Jump to content

Bright eyed Raven

Mitglieder
  • Content Count

    24
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Bright eyed Raven

  1. Hallo ihr Lieben, einer der vorreservierten Plätze ist wieder frei geworden. Ich werde beide offen am Spielaushang vor Ort anbieten. Liebe Grüße und bis nächste Woche Janine
  2. Heyas Maze, ohje, das tut mir leid, dass Du jetzt keinen Platz erwischt hast Einen Aushang wird es ja auf alle Fälle geben und auch den oben angekündigten freien Platz! Liebe Grüße Janine
  3. Heyas Dror, auch Dein Glücksritter kann sehr gern an meinem Abenteuer teilnehmen 😃 Ich freue mich und werde Dich und Antonio in meiner Liste eintragen. Die Daten brauche ich jetzt ja noch nicht, aber so eine bis zwei Wochen vor dem 22. wäre super! Liebe Grüße Janine
  4. Heyas Solwac, natürlich ist Platz für Deinen Ghazan in der Runde 😊 Ich trage Dich und Ghazan oben in meiner Liste ein und schaue ihn mir demnächst dann bei moam an. Liebe Grüße Janine
  5. Sehr schön Ich freue mich auch! Falls Du MuLan bei MOAM einpflegst, kann ich mir ihre Daten dort ansehen. Ansonsten schicke ich Dir gern per PN meine Emailadresse! Liebe Grüße
  6. Hallo liebe Hexe, vielen Dank für Deine Antwort! Natürlich würde das passen Ich freue mich, dass Du Lust auf mein Abenteuer hast! Wenn Du mir den Namen Deiner KiDoKa nennst, trage ich Dich oben in die Liste ein. Liebe Grüße Janine
  7. Hallo ihr Lieben, ich habe im SüdCon-Abenteuer-Club einen Eintrag zu dem Abenteuer "Die Geliebte des Krenn" erstellt, das ich am Donnerstag leiten möchte. Schaut euch die Idee gern mal an, es ist aktuell noch genug Platz für interessierte SpielerInnen Ich bin gespannt! Liebe Grüße Janine
  8. Hallo ihr Lieben, ich werde auf der SüdCon ein Abenteuer leiten. Vorausgesetzt natürlich, es finden sich interessiere MitspielerInnen 😊 Spieltag: Donnerstag Voraussichtlicher Beginn: Da ich an diesem Tag über 500km Entfernung anreise, kann ich noch nicht genau sagen, wann es losgeht. Am Nachmittag, nachdem wir die Zimmer bezogen und einen schönen Platz zum Spielen gefunden haben. Wir können uns gern kurzfristig via Aushang, whatsapp o.ä. abstimmen. Wenn alle SpielerInnen da sind, starten wir. Voraussichtliches Ende: irgendwann in der Nacht auf Freitag J System: Midgard M5 Anzahl der Spieler: 2-5 Spielleiter: Janine Ort des Geschehens: Uschana und Umgebung Voraussetzungen: - Charaktere der Grade sieben bis zehn nach M5 (andere Grade bitte vorher absprechen) - bitte keine TeilnehmerInnen unter 16 Jahren (ich leite ein Abenteuer für Erwachsene), ggf. absprechen - keine bösen, grundsätzlich feindseligen oder aggressiven Charaktere - keine Charaktere die gegen die Gruppe arbeiten und nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind Wissenswertes: - es werden einige wenige Hausregeln gelten. So kommen beispielsweise keine Glückspunkte zum Einsatz Art des Abenteuers: - Erkundung/Ermittlung/Nachforschung - Diplomatie - Pläne schmieden - Kampf Beschreibung: In der faszinierenden Stadt Uschana hast Du Dich gemeinsam dem Barbaren Krenn und einigen weiteren Freunden getroffen, um dem alljährlichen Brautspektakel der Stämme beizuwohnen. Krenn hat erfahren, dass ein Mädchen, in das er sich schon vor Jahren unsterblich verliebt hat, bei der Brautschau verhökert werden soll. Die Bräute werden nicht etwa dem Meistbietenden gegeben sondern jenen, die sich im Kriegerhandwerk beweisen und in der Lage sind, auch die brutalsten Gegner zu bezwingen. Die schönsten Frauen, die im Umkreis von zehn Tagesritten gefunden werden können, werden auf die Brautschau getrieben. Dort treffen sie ihre zukünftigen Ehemänner mit dem Ziel, ihnen baldmöglichst schöne und starke Kinder zu gebären. Die Brautschau ist nur ein kleiner Teil eines ausschweifendes Festes, bei dem der Alkohol in Strömen fließt, ausgelassen getanzt wird und sich jedermann den Bauch vollschlägt. Für Dich lässt sich der Tag recht angenehm an und Du bist voller Vorfreude auf eine gute Zeit im sommerlichen Uschana. Die Feier findet jedoch ein jähes Ende und ehe Du Dich versiehst, befinden sich Deine Gefährten und Du in ärgster Bedrängnis. Krenns Angebetete allerdings wurde noch übler mitgespielt. Ihr Leben steht auf dem Spiel und damit auch die Zukunft des Stammes von Krieger Hor Guldân. Natürlich will Krenn nichts unversucht lassen, seine Angebetete zu retten und so befindet ihr euch schon bald auf einer Mission, die gleichfalls euch und ihr das Leben retten soll. Die Zeit sitzt euch im Nacken und ihr könnt euch nicht sicher sein, wer Freund oder Feind ist. Einzig eines ist klar: Der Schlüssel zur Lösung eurer Probleme liegt an einem Ort, an den sich freiwillig niemand wagt ... Anmerkung: Bitte schreib' mir, mit welchem Charakter Du gern teilnehmen möchtest (Name, Rasse, Charakterklasse, Herkunft, Grad). Von den SpielerInnen, die tatsächlich an dem Abenteuer teilnehmer werden, würde ich mich über einen kurzen Hintergrundabriss zu ihrem Charakter und einen Screenshot oder ein Pdf des Charakterbogens freuen, damit ich ggf. bestimmte Details, Fertigkeiten o.