Jump to content

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Rosendorn

Fragen an die Chronik...

Empfohlene Beiträge

Sodele, hier könnt Ihr Fragen an die Chronik des Tals der Toten Helden richten.

 

Aber bedenket, dass es sich hierbei um eine riesige Pergamenten-Sammlung handelt, die in den unterschiedlichsten Sprachen verfasst ist. Es kann also sehr lange dauern, bis eine Antwort gefunden wird, auch wenn Santorus sich gut auskennt und alle Sprachen lesen kann.

 

Trotzdem ist es natürlich möglich, dass die eine oder andere Information übersehen wird... wink.gif

 

Gruß,

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1. Frage:

- Wurden bereits Untersuchungen am Tor vorgenommen ob es weitere, verborgene Inschriften gibt?

- Wie wurde dabei vorgegangen?

 

2. Frage:

- Wurde bereits untersucht ob die Blätterbewegungen auf der Spiegelrückseite irgendwie beeinflußt werden können?

- Auf magische Weise? Haben sich die Blätterbewegungen geändert als das "Sonnen-/Mondlicht" auf den Spiegel gefallen ist?

 

Hiram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich versuche herauszubekommen, ob hier schonmal ein Schamane war der versucht hat mittels 'Hören der Geister' zu verstorbenen Kontakt aufzunehmen. Da könnte man auch erfahren, ob Geister hier entfliehen können oder ob sie auch festgehalten werden. Desweiteren würde mich interessieren ob ein Schamane hier schonmal 'Geisterlauf' versucht hat.

 

Abd al Rahman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine wiederholung meiner Fragen aus "Zerschmetterte Leichen im Fluß":

 

- Wurde schon versucht, leblose Gegenstände auf die Nebelbarriere zu schleudern? Z.B. Bogenpfeile oder Armbrustbolzen?

- Hat man bereits Beobachtungen angestellt, was mit Tieren passiert, die versuchen, die Nebelbarriere zu überwinden? Zum Beispiel kleine Vögel, Ratten, Mäuse oder Insekten? In diesem Zusammenhang ist vielleicht auch die Frage interessant, ob es in dem See/Fluß Fische und Amphibien gibt.

- Wurde das große Tor bereits auf geheime Mechanismen untersucht? Wann ja, wo wurde gesucht?

- Kann man den Spiegel anders ausrichten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1. Frage:

Ich versuche herauszubekommen, ob die Elfen die schon im Tal gewesen waren etwas über den Spiegel wussten.

 

2. Frage:

Gibt es Berichte von Personen die lebendig aus den Katakomben gekommen sind und was über die Katakomben niedergeschrieben haben?

 

3. Frage:

Steht was in der Chronik, was sich in den östlichen Katakomben bei A,B,C und D befinden soll?

 

4. Frage:

Gibt es Berichte über frühere Gruppen die Bob angegriffen haben und wie wollten Sie das Ziel erreichen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frage:

 

Wurde schon mal erfolgreich Kontakt zu den Elemtarwesen und / oder Dämonen aufgenommen? Was kam dabei heraus?

Falls eine nicht erfolgreiche Kontaktaufnahme verzeichnet ist, wie wurde vorgegangen?

 

Euer

 

Marek Eschrema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[santorus und Adalbero machen sich auf die suche nach Wissen...

 

@Hiram, nur zur Klarstellung: Die Blätter bewegen sich nicht wirlich, sie sind nur sehr gut geschnitzt!]

 

[santorus:] Ja, es wurden schon leblose Gegenstände auf die Barriere geschleudert. Vor einigen Jahrzehnten sind ein paar sehr mutige Helden die Süd-Treppe hinauf gestiegen und haben ein paar Pfeile auf die Barriere geschossen. Diese prallten einfach daran ab. Ein paar Vögel konnten dabei beobachtet werden, dass sie sich bei Erreichen des Nebels von Blitzen röstet ließen.

 

[Der Rest der Fragen dauert noch etwas. Allerdings waren Eika und Meira schon eine ganze Weile in den Nördlichen Katakomben. Sie haben immerhin fünf Nächte im Tal überlebt, bevor sie gefunden wurden!]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[Adalbero:] Werter Santorus werden in der Chronik eigentlich die Ankünfte der Helden verzeichnet die ins Tal gelangt sind und auch ihre Todestage?

 

Wenn Santorus bejaht, schaue ich mal nach, wann die letzte Fruchtbarkeitspriesterin vor Barina im Tal war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[santorus:] Ja, die Ankunfts- oder Todestage werden in der Regel akribisch geführt - alleine schon um den Überblick über Jahreszeiten und Ereignisse im "Draußen" festzuhalten.

