Jump to content

Recommended Posts

Der Zauberergrad, oder kurz ZAG, hat (fast) nichts mit dem Grad einer Spielfigur und damit ihrem Erfahrungsschatz zu tun. Vielmehr spiegelt er die Stellung innerhalb der Magiergilde wieder.

„Notwendig“ wurde dieses Dokument, als ein Spieler nach dem zweiten oder dritten Auftrag der Magiergilde fragte: „Und wo stehe ich jetzt in der Rangstruktur?“. Wer darauf nicht mit: „Fußabtreter, Abteilung Abenteurer!“ antworten will, bekommt in diesem Dokument eine Rangstruktur für die albischen Magiergilden an die Hand und welche Voraussetzungen für einen solchen Rang zu erfüllen sind.

Das PDF ist auch zum kostenlosen download bei MOAM eingereicht.
Ich freue mich über euer Feedback.

 

Der Zauberergrad (ZAG).pdf

Edited by Octavius Valesius
  • Like 3
Link to comment

Die Beschreibung erinnert mich mehr an eine Akademie als an eine Gilde. :whatsthat: Natürlich kann eine Gilde auch Ausbildungen organisieren.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass viele Zauberer auf Midgard eine Sorellor-Stufe erreichen werden. 27 Zauber, davon 12 Wissen- oder Macht-Zauber sieht man selten. :)

Link to comment

Das hast Du hübsch geschrieben, ich stelle mir eine (Magier-)Gilde allerdings ganz anders vor. Etwa wie Zünfte im Mittelalter. Einfacher, und "politischer" (Einfluß) gesteuert 

Es gibt sicherlich einen Rat, dem ein Gildenmitglied vorsteht, dieses hat einen Stellvertreter. Dem Rat gehören die Verwalter der Gilde an (Schatzmeister, Bibliothekar, ...), die durchaus keine Magier sein müssen (e.g. Hauptmann einer Wache). Die Größe und Zusammensetzung des Rates hängt von der Größe (Verwaltungsaufwand) der Gilde ab: Liegenschaften, Mitglieder Anzahl, Einfluß, ... Dem Rat können ab einer gewissen Größe auch Vertreter der unterschiedlichen Magiezweige (auch Elementarmeister, Beschwörer, Former, Thaumaturgen, ...) angehören.

Die Verwalter und Vorsteher werden durch ihren Beziehungen untereinander und dem ausgeübten Einfluß bestimmt, ältere und vermögende Mitglieder, Adelige und Patrizier bevorzugt - die Anzahl gelernter Sprüche oder höchste Spruchstufe oder tollster Spruch spielen keine Rolle. Wanderzauberkundige haben weniger Einfluß als residierende.

Ansonsten gibt es Ränge:

Laien (Wachen, Diener, Knechte, ...)

Adepten (Lernende), alle vor Eignungsprüfung, eventuell nach Lehrjahr

Gäste (Meister anderer Gilden) und Ehrenmitglieder

Meister (Mitglieder nach irgendwelchen Eignungsprüfungen), mit Stimmrecht

Hochmeister (Meister ab Hoher Magie)

Ratsmitglieder (Meister)

Vorsteher (Meister)

 

Söldner (auch zauberkundige) sind Mitglieder, eventuell Meister. Wenn sie besonderes geleistet haben, dürfen sie näher am Ratsmitgliedertisch sitzen.

 

 

Edited by Lukarnam
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
vor 5 Minuten schrieb Lukarnam:

Das hast Du hübsch geschrieben, ich stelle mir eine (Magier-)Gilde allerdings ganz anders vor. Etwa wie Zünfte im Mittelalter. Einfacher, und "politischer" (Einfluß) gesteuert 

Danke und darfst du auch. :) Daher gibt es das PDF bei MOAM (wenn biggles soweit ist) dann genau wie hier kostenlos. Es ist meine Interpretation und wenn sie als Steinbruch dient bin ich schon mehr als zufrieden. :)

Link to comment

Ich bin auch eher bei Luki. Würde die Ränge sogar noch weiter reduzieren.