ä. mit in die Abenteuerplanung aufnehmen kann. Ich bin gespannt auf die Truppe, die wir zusammenbekommen werden Liebe Grüße Janine SpielerInnen: 1. Baldor mit Krenn dem Barbaren 2. Die Hexe mit der KiDoKa MuLan Jao 3. Solwac mit Tiermeister Ghazan 4. reserviert für einen Spieler, der sich auf der Con eintragen möchte 5. reserviert für einen Spieler, der sich auf der Con eintragen möchte
  9. Jipiiee, ich durfte gerade vier Anmeldungsbögen auf einmal abschicken. Überwiesen ist das Geld auch bereits. Nun heißt es nur noch die lange Durststrecke zu überwinden, bis (hoffentlich) demnächst die Anmeldebestätigung heranflattert. Ich freue mich schon riesig! :)
  10. Hallo ihr Lieben, aufgrund unerwarteter größerer gesundheitlicher Einschränkungen musste die Auswertung meiner Umfrage leider länger auf sich warten lassen, als ich es beabsichtigt hatte. Ich danke euch allen für eure Vorschläge und die abgegebenen Stimmen, die defintiv eine Gewichtung der Interessen und der einzelnen Ideen zum Vorschein gebracht und bei mir zudem neue Inspirationen geweckt hat. Sehr schön! :-) Vorab aber möchte ich zwei eurer Ideen ansprechen, die unabhängig von konkreten Kartensettings angeführt wurden: 1.) Karten rastern: Bei den Karten, die mit Campaign Cartographer oder Dungeon Designer erstellt werden, ist es kein Problem, ein Raster darüber zu legen und somit zwei Karten in einem Se (einmal gerastert, einmal ungerastert) anzubieten. Bei den mit anderen Grafikprogrammen, wie z.B. Adobe Photoshop erstellten Karten, stellt sich das Erstellen eines passenden Rasters ein wenig schwieriger dar, machbar müsste es dennoch sein. Ich werde es ausprobieren. Kurzum: Diese Idee finde ich gut und wir werden sie gern aufgreifen! Danke :-) 2.) CC3-Dateien: Christian (Baldor) und ich haben uns verständigt, keine Quelldateien herauszugeben. Mal davon abgesehen, dass manche Karten gar keine CC3-Quelldateien haben sondern psd-Quelldateien, die mit CC nicht zu öffnen und zu verwenden sind, möchten wir nicht, dass jemand auf der Basis unserer teils stundenlangen und liebevollen Hand-, und Kleinarbeit eine mehr als einfache Art der Möglichkeit erhält, mit geringem Aufwand unser geistiges Eigentum nach eigenem Gusto zu verändern, zu verwenden oder gar zu verbreiten. Diese Karten unterliegen unserem Urheberrecht und Copyright und wir möchten nicht, dass jemand Anderes Änderungen der Ursprungsdatei vornimmt. Selbst dann nicht, wenn sie nur in den jeweiligen Gruppen Verwendung fänden, da wir nicht einschätzen können, wer evtl., auch zukünftig, Zugriff (z.B. via dropbox o.ä.) auf die veränderten Dateien bekäme und zu welchem Zweck er sie nutzen oder evtl. noch weiter verändern würde. Würde dies am Ende sogar darauf hinauslaufen, dass diese veränderten Karten z.B. über das Internet verbreitet würden, hätten wir nicht nur Probleme, unser Urheberrecht zu beweisen, um einer Verbreitung zu widersprechen sondern würden ggf. auch Ärger mit den Machern von pro fantasy bekommen, die uns ja speziell auf unser Nachfragen hin erst die Nutzung ihrer Icons für kommerzielle Zwecke unter gewissen Voraussetzungen erlaubt haben. Ein Illustrator gibt seine Bilder auch nur als Endprodukt und nicht die gesamte Skizzenreihe, die Quelldatei oder das Bild in zum Verändern bereitgestellten Ebenen heraus. Und auch andere Künstler würden widersprechen, wenn Andere ihre Texte, Bilder, Noten auseinandernehmen, verändern und neu zusammensetzen wollten und dafür vorab nach der Originalausgabe fragten ;-) Es tut uns leid, aber wer andere Karten haben möchte, kann entweder mit uns über eine individuelle Auftragsvergabe sprechen oder muss seine Karten selbst erstellen. 