Jump to content

Parathion

Mitglieder
  • Posts

    218
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Geschlecht
    Sag ich nicht
  • Location
    Mannheim

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Wohnort
    Mannheim

Recent Profile Visitors

2,042 profile views
  1. Kaum 17 Jahre später schon die nächste Frage dazu. Wie sieht es aus bei Untoten mit unendlichen AP? Verlieren sie bei einem Treffer auch AP, ohne dass es zählbar ist, und können daher im o.g. Fall auch nicht Zurückdrängen?
  2. Ich hab jetzt sehr lange das Forum gewälzt und finde keine richtige Antwort zu dieser doch einigermaßen häufigen Situation. Es wird eine Spur über einen längeren Zeitraum mit mehreren EW verfolgt (z.B. im Sinne der Verfolgungsjagden auf DFR S.182/183 oder Kodex S. 128, Folgen einer gefundenen Spur). Gibt es hierfür 5 EP und 1 PP-Chance oder mehrmals EP und mehrere PP-Chancen? Wie sieht es aus, wenn zwischendurch ein Kampf (nicht mit dem Wesen, dessen Spuren verfolgt werden) oder eine Nachtruhe liegt, und anschließend weiter der Spur gefolgt wird? Ist das noch dieselbe Abenteuerszene im Sinne der EP- und Praxispunktregeln? Oder gibt es hier neue 5 EP und eine weitere PP-Chance?
  3. Danke, der M4-Passus macht es tatsächlich an sich recht deutlich! Wie sieht es mit Frage 2 aus?
  4. Ich beziehe mich auf Kodex S.57, dort wird explizit auf Verwundete Abenteurer abgestellt. (M4 DFR S.85). Ich hoffe also, dass meine Frage trotzdem die richtige ist.🙃
  5. Verwundete Abenteurer dürfen auf Überlandreisen ja höchstens ihre Normallast tragen. (Unter M4, was mich eigentlich interessiert, dürfen sie gar keine Last tragen, aber das ist für meine Fragen nicht sehr wichtig.) 1. Wann gilt der Abenteurer nun als verwundet? Sobald auch nur 1 LP vom Maximum fehlt? Muss der Schaden dabei durch eine Wunde entstanden sein, oder leidet eine durch Krankheit, Zauberei, Entkräftung o.ä. geschwächte Figur auch unter diesem (zugegeben in M5 eher kleinen) Nachteil? 2. Was passiert, wenn der Abenteurer dennoch schwerere Lasten tragen will? Bekommt er sie erst gar nicht gehoben? Reißt eine Wunde dann weiter oder wieder auf, mit entsprechender Gefahr weiteren LP-Verlusts? Meinungen und ggf. entsprechende Regelstellen erwünscht - danke!
  6. Nur auf Cons oder auch im Shop? Im Video wurde auch gesagt, dass DDD39 gerade erschienen sei - stimmt das? Im Shop ist noch nichts zu sehen.
  7. Ahoi, auch in 2020 wirft das Abenteuer noch kleine Fragen auf, zumindest bei mir 😉 Die angenommene Strecke von ca. 300-350 km von Waeveloom nach Beornanburgh/Cambryg wäre wie folgt zu bewältigen: Zu Fuß mit leichter Last, Geländetyp I (zum großen Teil Königsstraße): 4 km/h. Im Sommer gehe ich mal von 16h Marschzeit pro Tag aus (ggf. mit Entbehrung), Rest ist Rast+Schlaf, macht 64 km/Tag. Also sollte man in gut 5 Tagen nach Beornanburgh/Cambryg gelangen, hin und zurück also die angegebenen 10-11 Tage - passt. Zu Pferd (mittleres Reittier) auf Geländetyp II (neben der Straße) sind es im Tageslicht 11 km/h, im Dunkeln halb soviel (5.5 km/h). 12h Tageslicht + 4h in Dämmerung/Dunkelheit wären 12x11 km + 4x5.5 km = 144 km/Tag. Damit wäre man zu Pferd ca. 2-2,5 Tage pro Strecke unterwegs, hin und zurück 4-5 Tage reine Reisezeit. Sollten die Pferde auch mal ohne Wechsel mitmachen können oder sind sie dann völlig runter? Gibt´s irgendwelche Unstimmigkeiten hier oder klingt das plausibel? Die Suche nach den Zutaten könnte mE auch ausführlicher ausgearbeitet sein. Ein paar Anregungen gab es ja hier (z.B. mit dem Rosenstock, das werde ich wohl so einbauen). Die schwer zu bekommenden Granatäpfel bieten natürlich auch Ansatzpunkte (die letzten hat gerade ein Bediensteter für einen wohlhabenden Bürger (ggf. sogar eine hochgestellte Persönlichkeit) zum Nachtisch weggekauft o.ä.). Gibt´s noch weitere Ideen für die Zutatensuche? Danke im Voraus!
  8. Gibt es Neuigkeiten zur Goldkröte? Laut letztem Blogeintrag sollte es bis Weihnachten erschienen sein... oder war nicht Weihnachten 2019 gemeint? 🙃
  9. Ich bereite das Abenteuer gerade für eine Einsteigergruppe vor. Mir sind zwei Sachen aufgefallen, die @Yon Attan vielleicht beantworten könnte? 1) Warum sucht Gwyddon etwas später nicht selbst nach dem fehlenden Teil der Scheibe? Er hat doch keinerlei Zeitdruck, d.h. er könnte sein Rituale durchführen und sich danach selbst auf die Suche machen. Ich biege mir das momentan noch so zurecht, dass er die komplette Scheibe für die anstehenden Rituale braucht oder zumindest gerne dabei hätte. 2) Wie konnte die Information über das Auftauchen der Scheibe so schnell (weniger als eine Trideade) zu Gwyddon gelangen?
  10. @Maze: Ich würde mich über so ein Angebot sehr freuen, wenn es soweit ist! (Sofern es wie oben gefragt nicht auch auf der Spielemesse möglich ist.)
  11. Wie sieht es mit der Messe Essen aus, würde man es da bekommen?
  12. Hallo Fimolas, ich habe mir die Spiele zugelegt, bin aber noch nicht dazu gekommen, mich damit zu beschäftigen. Da ich durch Dich überhaupt erst auf die Spiele aufmerksam wurde, werde ich ganz sicher an Dich denken, falls ich soweit bin ;-) Viele Grüße Parathion
  13. Neue Abenteuerreihe bei DDD angekündigt, nur als PDF: http://www.ddd-verlag.de/heldenstreich-die-neue-abenteuerreihe/ Die DDD31 braucht wohl noch Reifezeit?
  14. Nach Deinem Hinweis habe ich mir die Spiele auch gleich bestellt. Erstaunlicherweise sind sie nicht einmal in der größten Spieledatenbank der Welt (boardgamegeek.com) gelistet, dort hätte ich ggf. auch Hinweise vermutet. Es wird aber wohl ziemlich lange dauern, bis ich mich Deinem Problem in Rätsel 11 nähern werde.
  15. Das hab ich doch nirgends geschrieben?! Ich hab Probleme mit der Vorstellung, dass die Gruppe nachmittags um 17-18 Uhr im Moor ankommt, und dann noch 8 Zeiteinheiten suchen kann, fast soviel, wie sie im Wald am Vortag verbraucht haben.
×
×
  • Create New...