Jump to content
Sign in to follow this  
+Niklas+

Alles zum Quellenbuch Rawindra

Recommended Posts

Ich habe mal eine Frage zum Quellenbuch und insbesondere zu den Akimba.

Ich habe nirgendwo eine Information darüber gefunden was deren Muttersprache ist. Dem Quellenbuch nach sind sie ja die Ureinwohner Serendibs und die Rawindi kamen später. Dementsprechend hätte ich es so interpretiert, dass sich dort auch eine eigene Sprache entwickelt haben müsste. Dazu finde ich aber nirgendwo(Ich habe im Erbe der Löwensöhneund im Kodex gesucht) eine Information. Sprechen die Akimba also auch Rawindi?? 

 

Share this post


Link to post

Hast Du den Abschnitt auf S. 120 im Quellenbuch gelesen?

Zitat

Die ehemals stark von einander abweichenden regionalen Dialekte sind jetzt dem Stammesdialekt der Königin gewichen, dem Dadateny (Worte der Ahnen), der dem alten Senserendi noch vergleichweise ähnlich ist. Schriftliche Dokumente werden zumeist auf Scharidisch oder Valianisch abgefasst. Zwar versteht ein Gutteil der  Akimba Rawindi, doch hat praktisch niemand von ihnen die rawindische Silbenschrift gemeistert.

In Fettdruck die zwei Sprachen (neu und alt).

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Eleazar
      Viele Midgard-Karten sind ja kostenlos online runterladbar, also öffentlich frei verfügbar. Nun geht der Trend bei World Anvil und Projekt Deios offensichtlich schon wieder einen guten Schritt weiter: Ich kann mich /werde mich mich von der Weltkarte zu einer Regionalkarte, zu einer Stadtkarte, zu einem Gebäudeplan runterklicken.
      Wäre das nicht was für eine frei zugängliche Midgard-Karte?
      Ich weiß nicht, wie das genau technisch geht, aber man könnte so kombiniert alle öffentlichen Karten weltweit zum Beispiel über World Anvil präsentieren. Über die Pins kann man sich so weit runterklicken, wie man das erlauben möchte. Offensichtlich kann man auch Texte hinterlegen, wahrscheinlich auch Links. So könnte man die Alba-Karte freischalten und wohl möglich gleich einen Link zum Quellenbuch in Branwens Basar. Man könnte auf einen Bodenplan klicken und bekommt den Link zum Abenteuer, das man kaufen oder umsonst runterladen kann.
      Die Karten gibt es alle,  die Pins zu setzen, dürfte nicht so schwer sein. Und es ist eine medial fortschrittlichere Performance als bisher. Und man darf sich rumklicken! Der Spieltrieb wird befriedigt.
      Mit dem Free-Account wird man wahrscheinlich bei World-Anvil nicht weit kommen. Dann ist es eine Kostenabwägung. Oder man kann das eventuell sogar auch auf Midgard-online umsetzen. Oder auf MOAM.
      Oder rede ich Blödsinn?
    • By DungeonFog
      Hallo liebe Midgard Community!
      Mein Name ist Till Lammer und ich der Projektgründer von DUNGEONFOG (http://www.dungeonfog.com).
      Ich würde gerne die Gelegenheit nutzen, euch unser Projekt näher vorzustellen:
      DUNGEONFOG ist ein preisgekröntes Karten- & Autorenwerkzeug 
      das speziell dafür ausgelegt wurde die Vorbereitungszeiten für Spielleiter zu verkürzen.

      Mit DUNGEONFOG kannst Du im Handumdrehen Battlemaps für Dein Tabletop RPG Spiel zeichnen und sie zusätzlich in Spielleiter-Notizen umwandeln.
      Erschaffe Multi-Level Dungeons, Gelände oder ganze Welten –  generiere mit ein paar Klicks Deine Spielleiter Notizen, teile sie mit der Community oder exportiere alles hochauflösend.
      Der integrierte Viewer ist ausgelegt für Spielgruppen, die ihre Spiele zuhause mit digitalen Karten ergänzen wollen und bietet eine Fog-of-War Version die Du an Tablets, Beamer oder Fernseher senden kannst!
      Wann könnte DUNGEONFOG für Dich interessant sein?
      1) Du brauchst eigene Battlemaps für Deine Spiele?
      Mit unserem Online-Karten-Editor kannst mit wenigen Klicks ganze Dungeons, Gelände oder mehrstöckige Gebäude erschaffen.
      DUNGEONFOG bietet ein vollwertiges Zeichen-Werkzeug mit dem Du Deine Karten wirklich ZEICHNEN kannst, statt sie umständlich aus Kacheln zusammen stellen zu müssen!
      2) Du bist spät dran mit Deinen Vorbereitungen?
      DUNGEONFOG ist mehr als nur ein Zeichenwerkzeug! Jeder Raum auf Deiner Karte wird von uns identifiziert und steht Dir als textlich beschriebene Notiz – inklusive Raumnummern, Beschreibung der Wände und Böden, sowie enthaltener Objekten – zur Verfügung. Alle Informationen sind bearbeitbar, downloadbar und können zusätzlich gestaltet werden - Sie sind sogar interaktiv, solltest Du sie gerne direkt in unserem Viewer bespielen wollen!
      3) Du willst Karten nicht unbedingt selber zeichnen müssen?
      Über die Karten-Plattform kannst Du geteilte Karten klonen und sie zu Deinen eigenen machen. Jede Karte ist bearbeitbar und kann von Dir an Deine Bedürfnisse angepasst werden. Dafür stehen Dir auch eine Vielzahl an Settings zur Verfügung (z.B. SciFi, Fantasy, Victorianisches Zeitalter, etc.)!
       

