Jump to content

Messerheiler - Berekyndai Assassinen-Schamane


Recommended Posts

“Wie aus jedem Tod neues Leben entsteht, so entsteht aus jedem Stich Heilung.” - Sujan der Weise

(Ich hatte einen kreativen Anfall und hätte gern ein wenig Feedback dazu. Ach und vielleicht weiß jemand wo man was über die Berekyndai lesen kann. Ich hab mich hier mal etwas von nepalesischen Praktiken inspirierenlassen und frag mich ob das die Richtung ist.)

Messerheiler (As-Sc) [ Gs, Gw, Zt ]

Herkunft: Tegarisch Steppe - Berekyndai - Schamanistischer Dhön-Glaube

Beschreibung

Regeltechnisch ist der Messerheiler ein Kampfzauberer, zusammengesetzt aus As und Sc.

Hintergrund-technisch handelt es sich um einen Grenzgänger zwischen Heiler und Sterbehelfer. Er heilt gläubige Dhön-Anhänger von körperlichen und seelischen Gebrechen, treibt Krankheits- und Gift-Geister sowie andersweltliche Wesen aus. Außerdem hilft er jenen, die bereit sind, auf die andere Seite zu gelangen. Gerüchten zufolge gibt es auch Messerheiler, die ihr Wissen der Anatomie nutzen um Todesurteile geschwind zu vollstrecken und Blut-Schulden begleichen.

Der Messerheiler ist unter den Berekyndai in seiner Rolle als Heiler, Exorzist und Begleiter beim Übergang ins Reich hinter vom Fluss des Lebens hoch geschätzt. Trotz der wertvollen Leistung, die er für die Gesellschaft erbringt, bekommt er kaum Gegenleistungen, und die meisten Messerheiler arbeiten hauptberuflich als Bauern oder Viehhirten.

Heilungs- und Exorzismusrituale sind in ihrer Kultur etwas sehr intimes, und so lässt sich kein Berekyndai von einem daher gelaufenen Messerheiler behandeln, i.d.R. herrscht ein generationen-überspannendes Vertrauensverhältnis zum persönlichen Heiler, der oft aus der eigenen Familie stammt.

Anders herum sieht es ganz anders aus: bei der Prüfung der Tausend Stiche (s.u.) wiederholt der Messerheiler den Eid des Icchamrtyu-Skorpion (s.u.) niemanden abzuweisen, der ihn um Hilfe bittet. Die meisten Anwärter praktizieren das auch schon vor ihrer Initiierung.

Während ein angehender Messerheiler sein Kukri nur als Symbol seines Glaubens und notfalls zur Selbstverteidigung nutzt, verwenden es die wahren Meister tatsächlich um Wunden, Krankheiten und Dämonen aus ihren Patienten zu schneiden.

Geburt eines Abenteurers

Start-Fertigkeiten

 

LE

Wahl

Typische Fertigkeit 

 

Meucheln+8

Alltag

2

Erste Hilfe+8

Halbwelt

1

[ Verschoben nach Wissen ]

Körper

2

Meditieren+8

Sozial

2

Beredsamkeit+8

Unterwelt

4

Tarnen+8

Waffen

14

Stichwaffen+5

Waffenloserkampf+5

Wurfklingen+5

Wissen

1

[ 1 Punkt von Halbwelt ]

Heilkunde+8

Typische Zauber

 

Austreibung d. Bösen

Zauber

3

Heilen v. Wunden

Spezialwaffe

 

Kukri (Dolch)

Totemtier

 

Icchamrtyu-Skorpion (s.u.)

TE-Kosten

20: Alltag, Freiland, Körper, Sozial, Wissen

30: Halbwelt, Unterwelt, Waffen

40: Kampf

LE-Kosten

75: Beherrschen, Erkennen, Verändern, Zerstören, Wundertaten, Dweomerzauber, Erhaltung, Zaubermittel, Zauberschutz

105: Bewegen, Chaoswunder

120: Erschaffen, Formen, Wilde Dweomer, Artefakte, Zaubersalze

Thaumagral: Kukri (Dolch)

Seinen Thaumagral erwirbt ein Messerheiler bei seinem Initiationsritual (s.u.). Dabei muss eine Spielerfigur die nötigen 400 EP für den Erhalt, sowie 100 EP für die erste Prägung (Messerheilung) aufwänden.

