Jump to content
rito

moderiert Armageddon - Das Strategische Fantasyspiel - als Briefspiel

Recommended Posts

Hallo,

beim Durchwühlen und Ausmisten meines Rollenspielarchivs ist mir das Strategiespiel (Tabletop) "Armageddon - Das Strategische Fantasyspiel" wieder in die Hände gefallen. Ich schreibe hier über Armageddon, da es in der Welt MAGIRA spielt und die Wurzeln unseres Midgard-Rollenspiels ja ebenfalls in dieser Welt liegen. Aber nun zurück zum Spiel:

Mir fiel es in die Hände und war nach dem durchblättern doch recht erstaunt wie komplex und dennoch erfrischend einfach die Regeln gestaltet waren/sind. Da habe ich richtig Lust bekommen dieses Spiel anzuspielen. Doch habe ich derzeit leider keinen Platz für ein Spielfeld von 2m Durchmesser. Da kam mir die Idee, man könnte dies doch als Briefspiel/Forumsspiel umsetzen. Da Armageddon ein HEX-basiertes Spielfeld hat das durchnummerierte Kleinfelder besitzt, könnte man sich doch am Computer eine Vorlage erstellen, wo man die einzelnen Einheiten hin und her bewegt und diese Bewegungen dann per Nachricht,Email,Forumsbeitrag seinen Gegnern nebst Angriffswürfelwurf mitteilt. Ich habe mal eine Vorlage für die Welt Magira mittels LibreOfficeDraw erstellt. Vielleicht gibt es aber auch bessere Lösungen.

 

Kennt jemand dieses Spiel überhaupt noch? Hätte jemand Lust dazu? Oder ist das wieder nur eine spinnerte Idee von mir?

  • Like 2

Share this post


Link to post

Hallo!

Moderation:

Hui, hier wurde seit langer Zeit einmal wieder auf geradezu klassische Weise das Thema verfehlt. Ich räume den Themenstrang nachher auf und verschiebe ihn an eine passendere Stelle des Forums. Bis dahin bitte ich Euch, doch auf die Fragen von Rito einzugehen, wenn Ihr Euch hier schon zu Wort melden wollt.


Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 14 Stunden schrieb rito:

Kennt jemand dieses Spiel überhaupt noch? Hätte jemand Lust dazu? Oder ist das wieder nur eine spinnerte Idee von mir?

Ich habe Jahrzehnte lang mit viel Freude Welt der Götter oder Tir an Dhia und sogar Galaxis des Chaos als Briefspiel gespielt. Alle drei sind mehr oder minder Briefspieladaptionen von Armageddon. Besonders das Ausarbeiten der entsprechenden Kulturen hat mir viel Spaß gemacht und viel Hintergrundmaterial fürs Rollenspiel erbracht.

Außer dass keine aktuelle TaD-Welt mehr am Start ist, würden mich zwei Dinge vom Spielen abhalten: Erstens ist es ein immenser Arbeitsaufwand (ich weiß gar nicht mehr, wie ich das überhaupt geschafft habe), der natürlich immer größer wird, je mehr die Reiche wachsen und aneinander geraten. Zweitens brachen die meisten Welten immer dann zusammen, wenn es so richtig losging, weil das Nadelöhr Spielleiter irgendwann überlastet war.

Demnach würde sich meine Lust in Grenzen halten und aus Vernunftsgründen würde ich eine Absage erteilen. Aber ist der Aufwand bei Armageddon denn vergleichbar oder treten diese Probleme dort nicht auf?

Wäre auch an Kulturbeiträge gedacht? Die würde ich gerne lesen.

Vielleicht kannst du noch mal ein paar Zeilen schreiben, wie das Spiel laufen würde und was davon zum Beispiel auch im Forum öffentlich laufen könnte. Denn der Verlauf eines solchen Spiels würde mich sehr interessieren.

Ach, Erinnerungen kommen hoch...

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Volle Zustimmung

Aber stelle mal deine Ideen vor, rito

Um die Arbeit zu reduzieren,  dachte ich an Software,  die Truppen bewegt und verwaltet. Auch könnte man die Finanzen durch ein Programm managen.

Material braucht man und huet Fotos von unseren Tagatha Cons

Anstrengend für mich als Sl war auch die Karten Verwaltung, da kann sw dem Sl helfen, evtl ein Server in der cloud

 

Edited by Panther

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Eleazar:

Zweitens brachen die meisten Welten immer dann zusammen, wenn es so richtig losging, weil das Nadelöhr Spielleiter irgendwann überlastet war.

Ich bin zwar noch am Querlesen der Regeln, aber mir scheint, bei Armageddon gibt es keinen Spielleiter. Meine Grundidee war, dass das doch ähnlich dem Onlineschach machbar sein müsste. Einheiten können auf den Feldern platziert werden und mit Ansage verrückt werden. Die Mitspieler rücken dann die entsprechenden Einheiten auf ihrem heimischen PC entsprechend der genannten Angaben. Angriffswürfe werden ebenso an die Gegner übermittelt. Und der Verteidigungswurf dann von diesen zurück an den Angreifer. Die Parteien entfernen dann die gefallenen Einheiten auf ihren eigenen PCs. Diplomatie spielt bei Armageddon ebenfalls eine Rolle. Stichwort: "Ewiges Spiel". So weit bin ich jedoch noch nicht vorgedrungen.

