Jump to content

M5 Charaktergenerator


Recommended Posts

Hallo, besteht aus eurer Sicht Bedarf an einem M5 Charaktergenerator?

Es gibt ja schon einen unter http://www.moam.de/ aber so wirklich genutzt wird der ja nicht gerade.

 

Oder kennt ihr den einfach noch nicht, oder gefällt der euch nicht? Oder spielt einfach noch niemand M5 ... (so wie auf den Cons, was ich sehr schade finde)

 

Ich frage deswegen so blöd, weil ich gerade eine Plattform (openrole.net) für Charaktergeneratoren programmiere und ich überlege, welches System als nächstes Sinn macht. Da ich selbst hin und wieder auch mal M5 spiele, war ich bis zum Auffinden vom moam-Generator überzeugt, dass es eine gute Idee ist. Jetzt bin ich überzeugt, dass ein zweiter Generator Quatsch ist.

 

Was meint ihr?

Link to comment
Hallo, besteht aus eurer Sicht Bedarf an einem M5 Charaktergenerator?

Es gibt ja schon einen unter http://www.moam.de/ aber so wirklich genutzt wird der ja nicht gerade.

Wie kommst Du darauf, dass der nicht genutzt würde? Stand heute sind damit 974 Spielfiguren generiert worden. Nur ein Bruchteil davon ist von den jeweiligen Spielern öffentlich (also für andere Nutzer sichtbar) gemacht worden.

 

Ich frage deswegen so blöd, weil ich gerade eine Plattform (openrole.net) für Charaktergeneratoren programmiere und ich überlege, welches System als nächstes Sinn macht. Da ich selbst hin und wieder auch mal M5 spiele, war ich bis zum Auffinden vom moam-Generator überzeugt, dass es eine gute Idee ist. Jetzt bin ich überzeugt, dass ein zweiter Generator Quatsch ist.

 

Als Macher von MOAM finde ich das natürlich ebenfalls Quatsch :-p

 

Abgesehen davon ist es aber auch ein Lizenzthema.

 

Cheers,

Biggles

Link to comment

Hi Panther, zu Hause ist wirklich out. Das macht niemand heut mehr. Responsive Web-Design, Mobil, Zusammenarbeit ist In.

Wenn ich beispielsweise die Spieler Ihre Charaktere bearbeiten lasse und ich möchte mir eine SL-Übersicht mit ausgewählten Charakterdaten drucken lassen, dann geht das zu Hause nicht so gut. Außerdem sind 99% derjenigen, die einen Computer bedienen können, sowieso online.

Und was hast du von Open Source? Es hilft bei Rollenspielen eh fast keiner mit zu programmieren ... meistens mangels Können.

Du kannst ja einen M5 Generator auf meiner Plattform schreiben. Dann programmiere ich es so, dass man das ganze auch offline benutzen kann. Dann ist alles Open Source und Offline und Online. Und alle sind zufrieden ;) (Natürlich müssten wir vorher erst eine Lizenz betteln gehen)

 

Von mir wird es ziemlich sicher keinen M5 Generator geben, wenn jemand mag, kann er für openrole.net natürlich einen Pull-Request auf GitHub erstellen. Da ist jederherzlich eingeladen, auch für andere Systeme (einfach bei mir melden, das ist super einfach neue System einzubauen). Ich werde mich dann erstmal um FAE, FateCore, Dungeonslayers, etc. kümmern.

Link to comment
Guest Unicum
Hi Panther, zu Hause ist wirklich out. Das macht niemand heut mehr. Responsive Web-Design, Mobil, Zusammenarbeit ist In.

 

Doch ich mach das auch noch: magus benutze ich für M4 auch noch sehr gerne.

Und ich bin nicht niemand, ich mag zwar ein unikat sein aber ich bin mir da auch sehr sicher das ich nicht alleine bin.

 

Und überall und jederzeit erreichbar oder gar online - bin ich auch nicht,...

 

Von mir wird es aber auch keinen M5 Generator geben, nicht mangels kentnissen und mangels bedarf, sondern einfach mangels Zeit (wenn meine Kentnisse mehr wären würd ich weniger Zeit brauchen, aber egal.)

 

Ein Magus M5 hätte ich trozdem gerne. Das MOAM ist mir einfach zu sehr "online".

 

Und, auf ein Wort openrole, die Arbeit von jemand anderem als "Quatsch" zu bezeichnen ist nicht gerade Nett.

Aber es zeigt mal wieder das viele Menschen einfach nicht Kritisieren können, und die wenigsten können Konstruktiv Kritisieren.

 

Und dann gibt es ja noch:

http://www.midgard-forum.de/forum/threads/34170-Datenbl%C3%A4tter-Einfache-Verwaltung-f%C3%BCr-Abenteurer/page2

Link to comment
Hi Panther, zu Hause ist wirklich out. Das macht niemand heut mehr. Responsive Web-Design, Mobil, Zusammenarbeit ist In.