  • Messerheilung (gilt für Heilen v. Wunden und Heilen schwerer Wunden)

    • (+0 ABW - 100 EP)

    • 1w6-2 schwerer Schaden

    • 1w3+1 zusätzliche Heilung

  • Rettender Schnitt (gilt für Lebensrettung und Schnellheilung)

    • wie Messerheilung

  • Trennung der Erneuerung (gilt für Allheilung beim heilen verletzter Gliedmaßen)

    • (+0 ABW - 80 EP)

    • Im Prozess wird die Gliedmaße abgetrennt, bei Misserfolg bleibt sie das

    • 1w6 schwerer Schaden

    • +4 beim Zauberduell

  • Stich in die Seele (gilt für Seelenheilung)

    • (+1 ABW - 120 EP)

    • Das Zauberduell kann nur noch kritisch verloren werden, dann wird der Astralleib des Patienten von seinem Körper getrennt, i.d.R. bedeutet das den augenblicklichen Tod

Totemtier

Icchamrtyu-Skorpion

  • +4 auf EW beim Einleiten eines Handgemenges

  • -2 Sehen

  • EW+4:Menschenkenntnis ggn. Geist-Resistenz bei jeder Berührung

    • Bei Erfolg erkennt der Messerheiler den Gemütszustand seines Gegenüber (ob er es will oder nicht), besonders starke Emotionen können übergreifen

    • Gegenüber spürt einen kleinen Stich, wie bei einer statischen Entladung

Legende vom Icchamrtyu-Skorpion und der weisen Kröte

Der Icchamrtyu-Skorpion stand traurig am Ufer vom Fluss des Lebens.

Der mächtige Adler kam vorbei und fragte: “Icchamrtyu-Skorpion, warum bist du so traurig?” - “Meine Familie wartet auf der anderen Seite auf mich,” sprach er, “doch ich kann nicht schwimmen. Trägst du mich hinüber?” - “Nein,” sprach der Adler, “wenn ich dich trage, dann stichst du mich und ich sterbe, denn so ist deine Natur.” Und der Adler flog davon.

Der starke Wasserbüffel kam vorbei und fragte: “Icchamrtyu-Skorpion, warum bist du so traurig?” - “Meine Familie wartet auf der anderen Seite auf mich,” sprach er, “doch ich kann nicht schwimmen. Trägst du mich hinüber?” - “Nein,” sprach der Wasserbüffel, “wenn ich dich trage, dann stichst du mich und ich sterbe, denn so ist deine Natur.” Und der Wasserbüffel galoppierte davon.

Die weise Kröte kam vorbei und fragte: “Icchamrtyu-Skorpion, warum bist du so traurig?” - “Meine Familie wartet auf der anderen Seite auf mich,” sprach er, “doch ich kann nicht schwimmen. Trägst du mich hinüber?” - “Ich weiß du wirst mich stechen,” sprach die Kröte, “denn so ist deine Natur. Doch trage ich dich auf die andere Seite, denn ich weiß wie es ist, nicht bei der eigenen Familie zu sein. Aber zuerst versprich mir, dass du für immer meinem Beispiel folgen wirst.” Der Skorpion versprach es und die Kröte trug ihn auf die andere Seite.

“Danke,” sprach der Skorpion, “und nun, da du mich zu meinen Lieben gebracht hast, will ich dasselbe für dich tun. Denn so ist meine Natur und so war mein Versprechen.” Und der Icchamrtyu-Skorpion stach die Kröte, die bald darauf starb und seither wieder mit ihrer Familie vereint ist.

Initiation

Nachdem der angehende Messerheiler von seinem Meister in den Grundlagen der Magie, der Heilkunst und im Umgang mit dem Kukri geschult wurde, begibt er sich mit nichts weiter als seinem persönlichen Kukri ins Tal der Skorpione.

Dort stellt er sich der “Prüfung der Tausend Stiche”. Nachdem der Anwärter tatsächlich von eintausend Skorpionen gesprochen wurde fällt er in ein tiefes Koma und sein Astralleib begibt sich auf eine Reise über den Fluss des Lebens. Würdige Anwärter verbringen dort eine Mondphase mit dem Icchamrtyu-Skorpion und der weisen Kröte samt Familie, bevor sie mit dem geheimem Wissen über die Natur von Leben und Tod in ihren Körper zurückkehren. Unwürdige Anwärter verbleiben dagegen für immer im Reich hinter dem Fluss des Lebens.

Der Körper des angehenden Messerheilers wird von den Skorpionen in eine sichere Höhle gezogen und bis zum endgültigen Urteil vom Icchamrtyu-Skorpion am Leben gehalten.

  • Like 4
  • Thanks 3
Link to comment
vor 10 Stunden schrieb Jamoa:

[...]

(Ich hatte einen kreativen Anfall und hätte gern ein wenig Feedback dazu. Ach und vielleicht weiß jemand wo man was über die Berekyndai lesen kann. Ich hab mich hier mal etwas von nepalesischen Praktiken inspirierenlassen und frag mich ob das die Richtung ist.)

[...]

Hallo @Jamoa

Im Gildenbrief#55 gibt es einen Artikel zu den Berekyndai: Publikation:Gildenbrief 55 – MIDGARD-Wiki

Edited by Gindelmer
  • Thanks 1
Link to comment

Hi,

cooles Konzept, hast du einige Beispielcharaktere, vielleicht auch auf höheren Graden?

Wann tritt bei den Thaumagralheilungen die Schadenswirkung und die Heilwirkung ein? Nacheinander, oder gleichzeitig?

  • Like 1
  • Confused 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...