So sind jedenfalls meine ersten Gedanken dazu. Vielleicht gibt es einfachere Methoden, die mir jetzt nicht einfallen. Armageddon scheint jedenfalls um ein vielfaches einfacher und nicht so komplex zu sein wie seine Erweiterungen.

Share this post


Link to post

Hört sich schon gut an, hohe Automatisierung und einfachste Regeln

Wobei bei Arma das in einem Betgfried nach draussen schiessen schon wieder eine Programm Challenge ist

Edited by Panther

Share this post


Link to post

Ich habe mal mit Hilfe von LibreOffice eine Landkarte von Magira aus dem Regelwerk Armageddon gestaltet.

Diese könnte man als Spielfeld verwenden und dort seine Einheiten platzieren (natürlich nicht in der PDF). Und in einer LibreOffice-Calc Datei könnte man die Züge und Würfelergebnisse protokollieren. Oder man postet diese einfach in einem Forumsstrang. Aber vielleicht habt ihr noch einfachere Möglichkeiten und Ideen.

Wir könnten auch versuchen Midgard in dieser Weise umzusetzen 🙂

Spielfeld.pdf

Edited by rito

Share this post


Link to post

Ich kenne die Armageddon-Regeln nicht, aber nach allem was ihr schreibt scheint mir Roll20 gut geeignet zu sein, um es darin zu spielen:

  • Einheiten auf einer Karte mit Hex-Feldern verschieben geht da problemlos (Bewegungen werden aber nicht protokolliert)
  • Würfelergebnisse werden protokolliert
  • Mit Makros kann man zumindets einen Teil der Regeln automatisieren

Share this post


Link to post

Ich habe mir Roll20 auch schon angeschaut. Doch müssten die einzelnen Hex-Felder unterschiedlich eingefärbt sein und das habe ich bei Roll20 nicht hinbekommen.

Share this post


Link to post
vor 21 Minuten schrieb rito:

Ich habe mir Roll20 auch schon angeschaut. Doch müssten die einzelnen Hex-Felder unterschiedlich eingefärbt sein und das habe ich bei Roll20 nicht hinbekommen.

Man kann da Hintergrundgrafiken einbinden und darüber das Hex-Grid legen. Das ist vermutlich nicht extrem komfortabel.

Share this post


Link to post

Ist aber kein Hexenwerk wie hier beschrieben. Einfach die LibreOfficeDraw-Vorlage hochladen und dann ein bisschen die Größe anpassen und verschieben, fertig. Ich mache das ständig für Battlemaps mit normalem Gitter statt Hex-Feldern, geht echt einfach.

Share this post


Link to post

Ach ja, dies würde funktionieren. Der Haken dabei ist, dass ich gerne ohne Spielleiter auskommen würde. Oder jeder hat seine eigene Karte bei Roll20 auf der er seine Armeen zieht. Sonnst müsste ich ja das Spiel immer laufen haben, damit ein anderer Mitspieler seine Figuren ziehen kann. Aber jeder Spieler kann ja auf eigener Weise seine Karte verwalten. Wer Spaß daran hat, kann ja auch bei sich zu hause das Spiel im Original aufzubauen 😉

 

Aber ich habe bei den Regeln noch einen anderen Haken gefunden, der gegen ein Briefspiel spricht: Greifen mehrere Einheiten eine gegnerische Einheit an, könnte die gegnerische Einheit ja schon beim ersten Angriff zerstört worden sein. Dann würde es ja keinen Sinn machen, dass noch weitere Einheiten den schon zerstörten Gegner angreifen. Bei einem richtigen Tabletop könnten sich die entsprechenden Einheiten neuen Zielen zuwenden. Dies würde aber bedeuten, dass ein Gegner seine Abwehrwürfe gleich machen müsste, was in einem Brief/Forumsspiel jedoch nicht möglich ist. Daher weiß ich nicht ob Armageddon überhaupt für ein Briefspiel taugt.

Oder man geht einfach davon aus, dass die Angriffe gleichzeitig geschehen und dadurch auch manchmal Angriffe ins Leere laufen können.

 

 

 

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb rito:

Ach ja, dies würde funktionieren. Der Haken dabei ist, dass ich gerne ohne Spielleiter auskommen würde. Oder jeder hat seine eigene Karte bei Roll20 auf der er seine Armeen zieht. Sonnst müsste ich ja das Spiel immer laufen haben, damit ein anderer Mitspieler seine Figuren ziehen kann.