Wenn ich beispielsweise die Spieler Ihre Charaktere bearbeiten lasse und ich möchte mir eine SL-Übersicht mit ausgewählten Charakterdaten drucken lassen, dann geht das zu Hause nicht so gut. Außerdem sind 99% derjenigen, die einen Computer bedienen können, sowieso online.

Und was hast du von Open Source? Es hilft bei Rollenspielen eh fast keiner mit zu programmieren ... meistens mangels Können.

Du kannst ja einen M5 Generator auf meiner Plattform schreiben. Dann programmiere ich es so, dass man das ganze auch offline benutzen kann. Dann ist alles Open Source und Offline und Online. Und alle sind zufrieden ;) (Natürlich müssten wir vorher erst eine Lizenz betteln gehen)

 

Von mir wird es ziemlich sicher keinen M5 Generator geben, wenn jemand mag, kann er für openrole.net natürlich einen Pull-Request auf GitHub erstellen. Da ist jederherzlich eingeladen, auch für andere Systeme (einfach bei mir melden, das ist super einfach neue System einzubauen). Ich werde mich dann erstmal um FAE, FateCore, Dungeonslayers, etc. kümmern.

 

Du musst nicht von dir auf andere schließen.

Ich denke die große Mehrheit verwaltet ihre Charaktere noch zu Hause, zumindest was Midgard angeht.

Ich kann mich natürlich auch täuschen.

 

@ Unicum

openrole hat die Arbeit von anderen nicht als Quatsch bezeichnet. Woraus liest du das?

Link to comment

Interessant wäre allerdings tatsächlich, warum die Resonanz auf auch MOAM doch relativ begrenzt ist.

Es ist mittlerweile (war es eigentlich schon von der private beta an) ein sauberes, rundes Programm, das viel kann und viel Arbeit sparen kann.

Link to comment
Interessant wäre allerdings tatsächlich, warum die Resonanz auf auch MOAM doch relativ begrenzt ist.

Es ist mittlerweile (war es eigentlich schon von der private beta an) ein sauberes, rundes Programm, das viel kann und viel Arbeit sparen kann.

 

Es gibt verschiedene Gründe, warum ich es (noch) nicht nutze.

 

- Ich habe bisher einfach nicht die Zeit / Lust gehabt mich näher damit auseinander zu setzen.

- Ich möchte beim Spielen kein Tablet nutzen

- Als Ausdruck bevorzuge ich meine eigenen Char-Blätter.

Link to comment

Ich habe letztens einen Versuch gestartet, aber entweder bin ich da noch zu unsicher und mache viele Fehler oder es liegt am Programm, jedenfalls stört es mich als ich eine Figur nach M5 bauen wollte, daß viele Fertigkeiten gelistet sind, die es nicht mehr geben sollte.

 

Ich werde demnächst aber noch ein paar Versuche unternehmen, nach dem Con, um sicherer damit zu werden.

Link to comment

Ein Programm, egal was es kann oder auch nicht, muss nicht nur technisch (fehlerfreie Implementation, korrekte Regeln usw.) in Ordnung sein, es muss den Anwender auch ansprechen und gewisse Hausregeln zumindest so unterstützen, dass der Anwender lieber mit dem Programm als mit einer Alternative arbeitet.

 

Wenn man sich mal ansieht, wie viele Spieler im Laufe der Zeit vom originalen Datenbogen aus dem Regelwerk zu einem anderen wechseln, dann kann man erahnen, wie schwer es ist die eierlegende Wollmilchsau zu schaffen.

Link to comment
..., jedenfalls stört es mich als ich eine Figur nach M5 bauen wollte, daß viele Fertigkeiten gelistet sind, die es nicht mehr geben sollte.

 

Und andere stört es, dass sie ihre M4-Figuren nicht in MOAM steigern können - das ist das Problem mit den eierlegenden Wollmilchsäuen.

 

MOAM versucht den Spagat, Figuren strikt nach M5-Regeln zu erschaffen und zu steigern und gleichzeitig auch die "alten" Fertigkeiten zuordnen zu können, damit bestehende hochgradige Figuren auch damit angelegt werden können. Alles, was nicht strikt M5-konform ist, lässt sich über eine Nutzerpräferenz ausblenden.

 

Zum Thema "Quatsch": weder openrole noch ich haben nach meinem Verständnis die Arbeit eines anderen als Quatsch bezeichnet, sondern lediglich den Ansatz, einen zweiten "Online"-Generator für Midgard zu bauen.

 

Zum Thema "webbasiert" vs. "zu Hause": Was "out" oder "in" ist, ist immer relativ und abhängig von der Zielgruppe. Ich habe allerdings sicher unterschätzt, wie viel Widerstand es in der Midgard-Community beim Thema "online" zu geben scheint. Damit fallen leider auch eine Menge erhoffter Multiplikatoren weg, die Midgard einer neuen, jungen Generation von Spielern, die online "in" finden, mit einer meines Wissens in der RPG-Szene einmaligen Webunterstützung schmackhaft machen könnten.

