Jump to content

Galaphil

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.667
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Galaphil

  • Rang
    Druide des verschollenen Turmes
  • Geburtstag 01.01.1969

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Location
    Wien
  • Beiträge zum Thema des Monats
    30

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Harald
  • Wohnort
    Wien
  • Interessen
    Midgard

    Brettspiele

    Wandern/Ausdauersportarten

Letzte Besucher des Profils

1.086 Profilaufrufe
  1. Ich hab mich ja nicht prinzipiell beschwert. Seamus wollte ja mehr Informationen dazu. Wobei man diese falschen Vorstellungen ja durchaus auch haben kann, wenn man noch nicht vorher M4 gespielt hat. Den armbrustschießenden Meuchelmörder von den Dächern kann man auch so leicht visualisieren, ebenso den Frauenhelden, der von Stadt zu Stadt und Dorf zu Dorf zieht und der sich eigentlich nachher davonschleichen will und nicht den Weg freikämpfen - der könnte auch versehentlich beim Glücksritter landen. Und eben auch noch andere dieser falschen Vorstellungen. Und da kann man leicht in M5 falschen Assoziationen unterliegen und danach draufkommen, dass man sich am Anfang falsch entschieden hat.
  2. Ich mach es an einem Beispiel deutlich: ein Gelegenheitsspieler, der Midgard aus einer alten Version kennt, will einen Scharfschützen spielen. In M4 konnte er sich von Beginn weg auf Assassine, Kundschafter oder Waldläufer spezialisieren, je nachdem, was er sonst so können wollte. Der Krieger dagegen war keine gute Wahl. In M5 ist langfristig gesehen der Krieger die beste Wahl (wie dabba richtig schreibt), der Waldläufer ist eine Option, wer von Grad 1 weg das Konzept durchziehen will und der Assassine ist die Figur, mit der man mit dem Konzept Scharfschütze unglücklich wird. Insofern haben sich einige Parameter stark geändert, sowohl von den anfänglichen Lernpunkten als auch von den Lernkosten her.
  3. Vielleicht hilft es, alle Beiträge im Zusammenhang zu lesen.
  4. Nein, aber auch M3 und M4 Spieler spielen irgendwann mal das erste Mal M5.
  5. Doch, sehe ich schon so. Eine Fehlentscheidung zu Beginn kann mühsam für den Rest des Figurenlebens werden. Man hat eine unnötige und teure Typische Fertigkeit, die man nicht lernt, und was man gerne hätte ist sauteuer.
  6. Jein - wer in M4 einen GlüRi gespielt hat, wird jetzt vielleicht besser einen Spitzbuben wählen - das geben aber die Konvertierungsregeln nicht her! Dasselbe bei Assassine - Waldläufer (Spezialisierung FK), aber auch der Söldner ist jetzt je nach Anlage entweder ein Glücksritter oder ein Krieger. Und der Seefahrer kann entweder als Krieger, Barbar, Händler oder Glücksritter am Besten abgebildet werden. Insofern sind die Vorstellungen der Archetypen in den Charakterklassen jetzt schärfer von den Regeln eingeengt.
  7. Erst mal einen herzlichen Dank an dabba für die Zusammenfassung. Für Anfänger und Wenigspieler sehr hilfreich. Ein Punkt noch: die Namen täuschen manchmal! In manchen Figuren stecken oft unerwartete Konzepte, wo man es nicht denken, in anderen dagegen sind Konzepte nicht mehr enthalten, die man von früher gewohnt war. Das könnte man vielleicht noch etwas stärker herausarbeiten. Aber sonst, großes Lob!
  8. Schwampfen bis zum WestCon 2018

    81 sind angemeldet, 38 leiten, also etwa ein Spieler pro Leiter. Was für eine Quote!
  9. Artikel: Onklernstl und Onklwilli

    Danke für den netten Kommentar. Ich stelle dir frei, die Namen so zu ändern, wie es dir angemessen erscheint. Hauptsache ist doch, wenn ihr viel Spaß mit den beiden Hallodris erlebt.
  10. Regelfragen mit "Spielspaß" beantworten

