Jump to content
Yon Attan

M5 - Regeltext Seidenauge - Kosten für die Seide

Recommended Posts

Hallo alle miteinander,

für den Zauber Seidenauge (MYS S. 60) braucht es ein Stück Seide. Da dieses bei der Vorbereitung des Spruches in zwei Hälften getrennt werden muss, verstehe ich das so, dass man jedes Mal ein neues Stück Seide braucht. Die Frage ist: Wieviel kostet diese Seide? Habe ich im Mysterium dazu etwas überlesen? Oder sind die Kosten für die Seide in den Kosten für die Zaubertusche enthalten?

Mfg  Yon

Share this post


Link to post

:wave:

Hat sich mit dieser Frage tatsächlich noch niemand auseinandergesetzt? Hier muss es doch auch irgendwelche Spieler von Thaumaturgen geben oder Spielleiter, in deren Gruppen Thaumaturgen mitspielen...

Mfg  Yon

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Yon Attan:

:wave:

Hat sich mit dieser Frage tatsächlich noch niemand auseinandergesetzt? Hier muss es doch auch irgendwelche Spieler von Thaumaturgen geben oder Spielleiter, in deren Gruppen Thaumaturgen mitspielen...

Mfg  Yon

Nicht jeder steht auf Micromanagement

Share this post


Link to post
Am 3.5.2020 um 19:35 schrieb Yon Attan:

Hallo alle miteinander,

für den Zauber Seidenauge (MYS S. 60) braucht es ein Stück Seide. Da dieses bei der Vorbereitung des Spruches in zwei Hälften getrennt werden muss, verstehe ich das so, dass man jedes Mal ein neues Stück Seide braucht. Die Frage ist: Wieviel kostet diese Seide? Habe ich im Mysterium dazu etwas überlesen? Oder sind die Kosten für die Seide in den Kosten für die Zaubertusche enthalten?

Mfg  Yon

Auf Grund des Vergleichs zu Juwelenauge gehe ich davon aus, dass die Stoffstücke mehrfach genutzt werden können aber nur miteinander verbunden sind. Vergleichbar der beiden Hälften des Greifenauge beim Spruch Juwelenauge.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Die Seide fällt bei dem Spruch für mich unter die 1GS für die Tusche

 

Es steht doch im ARK S.17/18, dass notwendige Spruch-Materialzutaten nur bei einem kritischen Fehler/Misserfolg zerstört/unbrauchbar werden
-Tuschen/Heilmittel/"Runen"material o.ä. sind davon natürlich ausgenommen, dafür werden ja immer die Anwendungskosten jeweils aufgelistet (MYS S.13-15)-.

Ich lege den Text für mich daher einfach so aus -passt allerdings nicht zum Teilungsritual im Text (was ja wohl jedes Mal Teilung bedeutet):
Man teilt die Seide beim 1.mal halt und nutzt danach immer die 2 Teile, bis die 1 endlich mal fällt. Man übermalt dann eben ab dem 2.mal immer dieselben beiden Teile.

 

Ansonsten bliebe noch, dass man die Seide immer weiter zerteilt, bis sie so klein wurde, dass man nichts mehr drauf tuschen kann -weil halt die 1 fiel-. Dann hat man aber das Problem, dass man zig weitere Seidenstücke generiert hat, die man nach dem 1. unbrauchbaren einfach stattdessen weiter nutzen kann 😉

Edited by seamus
Es ging ja um Regeltext

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Saidon
      Hallo zusammen,
       
      ich versuche seit ein paar Tagen, die Regelung zu kritischen Erfolgen beim Zaubern [ARK 17] zu verstehen, bekomme das aber für mich nicht sinnvoll aufgelöst.
       
      Bei einem kritischen Erfolg kann ein Parameter (Reichweite, Wirkungsbereich, Schaden oder Wirkungsdauer) verdoppelt werden. Soweit, so klar, das war ja schon immer so. Aber das gilt nur, wenn der Widerstandswurf des Opfers misslingt, und das bekomme ich nicht in meinen Kopf.
       
      Klar, einfaches Beispiel: Ein Zauberer wirkt Feuerlanze auf einen Gegner, ist kritisch erfolgreich und verdoppelt den Schaden. Dann bekommt das Opfer bei einem unkritisch gelungenen Abwehrwurf 2W6 Schaden und bei einem misslungenen Abwehrwurf eben 4W6. Das ist unkompliziert.
       
      Aber was passiert, wenn der Zauberer eine Feuerkugel kritisch erfolgreich zaubert und die betroffene Fläche verdoppelt? Angenommen, im ursprünglichen Wirkungsbereich standen 2 Opfer, nach wessen Abwehrwurf richtet sich dann die mögliche Verdopplung des Wirkungsbereichs?
       
      Oder der Zauberer zaubert kritisch erfolgreich Angst auf 10 Gegner und möchte die Anzahl der betroffenen Personen verdoppeln. Kann er dann für jeden misslungenen Resistenzwurf einen weiteren Gegner ängstigen? Und was ist, wenn der neu betroffene Gegner seinen Resistenzwurf dann unkritisch schafft, wird er dann trotzdem betroffen oder nicht?
       