3.) Elsa nach einer Zusammenarbeit fragen Ich finde den Vorschlag, Karten der Buchabenteuer in bunte Versionen umzusetzen, wirklich interessant. Die Idee hatten wir natürlich auch bereits, bzw. haben auch die eine oder andere Karte vorliegen, die wir für unsere Spielrunden aus den Büchern nach unserem Stil umgesetzt haben. Bisher haben wir Elsa noch nicht dazu befragt, was sie von einem solchen Projekt hielte. Denn was man mMn nicht vergessen sollte ist, dass wenn man sich in beiderseitigem Einverständnis auf ein solches Projekt einlässt, unter Umständen bestimmte Fristen, Richtlinien etc. einzuhalten sind, die ein freiwilliges und zeitlich unbegrenztes Hobbyprojekt ggf. zur durchterminierten Pflicht werden lassen. Das ist natürlich weder Grund noch Ausrede und wenn demnächst bei uns wieder ein wenig Ruhe eingekehrt ist, werde ich Elsa einfach mal fragen. Danke für die Anregung! So, nun aber zu der eigentlichen Auswertung. Ich habe gesehen, dass einige Vorschläge, wie z.B. Dörfer, Siedlunge/Plätze/Gebäude aller Arten und Schiffe/Häfen hauptsächlich euer Interesse geweckt zu haben scheinen, dass aber auch Landschaften wie Wälder, Wüsten und Gebirge sowie andere Outdoor-Szenerien euch interessieren. Einzelne spezielle Wünsche, wie z.B. "Heiligtum im Wald", "Gebirgssee" oder "Hafenstraße mit Schiffen" sind auf jedenfalls spannende Inspirationsquellen. Nun weiß ich, woran wir in den nächsten Wochen und Monaten em ehesten basteln sollten, bzw. worauf wir unser größtes Augenmerk richten sollten und freue mich schon sehr, zumindest ein paar der Ideen und Vorschläge umzusetzen! Wie ich schon eingangs schrieb: Habt bitte Geduld mit uns, da das Erstellen von Karten als solches sehr viel Zeit kostet, es zu allem Überfluss aber Platz finden muss neben Arbeit, Studium und all der anderen Dinge, die im Leben Zeit für sich vereinnahmen ;-) Sobald aber eine neue Karte erstellt, nutzens- und sehenswert ist, werden wir sie bei moam zur Verfügung stellen. Vielen Dank noch einmal für euer Interesse an meiner Umfrage! Viele liebe Grüße Janine
  11. Achso und noch etwas: Ich möchte eure Antworten gern ein paar Tage lang sammeln und werde dann sehr gern zusammenfassen, welche Ideen und Wünsche am häufigsten zur Sprache kamen oder welche besonders kreativen Ideen (wie z.B. die Idee mit den floorplans) genannt wurden und welche ich (wir) davon gern umsetzen würde(n). Liebe Grüße Janine
  12. Hallo ihr Lieben, habt vielen Dank für eure zahlreichen Antworten und Ideenvorschläge. Zu der Umfrage: Ihr habt vielleicht gesehen, dass ich zwar seit 2004 schon Mitglied im Forum bin, aber bisher kaum Beiträge gepostet habe. Von daher war die Umfrage versehentlich nicht ganz so angekommen, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich wollte gern mehrere Antwortmöglichkeiten zulassen, alles Andere wäre irgendwie auch kontraproduktiv für das Bild, das ich mir erhoffe ... Ich habe jetzt versucht, die Umfrage anzupassen und noch zwei weitere Antwortoptionen ergänzt, die mir heute über den Tag spontan eingefallen sind. Ich hoffe, dass die Umfrage nun als multiple choice vorliegt und somit ggf. von euch, so dies euer Wunsch ist, noch nachträglich weitere Antwortmöglichkeiten angekreuzt werden können. Falls dem nicht so ist, würde ich mich sehr über Fimolas' Hilfe in dieser Angelegenheit freuen. Danke Schön! :-) Eine "Herbergen/Tavernen"-Karte gibt es im übrigen jetzt backfrisch bei moam. Ganz liebe Grüße Janine
  13. Hallo ihr Lieben, seit einiger Zeit bieten mein Mann Christian (Baldor) und ich im MOAM-shop Karten an, die sich schon gleich von Beginn an als recht beliebt herausgestellt haben. Ich möchte euch mit diesem Thread gern einladen, an der Entscheidung teilzuhaben, welche Karten wir zukünftig realisieren und bei MOAM anbieten werden. Einige Ideen, die ich gerade spontan hatte, habe ich euch in die Umfrage gepackt, die ihr gern zur Nennung eurer Wünsche nutzen könnt. Daneben freue ich mich aber auch über jede Stimme und jeden Vorschlag, den ihr mir unter mein Posting pinnt. Ihr habt sicher Ideen, an die ich gar nicht gedacht habe. (gern auch per PN) Ich werde gern versuchen, die häufigsten Wünsche oder auch Ideen, die mich selbst inspirieren und begeistern, umzusetzen. Da ich aber nicht einschätzen kann, ob meine Anfrage auf Anklang stößt und wie groß dieser sein wird, möchte ich an dieser Stelle schon rein prophylaktisch um Verständnis dafür bitten, dass es mitunter recht lange dauert, eine große und detaillierte Karte zu erstellen. Wir erstellen jede Karte neben Vollzeitberufen und anderen Verpflichtungen in unserer Freizeit in liebevoller Kleinarbeit und "von Hand" bzw. via Maus. In eine große Karte fließen mitunter bis zu dreißig Arbeitsstunden und so ein Kartenprojekt kann nicht mal schnell im Feierabend oder an einem freien Samstagmorgen umgesetzt werden. Daher: nur her mit euren Ideen, aber habt bitte Rücksicht, wenn die Umsetzung ein klein wenig auf sich warten lässt ;-) Ich bin sehr gespannt, ob euch noch weitere Karten interessieren und falls ja, welche und freue mich schon, weitere Ideen umzusetzen. Davon abgesehen werden wir natürlich auch eigene Kartenideen umsetzen, die dann nach und nach im Shop verfügbar sein werden. Liebe Grüße Janine