 

Eine ausführbare Anwendung für "zu Hause" hat seitens Softwarearchitektur meines Erachtens zu viele Nachteile im Vergleich zu einer webbasierten Lösung (Betriebssystemunterstützung, Releasemanagement, Interaktion der Spieler), als dass ich es in Angriff nehmen würde. (Eine Offline-Variante für MOAM habe ich dagegen durchaus in der Pipeline. Damit meine ich, Spielfiguren online anlegen und steigern und im Anschluss auch ohne Internetverbindung verwenden zu können.)

 

Beim Stichwort Open Source bin ich openroles Meinung: Es schafft erst mal eine Menge an Mehraufwand, der sich m.E. bei sicherheitsrelevanten Anwendungen lohnt, oder wenn mit einer entsprechend großen Mitarbeit der "Community" gerechnet werden kann. Beides scheint mir bei einer Online Midgard-Anwendung nicht der Fall zu sein.

Edited by Biggles
  • Like 1
Link to comment
Zum Thema "webbasiert" vs. "zu Hause": Was "out" oder "in" ist, ist immer relativ und abhängig von der Zielgruppe. Ich habe allerdings sicher unterschätzt, wie viel Widerstand es in der Midgard-Community beim Thema "online" zu geben scheint. Damit fallen leider auch eine Menge erhoffter Multiplikatoren weg, die Midgard einer neuen, jungen Generation von Spielern, die online "in" finden, mit einer meines Wissens in der RPG-Szene einmaligen Webunterstützung schmackhaft machen könnten.

 

Eine ausführbare Anwendung für "zu Hause" hat seitens Softwarearchitektur meines Erachtens zu viele Nachteile im Vergleich zu einer webbasierten Lösung (Betriebssystemunterstützung, Releasemanagement, Interaktion der Spieler), als dass ich es in Angriff nehmen würde. (Eine Offline-Variante für MOAM habe ich dagegen durchaus in der Pipeline. Damit meine ich, Spielfiguren online anlegen und steigern und im Anschluss auch ohne Internetverbindung verwenden zu können.)

Das Problem mit "online" ist dann gegeben, wenn

  • unterwegs kein Netz verfügbar ist (trifft z.B. u.a. auch für viele Räume bei den MidgardCons zu)
  • die technischen Voraussetzungen unterwegs lästig erscheinen (z.B. Smartphone zu kleines Display, Notebook zu schwer, Tablet nicht vorhanden, kein Datenpaket im Handytarif)
  • am Spieltisch Papier benutzt werden soll, z.B. wegen "Feeling", Möglichkeit für Notizen auf dem Datenblatt selbst

 

Eine Option "offline" hilft da schon etwas weiter, aber es müsste auch die Möglichkeit einer Eingabe geben, die dann später erst mit dem Netz synchronisiert wird.

 

Die Verwendung von Browsern als Programmierplattform ist hingegen alleine kein Hinderungsgrund. Wenn die technischen Möglichkeiten für Druck, Export und Import der Daten gegeben ist, dann ist alles unter der Haube unwichtig.

Link to comment

  • unterwegs kein Netz verfügbar ist

Den Punkt kann ich voll und ganz nachvollziehen und genau darauf zielt die geplante "Offline"-Variante ab.

  • die technischen Voraussetzungen unterwegs lästig erscheinen (z.B. Smartphone zu kleines Display, Notebook zu schwer, Tablet nicht vorhanden, kein Datenpaket im Handytarif)
  • am Spieltisch Papier benutzt werden soll, z.B. wegen "Feeling", Möglichkeit für Notizen auf dem Datenblatt selbst

Dies trifft allerdings genau so für ein installierbares "zu Hause" Programm wie MAGUS zu (bis auf das Argument Datentarif). Die Möglichkeiten für Notizen sind in MOAM übrigens weit ausgeprägter als auf einem Blatt Papier, aber das nur nebenher (hat mit dem Kernargument "Papier bevorzugt" nicht unbedingt was zu tun).

 

Eine Option "offline" hilft da schon etwas weiter, aber es müsste auch die Möglichkeit einer Eingabe geben, die dann später erst mit dem Netz synchronisiert wird.

 

So ist es geplant, aber natürlich wird es dabei Einschränkungen geben, denn es lässt sich nicht die gesamte online-Funktionalität offline nachbilden.

 

Wenn die technischen Möglichkeiten für Druck, Export und Import der Daten gegeben ist, dann ist alles unter der Haube unwichtig.

 

Über zwei von drei verfügt MOAM bereits: Druck via PDF und Export als CSV. Import ist dagegen bisher nicht vorhanden, weil ich glaube, dass es ähnlich viel Aufwand ist, die Daten in das korrekte Importformat zu bringen, wie die Figur gleich in MOAM anzulegen. Aber da kann ich mich täuschen.