Lehrlinge, Gesellen, Meister - die Meister unter sich wählen einen Vorsitzenden. Die Meister teilen sich dann noch die Aufgaben unter sich auf. Meister der Beschwörung, Meister der Veränderung, .... Schlüsselmeister, Hausmeister,...

On 5/17/2020 at 5:14 PM, Octavius Valesius said:

„Und wo stehe ich jetzt in der Rangstruktur?“.

Ist für mich eigentlich klar - Ein "Landlosser Gsell" - also jemand der in der Stadt in welcher die Gilde ihren Sitz hat kein Land hat - kann immer nur ein Landloser sein. Warum soll ich jemanden der immer wieder mal weg ist Führungsaufgaben oder Priviligien geben? - also insbesondere "Verantwortung"?

Auch missfällt es mir Dinge innerhalb der Gilde wirklich von der Zauberfähigkeit abhängig zu machen. Es war schon immer so das es Leute gibt welche ihre Zunft wegen der Arbeit lieben und in der Arbeit aufgehen - aber keinen Bock auf "Aufstieg" haben, weil dan die Bürokratie zunimmt - Das sind dann spezialisten die echt was drauf haben, aber im Rang vieleicht doch sogar nur Lehrling, vieleicht will er kein "Gesellenstück" herstellen, vieleicht "drückt" ihm der Gildenrat dann irgendwann einen Gesellenbrief einfach so in die Hand (oder einen Meisterbrief). Der Gildenvorsteher hat keine Zeit mehr sich um magietheorie oder praxis zu kümmern, er muss zu Stadt-Ratssitzungen, er muss mit den Priestern sprechen, das Gildenhaus in Schuss halten - Handwerkerrechungen bezahlen, etc - für einen Besuch im Labor, die verbesserung der eigenen Fertigkeiten bleibt wenig Zeit.

Die Antwort von mir wäre dann "Du stehst ausserhalb der Rangstrucktur, wenn du innerhalb stehen willst musst du auch innerhalb sein." Insofern ist jemand der für die Gilde Tätigkeiten tut eben erstmal ein bezahlter Söldling, genauso wie die Magiergilde eben auch einen Dachdecker bezahlt wenn das Dach geflickt wird.

Ich hab jedenfalls nichts dagegen wenn der Gildenvorsteher nur Grad 3 hätte - und in der Gilde Leute sind die Grad 15 haben und in der Hirachie auch nicht besonderst weit oben.

Ist vieleicht auch die Frage wie groß die Magiergilden in den Städten Albas wirklich sind - Corinnis hatte gerade mal eine Handvoll Leute in der Magiergilde - an dieser würde ich mich eher orientieren (alleine das Buch liegt derzeit irgendwo im Keller). Eine So ausgekügelte Hirachie wie du sie vorschlägst würde ich ggf eher im Convendo vermuten - aber gerade bei dem sage ich mir - muss es eigentlich reine Verwalter geben, anderst funktioniert so eine große Organisation garnicht.

Etwas anderes ist es natürlich das ganze an einen Titel zu machen - aber auch da:  Lehrling - Geselle - Meister, wenn man es zu sehr aufweitet dann hat man das Problem das "wandernde" kommen und einen "Gesellenbrief" vorlegen und sich dann anhören müssen "das können wir so nicht prüfen, bringen sie bitte eine beglaubigte Übersetzung eines beurkundeten Überseters zu uns, .... " "... Ah, wir sehen ihr 'Grossmeisterbrief' erfüllt fast alle unsere Bedigungen eines Gesellen bei uns, wir tragen sie also als Gesellen in unsere Liste ein."

Insbesondere weis ich aus "Ratssitzungen" das Ratsmitglieder recht pissig sind wenn sie für die Gilde die Handarbeit machen und andere "fahrende Gesellen" nehmen nur lukrative "Ausseneinsätze" an, während sie "den Laden am Laufen halten". der Spruch "da kommt einer und sezt sich ins gemachte nest".

