, wenn das Würfelpech uns genug Probleme verursacht. Übrigens: Was weder Spieler noch Charaktere (inklusive dem betroffenen Charakter selbst) wissen, ist, dass meine Rowanne von einer telepathischen Entität (Armus, ist bei uns die Verkörperung aller bösen Gedanken und Emotionen der Wechselbälger) besessen ist, der sie gerade auf einen langen Pfad in die Dunkelheit führen wird. Es ist noch nicht absehbar, ob das Gute in ihr stark genug sein wird, darüber zu triumphieren, oder ob ihre Crew es früh genug merkt um ihr helfen zu können (sie weiß ja momentan nicht einmal selbst, dass dieses Problem existiert). Dieses ist mit dem SL natürlich im Vorfeld abgeprochen und war die einzige Möglichkeit gewesen, das Leben ein anderen Crewmitglieds (ohne sein Wissen) zu retten. Wer sich ein wenig mit den Marvel-Comic-Büchern auskennt, erkennt hier vielleicht die Phönix-Saga wieder. Ja, das ist Absicht
  15. Selinda

    Problemspieler

    Wie gesagt, bei mir gilt: Spaß haben, so lange es nicht auf Kosten des Spaßes anderer geht. Ich könnte auch sagen, haltet euch an Wheaton's Law: Don't be a ****! (Selbstzensur)
×
×
  • Create New...