    Hallo Läufer Jo, ich sag ja, ich bin da in der Auflösung voll eurer Meinung. Aber bitte schaut euch doch den Titel an. Bin ich der Einzige, der das Wort "Regelfrage" im Sinne von Regelfrage versteht? Nicht: wie soll/kann ich das spielen? Und nicht: wie würdet ihr das lösen? Sondern: wie ist die Regel in der Situation genau zu verstehen? Und genau dafür gibt es doch eigene Regeln von bf, die man gerne nachlesen kann, bzw. soll. Und da steht mWn nichts von Spielspass.
  11. Regelfragen mit "Spielspaß" beantworten

    Hallo Läufer, Ich sehe das nicht als Widerspruch, da das M4 Regelwerk klar definierte, dass Aussage 2 die Berechnungsmethode bei Bedarf ersetzt. Einen Widerspruch sehe ich zum Beispiel in der Beschreibung von Erkennen von Zauberei, wo es deutlich vom Spruch abweichende Erkenntnisse in einigen offiziellen Abenteuern gibt. Laut Regel dürfte dies nicht gehen und wenn jemand eine Regelfrage hier im Regelforum stellt, müsste man ihm das auch klipp und klar so sagen. Dass man es natürlich (wegen Spielspass aber auch wegen manchen Abenteuern) anders spielen kann und soll sei unbenommen und mache ich auch so. Es hat nur in der Regelabtwort auf die klar gestellte Regelfrage nichts verloren. Das würde sonst nämlich den Regeln in der Regelecke widersprechen.
  12. Regelfragen mit "Spielspaß" beantworten

    Ja, das alles stelle ich ja nicht in Frage. Darum bin ich ja der festen Überzeugung, dass wir aneinander vorbei geschrieben haben. Schau doch mal den Strang Titel an. Da steht: Regelfragen mit "Spielspass" beantworten. Und das, und nur das, sag ich, geht halt nicht. Das man mit Hausregeln und alternativen Auslegungen mehr Spielspass generieren kann und soll, das wurde ja nicht bestritten. Aber das ist dann halt nicht streng nach den Regeln. Oder würdest du, wenn dir jemand eine Regelfrage stellt, antworten: "ach, die offizielle Regel lautet, habt einfach Spaß. Wie ist doch egal!" Das wäre wohl ein bisschen off-topic, oder?
  13. Regelfragen mit "Spielspaß" beantworten

    Hallo Luki Es bestreitet ja niemand, dass man auch anders spielen darf. Darum verstehst auch du mich nicht richtig.
  14. Regelfragen mit "Spielspaß" beantworten

    Prados, ich versteh dich jetzt nicht. Normalerweise bist du ziemlich angefressen, wenn in Regelfragen argumentiert wird, so und so mache es einem aber mehr Spaß, darum sollten die Regeln auch so sein, wie man es sich wünscht. Und jetzt soll es genau so sein? Ich glaube, wir reden hier gerade ein paar Kilometer aneinander vorbei.
  15. Regelfragen mit "Spielspaß" beantworten

    Für mich stellt sich das Eingangszitat inklusive dem Thementitel so, dass jemand eine Regelfrage stellt und jemand anderer sagt: "Die Regeln sind zwar so, aber das taugt mir nicht, weil mir der Spielspaß wichtiger ist!" Und das geht natürlich bei einer Regelfrage gar nicht. Wenn du jetzt sagst: Die Regelauslegung muss unter der Berücksichtigung deines Spielspaßes erfolgen, dann ist das eine etwas zentristische Sicht deiner Regelbetrachtung. Ich glaube nicht, dass die Regeln wirklich unter diesem Aspekt geschrieben wurden. Und Spielspaß ist für jeden anders. Da kann man dann gleich Anarchie an den Spieltischen einführen. Also: Nein, ich glaube nicht, dass das Regelwerk für alle Spieler Spielspaß generieren will. Und ich bin mir auch sicher, dass es das nicht erfüllt. Sonst würde es nicht so viele Hausregelungen geben. Und sonst würden sich nicht so viele Spieler im Forum darüber aufregen, dass sie manche offizielle Regelauslegungen nicht gut finden. LG Galaphil
×