Jump to content

Cheesus

Mitglieder
  • Content Count

    17
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

About Cheesus

  • Rank
    Mitglied

Persönliches

  • Interessen
    Pen-and-Paper, Musik
  • Beruf
    Zukünftiger arbeitsloser Taxifahrer

Recent Profile Visitors

254 profile views
  1. Sprachen spielen wir nur auf Rollenspielebene aus. Würfeln kommt nur bei Schrift zum Einsatz und auch da nur wenn es sich um alte Sprachen, Abwandlungen oder starke Dialekte handelt. Die 1 sekunde Latenz ist mehr Fluff, als dass es wirklich im Spiel bemerkbar wird. Nur wenn es darum geht wenn extrem schnell gesprochen wird und/oder eine Antwot erwartet wird. Das ist doch eher selten. Bei wechselnden Sprachen, kann es dazu kommen, dass man Gesagtes nicht versteht, weil eine andere Sprache "eingestellt" ist. Zudem kann es vorkommen, dass man in einer anderen Sprache antwortet, was bei der Gegenseite zur Verwirrung führt. Wir würden das ausspielen, dass Informationen nicht ankommen und die Kommunikation gegebenenfalls fehlschlägt. Jemanden in einer solchen Situation zu überzeugen, wenn man ständig unfreiwillig die Sprache wechselt oder dem Gespräch nicht folgen kann, weil man immer nur Bruchstücke versteht wird schwer. Entweder ist es dann schlicht nicht möglich mit jemanden zu sprechen oder es ist erschwert. Die Entscheidung obliegt dem Spielleiter. Hier könnte man Würfe auf Beredsamkeit o.ä. erschweren oder gänzlich nicht zulassen. Die Spieler können die Situation umgehen, indem sie an einen anderen Ort gehen, wo man ungestört mit dem NSC sprechen kann. Als Beispiel für Komplikationen kann ein Gasthaus im Hafen von Parduna das Ganze verdeutlichen: Die Spieler sprechen alle nur Albisch und möchten mit jemanden aus Moravod sprechen, der angeblich gewillte Abenteurer sucht, die ihm auf seiner Überfahrt begleiten. Leider spricht der Morave kein Comentang und keine der den Spielern bekannten Sprachen. Nun ist es Abend, die Taverne zum brechen voll, es wird Musik gespielt, Matrosen aus aller Welt betrinken sich und Händler schließen zwielichte Verträge über den Transport von Waren, die den Hafen nie erreicht haben sollen. Alles ziemlich laut und in den unterschiedlichsten Sprachen. Die Abenteurer haben nun den Völkerverständiger dabei, um Kontakt herstellen zu können. Sie sprechen den Moraven an, und deuten darauf hin, dass er doch mit ihnen sprechen soll, damit sie sich darauf einstimmen können. Hier kann die Einstimmung erschwert sein, weil der Morave nicht laut genug spricht und die anderen Sprachen dominater sind, oder das Artefakt erst keine Sprache ausmachen kann. Spricht er nun laut genug und da Artefakt ist eingestellt, kann es zu Prblemen kommen, die von der lauten Umgebung augelöst werden. Ein anderes Beispiel (etwas näher am eigentlichen Gebrauchsgrund): Die Abenteurer verhandeln mit einem Stamm, der ihnen den Verständiger gegeben hat, allerdings nur einen. Sprechen die anderen SC jetz immer dazwischen und versuchen mit dem Sprachführer zu kommunizieren benötigt das Artefakt immer eine gewisse Umstellungszeit. Natürlich kann man auch einfach die STöpsel aus den Ohren nehmen und danach weitersprechen. In beiden Fällen ist die Kreativität des SL gefragt, wie er da auslegt. Soll es zu witzigen Missverständnissen kommen oder wird es Ernst und das Gegenüber fühlt sich nicht wertgeschätzt. Und natürlich besteht immer die Möglichkeit, dass die Kommunikation nicht funktioniert. Das Artefakt funktioniert eben am besten, wenn man in einer ruhigen Umgebung mit nur einer Sprache kommuniziert. Zb. Bei der Verhandlung mit einem Stammesoberhaupt in seinem Haus. Also nein, über harte Regeltechnische Auswirkungen habe ich mir keine Gedanken gemacht. Wenn du möchtest kannst du es natürlich einführen, dass man bei lauter Umgebung oder ständigem Wechsel der dominaten Sprache einen Malus auf den EW: Sprache etc. bekommt. Ich erwarten in dem Bereich von meinen Spielern, dass sie das ausspielen, zusätzlich spiele ich das auf der Gegenseite aus.