 

[Die letzte Fruchtbarkeitspreisterin war Terenari, aus Vallian (Alpanu). Sie kam vor über 83 Jahren an und nahm sich etwa 2 Jahre später das Leben. Gründe werden keine genannt.]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schaue nach noch früheren Fruchtbarkeitspriesterinnen ob diese auch durch einen unnatürlichen Tod gestorben sind. Außerdem auch wie und wann ist der letzt Fruchtbarkeitspriester gestorben ist.

 

Edit meint: "sind" im ersten Satz eingefügt!

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[santorus:] So, also, bis jetzt habe ich vierzehn Versuche gefunden, mit den Elementarmeistern und diversen Dämonenfürsten Kontakt aufzunehmen. Leider endeten alle fruchtlos.

Ein Dämon ist wohl mal zum Schein darauf eingegangen, hat aber dann die Menschen nur als Verbrauchsmaterial für den Shrike verwendet.

Die Elementare töteten die Emissonäre.

 

Ach ja, "Shrike" ist die älteste Bezeichnung für den Dämonenfürstenassassinen, die ich gefunden habe. Sie scheint elfisch zu sein und wohl eher lautmalerisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[Chronik -> letzter Typ auf dem Steinblock: Ich durchforsche die Chronik nach dem Typen, der den Abdruck hinterlassen haben könnte (welche "Abgänge" usw. in dieser Richtung). Parallel konsultiere ich dazu Santorus] Werter Santorus, wisst ihr eigentlich etwas über den Abdruck dieses muskulösen Typs von etwa 1,70m auf dem Steinblock im Steinkreis? Wisst ihr wer, das war?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[santorus:] Nein, den Abdruck auf dem südlichen Steinaltar gibt es schon sehr lange. Hier legte sich wohl seit geraumer Zeit niemand mehr darauf.

 

Ich habe einmal nachgeforscht, wer das gewesen sein könnte, allerdings konnte die Chronik nicht darauf antworten. Vielleicht war es ja jemand, der Haven nicht gefunden hat?

 

Jedenfalls kann man darauf schließen, dass der südliche Steinaltar schon lange nicht mehr benutzt wurde. Alle diesbezüglichen Aufzeichnungen beziehen sich auf den nördlichen, der in den letzten dreihundert Jahren Hauptziel von Untersuchungen war. Vermutlich, da man eine Verbindung zum Tor vermutete.

 

Allerdings wurden noch früher auch vielfältige Untersuchungen mit dem Südlichen Steinkreis angestellt. Hier verschwanden aber die meisten der Probanden und waren nie wieder gesehen. Im Norden kam wenigstens öfters einer zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schaue auch in der Chronik nach,

 

1) Ob bekannt ist, wann das Tal geschlossen wurde?

2) Ob niedergeschrieben ist, wann der Schamane die Vision hatte?

3) An welchem Tag Maddock am Steinkreis gefunden wurde?

4) Ob schon Zauberer den Zauber Reise in die Zeit angewandt haben und was sie herausgefunden haben?

5) Wann der letzte Mann den südlichen Altar benutzt hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[berlewan erkundigt sich in der Chronik und fragt bei Santorus nach] Wissen wir denn, was passiert wenn lediglich die Barriere mit magischen Mitteln angegriffen wird? Kommt da eine Abwehrreaktion? Beim riesigen Tor passierte ja lediglich "nichts", außer dass sich die Zaubernden bis zur Bewusstlosigkeit verausgabt haben. Weicht diesem vom üblichen Schema/Reaktion bei Angriffen auf die Barriere selbst ab?

 

Was befindet sich laut der Chronik in Bobs Katakomben? Was bewacht er? Was liegt hinter dem "Duschvorhang?

 

Ciao,

Dirk

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Sonnenstein hat eine göttliche Aura(Herrschaft/Tin). Ist die Aura nachts eine andere? Gibt es dazu Aufzeichnungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat[/b] (Hiram ben Tyros @ Dez. 03 2002,10:14)]- Wurden bereits Untersuchungen am Tor vorgenommen ob es weitere, verborgene Inschriften gibt?

- Wie wurde dabei vorgegangen?