Bezüglich der Sache das der Abenteurer-Magier etwas für die Gilde getan hat - das wird doch in der Regel auch von der Gilde so "honoriert" - also "Vergütet/Vergoldet". Natürlich können sie ihm - stattdessen - auch einen Gesselenbrief geben. 

ps: Meine erste Intention bei dem Text der Überschrift war "Spruchstufe von Zaubern" (und das zweite "er" einfach überlesen) Wenn du es anderst formuliert hättest wäre es mir auch klarer gewesen. Insbesondere verwendest du weiter unten schon das Wort "Rang" das imho da besser passt - "Grad" ist halt in Midgard schon eher bei der Spielfigur verortet.

  • Like 1
Link to comment
vor 9 Minuten schrieb Irwisch:

Insbesondere verwendest du weiter unten schon das Wort "Rang" das imho da besser passt - "Grad" ist halt in Midgard schon eher bei der Spielfigur verortet.

Ja, dann würde aber die Anspielung auf Harry Potter nicht funktionieren. ;)

Danke für eure Gedanken. :)

  • Like 1
Link to comment

Wenn es ein eher ein Rang ist als ein Grad, was ich auch so sehe, dann ist es aber kein

 

Zauberer Rang, sondern ein Magier-Rang.

Die Rang-Einteilung bei einer Prieserschaft des Xan würde bestimmt anders aussehen... Novize, Abt, Hoheprieser, Kardinal, Papst....

 

Ein Magier-Rang kann sich auch nur eine Magiergilde ausdenken...  Reine Prahlerei und Wichtig-Tuerei, um Leute von Wissen fernzuhalten und Profit aus Magier-Wissen zu ziehen.

 

Link to comment
vor 13 Minuten schrieb Panther:

Die Rang-Einteilung bei einer Prieserschaft des Xan würde bestimmt anders aussehen... Novize, Abt, Hoheprieser, Kardinal, Papst....

Priester gelten zwar als Zauberer, aber ich bezweifel, dass sie sich als solche sehen. Eher als Seelsorger die um den Beistand der Götter bitten der gewährt oder eben nicht wird. PRI und Dr sind in Alba ja auch nicht gildenpflichtig. ;)

Edited by Octavius Valesius
Link to comment

einen Tipp habe ich noch: In M4 gab es eine Anleitung, wie man hochgradige NSC erschaffen kann. Dabei wurde an dann mitgeteilt, wieviel Zauberspüche von welcher Stufe diese Person von Grad X dann so hat.... LKOD4 S 317

Edited by Panther
Link to comment
vor 2 Minuten schrieb Panther:

einen Tipp habe ich noch: In M4 gab es eine Anleitung, wie man hochgradige NSC erschaffen kann. Dabei wurde an dann mitgeteilt, wieviel Zauberrpüche von welcher Stufe diese Person von Grad X dann so hat.... LKOD4 S 317

An der hab ich mich orientiert bei der Anazhl der vorzuführenden Zaubersprüche :blush:

  • Like 1
Link to comment

PS: Ich verweise noch auf meine Einleitung:

Am 17.5.2020 um 17:14 schrieb Octavius Valesius:

Der Zauberergrad, oder kurz ZAG, hat (fast) nichts mit dem Grad einer Spielfigur und damit ihrem Erfahrungsschatz zu tun. Vielmehr spiegelt er die Stellung innerhalb der Magiergilde wieder.

Der Rang (Prestige) innerhalb der Gilde hat mit dem Können zu tun, und damit nur indirekt mit dem Grad der Figur. Und die Prüfung ist freiwillig, ich ihette zuerst auf einer Prüfungsgebühr herumüberlegt, die dann aber verworfen.