Link to comment
MOAM versucht den Spagat, Figuren strikt nach M5-Regeln zu erschaffen und zu steigern und gleichzeitig auch die "alten" Fertigkeiten zuordnen zu können, damit bestehende hochgradige Figuren auch damit angelegt werden können. Alles, was nicht strikt M5-konform ist, lässt sich über eine Nutzerpräferenz ausblenden.

 

Ich habe mich gestern auch mal etwas ausgiebiger mit MOAM auf meinem iPad beschäftigt. Zunächst einmal: Reschpekt, dass ist ja wirklich ein sehr mächtiges Tool :thumbs:.

Mir gefallen vor allem die Optionen, dass ich direkt auf Attribute order Fertigkeiten klicken kann um PW und EW durchzuführen. Vielleicht nicht die ideale Option für Spieler am Spieltisch, aber wenn ich z.B. auf dem Sofa liege und eine Begegnung für das nächste Abenteuer plane oder auch im Wartezimmer beim Arzt oder im Zug - also überall da wo Würfelbecher und Würfel etwas komplizierter sind eine tolle Hilfsmöglichkeit.

 

Auch die Abrufmöglichkeiten zu den ganzen Tabellen ist toll gelöst. Genauso wie die Möglichkeit über das Tool Abenteuer/Kampagnen zu organisieren oder auch EPS zu vergeben etc. (Bin mal eins der "kostenlos" Abenteuer durchgegangen und fand es sehr gut zu lesen und zu handeln -also z.B. Handout-Zeichnungen zu vergrößern).

 

Nun aber zu den Kritikpunkten bzw. zu der Diskussion, warum das Tool so selten genutzt wird:

 

Seit es die Tabeletts gibt tendiere ich persönlich dazu meine Charaktere damit zu verwalten. Speziell für M5 gibt es ja immer mehr CharSheets, die große Teile der Erschaffung unterstützen und auch noch optisch nett anzuschauen sind. Zuerst habe ich ein von Abd entwickeltes Datenblatt genutzt, seit einigen Monaten das von Shadow hier im Forum eingestellte Blatt.

Optisch brauchen sich die MOAM Blätter da nicht hinter zu verstecken, alles übersichtlich angeordnet und -finde ich persönlich immer wichtig - es gibt auch die Möglichkeit ein Avatar einzubinden.

 

Aber ich möchte mir die Arbeit für den Char ja möglichst nicht doppelt machen und da - wie schon von einigen weiter oben erwähnt - man an vielen Spielestätten nicht von 100% WLAN oder 3G Verfügbarkeit ausgehen kann ist das Fehlen von PDFisierbarkeit oder Ausdrucken schon ein großer Nachteil. Zur Not könnte man natürlich mit Screenshots arbeiten, aber hier wäre die Erzeugung eines rudimentären CHAR PDF mit den wichtigsten Daten eine Ergänzung, die das Interesse an dem Tool aus meiner Sicht enorm steigern könnte.

 

Weiterhin sind mir folgende "Schnitzer" aufgefallen die die anfängliche Begeisterung doch so weit getrübt haben, dass - sollte es da keine Lösung für geben (kann natürlich auch sein das ich da zu schusselig war und es gibt eine einfache Erklärung) ich doch ersteinmal warte bis es ein Update gibt:

 

Erschaffung am Beispiel Zwerg:

 

positiv: Es werden verschiedene Alternativen für die Erwürfelung angeboten und die Nicht Menschen Sonderregeln befolgt. Sehr schön: Die drag and drop Funktionen zur Verteilung der Attribute und Fertigkeiten.

negativ: Irgendwie machte ich einen Fehler und als ich die Figur wieder aufrief um nochmal auszuwürfeln stand da noch Zwerg, aber alle "zwergen Optionen" waren weg.

 

Auch der Knopf "Figur zwischenspeichern" führte zu einem unbefriedigenden Ergebnis, weil man nach dem Zwischenspeichern wieder von vorn anfangen musste bzw. die Daten die ich vor dem Zwischenspeichern eingegeben hatte alle weg waren.

 

Wahl der Fertigkeiten: EW für das Schlachtbeil wurden nicht korrekt angezeigt (müsste doch auch sowohl als 1H Waffe als auch als 2H Waffe auftauchen)

 

Spezialfertigkeit: Habe die Möglichkeit der Wahl nicht gefunden (später stand da nur, dass ich 3 nichtgewählte Spezialisierungen hatte)

 

Armbrustbolzen tauchen mit merkwürdigen EW Werten bei den Waffen auf.

 

Vergabe Gold, Eingabe Gold in den Zwergenhort habe ich nicht gefunden

 

Steigern: Ich habe mal 1800 EP eingegeben. Das sich darauf öffnende Menü scheint wohl alles zu beinhalten was man zum Steigern braucht, aber die automatische Steigerung stoppte bei Grad 2. habe eben aber festgestellt, dass nach neuem Einloggen alles grün leuchtete und wohl korrekt arbeitete (da stand dann was Glückwunsch Grad 10 oder so).

