Jump to content

Recommended Posts

Im Herbst startet ein neuer TB Zyklus, der sich mit Andromeda nach dem Abzug von TRAITOR beschäftigt.

 

Na da bin ich mal gespannt, was da überhaupt noch zurückgelassen wurde...:plain:

Share this post


Link to post

Die ersten beiden Bände haben mich jetzt unterm Strich nicht so vom Hocker gehauen...:plain:

Nunja: Vielleicht wird der Dritte Band es ja rausreissen.:notify:

 

Ich hatte schon gehofft mehr über die Tefroder, ihr generelles Verhältnis zu den umgebenden Yülziish und ihr kleines Imperium in der galaktischen Eastside zu erfahren.

Bisher gab es da ja nur ein paar Infos über ein Sternensystem der Tefroder, welche offensichtlich ihr eigenes Süppchen abseits von Neu-Tefa kochen und deren Partnerschaft mit einer Splittergruppe der Blues.:notify:

Das Ganze nennen sie dann Transgenetische Allianz...

Share this post


Link to post

Nicht vergessen: die Söldner von der "Sternenwacht Myrmidon". Sie sorgen für den Schutz der Interessen der Transgenetischen Allianz (und vermutlich noch einiger anderer relativ kleiner Reiche in der Southside), die sich kein eigenes stehendes Militär leisten kann oder will.

Share this post


Link to post
Ja die sind ganz interessant und zeigen, daß es wohl eine recht lebhafte Söldnerszene geben dürfte.

 

Wenn ich bedenke, wie ich da an anderer Stelle drum kämpfen mußte bin ich echt froh, dass die Serie auch so etwas produziert und beschreibt.:satisfied:

Share this post


Link to post
Ja die sind ganz interessant und zeigen, daß es wohl eine recht lebhafte Söldnerszene geben dürfte.

 

Wenn ich bedenke, wie ich da an anderer Stelle drum kämpfen mußte bin ich echt froh, dass die Serie auch so etwas produziert und beschreibt.:satisfied:

 

In der Southside, wo es an großen Staatsgebilden mit entsprechenden Organen zur Durchsetzung staatlicher Gewaltmonopole mangelt - ja, da können Söldner ihr Glück machen.

Im Solaren oder einem anderen "Imperium", das diesen Namen verdient, aber doch wohl eher nicht.

Share this post


Link to post
Ja die sind ganz interessant und zeigen, daß es wohl eine recht lebhafte Söldnerszene geben dürfte.

 

Wenn ich bedenke, wie ich da an anderer Stelle drum kämpfen mußte bin ich echt froh, dass die Serie auch so etwas produziert und beschreibt.:satisfied:

 

In der Southside, wo es an großen Staatsgebilden mit entsprechenden Organen zur Durchsetzung staatlicher Gewaltmonopole mangelt - ja, da können Söldner ihr Glück machen.

Im Solaren oder einem anderen "Imperium", das diesen Namen verdient, aber doch wohl eher nicht.

 

Ich sehe unsere persönlichen Perryversen differieren da immer noch.;)

 

:beer:

Share this post


Link to post
Slüram, meinst du wir könnten zu diesem Zyklus ein Quellenbuch erstellen ?

 

Nein.

Nicht wirklich.

Das gibt beileibe nicht genug her.

Ein dead end.:plain:

 

Ich habe auch beim :read: den sich immer mehr erhärtenden Verdacht, dass man über die Tefroder auch im dritten Band nur sehr-sehr-sehr wenig erfahren kann.

 

"Die Tefroder" ist in meinen Augen ein glatter Namensmißgriff für die drei Bücher. Irreführend und das Falsche versprechend.:whatsthat::motz:

Share this post


Link to post

Tja ... ein bißchen was steht drin. Allerdings selten über die ersten Siedlungen in der Eastside, damals ab 2406. Ein paar Mythen, die mit den Namen von Sternbildern verknüpft werden.

 

Ansonsten ist es ein sehr abgeschlossener Schauplatz. Vor der Enterung der FARYDOON im Linearraum war scheinbar noch nie jemand in Zomoot, der Galaxis der Peiken, Gui Col und Kauffahrer. Und nach Ende des dritten Romanes wird auch so schnell keiner mehr hinkommen. Nach Ambriador konnte man immerhin durch einen Unfall hin-, dann aber nicht mehr zurück in die Milchstraße gelangen (was auch schon bei vielen Spielergruppen nicht gut ankommen wird).

 

Und ganz ehrlich: die Gui Col sind extrem, und man erfährt praktisch nichts über andere Berufsbilder als "Raumpirat". Die Whesam Ghy sind sogar noch bizarrer, nicht anatomisch, aber sozial. Und die Peiken? Die sind jenseits von Gut und Böse. Ein sadistischer Neonazi kriegt vielleicht einen glaubhaften Gui Col zustande, ein neoliberaler BWL-Langzeitstudent kann näherungsweise einen Erleuchteten Kauffahrer geben ... aber wenn du in ganz Zomoot auf die Suche mindestens einem "spielbaren Volk" für normale Leute gehst, wirst du trotzdem keines finden.

