Jump to content
dabba

Artikel: Der EW:Zaubern beim Einsatz magischer Artefakte

Empfohlene Beiträge

Der Krieger Rambod will sich hinter die feindlichen Linien schleichen. Er dreht an seinem Ring der Unsichtbarkeit und es passiert - nichts. Rambod bleibt sichtbar, eine Patrouille kommt vorbei und Rambod muss schamesrot die Beine in die Hand nehmen und den Rückzug antreten. Rambods Ring ist nicht einmal ausgebrannt, er hat einfach nicht funktioniert.

Was ist passiert?

Antwort: Beim EW:Zaubern beim Einsatz des Artefaktes zeigte der Würfel die <1>.

Das Arkanum sieht auf Seite 23* vor, dass für alle Artefakte ein EW:Zaubern gewürfelt werden muss. Nicht mit dem Erfolgswert des Benutzers, sondern mit dem des Schöpfers, standardmäßig Zaubern+20.
* Das M4-Arkanum auf Seite 28. D. h: Nein, das ist keine neue Regel. ;)

Die Regel wird häufig ignoriert, sei es aus Unwissenheit oder Gnade. Bei Artefakten mit Angriffszaubern ist ohnehin klar, dass ein EW:Zaubern gewürfelt werden muss. Denn schließlich hat das Ziel eine Abwehr oder eine Resistenz gegen den Zauber und braucht deshalb einen Wert für den eigenen Widerstandswurf.

Aber mal ehrlich: Ich finde es spannender, wenn jedes Artefakt nicht vollautomatisch funktioniert, sondern ab und zu mal versagt. Also an alle Spielleiter da draußen: Lasst doch den EW:Zaubern immer würfeln! Bei einer gewürfelten <1> geht das Artefakt nicht kaputt und brennt auch nicht wahrscheinlicher aus. es funktioniert einfach einmal nicht.

Lasst Ihr den EW:Zaubern bei Artefakten mit "opferlosen" Zaubern würfeln? Schreibt es in die Kommentare. :)


View full artikel

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

spannend, ist doch auch, dass dann auf der Zauber-Patzer-Tabelle gewürfelt wird.

Und: Super-Spannend: Heiltänke sind auch Artefakte, also können die mit der 1 auch evtl. 51-60 (verkehrter Effekt), auch Schäden verteilen.

PS: Diese Regel hat bei unserer Gruppe den Heiltrank-Konsum dann doch drastisch sinken lassen (bei 2LP Heilank getrunken, um danach auf -2 LP ums Überleben zu würfeln)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum

Nein, aber weder aus "unwissenheit" noch aus "Gnade".
(Die Gnade auf 5% zu verzichten empfinde ich auch nicht wirklich als besonderst 'Gnädig' das ist wie bei einer Hinrichtung das Fallbeil so anzusägen das der Kopf nur zu 95% abgetrennt wird)

Eher aus dem Grund das ich es konstisenter finde. Sicher du sprechst an das es interessant ist wenn Artefakte auch mal nicht fiunktionieren - zugestanden. Aber in den Meisten Fällen würde man dann doch einfach nochmal aktivieren.

In deinem Beispeil würde Hans der Spitzbube Rambod beim rauslaufen fragen "wolltest du dich nicht unsichtbar machen?" und Rambod würde eben nochmal am ringchen drehen.

Auch gibt es so viele Artefakte die lange ohne Probleme funktioneren, gerade Waffen z.b. deren Boni auch ohne ABW ständig da ist. Brosche der Wundersamen heilung, Talismane - alles ohne Abw, zuverlässige Magie.

Will sagen: unnötige Komplikation bei - zumindest für mich - keinem nenennswerten Gewinn an Spielspass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Panther:

spannend, ist doch auch, dass dann auf der Zauber-Patzer-Tabelle gewürfelt wird.

Nein, auf die Kritischer-Fehler-Tabelle wird bei Artefakten (gemäß geschriebener Regeln) nicht gewürfelt.

Bei Heiltränken wird mMn. auch nicht gewürfelt, denn das sind keine Artefakte, sondern Zaubermittel. Die haben auch keine ABW.

vor 6 Minuten schrieb Unicum:

. Brosche der Wundersamen heilung, Talismane - alles ohne Abw, zuverlässige Magie.

