Jump to content
Die Hexe

M5 - Regeltext Torzauber - Kann jemand anderes eines der Hexagone malen?

Recommended Posts

Ich habe eine Frage zum Zauber Tor:

 

Beispiel: Ein Zauberer ist in Thame und malt dort ein Hexagon hin. Er hat mit einem anderen verabredet, dass dieser zur selben Seit in Haelgarde das Gegenstück dazu malt. Am Abend wirkt dann der Zauberer den Torzauber und die Verbindung besteht.

 

 

1. Ist nicht möglich, Zauberer muss beide Hexagone anbringen.

2. Ist nur möglich, wenn ein anderer Zauberer, der auch Tor kann, das Hexagon malt.

3. Ist nur möglich, wenn der andere ein Zauberer ist.

4. Ist möglich, egal was der andere ist.

 

Wie ist das offiziell gedacht?

 

es grüßt

die Hexe :hexe:

Edited by Die Hexe
  • Like 2

Share this post


Link to post

Zitat ARK5 Ergänzungen S. 5

Der Zauberer muss dies nicht eigenhändig tun, aber er muss einer ebenfalls magiebegabten Person genaue Anweisungen gegeben haben, wie das Vieleck auszusehen hat.

 

Da der andere Zauberer wohl magiebegabt ist, geht die Antwort in Richtung 3.    Ob ein Barde zB das andere Hexgon malen kann... warum nicht? Oder ein Glücksritter mit Zaubertalent 100 und Zauberkunde +15 und Lesen von Zauberschrift +12? Sogar Kämpfer haben Zaubern +3, oder? Sind die damit mehr oder weniger je nach Zaubertalent magiebegabt?

 

Wer weiss? Ein Zauberer ist auf jeden Fall magiebegabt!

 

Zitat KOD5, S. 13 bei Barde und S. 18 udn ARK5, S. 34

 

In vielen anderen Ländern gibt es magisch begabte fahrende Bänkel- oder Minnesänger,

Elfen sind die vielleicht älteste der menschenähnlichen Rassen und die magisch begabteste zudem.

Später wurden auch weibliche Viarchen zu Seemeistern ausgebildet, und das Zuchtprogramm lief langsam aus, nachdem durch Ehen unter den Seemeistern auch so für genügend Nachwuchs an magisch Hochbegabten gesorgt war.

 

und bei Reise der Seele:

Der Zauberer kann in diesem Zustand weder sprechen noch zaubern; der Astralleib kann nur beobachten oder sich durch Gesten mit einem magisch Begabten, der ihn entdeckt hat, verständigen.

 

hmmm.... bei Zauberauge dann:

Ein leuchtendes Auge ist sehr auffällig, während im Normalfall nur Zauberer und andere magisch begabte Wesen die Möglichkeit haben, das astrale Auge zu erkennen. Dazu muss ihnen ein EW–4: Resistenz gegen Geistesmagie gelingen (vgl. Reise der Seele, S. 105).

 

Wie nun?

 

Irgendwas mit Zaubertalent ?

Edited by Panther

Share this post


Link to post
Guest Unicum

Jeder der Zaubern kann, kann nach Anleitung das Hexagon malen.

Edited by Unicum

Share this post


Link to post

Ich gebe in diesem Zusammenhang zu Bedenken: Wovon hängt ab, welche zwei Hexagone verbunden werden?

 

In der einfachen Variante (es können nur selbstgemalte Hexagone verbunden werden) kennt der Zauberer seine Hexagone, hat sie möglicherweise beim Malen mit seiner arkanen Signatur versehen und kann sie daher fehlerfrei ansteuern.

 

Wie wäre das nun aber, wenn auch jemand anders das Zielhexagon malen kann? Es gibt ja durchaus etliche Zauberer, die an verschiedenen Orten Hexagone "auf Vorrat" haben. Wenn nun grundsätzlich ein Torzauber auch zwischen einem von mir gemaltem Hexagon und dem Gegenstück eines anderen Zauberers entstehen kann, müsste man sich überlegen, woher der Torzauber nun weiß, welches Fremd-Hexagon er ansteuern soll. Ansonsten kann es sein, dass man auf einmal in KTP anstatt in Thame herauskommt.