  2. Ich weiß leider nicht worauf du hinaus willst. Kannst du das bitte näher erläutern?
  3. Es freut mich zu lesen, dass nach mir verlangt wird. Leider kann ich an dem Tag aus familiären Gründen nicht. Gern spielen wir ein ander mal zusammen.
  4. besser hätte ich es nicht beschreiben können. Das Artefakt soll keine 1:1 Version des Zauber Zauberunge sein, um diesen nicht überflüssig zu machen. Daher habe ich mir diese Einschränkungen ausgedacht. Auf Spielweltebene kann das durch unperfekte Thaumagraphiekunst zurückgeführt werden.
  5. Abw würde ich abhängig von dem Hersteller und vorgesehenen Einsatz abghänigig machen. Willst du das die Gruppe das Artfakt nur in dem Abenteuer benutzen können, nimm einen Abw von 100 (als Leihgabe funktioniert natürlich auch). Möchtest du es länger vergeben dann setz ihn gering ein. Hatte das glaube ich mit Abw 5 rausgegeben. Sollte noch dazu sagen, dass nur einmal ein Abw gewürfelt werden muss, solange das Gerät angezogen ist, danach funktioniert der Sprachwechsel ohne weiteres würfeln. Genau da hat das Ding seine Grenzen, die Situation hatte ich auch im Hinterkopf und fands ganz witzig. Was dann passiert weiß nur der SL:D Stimmt, die Namensgebung lässt was anderes vermuten. Bin da auch offen für andere Namen:)
  6. Hallo Zusammen, ich möchte mit euch ein Artefakt teilen, welches ich für meine Gruppe entworfen habe, damit sie mit einer fremden Zivilisation kommunizieren kann. Artefakt Idee: Zauberzunge Mittels dieser Apparatur kann der/die Anwendende Zauberzunge wirken, allerdings mit einer Latenz von 1 Sekunde, da das Gehörte erst übersetz werden muss. Das Artefakt besteht aus zwei Teilen, wovon nur die Höhrkomponente einzeln verwendet werden kann. Ein gummiartiges/latexähnliches Tütchen Eine primitive und sehr kurze Abwandlung eines Stethoskop. Anwendung: Der/Die Anwendende steckt die zwei Stöpsel in die Ohren. Das Bruststück (der Teil, der zum Abhören gedacht ist) wird auf den Kehlkopf gelegt. Zuletzt wird das Tütchen über die Zunge gestreift. Der Kopfhörer erkennen die momentan vorherrschend gesprochene Sprache von außen. Der Überzug erkennt die Bewegungen der eigenen Zunge, das Bruststück steuert die Schwingungen der Stimmbänder und beide korrigiert diese jeweils in die dominante Sprache. Einstimmungszeit: 20sec auf die jeweils dominante Sprache Nachteil: Bei wechselnder Sprache oder lauter Umgebung kann es zu Komplikationen kommen. Denn das Artefakt wird primär über die Kopfhörer gesteuert und nimmt die dominierende (eben jene, die am lautesten und meisten in dem Momement gesprochen wird) Sprache an. Dies kann dazu führen, dass die Zunge in einer anderen, als der gewollten Sprache spricht. Das Artefakt mag etwas sperrig sein, aber für eine Gruppe, in der niemand Zauberzunge beherrscht ist das eine gute Wahl um mit einem indigenen Volk beispielsweise zu kommunizieren. Ein anderer Grund ist, dass es nicht den Zauber Zauberzunge per se ersetzen soll. Zudem ist es nicht bei jedem Zauberkrämer erwerblich, sondern kann ein Geschenk der Götter der Region oder die Einzelarbeit eines Thaumathurgen sein, um Fremde zu empfangen o.ä.