Die Brosche der wundersamen Heilung hat eine ABW. Magische Waffen und Talismane bringen nur Boni auf vorhandene Fertigkeiten. Sie verschaffen also einer Figur keine zusätzlichen Möglichkeiten, sondern drehen "nur" den Würfel ein wenig nach oben.

vor 6 Minuten schrieb Unicum:

In deinem Beispeil würde Hans der Spitzbube Rambod beim rauslaufen fragen "wolltest du dich nicht unsichtbar machen?" und Rambod würde eben nochmal am ringchen drehen.

Immerhin muss die ABW zweimal ausgewürfelt werden, wenn der erste EW:Zaubern nicht gelingt. Da muss der Spieler ja keinen Staatsakt draus machen, sondern einfach nochmal würfeln.

Natürlich gibt es Situationen, die nicht zeitkritisch sind. Trotzdem werden da auch normale EW:Zaubern von Zauberern normalerweise auch gewürfelt, obwohl hochgradige Zauberer einen Zaubern-Wert von +18 oder höher haben und somit auch nur mit einer <1> scheitern.

bearbeitet von dabba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum
Gerade eben schrieb dabba:

Die Brosche der wundersamen Heilung hat eine ABW.

Ach,...

du weist doch sicher ganz genau das ich den "Nebeneffekt" meine.

Aber nun ja ich meinte nicht die Brosche der wundersamen Gifttolleranz.

vor 3 Minuten schrieb dabba:

Immerhin muss die ABW zweimal ausgewürfelt werden, wenn der erste EW:Zaubern nicht gelingt. Da muss der Spieler ja keinen Staatsakt draus machen, sondern einfach nochmal würfeln.

Ja Und?

Ich kann die 5% Wahrscheinlichkeit das die 1 beim zauberwurf kommt auch locker in die 5% ABW reinrechnen,... dann erhöht sich die ABw wenn ich "Gnadenlos" aufrunde eben auf 6%.

Und toller nebeneffekt: ich habe die Abnutzung eines Würfels, der Würfelunterlage und mindestens eines Handgelenkes minimiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laut MYS5 S. 119 LINKS ist alles Zauberwerk als Artefakt zu betrachten....    RECHTS steht dann auch noch, dass Zaubermittel zum Zauberwerk gehört, und damit zu Artefakten.

Man kann natürlich den MYS5, S120 Text bei Aktivierungszauber dagegenhalten, dann ergibt sich aber ein Regelwiderspruch zwischen ARK5S23 und MYS5S120, hat eine Magische *(+1/+1) Waffe denn immer Ihre Wirkung oder muss vor jedem Schlag gewürfelt werden?

Man lese auch ARK5, S. 180 , generell wird zwischen Artefakten und Zauberwerk nicht unterschieden.   Auch hier steht Zaubern + 20.

Ganz klar steht es dann in ARK5, S. 179: im foglenden werden Artefakte beschrieben:  .....

 

FAZIT: Das Regelwerk M5  hat hier keine saubere begriffliche Trennung. 😥 ... jeder kann wohl, wie er will.

 

PS: Die Regel mit den Heiltänken spielen wir in M4

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb Panther:

a) Laut MYS5 S. 119 LINKS ist alles Zauberwerk als Artefakt zu betrachten....    RECHTS steht dann auch noch, dass Zaubermittel zum Zauberwerk gehört, und damit zu Artefakten.

b) Man kann natürlich den MYS5, S120 Text bei Aktivierungszauber dagegenhalten, dann ergibt sich aber ein Regelwiderspruch zwischen ARK5S23 und MYS5S120, hat eine Magische *(+1/+1) Waffe denn immer Ihre Wirkung oder muss vor jedem Schlag gewürfelt werden?

c) Man lese auch ARK5, S. 180 , generell wird zwischen Artefakten und Zauberwerk nicht unterschieden.   Auch hier steht Zaubern + 20.

d) Ganz klar steht es dann in ARK5, S. 179: im foglenden werden Artefakte beschrieben:  .....

 

e) FAZIT: Das Regelwerk M5  hat hier keine saubere begriffliche Trennung. 😥 ... jeder kann wohl, wie er will.

ich kann mal wieder deiner Lesart nicht folgen.  Um meine Antwort etwas zu strukturieren hab ich in deinen Post Aufzählungszeichen eingefügt.

a)
MYS5, S. 119 links:  dort steht überhaupt nichts über den Zusammenhang von Zauberwerken und Artefakten. Es ist ein Flufftext als  Einleitung zur Herstellung von Zauberwerk.