 

Mfg       Yon

Share this post


Link to post

Die Arkanum-Ergänzungen sagen klar und eindeutig, dass eine andere, ebenfalls magiebegabte Person das Polygon nach den Anweisungen des Zauberers anlegen kann, und auch, dass die Verbindung zum jeweils anderen Polygon dann eindeutig ist.

 

Die einzige offene Frage ist also höchstens, wer gemäß Regeln als magiebegabte Person zählt.

 

Liebe Grüße

Saidon

  • Like 2

Share this post


Link to post

Moderation :

Die Beiträger, welche sich nicht unmittelbar mit der Regelfrage befassten, wurden in den Strang "Was bedeutet "magiebegabt" und wer ist es?" ausgegliedert.

 

 

Sulvamod



Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

  • Like 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Panther
      Also ich sehe das so, dass für Erkennen der Aura KEIN Sichtkontakt zu irgendeinem Ziel bestehen muss. Der Z zaubert es einfach, hat seinen Kegel und kriegt dann die Auren-Antwort. Dann weiss er aber immer noch nicht, wo sich diese Auren-Quelle denn nun im 30m Kegel befinden könnte.
      Weiter geht der Kegel für mich auch durch NICHT-METALL-Wände durch. Eine 31cm dicke Steinwand hält den Kegel nicht auf. Ein finsterer Untoter hinter der Steinwand wird trotzdem gespürt.
      Seht Ihr das auch so?
    • By Arcbound
      Guten Tag liebe Forumgemeinde.
      Ich Priester Streiter Grad 21 Irindar, Besitze einen Stoßspeer mit +2/+2 den ich als Geschenk von meinem Gott für eine besonders Gottgefällige Tat erhalten habe.
      Nun die Frage. Im Arkanum M5 Seite 148 steht der Zauber Waffensegen, dieser besagt das für je 3 aufgewendete AP +1 EW auf angriff bekommt bis zu einem Maximum von +3 und anders als bei Zauberschmeide auch nicht Metallische Waffen verzaubert werden. 
      Nun stellte ich mir die Frage ob ich mit dem Waffensegen(göttlich) Theoretisch meine Waffe auf +5 auf EW angriff drücken kann oder auf insgesamt nur +3 auf EW Angriff.
      ODER geht es überhaupt nicht weil die Waffe ja schon verzaubert ist,
      oder ist das Leiter Entscheidung ?
       
      Lg und vielen dank schoneinmal
    • By Panther
      Hallo,
      Ich hatte immer gedacht, der Ein und Austrittspunkt in die  Totem-Welt ist fest an einem Ort! Kann die auch wandern?
       
    • By Aradur
      Hallo,
      M5 - Reise der Seele, ARK S. 105 ff.
      Hier steht der Text "von etwa 100 km/h". Kann der Zauberer diese Geschwindigkeit selber festlegen - im Sinn von bis zu 100 km/h oder beträgt die Geschwindigkeit des Reisenden immer um die 100 km/h? Wie reist der Zauberer? Fliegt er (sprich der Zauberer kann die Reisehöhe voll und frei wählen) oder reist er in Bodennähe umher? Lt. Text kann der Reisende beobachten - was sieht er da tatsächlich bzw. sieht er alles ohne weitere Probe? Wie wird im Fall einer freien Flughöhe das Beobachten ("Sehen") abgewickelt? Wie wirkt ein Heimstein gegen diesen Zauber? Verhindert er eine Durchreise oder verhindert er nur das Beobachten (sprich der Seelenreisende kann nichts wahrnehmen)? Vielen Dank.
      Aradur
    • By Fimolas
      Hallo!
      Beim Zauber Erholung (S. 139) heißt es: "Erschöpfte Abenteurer erholen sich und erhalten [...] verlorene Ausdauerpunkte zurück [...]"
      Bezieht sich der Ausdruck auf den feststehenden Regelbegriff "erschöpft", der definiert ist als "0 AP" (KOD, S. 71), oder handelt es sich dabei nur um eine ungebundene Textverwendung des Begriffes? Davon hängt nämlich entscheidend ab, wer in den Genuss der Zauberwirkung gelangen kann.
      Ich tendiere zur weiteren Auslegung, halte in diesem Fall die Ausdrucksweise jedoch für unglücklich und überarbeitungswürdig.
      Was meint Ihr?
      Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
×
×
  • Create New...