 

Generelle Aufrufe (gut habe momentan nur G3 und nicht WLAN zur verfügung aber trotzdem) stehen manchmal still, so konnte ich heute morgen z.B. ein Abenteuer oder meine Spielfigur antippen und es wurde orange markiert, aber dann passsierte nichts weiter.

 

Alles in Allem ein tolles Tool für die Zukunft, mit Anfänger Problemchen die sich sicher lösen lassen, die nur derzeit dazu führen, dass ich das Programm zwar auf jeden Fall weiterhin im Auge behalten werde, aber derzeit noch nicht darauf umsteige.

 

Zum Thema "Quatsch": weder openrole noch ich haben nach meinem Verständnis die Arbeit eines anderen als Quatsch bezeichnet, sondern lediglich den Ansatz, einen zweiten "Online"-Generator für Midgard zu bauen.

Das habe ich auch so verstanden, im Sinne von "Wieso eine schon existierende anständige Arbeit doppelt machen?"

 

 

Gruß

Neq

Link to comment

Hallo Neq,

 

danke für das ausführliche Feedback.

 

Zu den einzelnen Punkten:

 

... das Fehlen von PDFisierbarkeit oder Ausdrucken schon ein großer Nachteil. Zur Not könnte man natürlich mit Screenshots arbeiten, aber hier wäre die Erzeugung eines rudimentären CHAR PDF mit den wichtigsten Daten eine Ergänzung, die das Interesse an dem Tool aus meiner Sicht enorm steigern könnte.

 

Das gibt es schon: in der Ansicht einer Spielfigur gibt es ein Diskettensymbol (Export als CSV) und ein Druckersymbol (Export als PDF, welches dann gedruckt werden kann).

 

Erschaffung am Beispiel Zwerg:

negativ: Irgendwie machte ich einen Fehler und als ich die Figur wieder aufrief um nochmal auszuwürfeln stand da noch Zwerg, aber alle "zwergen Optionen" waren weg.

 

Kann ich nicht reproduzieren. Wenn Du es reproduzieren kannst, würde ich mich über ein "Ticket" freuen, s.u.

 

Auch der Knopf "Figur zwischenspeichern" führte zu einem unbefriedigenden Ergebnis, weil man nach dem Zwischenspeichern wieder von vorn anfangen musste bzw. die Daten die ich vor dem Zwischenspeichern eingegeben hatte alle weg waren.

 

"Zwischenspeichern" merkt sich die Werte vom ersten bzw. zweiten Schritt der Figurenerschaffung. Lediglich die gemachten Einstellungen auf der dritten Seite gehen verloren, wenn man davon weg navigiert. Dass man alles wieder von vorne eingeben müsste, kann ich nicht reproduzieren.

 

Wahl der Fertigkeiten: EW für das Schlachtbeil wurden nicht korrekt angezeigt (müsste doch auch sowohl als 1H Waffe als auch als 2H Waffe auftauchen)

 

War in den MOAM-Stammdaten nur als Zweihandschlagwaffe klassifiziert. Das ist nun korrigiert.

 

Spezialfertigkeit: Habe die Möglichkeit der Wahl nicht gefunden (später stand da nur, dass ich 3 nichtgewählte Spezialisierungen hatte)

 

Dass es drei waren, zeigt, dass Deine Figur ein Krieger war. Wenn Du im Datenblatt jeweils auf ein Wort "keine" klickst, erschient eine Auswahlliste der möglichen Spezialwaffen. Dass diese Auswahl nicht bereits im dritten Schritt der Figurenerschaffung erfolgt, liegt daran, dass zu diesem Zeitpunkt noch nicht endgültig fest steht, welche Waffenfertigkeiten die Figur zu Spielbeginn erlernt haben wird.

 

Armbrustbolzen tauchen mit merkwürdigen EW Werten bei den Waffen auf.

 

Die Verwaltung von Munition ist noch nicht endgültig implementiert, siehe Ticket.

 

Vergabe Gold, Eingabe Gold in den Zwergenhort habe ich nicht gefunden

 

Steht bei Zwergen auf der ersten Seite "Datenblatt" und wird beim verfügbaren Gold fürs Lernen automatisch berücksichtigt.

 

Steigern: Ich habe mal 1800 EP eingegeben. Das sich darauf öffnende Menü scheint wohl alles zu beinhalten was man zum Steigern braucht, aber die automatische Steigerung stoppte bei Grad 2. habe eben aber festgestellt, dass nach neuem Einloggen alles grün leuchtete und wohl korrekt arbeitete (da stand dann was Glückwunsch Grad 10 oder so).

 

Dass es bei Grad 2 stoppte, liegt ziemlich sicher daran, dass die Zwergen-Spielfigur zu diesem Zeitpunkt nicht genug Gold für den für höhere Grade benötigten Hort hatte.