  7. Stimmt, hatte das gerade nicht ganz auf dem Schirm. Der Zauber, den ich meinte heißt Seelenentzug (Dum S.54). Damit könnte man das ganze erheblich erschweren. Und wie Daaavid schon sagt, oft existiert eher kein Interesse einen Tyrannen wiederzubeleben. Wäre es so einfach und beliebt, gäbe es keine Sagen von verstorbenen Helden und die Seemeister würden noch immer, oder wieder leben
  8. Wie sieht es aus, die Leiche mitzunehmen und "unbrauchbar zu machen"? Als die manuelle Art eines Todeszauber. Den Silberfaden kann man ja von der Leiche trennen oder mittels Seele verpflanzen die Seele in ein Tier etc übertragen, sodass sie nie gefunden wird.
  9. Hallöchen, das klingt recht spannend. Für Mystik, Feen und Natur hab ich einen passend Char. Meine sehr naturverbundene Schamanin (Grad 4). Nach ihrem Sklavendasein, konnte sie in Alba befreit werden und macht sich nun auf dem Weg nach Hause (Hemaii-Archipel). Da sie weder über Geld noch über Geographie-Kenntnissen verfügt, scheint sie sich dort verirrt zu haben. Ich kann dir die Pdf gern als Pn zukommen lassen, falls sie angenommen wird. Zeitlich gehts bei mir am besten unter der Woche. (Nächste Woche allerdings nur Montag bis Mittwoch) Grüße, Cheesus
  10. Tagchen zusammen, würde mich auch einreihen in die Schlange der Spielwilligen. Ich kann an beiden Tagen, open end. Mitbringen würde ich Bodrim Goldstein (Händler Gr13). Der gesellige stets gute gelaunte Zwerg ist einem gemütlichen Abend in einem moravischen Gasthaus nie abgeneigt. Dann hatt er auch gleich die Gelegenheit seine Handelskontakte zu pflegen und neue alkoholische Getränke in sein Sortiment aufzunehmen. Passender Weise spricht und liest er moravisch, da er schonmal dort war. Grüße, Cheesus
  11. Habe den Char jetz geklont und auf grad 2 gebracht für albisch schreiben und sprache
  12. Moin, Falls noch ein Plätzchen frei ist, würde ich mitspielen wollen. Ich kann Samstag 16.5, Sonntag 17.5 und Montag 18.5. Spielen würde ich Kaluga (Gr. 1 Schamanin von den Feuerinseln). Kann kein albisch und Cometang nur gebrochen. Ansonsten bastel ich mir schnell was zusammen:D Grüße, Cheesus
  13. Hallo zusammen, ich bin vor kurzem nach Bremen gezogen und suche dort eine aktive Rollenspielgruppe, der ich mich als Spieler anschließen kann. System: Midgard M5 Ort: Bremen (Stadt) Allerdings kann ich nicht selbst hosten, da die WG zu klein ist. Ein wenig zu mir: Ich bin 23 Jahre alt und spiele seit 4 Jahren Rollenspiele - fast ausschließlich Midgard, zuvor und zwischendurch ein wenig Pathfinder, Earthdawn und how to be a Hero und seit neustem auch DnD 5e. Bisher habe ich in einer größeren Gruppe wöchentlich bis 2-wöchentlich Midgard gespielt. Zwischendurch haben wir uns als Spielleiter abgewechselt und kleinere Abenteuer erlebt. In den vergangenen Monaten kamen dann viele Online-Abenteuer mit anderen Leuten, unter anderem hier aus dem Forum, hinzu. Ich bringe demenstsprechend gerne meine eigenen Figuren mit ihren Geschichten mit, freue mich aber auch darauf mit euch neue Charaktere zu spielen und ihnen Leben einzuhauchen. Jetzt ist es an der Zeit sich wieder im realen Leben an einem Tisch zu treffen und Rollenspiel zu genießen. Falls Fragen zu mir oder meinem Gesuch bestehen, beantworte ich diese liebend gerne hier oder als Nachricht (Wohnort, Name etc.). Grüße, Cheesus
  14. Hallo Oddi, Das Abenteuer klingt interessant. Würde gerne mit meinem Con-Klon Magier Wàiguó Háizi (Mensch/ Grad 21) mitspielen. Wenns passt schicke ich dir meinen Char per mail zu. Liebe Grüße, Cheesus
×
×
  • Create New...