MYS5, S. 119 rechts: Zaubermittel ist eine Untermenge von Zauberwerk. Wie Du aber auf die Idee kommst, dass es damit gleichzeitig eine Untermenge von Artefakte ist, ist mir schleierhaft. Artefakte sind eine Untermenge von Zauberwerk und hat keine Schnittmenge mit Zaubermitteln.

b)
Mir ist nicht klar, wo du hier einen Widerspruch siehst oder worauf du überhaupt raus willst. MYS5, S. 120 beschreibt die Herstellung von Zauberwerk.  Die Aktivierung ist ein Teil des Herstellungsprozesses und hat nichts mit der späteren Nutzung zu tun. ARK5, S. 120 beschreibt die Nutzung eines Artefakts. Die Passage geht davon aus, dass die im Mysterium beschriebene Herstellung erfolgreich abgeschlossen wurde.

c)
nochmal: ich hab keine Ahnung wie Du zu dieser Aussage kommst. Manche Sätze beziehen sich auf Zauberwerk ganz allgemein, manche speziell auf Artefakte.

d)
Hier ist in der Tat von Artefakten die Rede, auch wenn in der Aufzählung danach verschiedene Dinge aufgeführt werden, die das Mysterium als Gruppen von Zauberwerken trennt und die keine Artefakte im Sinne von M5 sind. Dies dürfte aber der Tatsache geschuldet sein, dass die Passage aus M4 übernommen wurde und in der M4er Edition Artefakte tatsächlich die Oberbezeichnung für alle magisch hergestellten Dinge war.

e)
M5 trennt sehr wohl sauber in Zauberwerk und seine verschiedenen Untergruppen, im Text sind nur gelegentliche Lektoratsfehler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb dabba:

Lasst Ihr den EW:Zaubern bei Artefakten mit "opferlosen" Zaubern würfeln? Schreibt es in die Kommentare. :)

 

An und für sich kenne ich die Regel und sie ist auch in der Hitliste der meistignorierten Regeln aufgeführt. Aber gerade weil sie zu den meistignorierten Regeln gehört und ich als SL nicht jedesmal eine Regeldiskussion am Tisch anfangen will, lasse ich sie auch  meist weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hmmm... Im Regelwerk gibt es also "FLUFFTEXT", den ich ignorieren muss, woher weiss ich denn, was ich ignorieren soll un was nicht? Neee, Regelwerk gehört dazu,

Auf S. 96 MSY5 lasse ich weg als Flufftext?

Zitat

Vigilsignien sind praktisch ortsfeste magische Artefakte.   ....

Die dafür nötigen EW:Zaubern werden wie bei anderen Artefakten erst gewürfelt, wenn die arkane Schutzvorrichtung ausgelöst wird.

Weglassen? Nein...

Zauberwerk ist Artefakt: MYS5 S.119 links: Weitreichend erstmal allgmein geltender Text aus einer oberen Überschrift/Kapitel, der in Unterkapiteln dann speziell mit Ausnahmen belegt werden kann.

Zitat

Ein großer Teil des Zauberwerks, das auf Midgard zu finden ist, stammt aus den Händen erfahrener Thaumaturgen und Magier

Außerdem wollen nicht nur die eigentliche Herstellung der Artefakte, sondern auch die teuren Geräte, eine große Werkstatt mit teuren weltlichen und magischen Geräten, Scharen von Hilfskräften und für Sicherheit sorgende Wachen bezahlt werden.

Das Alles im allgemeinen einleitenden Text...  Diese Anwendung Artefakte ist allgemein zu sehen und nciht nur für die Untermenge "Artefakte",

Zauberwerk/Artefakte -> gliedern sich auf in einige Sorten ... darunter Zaubermittel, Vigilsignien (auch als Artefakt wg. Oberbegriff Zauberwerk bekannt) Zauberschutz (Amulette mit ABW) und Artefakte

Eine Magische Waffe ist ein Artefakt, in die ein Zauber aktiviiert wurde und nun wirkt.... Muss nun nach der ARK5, 23 Regel das Artefakt Waffe immer mit Zaubern+20 auf seine Wrikung probiert werden?  Ist der Zauber für nun sicher aktiviert oder nur zu 95% sicher aktiviert? 

ARK5 S23:

Zitat

Die Anwendung von Artefakten läuft genauso ab wie der Einsatz eines Zauberspruchs.