 

Generelle Aufrufe (gut habe momentan nur G3 und nicht WLAN zur verfügung aber trotzdem) stehen manchmal still, so konnte ich heute morgen z.B. ein Abenteuer oder meine Spielfigur antippen und es wurde orange markiert, aber dann passsierte nichts weiter.

 

Gegen Aussetzer in der Internetverbindung bin ich machtlos (Fehler in der Anwendung sind jedenfalls keine im Protokoll). Schlechte Konnektivität ist bisher das Hauptargument gegen MOAM.

 

Alles in allem glaube ich, dass es weniger "Anfänger-Problemchen" gibt, als Dein erster Eindruck war. Aber ganz sicher ist das Programm auch nicht perfekt und mit zunehmender Komplexität ist auch nicht alles immer selbst erklärend. Deswegen bin ich für Feedback sehr dankbar.

 

Ich würde mich aber noch mehr darüber freuen, wenn dieses im MOAM-eigenen Ticket-Tool eingestellt würde, statt hier im Forum. Das erleichtert mir das Tracking dann ganz erheblich und es splittert sich nicht auf zu viele Orte auf.

 

Cheers,

Biggles

Link to comment
Ich würde mich aber noch mehr darüber freuen, wenn dieses im MOAM-eigenen Ticket-Tool eingestellt würde, statt hier im Forum. Das erleichtert mir das Tracking dann ganz erheblich und es splittert sich nicht auf zu viele Orte auf.

 

Hallo Biggles,

 

vielen Dank für die schnellen Antworten. Werde Deine Bitte beherzigen, hatte nur - bedingt durch diesen Strang überhaupt erst angefangen das Tool zu inspizieren und irgendwie abgespeichert auch hier zu antworten :D.

 

Ich denke auch, das zu mehr als 50% der von mir gemachten Bemerkungen schon Lösungen vorhanden sind und der Nutzer (also ich) sie nur auf den ersten Blick nicht fand (oder wegen Internet Schwierigkeiten). So löste sich z.B. das Problem mit dem Steigern nach nochmaligem Einloggen von selbst und ich werde heute Abend mal die von Dir gemachten Anmerkungen beherzigen und zur Übung ein paar andere Charaktere erstellen. Vielleicht regen die Anmerkungen ja auch den einen oder anderen Leser dieses Strangs an, sich mal mit dem Tool zu beschäftigen.

 

Mein derzeitiges Fazit: Alles in allem ein sehr mächtiges Tool, sowohl zur Charaktererstellung und -verwaltung als auch für kleine Hilfe Tools (Würfeln, Tabellen) und zur Verwaltung von Runden (SL verteilt Online die EP, das Gold) und - wenn ich das richtig verstanden habe - kann man sich zukünftig anstatt in Branweens Basar ein PDF zu kaufen, sich als Option dieses (sofern es dafür vorgesehen sprich entsprechend aufbereitet wird) für MOAM herunterladen?

 

Speziell das mit der Druckoption (schein ich auf meinem Tablett übersehen zu haben) wäre schon fast ein Grund, doch schon jetzt zu MOAM zu wechseln :thumbs:

 

PS: Ach eben in der Mittagspause mal mit einem PC eingeloggt anstatt mit dem i Pad und da werden einige Optionen noch etwas klarer. Wenn man sie dann erst einmal begriffen hat sollten sie dann auch auf dem Pad klappen.

Edited by Neq
Link to comment

Hallo Neq,

 

Vielleicht regen die Anmerkungen ja auch den einen oder anderen Leser dieses Strangs an, sich mal mit dem Tool zu beschäftigen.

 

Das stimmt natürlich und alles, was den Bekannheitsgrad von MOAM steigert, ist mir natürlich sehr willkommen. Die allgemeine Diskussion zu MOAM führe ich auch weiterhin sehr gerne hier im Forum (auch wenn es sich inzwischen auf einige Threads verteilt, aber dafür gibt es ja schließlich die Suchfunktion). Meine Anmerkung zum Ticket-Tool bezieht sich also hauptsächlich auf Bugs und Feature Requests (und natürlich bin ich immer noch dankbar, wenn sich jemand die Mühe macht, sie hier zu formulieren, statt sich gar nicht zu äußern).

 

... und - wenn ich das richtig verstanden habe - kann man sich zukünftig anstatt in Branweens Basar ein PDF zu kaufen, sich als Option dieses (sofern es dafür vorgesehen sprich entsprechend aufbereitet wird) für MOAM herunterladen?

 

MOAM wird keinesfalls Branwens Basar bei Kauf-PDFs Konkurrenz machen. Vielmehr ist mein Ziel, über MOAM möglichst viel vergriffene "offizielle" Abenteuer wieder verfügbar zu machen, für die keine Neuauflage als Print- oder Kauf-PDF-Abenteuer geplant ist.