  14. Ein herzliches Dankeschön an "meine Spieler" Baldor, draco(mit Nummer dran) und MacSinclair. Ich fand es klasse, dass ihr bei mir mitgespielt habt und wir dieselbe Truppe zusammenbringen konnten, wie auf der Westcon! Und ebenfalls ein herzliches Dankeschön an alle, die die Bacharach-Con ermöglicht, organisiert, getimed und geplant haben sowie an meine Mitspieler in Baldors Abenteuer und natürlich an Baldor für die erlebnisreiche Uchana-Quest. Wir hatten sehr viel Freude und freuen uns schon aufs nächste Mal! P.S. Wir sind um kurz vor vier gefahren und da waren kaum noch Leute da. Zur Zeit des Diebstahls fuhren wir schon durchs schöne Rheintal. Liebe Grüße Janine
  15. Hallo ihr Lieben, auch ich möchte mich - kurz und knapp, da alles, was toll und schön war, schon so oft wahrheitsgemäß betont wurde - für das tolle Wochenende bedanken. Mein besonderer Dank aber geht an meine Mitspieler vom Samstag, die meine Runde mit erstklassigen, wie die Faust aufs Auge zum Abenteuer passenden Charakteren, tollem Spiel, klasse Einsatz und viel Spaß erst so richtig schön, lebendig, schwungvoll, spannend und lustig gemacht haben. Danke an Kinnan de Soel den Ordenskrieger, William Sinclair den Spitzbuben, äh Händler Fingon den hexenden Culsupriester Selim el Casirai den Krieger Ihr wart klasse! Wir hatten eine wirklich tolle Zeit und eine schöne Powerrunde von ... ca. 15 Stunden exklusive Pausen?! Wow :-) Vielen Dank auch für euer nettes Lob ... und das liebevoll gestaltete Spielleitergeschenk! Liebe Grüße und auf bald Janine
  16. Hallöchen Einskaldir, danke schön für Deine Antwort. Ich habe die M4/M5-Gradkonvertierungstabelle gerade auch nicht zur Hand. Aber was die Grade 5-7 nach M4 angeht, hätten wir jeder einen Charakter in unserem Fundus, mit denen wir gern an Deiner Runde teilnehmen würden. Ich würde gern mit einem Assassinen in den Ring steigen, mein Mann brächte einen Söldner/Krieger mit, wenn es Dir genehm ist. Liebe Grüße Janine
  17. Hallöchen Einskaldir, mein Mann und ich würden und für Dein Abenteuer interessieren. Bevor wir aber entscheiden können, ob wir passende Charaktere für Dein Abenteuer haben, wüsste ich gern. welche Grade nach M5 Du als mittlere Grade bezeichnen würdest. Oder welche M4-Grade (unsere Charaktere waren ehemals M4, weshalb wir uns an der alten Gradierung orientieren könnten) für Dich als Unter- und Obergrenze zu mittleren Graden zählen. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Janine
  18. Guten Morgen zusammen, ich freue mich, dass aus meinem Anfangsposting ein so freundliches und anregendes Gespräch geworden ist und keine "alles-in-der-Luft-zerfetzende" Diskussion, wie ich befürchtet hatte, dass es werden könnte. Danke dafür! @ Hexe: Danke für den Hinweis mit der Resistenz. Diesen Passus hatte ich im Wirrwarr der Umstellung allem Anschein nach wohl nicht mitbekommen. Das Gleiche gilt wohl auch für die Abwehr, weshalb es dann nicht fürs Zaubern gilt, erschließt sich mir nicht. @ Logarn: Wow, von M2 zu M3 gingen ganze Kontinente verloren? Wir spielen erst seit M3, von daher haben wir diese Umstellung nicht mitgemacht. Aber damals muss wohl einiges geschehen sein. @ blaues Feuer: Naja allein an der Tatsache, dass ich so wenig über die Fertigkeit "Beschatten" weiß, bedeutet, wie selten sie eingesetzt wurde, nämlich anscheinend so gut wie nie. Ich kann mich lediglich an eine einzige Szene des Einsatzes erinnern und die fand eben nicht in einer Stadt statt, sondern draußen. Weshalb wir seinerzeit "Beschatten" und nicht "Tarnen" eingesetzt haben, weiß ich nicht, aber es wird schon seine Gründe gehabt haben. Jedenfalls sind dieser Hinweis und meine dadurch festgestellte Unkenntnis bezüglich der Fertigkeit für mich ein weiterer Grund, die Fertigkeit nicht in "Gassenwissen" zu ändern und sie stattdessen ganz dringend fallen zu lassen. @ alle: ich denke, wir werden uns mit unserem Spielleiter die Einzelfälle einmal ansehen und dann ggf. jenes kompensieren, was uns besonders stört. Das bedeutet dann eventuell, dass ein paar GFP aufgefangen werden und Fertigkeiten angepasst oder durch andere ersetzt werden, wenn es die eigentliche Ersatzfertigkeit auch schon gibt. Die Charaktere aufgrund der zu M5 umgerechneten EP (ES) neu von Grad 1 an hochzurechnen, könnte eventuell das exakteste Ergebnis liefern, aber das werden wir sicher nicht machen, da dürfte es unkompliziertere Lösungen geben, zumal Hexes Beispiel