Nach Abschluss des Rituals [dann an dem fertigen magischen Artefakt in der Nutzungsphase] entscheidet ein EW:Zaubern über den Erfolg [der Magiewirkung aus dem Artefakt]. Allerdings sind dabei die magischen Fähigkeiten des Benutzers unwichtig; es wird stattdessen der Fertigkeitswert des Schöpfers des Artefakts eingesetzt - wenn nichts anderes angegeben wird, der für erfahrene Zauberer angemessene Wert Zaubern+20. Der Erfolgswurf scheitert dann nur bei einem kritischen Fehler, d.h. einem Wurf von 1. Abgesehen davon, dass das Artefakt diesmal nicht funktioniert, hat dies aber sonst keine weiteren unangenehmen Folgen.

Ein magisches Artefakt ist bei der Benutzung großen Kräften ausgesetzt, die über kurz oder lang dazu führen, dass es ausbrennt und nicht mehr zu verwenden ist. Mit Ausnahme von sehr schwachem Zauberwerk besitzen Artefakte daher eine Ausbrennwahrscheinlichkeit (ABW). Nach jeder Anwendung entscheidet ein Prüfwurf gegen ABW, ob der Gegenstand zerstört worden ist.

Sehr schwaches Zauberwerk ist also auch ein Artefakt, nur eines ohne ABW.

 

SOLLTE DIESER Text mit dem EW: Zaubern im ARK5 NUR für Zauberwerk/Artefakte gelten, die einen ABW haben?

OK; d) und e) kann man ja bestimmt digital nach ERRATA Meldungen lösen.... ARK5, MYS5, _1811

 

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da ich deinen Beitrag auch  nach mehrmaligem Lesen nicht verstehe, kann ich wenig dazu sagen. Ich hab nur verstanden, dass du dich nicht in der Lage siehst, zwischen einer einleitenden  Weltbescheibung und einem Regeltext zu unterscheiden.

Im Übrigen führt das meiner Meinung nach von dabbas eigentlicher Frag wege, ob die Regel des EW beim Einsatz von Artefakten nach ARK5, S. 23 angewandt wird und warum (nicht).

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe da keinen spielspaßbringenden Nutzen, zumal du ja bei den meisten Artefakten auch noch mal die ABW würfeln müsstest. Als grundsätzliche Regel als von mir ein "Nein". Aber warum nicht mal einen schnellefeuerkugelspuckenden Zauberstab +17, der nach dem Einsatz 2 Minuten braucht, um sich aufzuladen? Irgend so ein unzuverlässiges Gimmick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Moin Panther,

davon einmal abgesehen dass ich Probleme habe deiner Argumentationskette /-logik zu folgen, beantwortest du doch die Frage bezogen auf magische Waffen schon selbst...

vor 15 Stunden schrieb Panther:

Eine Magische Waffe ist ein Artefakt, in die ein Zauber aktiviiert wurde und nun wirkt.... Muss nun nach der ARK5, 23 Regel das Artefakt Waffe immer mit Zaubern+20 auf seine Wrikung probiert werden?  Ist der Zauber für nun sicher aktiviert oder nur zu 95% sicher aktiviert? 

Der Zauber und damit die Waffenwirkung wurde aktiviert und wirkt. Was denn noch? 

Du zitierst weiter:

Zitat

Nach Abschluss des Rituals [dann an dem magischen Artefakt] entscheidet ein EW:Zaubern über den Erfolg

Spätestens jetzt frage ich, wann und warum du vor Einsatz einer Waffe einen EW:Zaubern verlangen willst? Was genau ist das magische Ritual an dem Artefakt (magische Waffe), nach dem der EW erfolgen soll? Die reine Waffenwirkung (+/- irgendwas/ +/- irgendwas) ist doch einfach vorhanden und wird nicht durch ein Ritual (Geste, Schlüsselwort) ausgelöst. 

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Eleazar:

Ich sehe da keinen spielspaßbringenden Nutzen, zumal du ja bei den meisten Artefakten auch noch mal die ABW würfeln müsstest. Als grundsätzliche Regel als von mir ein "Nein". Aber warum nicht mal einen schnellefeuerkugelspuckenden Zauberstab +17, der nach dem Einsatz 2 Minuten braucht, um sich aufzuladen? Irgend so ein unzuverlässiges Gimmick.

Kann man natürlich als Spielleiter verteilen: Artefakte, die eben keinen EW:Zaubern+20 eingebaut haben, sondern einen kleineren. :)

vor 14 Stunden schrieb Blaues_Feuer:

da ich deinen Beitrag auch  nach mehrmaligem Lesen nicht verstehe, kann ich wenig dazu sagen. 