 

Außerdem möchte ich MOAM zu einer Handelsplattform für alle MIDGARD-Spieler machen, über die sie ihre eigenen Kreationen (seien es Abenteuer, Szenarien, Avatar- und Monsterbilder, Karten, etc.) auf Provisionsbasis vertreiben können - zu einem Preis, den sie selber festlegen (also auch kostenlos, wenn gewünscht).

 

In meiner Idealvorstellung sollte es so möglich sein, unglaublich viel MIDGARD-Material, das bislang in irgendwelchen Schubladen verstaubt - ohne strenges Lektorat, das bei "offiziellem" Material nun mal unumgänglich ist - unters Volk zu bringen. Das würde meines Erachtens die Attraktivität von MIDGARD gerade für eine neue Generation von Spielern steigern, denen aktuell etliche "Perlen" unseres Spiels nicht zur Verfügung stehen.

Edited by Biggles
  • Like 1
Link to comment

Das wichtigste ist Feedback :-) Freue mich, dass doch noch etwas Diskussion aufgekommen ist.

Ich denke auch, dass ich überkurz oder lang in meine Plattform eine Offline-Fähigkeit einbauen werde, was sich dann nachher synchronisiert.

 

Noch einen Hinweis zu meiner Aussage "Das macht keiner mehr", damit meinte ich Entwickler ;-)

User machen das natürlich noch, wenn das Tool halt offline ist.

 

@Biggles:

Ich wünsche moam auf jeden Fall viel Erfolg und werde selbst keine Konkurrenz erstellen. Falls jemand Zeit und Lust hat, werde ich ihn natürlich nicht abweisen :-)

Was schön wäre, wenn man selbst noch eigene Charakterblatt-Templates erstellen könnte.

Biggles, generierst du serverseitig oder client-seitig? (Ich habe gerade keine Lust, den Code durchzuschauen)

Ich benutze bei mir in der openrole-Platform client-seitige PDF Generierung und da kann der User eigene PDF Templates in JavaScript schreiben und die reinladen (entweder über Tampermonkey oder Chrome Extensions)

Link to comment
Biggles, generierst du serverseitig oder client-seitig? (Ich habe gerade keine Lust, den Code durchzuschauen)

Ich benutze bei mir in der openrole-Platform client-seitige PDF Generierung und da kann der User eigene PDF Templates in JavaScript schreiben und die reinladen (entweder über Tampermonkey oder Chrome Extensions)

 

Derzeit generiere ich PDFs serverseitig. Ich werde mir mal die Möglichkeiten einer clientseitigen Generierung anschauen. Was empfiehlst Du dafür?

 

Pdf-Templates waren das Feature was mich vermutlich zum Umstieg bewegen könnten

 

Wenn Du magst, schick mir mal die von Dir präferierten Bögen zu und ich schaue, wie viel Aufwand es wäre, diese in MOAM einzubinden.

Link to comment
Biggles, generierst du serverseitig oder client-seitig? (Ich habe gerade keine Lust, den Code durchzuschauen)

Ich benutze bei mir in der openrole-Platform client-seitige PDF Generierung und da kann der User eigene PDF Templates in JavaScript schreiben und die reinladen (entweder über Tampermonkey oder Chrome Extensions)

 

Derzeit generiere ich PDFs serverseitig. Ich werde mir mal die Möglichkeiten einer clientseitigen Generierung anschauen. Was empfiehlst Du dafür?

 

Pdf-Templates waren das Feature was mich vermutlich zum Umstieg bewegen könnten

 

Wenn Du magst, schick mir mal die von Dir präferierten Bögen zu und ich schaue, wie viel Aufwand es wäre, diese in MOAM einzubinden.

 

Das werde ich gerne machen.

Im Prinzip sind es meine etwas angepassten M4 Bögen, die vermutlich noch nicht perfekt sind. Aber ich schicke sie dir bei Gelegenheit mal.

 

Nachdem ich mich jetzt etwas mit dem Tool beschäftigt habe habe ich eine paar Fragen und Anmerkungen:

 

Wäre es möglich, dass man , wenn man Erfahrungspunkte zufügt, noch die Möglichkeit hat Metainformationen dazu zu speichern?

Wie zum Beispiel: Name des Abenteuers etc...

 

Wie kann ich mehr als 100 GS eintragen? Entweder bin ich zu blöd oder das geht wirklich nicht?

 

Bei den Notizen wäre es klasse, wenn das Datum änderbar wäre.

Alternativ wäre eine Funktion hilfreich mit der man Notizen über ein gespieltes Abenteuer ablegen könnte.

Folgende Infos fallen mir spontan ein:

- Name des Abenteuers, Datum, Spielort, Spielleiter, Handlung, Belohnung, Wichtige Personen, Kreaturen, Orte

Das könnte mit der gewonnenen Erfahrung verknüft werden (s.o.)

 

Ich werde es mir weiterhin anschauen. Gefällt mir jedenfalls ganz gut.