zeigt, dass es nicht so einfach über die Bühne geht und Dinge wie Lernen mit Praxispunkten und von Spruchrollen definitiv stattgefunden haben. An die Spruchrollen kann man sich sicher erinnern, das gab es bei uns nur selten. Aber die PP zu erinnern ist schier unmöglich. Aber was mir gut gefällt, ist der Ansatz, gewisse Fertigkeiten weiter über M4 laufen zu lassen und sie sozusagen als Hausregel individuell weiter zu verwenden. @ Unicum: In meinem Fall siehst Du tatsächlich Gespenster. Die Charaktere sind weder unspielbar geworden noch unterstütze ich Powergaming. Wir spielen unsere Figuren (und in der selben Gruppenkonstellation) bereits seit fünfzehn Jahren und alle Charaktere haben Tiefe, gut ausgearbeitete Hintergrundgeschichten und Charaktereigenschaften, auf die wir, gemeinsam mit ihrem Überleben, sehr viel mehr Wert legen, als auf Punkte und Erfahrung. Es geht uns um Spielspaß und Rollenspiel, nicht um "looten und leveln", keineswegs. Punkte, Erfahrung usw. sind schön aber Nebensache, es kommt auf den Inhalt der erlebten Geschichten und Abenteuer an und auf das, was die Figuren dreidimensional und "lebendig" macht, Glaubwürdigkeit eben. (Das legt doch sicher auch mein Ansatz nahe, eine neu umgestellte Fertigkeit wie Gassenwissen nun trotz der investierten Punkte fallenzulassen, da sie nicht zu einem Charakter passt, anstatt sie aus regeltechnischen und ingame-Vorteilen einfach stupide zu übernehmen). Wir alle würden ganz sicher etliche GFP eintauschen, um unserem Charakter ein paar Jährchen weitere Spielzeit zu garantieren. Um die Umstellungen als ungerecht oder M5 als unspielbar darzustellen, ging es mir absolut nicht. Wie erwähnt, habe ich auch schon eine Menge schöner Umstellungen entdeckt, über die ich mich sehr freue. Auffallend allerdings ist tatsächlich, dass, je niedriggradiger bzw. unerfahrener ein Charakter ist, er umso mehr von der Umstellung profitiert. Beherrscht ein Charakter beispielsweise Springen+17 und Geländelauf +10, dann beherrscht er nach M5 nun Geländelauf+17 und das ist doch schön. Hat man auf höheren Graden aber beide Fertigkeiten gleich hoch gesteigert (und das kam in unserer Gruppe wie gesagt häufiger vor; oder die Kompensationsfertigkeiten waren bereits auf Maximum gesteigert, sodass ein Bonus von +4, wie im Beispiel von Fallenstellen und Überleben, nicht gewährt werden konnte), verbleibt man durch die Umstellung auf M5 unkompensiert und das ist in gewissem Sinne schon ungerecht. Und dabei geht es mir keineswegs darum, anderen Charaktere ihre Vorteile zu neiden, die sie durch die Umstellung erhalten haben, sondern einfach nur darum, die Schwierigkeiten und Probleme, die uns während der Konvertierung aufgefallen sind, aufzuführen, um nach Anregungen und Ideen zu suchen, wie andere Midgard-Spieler damit umgehen, sollten sie ihnen ebenfalls begegnet sein. Liebe Grüße Janine
  19. Hallo ihr Lieben, ich danke euch für eure aufschlussreichen und ausführlichen Antworten. Was meine Problematik mit "Erkennen der Aura" und "Beschatten" angeht, möchte ich kurz erläutern. 1.) Natürlich ist es für den Druiden regeltechnisch egal, ob und wann er eine Aura bekommt, da sie bloß die Erfahrung anzeigt, aber sonst nichts bewirkt. Trotzdem fand ich es immer schön, die Option zu haben, die Aura "ansehen" zu können, nicht, weil es nützlich ist, sondern einfach als persönliches Faible des Charakters. So ähnlich, wie man sich auch mit Liniensicht einfach so die Kraftlinien ansehen konnte, bloß, um sie zu sehen, und nicht, weil es immer regeltechnisch nützlich ist. Mir ist nicht daran gelegen, die Aura des Charakters zu verschleiern, damit sie niemandem auffällt. Ich fand es einfach schön, die Aura zu visualisieren und sie einfach in das Gesamtkonstrukt des "ich bin Teil des Dewomer und ich kann mir das bei Bedarf auch anschauen" zu integrieren. Einfach, weil es zum Charakter der Spielfigur passt und nicht, weil es regeltechnisch Vor- oder Nachteile geboten hat. Und natürlich kann man sich mit Riten oder anderen Lösungen helfen, aber nichtsdestotrotz finde ich es schade, dass der Zauber per se für Druiden und auch für Elfen wegfällt. Und diesen Aspekt sollte man bei dem Erarbeiten einer Alternativlösung auch überdenken. Denn wenn Erkennen der Aura nun eine Wundertat ist, ist sie weder den Druiden noch den Elfen bekannt. Und ob diese dann überhaupt etwas vom Existenz irgendwelcher Auren wissen, ist zweifelhaft. Ich habe bisher noch nicht gelesen, dass Druiden ihre Aura spüren können. Schade ist es jedenfalls. Und was Beschatten angeht, hat der betreffende Charakter die Fertigkeit nicht in der Stadt