Jump to content

Dungeons & Dragons Uralt Abenteuer (Judges Guild) auf Kickstarter (Englisch)


Recommended Posts

Hi zusammen,

für die Nostalgiker/Sammler unter uns gibt es vielleicht Interesse an folgendem Kickstarter-Crowdfunding (Englisch, nur gedruckt inzwischen ist aber eine PDF des Originalscans mit dabei

t -KEIN PDF!):

Judges Guild Deluxe Collector's Edition

 

Es geht um (ab) 1976 erschiene Abenteuerbände der Judges Guild für die weisse D&D-Auflage.

Die Kampagne dient dazu einen sauberen Scan von 3 Abenteuerbänden (mit einigen Zusatzinfos (erweitert & u.a. 5 Judges Guild Journals)) in gedruckter Form anzubieten. Man kann einzelne Abenteuer oder 2 Arten von Gesamtbände "kaufen" (+ Händlerperk gibt es auch noch) & das Ganze läuft noch 25 Tage.

 

edit:

Deutsch ist manchmal schwer

28.3. PDF jetzt doch dabei

Edited by seamus
Link to comment
  • 3 weeks later...

Hier gibt es als Neuigkeit zu vermelden, dass die Originalscans als PDF mit dabei sein werden & wer die Deluxeausgabe erwirbt, erhält von FatDragonGames 2 kostenlose Terrain-PDFs (City Interiors set & Woodland Adventures set).

 

& frisch von gestern bzw. heute -30.-:

Die Deluxeausgabe erhält einen farbigen Einbandumschlag & zusätzlich 3.5er PDF-Version. Man kann diese 3.5er Version auch als Addon gedruckt erwerben.

Edited by seamus
Link to comment

Judges Guild treibt mir die Freudentränen der Erinnerung an die goldene Zeit des Rollenspiels in der Oberstufenzeit von 84 bis 87 in die Augen. Die Produkte waren dermaßen laienhaft und billig aufgemacht und doch so geil. Ich habe einen Großteil immer noch hier im Schrank und die City State of the Invincible Overlord mit ihren 16 Landkarten ist heute noch Teil meiner geliebten Spielwelt von damals.

 

Der Dearthwood und die Cloudwall Mountains, Viridistan und das Wrathhold Valley waren so lange die Heimat der Party, die ich geleitet habe.

 

Seufz...

 

Frei nach Rod Steward "And we never ever would grow old, when we were the new boys"

 

Bin geneigt, in diesen KIckstarter zu investieren.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Der Dan
      In den 80ern gab es eine Zeichentrick-Serie über Dungeons and Dragons, Deutscher Titel: Im Land der fantastischen Drachen. Der Liebe Stoffel kam auf die wilde Idee daraus Unterhaltung und SL Tipps zu ziehen...   Und ich muss sagen: Ich war begeistert und skeptisch zugleich. Diese Serie birgt einen Haufen Informationen wie Rollenspiel gesehen wurde und man erkennt in der Folge 1:1 eine Umsetzung einer Spielrunde... Wir hatten eine Menge Spaß!   Folge 1: Die Nacht der Befreiung Schau doch mal rein! Gruß Stoffel&Dan
    • By seamus
      Hallo zusammen,
      wäre es nicht eine Überlegung wert, wenn man einige der (ur)alten Bände per Crowdfunding eine gedruckte Überarbeitungs-Neuauflage spendiert?
      Das hätte bei den eher bescheiden verkauften den Vorteil, dass der Verlag kein allzugroßes finanzielles Risiko eingeht.
      Allerdings darf man die zusätzliche Arbeitsbelastung, sowohl durch das Crowdfunding, als auch durch das Neulayouten nicht vergessen.
      Daher halte ich nur Bände für sinnvoll, die nicht viele Regeln beinhalten -Bsp. Bestiarium/Alba, denn die Regelanpassungen kämen da ja dann noch obendrauf.

      25.8.: Ich möchte hiermit kein "Überarbeitungsbudget"-Crowdfunding "abprüfen".
      Das Bestiarium (leicht erweitert um z.B. die Kräuter aus der 4er Deluxe-Ausgabe, o.ä.) würde sich anbieten,
      - da man so herausfinden könnte, ob da wirklich ein lohnenswerter Bedarf besteht.
      - da die Spielwerteanpassung an die 5.Auflage ja recht überschaubar sein dürfte.
      Alba ist sicherlich auch ein guter Kandidat, wo eine Überarbeitung überschaubar sein müsste -dessen Veröffentlichung ist aber schon in "Planung"?
      Bei anderen Quellenbänden sind ja immer mind. neue Fertigkeiten/Abenteurertypen/Charakterklassen im Spiel, so dass diese sicherlich einiges mehr an "Regel glätten"-Aufwand bedeuten würden.
      Auf Grund einiger verfolgter Rollenspiel-Crowdfundings halte ich es auch nicht für sinnvoll, Quellenbände dieser Art dafür zu "planen". Die sehr wahrscheinlichen Terminverschiebungen könnten Unmut verursachen und Zieltermine sehr weit in der Zukunft verhindern ein erfolgreiches Crowdfunding an sich.