Share this post


Link to post

Sodele: Habe fertig:read:.:wave:

 

Ich bleibe dabei:

Der Titel der Reihe *Die Tefroder* ist eine klare Irreführung/Täuschung des Lesers.:disgust:

Frechheit!:angryfire::motz:

 

Für sich betrachtet durchaus lesenswerte Romane, aber:

Über die Tefroder an sich, ihr kleines Imperium in der galaktischen Eastside, ihre sozialen Strukturen und ihre Beziehungen zu den umgebenden Yülziish-Völkern erfährt man (ausgenommen die bereits genannte Transgenetische Allianz eines Tefroder-Splitter-Volkes, welche mit dem Neu-Tefrodischen-Imperium nichts zu tun haben und zu tun haben wollen) gar nichts.

 

Liebe Perry Marketer und Autoren, die ihr dieses wohl nie lesen werdet:

Ich bin verärgert!:plain:

Und ein verärgerter Kunde kann nicht gut sein.:sigh:

Share this post


Link to post
Aber du hast "lesenswerte" Romane gelesen. Werden sie als Romane schlechter, dass sie ihr Thema verfehlen?

 

Rainer

 

Jaaaiiiin.

Meine Erwartungshaltung, welche durch den Titel ausgelöst und geschürt wurde, wurde eindeutig schwer enttäuscht. Dadurch konnten die Bücher für mich nicht den vollen "Lesegenuß" entfalten. Leider.

Mit einem anderen Titel wäre ich durchaus zufrieden gewesen: Wirklich Lesenswert halt. Habe ich oben ja bewußt so geschrieben und Du hast es ja auch als solches erkannt.:thumbs:

Share this post


Link to post
Aber du hast "lesenswerte" Romane gelesen. Werden sie als Romane schlechter, dass sie ihr Thema verfehlen?

 

Rainer

 

Wenn Du eine Seminararbeit mit dem Titel "Vokale in der englischen Sprache" erhältst, und dann sind eher Konsonanten das Thema, und Vokale werden allenfalls am Rande erwähnt - bewertest Du dann die Arbeit gut?

 

Was für wissenschaftliche Arbeiten gilt - der Titel muss etwas versprechen, was dann auch eingehalten wird - muss für privaten Lesestoff hier erst recht gelten, sonst fühlt sich der Leser zu Recht getäuscht.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Offtopic: Wenn man nun wirklich was über die Tefroder erfahren will, gibt es da Leseempfehlungen?

Edited by Alas Ven

Share this post


Link to post
Offtopic: Wenn man nun wirklich was über die Tefroder erfahren will, gibt es da Leseempfehlungen?

Der Andromeda-Zyklus führt die tefrodische Ärztin Raye Corona ein und läßt einen Roman komplett auf Tefrod spielen. Allerdings unter der Herrschaft der Truppen des Gelben Meisters.

Share this post


Link to post

Gibt es aus der laufenden Serie eigentlich weiter Erkenntnisse über die Tefroder, welche auch auf das PR-Rollenspiel Einfüsse haben könnten?

Atlan und Perry haben sich ja mal in Andromeda aufgehalten...

 

:lookaround:

 

Ganz besonders von Interesse wären für mich Neuigkeiten über Neu-Tefa und das Neu-Tefrodische Imperium in der galaktischen Eastside!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Slüram
      Spielleiter: André H. (Slüram)
      Anzahl der Spieler: 6
      Perry Rhodan
      Grade der Figuren: egal
      Voraussichtlicher Beginn: Samstag 10:00 Uhr bis Mitternacht
      Art des Abenteuers: Erkundung/Diplomatie/Cowboy-Diplomacy
      Voraussetzung/Vorbedingung: keine, Spieler, die gerne mal PR ausprobieren wollen sind - wie immer - sehr willkommen!
      Beschreibung: Professor Dr. Cleofus ist wieder zurück auf Peridon-Yüiildam I. Natürlich in Begleitung seiner liebreizenden Assistentin. Er kommt auf Einladung der Anya-Koalition in einer wichtigen Angelegenheit. Er braucht.... Begleitung  . Den üblichen Verdächtigen ist der Professor ja schon bestens bekannt, er ist aber immer erfreut neue Bekanntschaften zu schließen!
      Spieler*innen: 6 Plätze
      1. JUL mit Teslym von Tiefenstein
      2. Dr. Elaine Clarke mit ebenda
      3.alf04 mit Fr. Devallier
      4.Leif Johannson mit dem Golfprofi, der Nebenbei die Arkoniden vertritt.
      5.
      6.
       