gelernt und auch nie dort eingesetzt. Mal davon abgesehen war es ihm aufgrund einer mittlerweile zu hoch gewordenen pA ohnehin schon ewig nicht mehr möglich, die Fertigkeit einzusetzen, weshalb er nicht viel Praxis gesammelt hat. Aber selbst, wenn der Beschreibungstext von Beschatten nun in den von Gassenwissen integriert wurde und Beschatten als Aktion Beschatten bleibt, differenziere ich, was die Fertigkeit selbst angeht. Und wenn ich auf die vielen zurückliegenden Jahre des Charakters zurückblicke, hat sich einfach niemals die Gelegenheit (oder auch nur das entfernteste Ansinnen) ergeben, Gassenwissen in seinem eigentlichen Sinne zu lernen. Von daher werde ich, damit der Charakter für mich glaubhaft bleibt, die Fertigkeit streichen. Ein anderes Beispiel aus unserer Gruppe verdeutlicht das vielleicht eher: Unser Magier konnte Tanzen auf +16. Da Tanzen nun in Etikette integriert wurde, hat er nun Etikette +8, welche Standarttänze miteinbezieht. Sicher ist Etikette eine feine Fertigkeit und eine gute Sache, aber wenn sich dieser Magier bisher nur in dunklen Gassen bei üblem Gesocks aufgehalten hat, auf den Adel und gute Manieren pfeift und noch dazu das Tanzen als eine Art freestyle gelernt hat, um bei Wettbewerben Preise einzuheimsen, dann würde es nicht zu dieser Figur passen, plötzlich Etikette zu beherrschen. Man kann als Spieler natürlich sagen: "Klasse, so kann mein Charakter plötzlich mehr", man kann aber auch argumentieren: "Nein, zu meinem kriminellen Untergrundmagier passt Etikette einfach nicht" und die neue Fertigkeit dadurch ablehnen. Dass der Magier dadurch mit einem Schlag all seine Tanzschritte vergisst, bleibt leider nicht aus. Oder man behilft sich, wie einige von euch ja bereits vorschlugen, mit Hausregeln und Absprachen mit dem Spielleiter. Jedenfalls bin ich froh, dass es nicht nur uns allein so ging, dass wir über die eine oder andere Änderung stolperten, und danke euch nochmals für eure Ideen und Anregungen. Liebe Grüße Janine
  20. Hallo liebe Midgard'ler, normalerweise streune ich selten durch das Forum und überlasse das lieber unserem Spielleiter, um nicht "unerlaubt" über Geheimnisse zu stolpern. Aber in Anbetracht der gestern vollzogenen Charakterkonvertierung von M4 zu M5 haben sich einige Fragen aufgetan, die ich gern im Forum stellen möchte in der Hoffnung, andere Blickwinkel, Ideen und Anregungen zu sammeln, die mir das Verständnis und die Akzeptanz einiger Änderungen zu erleichtern. 1.) Während der Konvertierung fiel auf, dass einige Fertigkeiten zu neuen zusammengefasst (z.B. "Verkleiden", "Schauspielern" und "Stimmen nachahmen" wurden zu "Verstellen") wurden, während andere Fertigkeiten ineinander aufgingen (z.B. "Springen" ging in "Geländelauf" auf). In dem Handout, das zur Konvertierung von M4-Charakteren zu M5 diente, wurde bei den betreffenden Fertigkeiten darauf hingewiesen, was mit der wegfallenden Fertigkeit zu geschehen hat. Bei "Springen" beispielsweise steht dort: "Springen ist in Geländelauf integriert worden. [...] Wer Springen und/oder Geländelauf gelernt hat, kann jetzt Geländelauf auf demselben Fertigkeitswert (bzw. dem höheren der beiden Fertigkeitswerte)." Aus derlei Änderungen ergab sich bei mehreren unserer Charaktere (M4: Grad 10-12) das Problem, dass die Fertigkeiten, in die integriert wurde, genauso hoch beherrscht wurden, wie die weggefallenen Fertigkeiten und zwar beide auf sehr hohem Wert, was bedeutet, das eine der beiden Fertigkeiten mit teils hohen EP-Kosten ohne Kompensation gelernt wurde. Zeit, Gold und EP wurden somit umsonst ausgegeben. Um dies einmal an einem konkreten Beispiel festzumachen: Unser Magier beherrschte "Springen" auf +17 und "Geländelauf" ebenfalls auf +17. Für "Springen" +17 hat er nach M4 1800 EP ausgegeben. "Springen" geht bei M5 in "Geländelauf" auf. Da der Magier "Geländelauf" auf dem gleichen Fertigkeitswert beherrscht, wie "Springen", sind die oben aufgeführten 1800 EP plus investierte Zeit ersatzlos verloren. Ein weiteres Beispiel, bei dem es zwar eine Kompension gab, die meiner Auffassung aber unzulänglich ist: Unser Druide beherrschte die Fertigkeit "Fallenstellen" auf +12. Diese Fertigkeit geht nun in "Überleben" auf und fällt somit weg. Dafür, dass "Fallenstellen" gestrichen wird, darf nach M5 eine Überlebenfertigkeit um +4 gesteigert werden. In unserem konkreten Beispiel bedeutete das: Für "Fallenstellen" +12 wurden seinerzeit 1575 EP investiert. Dass "Überleben im Gebirge" von +9 auf +13 gesteigert wurde, ist 190 EP wert. => Somit ergibt sich ein EP-Verlust von 1385 Punkten. An einem dritten Beispiel sieht