      Und mit der analogen Regelung für kritisch misslungene Abwehr- bzw. Resistenzwürfe wird es eher noch schlimmer. Das kann meines Erachtens eigentlich nur bei Verdopplung von Schaden oder Wirkungsdauer Sinn ergeben, oder wie will ich für ein einzelnes Opfer beispielsweise den Wirkungsbereich verdoppeln?
       
      Ich tippe da ja auf ein Erratum, wobei die alte M4-Regelung bezüglich der Möglichkeiten der Verdopplung nicht mit der neuen M5-Regelung zur Wirkung der Abwehr- bzw. Resistenzwürfe harmonisiert wurde.
       
      Aber vielleicht übersehe ich auch irgendetwas und jemand kann für mich da etwas Licht ins Dunkel bringen.
       
      Liebe Grüße
      Saidon
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      was passiert, wenn ein Bereich auf den der Zauber Stille (Arkanum S. 115) wirkt gleichzeitig der Wirkung der Zauber Erscheinungen (S.79) oder Zauberwirklichkeit (S.133) ausgesetzt ist?
      Mit den beiden letztgenannten Zaubern können auch Geräusche vorgetäuscht werden. Da hier gerade keine echten Geräusche entstehen, dürfte dies nicht im Widerspruch zum Zauber Stille stehen, sodass auch in einem "stillen Bereich" noch die Geräusche von Illusionen mit normaler Lautstärke wahrnehmbar sein dürften.
      Oder wie seht ihr das?
      Mfg  Yon
    • By OliK
      Moin,
      woran merkt man dass man unter einem Geas steht?
       
      Situation....
      War eine lange Nacht im Krug und diese Priesters am Tresen waren ja gar nicht so hölzern und hochnäsig wie du immer dachtest. Und wenn die Sonne nicht so laut scheinen würde, wäre das bestimmt ein schöner Morgen jetzt, war schon nett....aber, nach der 4:e oder 5:e Falsche war da doch was...Genau, der Schnack um Geas... war doch klar dass man den geistlichen Kumpels gerne den Gefallen tut... oder...? Irgendwie liegt die letzte Nacht etwas im Nebel, aber im Gedächtnis liegt da noch was von einem versprechen dieses Schwert des Friedens zu holen und zum Bergkloster zu bringen...
       
      Dummerweise sind die Geistlichkeiten bereits abgereist und der arme Zecher ist sich nicht sicher, ob er nun unter einem Geas steht oder nicht. Er hat schon soviele gruselige Geschichten über diese Heiligenzwänge gehört (aber hat weder das Arkanum zu Hand, noch könnte er es lesen). Gibt es einen "inneren Leitfaden" der ihm Klarheit verschaffen kann?
       
       
       
       
       
       
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      bei der Spruchbeschreibung von Blendwerk heißt es auf S.70 im Arkanum, dass
      "ein WW:Resistenz [..] wie bei den meisten Illusionszaubern erst gewürfelt [wird], wenn jemand [..] durch eine illusionäre Gefahr LP zu verlieren droht (s. S. 80)."
      Eine derartige Regel gibt es auf S. 80 aber gar nicht. Dort ist nur davon die Rede, dass man durch Illusionen keine LP, sondern AP verliert, gegebenenfalls aber bewusstlos wird. Dort wird explizit von WW:Abwehr und PW:Gw gesprochen, nicht aber von einem (zusätzlichen?) WW:Resistenz.
      Ist das ein Erratum? Oder überlese ich etwas?
      Mfg   Yon
      PS: Die erste Variante in dem Satz auf S.70 (wenn jemand ausdrücklich Verdacht schöpft) ist mir klar und so ja auch auf S. 80 geregelt. Mir geht es nur um den oben zitierten zweiten Halbsatz.
    • By Yon Attan
      Hi
       
      Kann man mit Bannen von Zauberwerk nur verzauberte Wesen und Objekte von den Auswirkungen eines Zauberspruchs befreien? Laut Spruchbeschreibung ist der Wirkungsbereich ja entweder 1 Wesen oder 1 Objekt.
       
      Strahl und Kegel sind wohl nicht so relevant, die meisten Zauber mit diesem Effekt wirken gar nicht lange genug, als dass man diese sinnvoll mit BvZ angreifen könnte.
       
      Wie ist das aber bei Zaubern mit Wirkungsbereich "Umkreis"? Sind diese "unbannbar"?
       
      Relevant insbesondere für
      Bannen von Kälte, Hauch des Winters,
      Zwingkreise und Bannsphären
      Feuerring
      Nebel schaffen
      Rauchwolke
      Windmeisterschaft
       
      Und was ist mit den Sprüchen die einfach eine Quadratmeterangabe als Wirkungsbereich haben (z.B. Lichtrunen) oder gar keinen Wirkungsbereich haben (z.B. Feuerwand)?
       
      Stark dagegen (und damit für die Möglichkeit, BvZ anzuwenden) spricht Arkanum S.102:
       
      Dort wird nämlich explizit erwähnt, dass man mit BvZ einen Umkreis-Zauber aufheben kann. Dies ergibt sich indiziell zusätzlich aus S.101, dort wird bei einem anderen Umkreis-Zauber explizit erwähnt, dass dieser gerade nicht durch BvZ aufgehoben werden kann. Das wäre nicht notwendig, wenn man diesen Spruch sowieso nicht mit BvZ angreifen kann.
       
      Wie seht ihr das?
       
      Mfg       Yon
×
×
  • Create New...