Man kann die Texte (insbesondere, wenn man nur das Arkanum hat) auch so interpretieren, dass auch Heiltrünke und sogar magische Waffen einen EW:Zaubern erfordern. Das würde ich aber auch als übertrieben erachten. Nur Artefakte mit ABW sollten reichen.
Denn der ABW-Wurf ist in-game keine Zufallskomponente.
Stattdessen war die Magie im Artefakt eigentlich sowieso schon immer und von Anfang an auf eine bestimmte Anzahl von Einsätzen begrenzt. D. h. der ABW entscheidet out-game, ob die Magie in-game nach dem aktuellen Einsatz jetzt "verbraucht" ist. 

 

bearbeitet von dabba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Gandubán:

Spätestens jetzt frage ich, wann und warum du vor Einsatz einer Waffe einen EW:Zaubern verlangen willst? Was genau ist das magische Ritual an dem Artefakt (magische Waffe), nach dem der EW erfolgen soll? Die reine Waffenwirkung (+/- irgendwas/ +/- irgendwas) ist doch einfach vorhanden und wird nicht durch ein Ritual (Geste, Schlüsselwort) ausgelöst. 

ja, gerade dieses Einsetzen der Waffe wird wohl das Ritual sein, was den Zauber Zauberschmiede (der in der magischen Waffe aktiviert und gebunden wurde) dann wohl auslöst. Dann geht entscheidet der EW Zaubern des Erschaffers (wenn nicht bekannt +20), ob die Zauberschmiede wirkt.

so denke ich,  müßte man es aus dem Regelwerk intepretieren. Mir ist klar, dass es so kaum eine Midgard-Runde spielt.

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tut mir leid, das halte ich für an den Haaren herbei gezogen. Der Einsatz einer Waffe ist wohl kaum mit einer Schlüsselgeste oder einem Schlüsselwort, die immer gleich wären, gleichzusetzen, zumal eine Waffe oftmals sehr unterschiedlich eingesetzt wird/ werden kann und dennoch gilt der Bonus/Malus. 

Es ist interessant wie du mit Regeltexten und -auszügen argumentierst und dann beim Widerlegen dieser Passagen auf Spekulationen ausweichst. Aus dem Grunde bin ich raus aus der Diskussion...

  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb Gandubán:

Tut mir leid, das halte ich für an den Haaren herbei gezogen. Der Einsatz einer Waffe ist wohl kaum mit einer Schlüsselgeste oder einem Schlüsselwort, die immer gleich wären, gleichzusetzen, zumal eine Waffe oftmals sehr unterschiedlich eingesetzt wird/ werden kann und dennoch gilt der Bonus/Malus.

Es gibt ein Kaufabenteuer, da finden die Helden enige Waffen, die nur nach Aussprache eine Schlüsselwortes ihre Magische Wirkung entfalten, ansonsten sonst sind es normale Langschwerter.

also ein magisches Langschwert *(0/0) nach Schlüsselwort (verbal Augenblick)  für 2 Minuten *(+2/+2)

 

Normal wäre es wohl

magisches Langschwert *(0/0) nach Geste (Einsatz des Langschwertes - Augenblick)  für den Schlag *(+2/+2) - oft auch kurz LS *(+2/+2)

da kann man sich auch gleich über Verfluchte Waffen unterhalten, wie die wohl wirken ...

LS *(-2/-2)

bearbeitet von Panther
  • Confused 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Panther:

Es gibt ein Kaufabenteuer, da finden die Helden enige Waffen, die nur nach Aussprache eine Schlüsselwortes ihre Magische Wirkung entfalten, ansonsten sonst sind es normale Langschwerter.

also ein magisches Langschwert *(0/0) nach Schlüsselwort (verbal Augenblick)  für 2 Minuten *(+2/+2)

 

Und?

Warum sind in dem Abenteuer die Regeln so ausgeführt worden? Doch wohl weil sie vom Arkanum abweichen.

  • Like 1
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Wirkung bei einem magischen Schwert ist halt unbegrenzt: Wenn du damit kämpfst: +1/+1, wenn es in der Scheide steckt: +1/+1, in der Schatzkammer: +1/+1. Und ganz am Anfang, als das Schwert verzaubert wurde, da hat der Magier ne Geste gemacht und was gesagt und dann wurden die +1/+1 aktiviert. Und wenn dieser Zauberer eine 1 gewürfelt hat, dann hat der Kunde das Schwert eben nicht gekauft.