       
      ------
      Wie sind wir dazu gekommen ein eigenes Projekt zu starten?
      Wir sind begeisterte Spielleiter. Eine Spielsitzung oder ein ganzes Abenteuer vorzubereiten und sich dabei darüber zu verlieren, welche Gefahren, Rätsel und Hindernisse man den Spielern entgegen wirft ist unsere große Leidenschaft!
      Aber wir haben festgestellt, dass wir mit den selben Problemen kämpfen, wie wahrscheinlich die Meisten von Euch kennen:
      Wir fangen grundsätzlich zu spät mit unserem Vorbereitungen an.  Plötzlich ist die nächste Spielsitzung nur noch ein paar Tage entfernt – und es gibt noch so viel vorzubereiten! Ein beachtlicher Teil der Vorbereitung geht für das Erstellen oder Suchen von Material drauf, statt dass wir uns auf unsere Geschichte konzentrieren. Oft verschwendet man dann mehr Zeit damit das Internet nach der richtigen Karte zu durchforsten, als sie am Ende selber gezeichnet zu haben. Die meisten Werkzeuge zum Erstellen von Karten sind darüber hinaus keine richtigen Zeichenwerkzeuge, längst veraltet und meist schrecklich unhandlich zu bedienen. Hat man dann einmal eine Karte muss man sie auch noch Raum für Raum beschreiben, was ebenfalls Zeit kostet. Wir haben uns also gefragt: Warum nicht ein Werkzeug schaffen das beides auf einmal kann? 
      Wir wollten ein modernes Kartenwerkzeug erschaffen, das es erlaubt schnell eigene Karten zu erstellen - und eine Möglichkeit diese dann auch direkt in Spielleiter-Notizen umzuwandeln.
      ------
      Open BETA
      Nun befindet sich DUNGEONFOG seit einem Jahr in Entwicklung und wir haben bereits erfolgreich die ALPHA und Closed BETA hinter uns gebracht.
      Im Mai ist unsere Open BETA gestartet, bei der wir den Fokus auf die Fehlerbehung, Bugfixing und die Weiterentwicklung der Werkzeuge legen. (Deutsche Version ist bereits in Arbeit!).
      Feedback erwünscht!
      Wir haben nun den Grundstein für dieses Werkzeug gelegt - jetzt wollen wir es bis Jahresende verbessern und ausbauen - daher ist uns euer Feedback ungemein wichtig.

      Mit der Open BETA habt ihr die Möglichkeit kostenlos einen Probe-Account zu erstellen und DUNGEONFOG zu testen.
      Über unser Forum und per Discord könnt ihr uns mit euren Feedback darüber hinaus helfen DUNGEONFOG noch weiter zu verbessern.
      Wenn ihr uns persönlich kennen lernen wollt, dann besucht uns auf der SPIEL2018 in Essen - und erzählt uns von euren Erlebnissen als Spielleiter!
      Ich freue mich schon von euch zu hören!
      Till
    • By Leachlain ay Almhuin
      Spielleiter: Leachlain ay Almhuin
      Anzahl der Spieler: 4-6
      M3 M4 M5
      Grade der Figuren: 17 - 27
      Voraussichtlicher Beginn: 10:00 Uhr
      Voraussichtliche Dauer: ganztägig
      Art des Abenteuers: Eintauchen in die rawindrische Kultur während eines Festes, Reise, Kampf
      Voraussetzung/Vorbedingung: keine finsteren Charaktere, keine Kanthai, keine Rawindi, Neugier
      Beschreibung: Das Dasihrafest führt euch nach Aurangabad. Neun volle Tage Feier, Spiele, Wettkämpfe und Unterhaltung zu Ehren des Kampfes der Göttin Camunda gegen den Dämon Mahisa und am zehnten Tag dann das Durbar-Fest des Radschas mit Ehrengästen und Siegern der Wettkämpfe.
      Vier Plätze per Voranmeldung, 2 auf dem Con
      1. Chichén
      2. Wolfgang
      3. Leif Johannson
      4. Callum - Callum (Barde)
      5. wird auf dem Con vergeben
      6. wird auf dem Con vergeben
    • By DiRi
      Diskussionsstrang zu besagtem Quellenbuch Im Ordensland von Monteverdine.
      Moderation: DiRi Wer sich hingegen über den mit dem Quellenbuch zusammen erschienen Spielleiter-Schirm austauschen möchte, kann dies bitte in diesem Strang tun.

      Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
    • By Jacki
      Hallo, 
      ich bin über einen schicken Online-Editor „Dungeon Painter Studio“ für Karten gestolpert. Er ist ohne Registrierung im Browser (eingeschränkt) nutzbar. Für Grundriss-Karten z.B. ist alles verfügbar. 
      Erstellte Karten können im Editor-Format oder als pdf gespeichert und natürlich gedruckt werden. 
      Es gibt zahlreiche Objekte zur Kartengestaltung. 
      Zudem gibt es ein Archiv, durch das man zahlreiche Pläne/Karten zugreifen kann. 

      Die Bedienung ist denkbar einfach.
      Die Online-Version ist hier zu finden:  
      http://pyromancers.com/dungeon-painter-online/
      Die Software zur Installation kostet mit 14,99€, also nicht mal die Hälfte eines Midgard-Regelwerks.
      Hier gibt es auch ein Video davon zu sehen. 
      http://store.steampowered.com/app/592260/Dungeon_Painter_Studio/
      Grüßle
      Jacki
×
×
  • Create New...