    • By Slüram
      Spielleiter: Slüram
      Grad der Figuren: Egal, da PR
      Ort: Breuberg-Con 2019
      Voraussichtlicher Beginn: Samstag nach dem Frühstück (10:00 Uhr)  Mittag (13:00 Uhr) den Frankes sei dank....
      Voraussichtliches Ende bzw. Dauer: bis zum Abend.... (24:00 Uhr)
      Art bzw. Schwerpunkte des Abenteuers: Erkundung/Detektiv, Diplomatie (ja vielleicht auch Cowboy-Diplomacy....), Rollenspiel
      Voraussetzungen / Vorbedingungen: Keine. Neueinsteiger in PR sind willkommen! Charaktere können bei Bedarf gestellt werden.
      Beschreibung: Ein Abenteuer in der Galaktischen Eastside
      Spieler*innen: 5 Plätze
      1. JUL mit Teslym von Tiefenstein
      2. Celador da Eshmale
      3.
      4.
      5.
      Teaser zu "Das Erwachen":
      Ihr seid mal wieder mitten vor Ort im Ausganspunkt des Geschehens: Galaktische Eastside. Auf der Raumstation  Peridon-Yüiildam I. Dem Botschafter Teslym von Tiefenstein sind brisante Informationen bekannt geworden. Diskret wird er Euch oder Eure Organisationen im Hintergrund um Unterstützung anfragen. Entschlossenes, schnelles, diskretes Handeln ist das Gebot der Stunde.
       
    • By Haedor
      Heho! 
      Ich wollte fragen ob es zu einem Midgard Roman eine Hörbuchfassung gibt?
      Danke und LG
    • By Slüram
      Hallo ich möchte in diesem Post eine Sammlung und einen "Schnellfinder" für Spielleiter einrichten von Sonnensystemen, Raumschiffen und sonstigen Spielorten, die ich im Laufe der Zeit hier ins Forum gestellt habe. Ich werde die Liste im zweiten Beitrag dieses Stranges laufend weiter aktualisieren. Ich hoffe, es ist was nützliches für Euch dabei!
    • By Slüram
      Zivile Raumschiffe: Terranische 60-m-Korvette Kugelraumschiff

      Die Lovely Lucifer (diesen Namen haben meine Spieler verbrochen...) ist ein 60 Meter Beiboot und hat meinen Spielern lange in unterschiedlichen "Ausbaustufen" als Spielerraumschiff für ihre Abenteuer gedient. Das Schiff wird mittlerweile von der Schürfer-Allianz um die Handelsstation Peridon-Yüiildam I von dem Planetensystem Bex (Hauptstützpunkt der Allianz) aus zum Wohle der Mitglieder der Allianz eingesetzt.
       
      Abmessung: 60 Meter Kugel, 6 Teleskoplandestützen
      Struktur und Panzerung:LP 22, RS 4
      Besatzung: 5 bis maximal 40 Personen
      Antriebssysteme:
      Sublicht
      Beschleunigung maximal 115 km/s²
      Antigrav/Andruckabsorber
      Mittelringwulst mit 12 Normal-Korpuskulartriebwerken für den Unterlichtantrieb
      Überlicht:
      Not-Sprungantrieb Reichweite 5000 LJ, Einzelsprungreichweite bis 5 LJ; Linearantrieb mit maximal 25000 Lichtjahren Reichweite (HAWK II )
      Beiboote: 1 Mini-Space-Jet
      Manövrierfähigkeit: 7 MP
      Schildsysteme: 1-fach gestaffelter Prallschirm (Schirm 0); 1-fach gestaffelter Prallschirm (Schirm 1); 1-fach gestaffelter HÜ-Schirm (Schirm II)
      Bordwaffen:
      Schweres Impulsgeschütz in der oberen Polkuppel
      3 leichte KNK-Sublichtgeschütze im oberen Bereich des Schiffes
      3 leichte KNK-Sublichtgeschütze im unteren Bereich des Schiffes,
      Mini-Torpedos
      Sensoren: Ortung 20 Lichtjahre, Tastung und Scan 5 Lichtjahre
      Hyperfunk: 15 Lichtjahre (Rundumsendung), 150 Lichtjahre (Richtstrahl)

      Besonderheit:
      Bei der Lovely Luzifer handelt es sich um ein ausgemustertes Beiboot der Terranischen Flotte, welches im Laufe der Zeit mehrfach generalüberholt und durch die neuen Eigentümer für zwei Hauptaufgaben ausgerüstet wurde. Das Raumschiff erhielt auf Kosten seiner Ladekapazitäten erweiterte Sensoren und Positroniken um als Forschungs- und Prospektorenschiff eingesetzt werden zu können. In einer weiteren Ausbaustufe wurde eine komplette mobile Ara-Lazaretteinheit aus einem verunfallten Ara-Raumer "geborgen" und so modifiziert, daß sie jetzt für die Ara-Ärztin der Spielerunde als mobile Klinik genutzt wird. Die Lovely Luzifer fliegt als Lazarettschiff abgelegene Raumregionen an, so dass zum Einen vor Ort als Prospektoren gearbeitet werden kann und zum Anderen die Ärztin ihre Dienste und Dienstleistungen in diesen abgelegenen Regionen den Asteroiden-Schürfern, Prospektoren und Kolonisten auf entlegenen Planeten für gutes Geld anbieten kann.

      Quelle: [EE] Slüram

      Hier klicken um artikel anzuschauen
×
×
  • Create New...