Du kannst in Roll20 ja einfach jeden Spieler auch zum Spielleiter machen, dann können alle jederzeit ihren Zug machen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Clagor
      Hallo zusammen,
      es wird gerne behauptet das Midgard Spieler die auf Midgard Cons geht auch nur Midgard spielen und sonst keine anderen Systeme. Ich würde gerne versuchen festzustellen ob das so stimmt. Bitte nehmt im laufe der Woche an der Umfrage teil, je mehr um so aussagekräftiger. Ich werde die gleich Umfrage auch ins Tanelorn Forum stellen. Bitte nicht doppelt antworten sondern nur hier oder dort.
      Dies ist keine Wertung und wir auch keine, ich würde gerne nur wissen ob die Aussage mit dem Insel verhalten von Midgard Spieler stimmt.
      Danke fürs mitmachen.
      LG
      Clagor
       
    • By Abd al Rahman
      Hallo zusammen,
      mir geht es um folgenden Strang:
      Ich will die Diskussion dort nicht stören, daher ein eigenes Thema. 
      Was mach ich als Kämpfer eigentlich in so einem Fall/Gruppe. Schließlich besteht ein Großteil meines Rollenspiels darin, spitze oder scharfe Dinge in Leute zu stecken (da gehen naturgemäß die meisten meiner EP rein). 
      Klar besteht das Leben eines Kämpfers nicht nur aus Kloppereien und man kann ihn vielschichtig spielen. Aber letztendlich ist „Kloppen“ ein zentraler Bestandteil des Rollenspiels einer solchen Figur. Und Kämpfe sind halt immer herausfordernd, da mit Würfelei verbunden. 
    • By Fabian Wagner
      Und wie verhält es sich bei M5? Wann ist eine Figur hier hochgradig? Das finde ich persönlich weitaus schwieriger zu bestimmen, als unter M4. Was meint ihr?
    • By seamus
      Hallo zusammen,
      wäre es nicht eine Überlegung wert, wenn man einige der (ur)alten Bände per Crowdfunding eine gedruckte Überarbeitungs-Neuauflage spendiert?
      Das hätte bei den eher bescheiden verkauften den Vorteil, dass der Verlag kein allzugroßes finanzielles Risiko eingeht.
      Allerdings darf man die zusätzliche Arbeitsbelastung, sowohl durch das Crowdfunding, als auch durch das Neulayouten nicht vergessen.
      Daher halte ich nur Bände für sinnvoll, die nicht viele Regeln beinhalten -Bsp. Bestiarium/Alba, denn die Regelanpassungen kämen da ja dann noch obendrauf.

      25.8.: Ich möchte hiermit kein "Überarbeitungsbudget"-Crowdfunding "abprüfen".
      Das Bestiarium (leicht erweitert um z.B. die Kräuter aus der 4er Deluxe-Ausgabe, o.ä.) würde sich anbieten,
      - da man so herausfinden könnte, ob da wirklich ein lohnenswerter Bedarf besteht.
      - da die Spielwerteanpassung an die 5.Auflage ja recht überschaubar sein dürfte.
      Alba ist sicherlich auch ein guter Kandidat, wo eine Überarbeitung überschaubar sein müsste -dessen Veröffentlichung ist aber schon in "Planung"?
      Bei anderen Quellenbänden sind ja immer mind. neue Fertigkeiten/Abenteurertypen/Charakterklassen im Spiel, so dass diese sicherlich einiges mehr an "Regel glätten"-Aufwand bedeuten würden.
      Auf Grund einiger verfolgter Rollenspiel-Crowdfundings halte ich es auch nicht für sinnvoll, Quellenbände dieser Art dafür zu "planen". Die sehr wahrscheinlichen Terminverschiebungen könnten Unmut verursachen und Zieltermine sehr weit in der Zukunft verhindern ein erfolgreiches Crowdfunding an sich.

      Zumindest auf startnext.de kann man wohl auch erst mal vorfühlen, wie das Interesse ist, bevor man das eigentliche Finanzierungsprojekt startet ("Fans").

      Für eine erfolgreiche Kampagne müsste man dann sicherlich auch diverse Zusatzschmankerl dafür "entwerfen" (ggf. spezielle/hochwertigere Version, ausschneidbare Pappmonster, Drachenradiergummi, Alba/Welt-Stoffkarte, ...).
    • By rito
      Hallo!
      Ich hadere derzeit mit der Midgard-Welt! Sie ist mir zu starr und zu dicht an alten Völkern unserer Zeit. Es passiert zu wenig und die Abenteuer sind meist so klein-klein. Die meisten Sachen passieren in abgelegenen Dörfern und die Geschichten sind für die Welt so unwichtig. Also ich bin in einer Midgard-Krise und möchte mir meine eigene Welt erstellen. Da dachte ich mir, vielleicht ging es anderen vor mir ähnlich und es wurden schon Welten, abseits der offiziellen Wege, erschaffen.
      Daher frage ich euch: Auf welcher Welt spielt ihr? Habt ihr eine eigene Welt erschaffen, oder habt ihr eine Fremd-Rollenspiel-Welt adoptiert? Habt ihr Midgard umgestaltet? Wie sehen eure Welten aus?
      Ich brauche ein wenig Inspiration.
      Ich danke euch schon mal für eure Ideen.
×
×
  • Create New...