Link to comment
vor 28 Minuten schrieb Octavius Valesius:

PS: Ich verweise noch auf meine Einleitung:

Der Rang (Prestige) innerhalb der Gilde hat mit dem Können zu tun, und damit nur indirekt mit dem Grad der Figur. Und die Prüfung ist freiwillig, ich ihette zuerst auf einer Prüfungsgebühr herumüberlegt, die dann aber verworfen.

ja, meine weisse Hexe Gr 21 hat es nicht so mit den Zweigen, also nur Adept 3. Ordnung (sonst eigentlich alles und 30 Taubersprüche, was für Sor, 3 Ordnung reichen würde... Naja... Was soll ich auch in einer Magiergilde.. Pah!

Eine andere Figur, ein Magier schafft immerhin in Gr. 19 den Sorr, 3, Rang! Er ist ja auch ein arrogantes Kerlchen, was sich der Überlegenheit der Magier über alle anderen Wesen bewusst ist.

 

Link to comment
On 5/19/2020 at 1:58 PM, Octavius Valesius said:

Priester gelten zwar als Zauberer, aber ich bezweifel, dass sie sich als solche sehen. Eher als Seelsorger die um den Beistand der Götter bitten der gewährt oder eben nicht wird.

Das kommt drauf an, wer wen fragt. Ein Vraidos-Priester wäre vielleicht sogar beleidigt, wenn ihn eine fachkundige Person nicht als Zauberer bezeichnen würde. Schließlich kann er auch selbst und ohne Götter zaubern. ;)

 

Zum Thema: Die Stufen erinnern auch mich mehr an akademische Grade, als an organisatorische Grade.

Das ist wie z. B. beim Schach. Der Schach-Weltverband FIDE vergibt nach festen Regeln Titel wie Großmeister oder FIDE-Meister. Diese Titel kann man als Schachspieler auf Turnieren führen, manchmal bescheren sie einem auch Rabatte beim Startgeld.

Wenn man nun als FIDE-Großmeister aber zu einem mittelstädtischen Schachverein geht und sagt, man müsse Vorsitzender des Vereins werden, weil man ja den besten Titel (bzw. überhaupt einen) habe, dann wird man auf die nächste Vorsitzenden-Wahl vertröstet werden - wo man gegen den Amtsinhaber antreten muss, den bereits alle kennen. Der ggf. und zurecht anmerken wird, dass Schach-Spielstärke nicht automatisch bedeutet, dass man einen Sportverein leiten kann. :) Auch andere Vorstandsposten wird man sich so erlangen müssen, wie jeder andere auch.

Hier ist das auch so: Die Stufen kann sich der Zauberer an den Kittel hängen und damit seine fachliche Kompetenz belegen. Um in der Organisation Magiergilde (!) nach oben zu kommen, muss er trotzdem Politik machen.

Edited by dabba
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
  • 1 month later...
Am ‎17‎.‎05‎.‎2020 um 17:14 schrieb Octavius Valesius:

...„Notwendig“ wurde dieses Dokument, als ein Spieler nach dem zweiten oder dritten Auftrag der Magiergilde fragte: „Und wo stehe ich jetzt in der Rangstruktur?“. Wer darauf nicht mit: „Fußabtreter, Abteilung Abenteurer!“ antworten will, bekommt in diesem Dokument eine Rangstruktur für die albischen Magiergilden an die Hand und welche Voraussetzungen für einen solchen Rang zu erfüllen sind.

Hallo, ich habe das Ganze auch schon vor Jahren (ich habe gerade nachgeschaut aus 2009) mal überlegt und niedergeschrieben. ACHTUNG Das ist noch nach M3 geschrieben...

Ich kann gerne mal schauen, ob ich das, wenn ich Zeit habe, nach M5 konvertiere.... wenn es gewünscht oder erwünscht...

Magier und Ihre Ausbildung.pdf

Grundsätzlich finde ich es aber schön, dass noch mehr Leute sich dazu Gedanken machen!

Edited by KhunapTe
  • Like 2
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...