man, dass nicht jede in einer anderen Fertigkeit aufgehende Fertigkeit weiter genutzt werden kann: Einer der Charaktere beherrschte "Beschatten". Diese Fertigkeit geht nun in "Gassenwissen" auf. "Gassenwissen", so wie es die Beschreibung im "Kodex" erläutert, würde dieser Charakter aber niemals lernen, da er sich nur äußerst selten in Städten aufhält und dort so wenig wie möglich mit anderen Personen interagiert. Dazu hatte er noch nie in seinem Leben etwas mit Unterwelten, kriminellen Organisationen und dergleichen zu tun und hat auch kein Interesse an Bestechungen oder Waren, die unter der Hand verkauft wurden. Er wollte schlichtweg Personen verfolgen und beobachten können, ohne das diese seine Observation bemerken. Da es "Beschatten" nun nicht mehr gibt, und der Charakter "Gassenwissen" weder hätte lernen können noch hätte lernen wollen, ist diese Fertigkeit für ihn nun ersatzlos gestrichen und mehrere hundert eingesetzte EP sind dahin. Nun könnte man natürlich sagen "selbst schuld, Du bekommst doch eine Ersatzfertigkeit für Deinen Charakter. Dass Du sie nicht annimmst, ist doch Deine Schuld", aber ich denke, dass man sich die Fertigkeiten ja auch dem Charakter und seinen Neigungen entsprechend ausgesucht hat. Und "Gassenwissen" passt wirklich nicht, weshalb das wegfallende "Beschatten" unkompensiert wegfällt. Ähnliche Beispiele gab es einige innerhalb unserer Gruppe. 2.) Noch drastischer als in oben genanntem Beispiel fiel der Verlust bereits ausgegebener EP (und Zeit) bei Waffenfertigkeiten auf. Da die einzelnen Waffenfertigkeiten nun in Waffenklassen zusammengefasst werden (was ich sehr gut finde), profitieren zwar jene Charaktere, die bisher mehrere Waffen aus unterschiedlichen Waffenklassen gelernt haben, immens davon, doch solche Charaktere, die bisher mehrere Waffen derselben Waffenklasse gelernt haben, haben abermals viele EP und Zeit investiert, die nun unkompensiert verloren gehen. Besonders drastisch zeigt sich dieser Verlust bei Zauberercharakteren, die ohnehin hohe Waffenlernkosten investieren mussten. Auch hier ein konkretes Beispiel vom gestrigen Abend: Unser Magier beherrschte nach M4 "Dolch" auf +14 und "Kurzschwert" auf +14. Nach M5 fallen beide Waffen nun in der Waffenklasse "Stichwaffen" zusammen. Der Umstellung gemäß beherrscht der Magier nun "Stichwaffen" auf +14. Nach M4 hat er für Kurzschwert +14: 7570 EP ausgegeben Nach M4 hat er für Dolch +14: 5310 EP ausgegeben => 12880 EP Gesamtkosten Nach M5 müsste er ausgeben für Stichwaffen +14: 7600 => 7600 EP => Das ergibt eine Differenz von 5280 EP, die der Magier nach M5 nicht mehr ausgeben müsste. Diese Differenz scheint nun unkompensiert zu verfallen. Diese beiden Waffen waren bisher mit "extrem leicht" und "sehr leicht" noch vergleichsweise preiswert zu lernen. Beherrscht aber ein Charakter, und dabei insbesondere ein Zauberer, zwei oder mehrere Waffen einer jetzigen Waffenkategorie, die bislang "schwer", "sehr schwer" oder "extrem schwer" zu steigern waren, klafft die Lücke zwischen den ehemals ausgegebenen Kosten und den nach M5 einzusetzenden Kosten bedeutend weiter. Auch was dieses Beispiel anbetrifft, kamen gestern mehrere Beispiele innerhalb der Gruppe zum Tragen. 3.) Fertigkeiten, die man bisher auf über +18 steigern konnte, können nach M5 nur noch auf +18 gesteigert werden. Leiteigenschaften, die Mali oder Bonin von -2 bis +2 bringen, lasse ich dabei einmal außen vor. Mehrere unserer Charaktere beherrschten Fertigkeiten wie Kampftaktik, Musizieren, Sprachen und dergleichen auf Werten von über +18, teilweise auf +22. Da diese Werte nach M5 nun wegfallen, summieren sich auch in diesem Punkt wieder etliche EP, die umsonst ausgegeben wurden. Und selbst, wenn man das Glück hat und eine Leiteigenschaft besitzt, die einem einen Bonus von +2 auf die jeweilige Fertigkeit beschert, kann man den ursprünglichen Fertigkeitswert von +22 nicht wieder erreichen. Aufgewendete EP und Lernzeit gehen auch hier verloren. Ein konkretes Beispiel: Unser Druide beherrschte "Sprechen: Eldalyn" auf +22. Da er die Sprache nun nur noch auf +18 beherrscht, fallen die Steigerungen von +18 bis +22 weg. Die EP-Kosten für diese Steigerungen betragen 800 EP. Nicht ganz so sprachgewandte Charaktere hätten für die gleiche Steigerung sogar 1600 EP ausgegeben. Bei M5 fällt nicht nur der um +4 höheren Wert der Sprachfertigkeit weg, die ehemals eingesetzten EP-Kosten sind unkompensiert verloren. 