[Chronik:] Ja. Es wurde quatratzentimeterweise das gesamte Tor per Fliegen/Schweben untersucht. Bis auf die obige Inschrift scheint es makellos zu sein. Versuchtweise wurde sogar "nachts" bei "Mondlicht" das Tor nach Lichtrunen untersucht. Ebenfalls Fehlanzeige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat[/b] (hjmaier @ Dez. 03 2002,11:15)]Ich versuche herauszubekommen, ob hier schonmal ein Schamane war der versucht hat mittels 'Hören der Geister' zu verstorbenen Kontakt aufzunehmen. Da könnte man auch erfahren, ob Geister hier entfliehen können oder ob sie auch festgehalten werden. Desweiteren würde mich interessieren ob ein Schamane hier schonmal 'Geisterlauf' versucht hat.

[Chronik:] Schamanen wurden eigentlich immer sehr schnell "irre". Sie gaben als "Begründung" abwechselnd ein Zuviel und ein Zuwenig an Geistern an. Yodariovic scheint die einzige Ausnahme gewesen zu sein, allerdings sind seine konkreten Aufzeichungen nirgends zufinden, nur ein paar wenige Zitate (siehe "Die Vision")

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat[/b] (HarryB @ Dez. 03 2002,11:40)]1. Wurde das große Tor bereits auf geheime Mechanismen untersucht?

2. Wenn ja, wo wurde gesucht?

3. Kann man den Spiegel anders ausrichten?

[Chronik:] 1. Ja. Oft. Mit teilweise widersprechenden Ergebnissen. Einzig einige sind sich die Autoren, dass man es nicht aufbekommt.

 

2. Am Tor selbst und eine Fläche von ca. (zusammengerechnet) 500x500 Metern drumherum. (Wand und Boden)

 

3. Laut Chronik: Nein. Jedoch berichtet Misfix, der Geschickte, dass er sich unter seinen Händen leicht bewegt hätte, als er eine alte Elfenweise gesungen hat. Das war vor ca. 500 Jahren, wobei diese Geschichte niemals bestätigt wurde (soweit Santorus und ihr sagen könnt.)

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat[/b] (Lemeriel @ Dez. 03 2002,11:42)]1. Frage:

Ich versuche herauszubekommen, ob die Elfen die schon im Tal gewesen waren etwas über den Spiegel wussten.

 

2. Frage:

Gibt es Berichte von Personen die lebendig aus den Katakomben gekommen sind und was über die Katakomben niedergeschrieben haben?

 

3. Frage:

Steht was in der Chronik, was sich in den östlichen Katakomben bei A,B,C und D befinden soll?

 

4. Frage:

Gibt es Berichte über frühere Gruppen die Bob angegriffen haben und wie wollten Sie das Ziel erreichen?

[Chronik:] 1. Es sind darüber keine Berichte zu finden und Santorus weiß auch nichts.

 

2. Ja. Viele. Sehr widersprüchlich. Bitte Anfrage spezifizieren.

 

3. Nein. Zumindest kannst Du nichts finden. Santorus vermutet, dass es Markierungen für eine nicht mehr vorhandene Legende sind.

 

4. Ja. Einige. Mittel: Mächtigste Kampfzauber, dickste magische Waffen, wahnsinnig starke magische Rüstungen usw., inklusive des ganzen Priesterbedarfs an antidämonen Sachen. Das Shrike hat gewonnen. Ausnahmslos. Wenn man den Berichten glauben kann, hat man es dem Shrike zu verdanken, dass einige der mächtigsten Artefakte vernichtet wurden und somit MIDGARD nicht mehr unsicher machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat[/b] (Lemeriel @ Dez. 03 2002,17:50)]Ich schaue nach noch früheren Fruchtbarkeitspriesterinnen ob diese auch durch einen unnatürlichen Tod gestorben sind. Außerdem auch wie und wann ist der letzte Fruchtbarkeitspriester gestorben ist.

[santorus:] Hmmm, interessant. Jetzt, wo ich dank eurer Anfragen gezielt danach suche, fällt mir auf, das alle neunundzwanzig Fruchtbarkeitspriesterinnen und auch die drei Fruchtbarkeitspriester Selbstmord begangen haben.

 

Manche schon nach wenigen Wochen, andere nach Jahren. Allerdings hat keine oder keiner länger als höchstens fünf Jahre überlebt. Hmmm. Sehr merkwürdig. Vor allem da auch Alpanu-Priesterinnen darunter waren, die ja ihre Göttin direkt spüren konnten.

 

Wenn man das mit anderen Priestern vergleicht, so kann man sagen, dass ein enormen und verdächtiger Unterschied besteht. Denn von denen hat kaum einer Selbstmord beganngen, außer vielleicht ein paar Kriegspriester, die das Shrike angriffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...