 

Gruß

draco2111

Link to comment
Wäre es möglich, dass man , wenn man Erfahrungspunkte zufügt, noch die Möglichkeit hat Metainformationen dazu zu speichern?

Wie zum Beispiel: Name des Abenteuers etc...

Habe ich mal als Feature Request aufgenommen. Also erst mal ein optionales Freitextfeld "Beschreibung".

 

 

Wie kann ich mehr als 100 GS eintragen? Entweder bin ich zu blöd oder das geht wirklich nicht?

Das Vermögen einer Figur wird im Blatt "Erfahrung" verwaltet - durch Inline-Editing des Werts für "Gold" bei "aktueller Stand".

 

Die Geldbörse im Blatt "Ausrüstung" soll berücksichtigen, dass insbesondere höhergradige Spielfiguren nicht immer ihr gesamtes Vermögen in einer Geldbörse durch die Gegend schleppen.

Gedacht ist, dass man den Inhalt der Geldbörse beispielsweise zu Beginn einer Spielrunde vom (wo auch immer gelagerten) Gesamtvermögen abzieht und sich dieses "tragbare" Vermögen dann sehr viel einfacher verwalten lässt. Damit ist dann auch klar, wie viel die Figur verliert, wenn sie denn mal Opfer eines Diebs werden sollte.

 

Bei den Notizen wäre es klasse, wenn das Datum änderbar wäre.

Hmm, das ist halt das Datum, an dem die Notiz angelegt wurde. Warum soll man das ändern? Die Reihenfolge der Notizen kann man per Drag&Drop im Inhaltsverzeichnis ändern.

 

Alternativ wäre eine Funktion hilfreich mit der man Notizen über ein gespieltes Abenteuer ablegen könnte.

Folgende Infos fallen mir spontan ein:

- Name des Abenteuers, Datum, Spielort, Spielleiter, Handlung, Belohnung, Wichtige Personen, Kreaturen, Orte

Das könnte mit der gewonnenen Erfahrung verknüft werden (s.o.)

Und das sollen alles Metainformationen sein? Nach meinem Verständnis ist sowas doch der Inhalt der Notiz.

 

Die kann man entweder im Kontext der Spielfigur oder der Gruppe, die das Abenteuer erlebt hat, anlegen. Und "on-the-fly" Metainformationen lassen sich über "Tags" vergeben.

 

Cheers,

Biggles

Link to comment
Wäre es möglich, dass man , wenn man Erfahrungspunkte zufügt, noch die Möglichkeit hat Metainformationen dazu zu speichern?

Wie zum Beispiel: Name des Abenteuers etc...

Habe ich mal als Feature Request aufgenommen. Also erst mal ein optionales Freitextfeld "Beschreibung".

 

 

Wie kann ich mehr als 100 GS eintragen? Entweder bin ich zu blöd oder das geht wirklich nicht?

Das Vermögen einer Figur wird im Blatt "Erfahrung" verwaltet - durch Inline-Editing des Werts für "Gold" bei "aktueller Stand".

 

Die Geldbörse im Blatt "Ausrüstung" soll berücksichtigen, dass insbesondere höhergradige Spielfiguren nicht immer ihr gesamtes Vermögen in einer Geldbörse durch die Gegend schleppen.

Gedacht ist, dass man den Inhalt der Geldbörse beispielsweise zu Beginn einer Spielrunde vom (wo auch immer gelagerten) Gesamtvermögen abzieht und sich dieses "tragbare" Vermögen dann sehr viel einfacher verwalten lässt. Damit ist dann auch klar, wie viel die Figur verliert, wenn sie denn mal Opfer eines Diebs werden sollte.

 

Ah. Sowas in der Art habe ich mir schon gedacht. Danke :)

 

Bei den Notizen wäre es klasse, wenn das Datum änderbar wäre.

Hmm, das ist halt das Datum, an dem die Notiz angelegt wurde. Warum soll man das ändern? Die Reihenfolge der Notizen kann man per Drag&Drop im Inhaltsverzeichnis ändern.

 

Alternativ wäre eine Funktion hilfreich mit der man Notizen über ein gespieltes Abenteuer ablegen könnte.

Folgende Infos fallen mir spontan ein:

- Name des Abenteuers, Datum, Spielort, Spielleiter, Handlung, Belohnung, Wichtige Personen, Kreaturen, Orte

Das könnte mit der gewonnenen Erfahrung verknüft werden (s.o.)

Und das sollen alles Metainformationen sein? Nach meinem Verständnis ist sowas doch der Inhalt der Notiz.

 

Die kann man entweder im Kontext der Spielfigur oder der Gruppe, die das Abenteuer erlebt hat, anlegen. Und "on-the-fly" Metainformationen lassen sich über "Tags" vergeben.

 

Cheers,

Biggles

 

So habe ich das jetzt auch gemacht. Deshalb wollte ich das Datum ändern, weil ich das Abenteuer eben am Freitag gespielt habe und nicht heute.

Aber das ist schon jammern auf hohem Niveau.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...