4.) Sinken des Zauber-Bonus. Unser Magier hatte bisher Zaubern +18 plus Zauberbonus +3 und somit einen Zauberwert von +21 (bei den eventuellen Abschlägen von -2 Zaubern +19). Unser Druide hatte bisher Zaubern +19 plus Zauberbonus +4 und somit einen Zauberwert von +22 (bei den eventuellen Abschlägen von -2 Zaubern +21). Nach den M5-Regeln kann der Zauberwert nicht mehr über +18 liegen. Der Zauberbonus liegt maximal bei +2. Unser Magier hat nun Zaubern +18 plus Zauberbonus +2 und somit einen Zauberwert von +20 (im Spezialgebiet einen Zuschlag von +2 und somit Zaubern +22). Unser Druide hat nun Zaubern +18 plus Zauberbonus +2 und somit einen Zauberwert von +20 (Zuschläge und Abzüge entfallen; bleibt Zaubern +20). Das bedeutet, dass unser Magier bei den meisten Zaubersprüchen nun profitiert und einen besseren Zauberwert hat. Es bedeutet aber auch, dass unser Druide zum einen die "Zaubern"-Steigerung von +18 auf +19 für 800 EP umsonst gemacht hat und durch den Wegfall dieses Punktes, aber auch des höheren Zauberbonus einen deutlich geringeren Zauberwert hat, selbst, obwohl nun die obligatorischen -2 wegfallen. Auch diese Negativauswirkungen bleiben unkompensiert. 5.) In unserer Gruppe gibt es Charaktere, die nach M4 ihre Resistenzwerte auf +19 gesteigert hatten. Da Werte von über +18 nach M5 nun wegfallen, sind nicht nur die Resistenzwerte im Spiel gesunken; die investierten EP von (im konkreten Beispiel) 1000 Punkten fallen ebenfalls ersatzlos weg. 6.) Der Zauberspruch "Erkennen der Aura" ist nun eine Wundertat und nunmehr nur noch von Priestern, Ordenskriegern und Schamanen erlernbar. Druiden können den Spruch nicht mehr lernen und auch für Elfen ist er keine angeborene Standartfertigkeit mehr. Mir stellt sich nun die Frage, woher Druiden überhaupt wissen, dass sie ab Grad 11 (ehemals Grad 7) eine Dweomer-Aura erhalten. Denn sie selbst vermögen es nicht mehr durch "Erkennen der Aura" festzustellen und ihe Glaubensbrüder, die Elfen, können es ihnen ebenfalls nicht mehr sagen. Und nicht jeder Druide hat einen Priester (Sc/Or) zum Freund, der ihm mitteilt, dass er ab dem Zeitpunkt xy über eine Dweomer-Aura verfügt. 7.) Durch die Umstellung der "Laufen"-Fertigkeit auf M5 wurden 3/4 unserer Gruppe um bis zu zwei Bewegungspunkte langsamer, was ich ebenfalls sehr schade finde. Vor allem, wenn man einen Charakter spielt, der immer stolz darauf war, besonders schnell zu sein. Das sieht jetzt natürlich wie eine lange Liste der Meckereien aus. Doch ich habe durchaus auch sehr positive Umstellungen von M4 auf M5 gefunden, wie z.B. das Arkanum und die Einführung der Waffengattungen. Dennoch störe ich mich momentan noch an den oben genannten Änderungen. Exemplarisch habe ich von einem unserer Charaktere die nach M4 eingesetzten EP mit den kompensierten EP gegengerechnet und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Die nun veränderten, weggefallenen oder zusammengefassten Fertigkeiten haben den Charakter nach M4 21035 EP gekostet (Fertigkeiten wie "Springen", "Fallenstellen" oder "Sprachen", aber auch Waffernfertigkeiten wie "Dolch und "Kurzschwert", die nun zusammengefasst wurden). Die nun auf M5 umgestellten Fertigkeiten hätten ihn 12755 EP gekostet. => Daraus ergibt sich eine Differenz von 8280 EP, die seinerzeit eingesetzt und verlernt wurden und nun einfach verfallen (plus Lebenszeit, die ins Lernen investiert wurde). Sehe nur ich das so engstirnig, bin ich die einzige, die sich daran stört, oder ergeht es anderen Spielern ebenso? Ich würde mich über einen anregenden Austausch sehr freuen! Liebe Grüße Janine
  21. Hallo Baldor, bei unserer Gruppe gibt es ein ähnliches Problem. Auch hier überlegen wir, ob es nicht möglich ist, die Schulen zu wechseln. Denn ein Charakter kann seine Lebenseinstellung über die Jahre hinweg auch ändern, weshalb dann eventuell die ganz zu Beginn der Charakterentwicklung ausgewählte Ausdauerschule nicht mehr auf ihn zutrifft. Und wenn du schreibst, dass euer Magier eher ein trinkender Dieb als ein richtiger Magier ist, dann passt vielleicht die besinnliche und beherrschte Schule der Inneren Quellen wirklich nicht so ganz zu ihm. Außerdem habe ich im DFR nichts davon gelesen, dass ein solcher Wechsel nicht möglich wäre ... Meiner Meinung nach sollte diese Schule einfach zu dem jeweiligen Charakter passen und wenn er sein Leben ändert, muss er uU auch die Schule wechseln. Liebe Grüße BeR
  22. Bright eyed Raven

    Elrodstor

    Cooooooooool! Hehe in groß ist sie noch schöner und wenn man die Orte noch beschrieben bekommt und sich mit dem Turm und Thorim und Koram selber auseinandersetzen darf ist es noch 100x schöner! Respekt und mach noch weiter solche Karten! HDL Janine Sry, musste die Smileys einfach mal testen^^
×
×
  • Create New...