      Zumindest auf startnext.de kann man wohl auch erst mal vorfühlen, wie das Interesse ist, bevor man das eigentliche Finanzierungsprojekt startet ("Fans").

      Für eine erfolgreiche Kampagne müsste man dann sicherlich auch diverse Zusatzschmankerl dafür "entwerfen" (ggf. spezielle/hochwertigere Version, ausschneidbare Pappmonster, Drachenradiergummi, Alba/Welt-Stoffkarte, ...).
    • By seamus
      Hi zusammen,
      wie schaut denn eure Meinung dazu aus?
      Es handelt sich ja häufig um englischsprachiges & ggf. auch nur PDF.
       
       
      Dies war nur ein TEST ;-)
    • By seamus
      "Robert E. Howard's Conan Roleplaying Game" wird per Kickstarter finanziert (Englisch - seit ca.2 Wochen & läuft noch bis 20.März).
      Es ist schon einiges an Zubehörbänden finanziert worden und die Anlistungslänge der beteiligten Autoren ist schon recht beeindruckend (auch wenn mir die Namen nichts sagen ;-).
      Am Ende des Projekts wird auch darauf hingewiesen, dass man Kooperationen mit anderen Herausgebern für Übersetzungen plant. Dies ist aber NICHT Bestandteil der laufenden Kickstarterkampagne.
       
      In der Kampagne wird auch auf Drivethrurpg-Quickstarterregeln verwiesen -zum Reinschnuppern sicherlich sehr hilfreich, da das Rsp. auf einem eigenständigen Regelsystem basiert (2d20).
       
      edit:
      Autoren & Übersetzung ergänzt
    • By Biggles
      Ich habe mir überlegt, ob man neue Features für MOAM durch Crowdfunding finanzieren könnte. So könnten die Nutzer aktiv mitentscheiden, welche Features als Nächstes hinzukommen und mir gleichzeitig einen finanziellen Anreiz geben, das jeweils umzusetzen.   Bevor ich diesen Ansatz weiter verfolge, möchte ich mir mit dieser Umfrage erst mal ein Stimmungsbild einholen, ob das für Euch überhaupt interessant wäre.   Wenn genug Leute mit "Ja" oder "Eher ja" stimmen, werde ich genauer ausarbeiten, wie das im Detail funktionieren könnte.    Niemand muss befürchten, dass ich Euch hinterher darauf festnagele, wie Ihr hier abgestimmt habt. Es geht mir nur darum festzustellen, ob das eine blöde Idee ist oder ob Ihr Euch vorstellen könntet, dabei mitzumachen.  
        Nun mache ich MOAM nicht, um damit reich zu werden, sondern weil es mir ein Anliegen ist. Ich habe schon lange aufgehört, die Stunden zu zählen, die ich in die Entwicklung und den Betrieb von MOAM gesteckt habe, aber sie gehen in die Tausende. 
        Meine bisherigen Einnahmequellen mit MOAM bestehen aus: Werbung: Bislang hatte ich einen Werbepartner, der in 2014 und 2015 für die Schaltung von Bannern gezahlt hatte. Da kaum jemand auf die Banner geklickt hat, ist dieser nun abgesprungen. Neue Werbepartner sind nicht in Sicht. Mir ist eine werbefreie Anwendung im Prinzip auch lieber.
        Shop: 20% Provision auf die Preise der Shop-Artikel (minus PayPal-Gebühren und Umsatzsteuer) landen bei mir.
        Sponsoring: Im Sinne von "Pay what you want" ist derzeit die Haupteinnahmequelle. Insgesamt hatte MOAM bisher 27 Sponsoren (davon sechs Gold-Sponsoren). Das sind 2,3% der aktuellen Nutzerzahl und damit kein schlechter Wert, aber die Tendenz ist im letzen halben Jahr leider rapide fallend. Ohne die Sponsoren wäre das Ganze ein Verlustgeschäft. Deswegen noch einmal ein ganz besonderer Dank an diese und ein Aufruf an alle anderen: Wenn Euch MOAM etwas wert ist, ... Dem stehen die Betriebskosten (Server, Domain) und Lizenzkosten (Prozentsatz vom Umsatz) gegenüber. Bislang komme ich damit bei knapp über Null raus.        
×
×
  • Create New...