  • Like 2
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist nicht zu verstehen:

1. Herstellung magisches Schwert (Zauberwerk -> Artefakt -> Thaumalogie & Binden & Aktivieren von Zauberwaffen und Zauberschmiede & Waffenschmiedemeister

a) EW: Thaumalogie > Waffe nach 1 Monat mit Waffenschmiedemeister ist OK

b) EW: Zaubern auf Aktivieren von Zauberwaffen bewirkt Magie ist in der Waffe aktiviert

c) EW:Zaubern auf Binden, bei nein, Magie ist nach 1h wieder aus der Waffe raus, ansonsten ist Magie für immer in der Waffe (krit keine Auswirkungen)

2. Anwendung magisches Schwert - Das Artefakt kann eingesetzt werden

Zitat

Für eventuell nötige Erfolgswürfe (Arkanum, S. 180, 192) wird der Fertigkeitswert des Schöpfers benutzt.

Zitat

A)  ein Artefakt muss mit einem Ritual aktiviert werden
B) Im Normalfall dauert dieser Vorgang nicht länger als der Einsatz eines Spruchs mit der Zauberdauer Augenblick.
C) Wollen Abenteurer ein magisches Artefakt benutzen, müssen sie erst das Ritual in Erfahrung bringen

a) Bei einer Waffe ist das Einsatzritual das draufhauen, bei verfluchten Waffen (pofff, ist die verfluchte Waffe wieder in der Hand) (EDIT:) auch.

b)  Das EW: Zaubern des Erschaffers für die in der Waffe steckenden Magie (hier Zauberschmiede) würfeln, bei 1 eben nichts (s.o.), ansonsten WM entsprechend der Zauberschmiede nutzen.

Ob es so gedacht wurde vom Autor?

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich ist das ganz einfach zu beantworten.

 

Bin ich ein "ROLL-Player"/"rules-lawyer", dann kann ich zusätzliche Würfe verlangen.

 

Bin ich eher an der Story interessiert, dann minimiere ich Würfe auf das "Notwendigste"...

 

Also nur dort wo "ausdrücklich" in der Beschreibung ein Wurf verlangt wird. - also z.B. bei der ABW...

 

Aber im Prinzip - jeder wie er mag...

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 2.11.2018 um 22:01 schrieb Panther:

Was ist nicht zu verstehen:

[...]

a) Bei einer Waffe ist das Einsatzritual das draufhauen, bei verfluchten Waffen (pofff, ist die verfluchte Waffe wieder in der Hand)

 

Mal abgesehen davon, dass der Satz unvollständig ist, beantworte ich ihn mal so, wie ich es meine verstanden zu haben.

Die Waffe wird nicht durch das draufhauen verflucht. Wie Eleazar sagte, sie IST verflucht (oder magisch oder gesegnet oder was auch immer). Diese Eigenschaft muss nicht aktiviert werden, weil sie es schon längst wurde. Die Wirkung "mehr Schaden" oder "kommt immer zurück" ist immer vorhanden. So wie bei einem Talisman oder Glücksbringer die Schutzwirkung immer eintritt, auch wenn der Träger sie nicht explizit aktiviert.

Vielleicht wird es mit einem Beispiel klarer: Man nehme, ein Langschwert *(+0/+1), dass auf Aussprechen des Schlüsselwortes "Feuer" durch seinen Träger mit Flammenklinge (ABW 10) verzaubert wird. Das Langschwert gibt immer +1 auf den Schaden. Selbst wenn das Schwert in der Ecke liegt und du ausversehen drauf fällst, wird es mehr Schaden machen, als ein unverzaubertes Schwert. [Will sagen: kein "Ritual" bei dem es im Kampf geschwungen wird.] Die Flammenklinge dagegen ist nicht immer vorhanden. Nicht mal wenn jemand in der Umgebung sagt "mach mal das Feuer an" wird es sich aktivieren. Dazu muss es wirklich jemand in die Hand nehmen und "Feuer" sagen. Dann wird aber auch die ABW und eigentlich auch der EW: Zaubern fällig.

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schöne Frage: Macht ein Magijsches Schwert mehr Schaden, wenn man auf die scharfe Kante fällt?

Wenn es Talismane, etc. IMMER wirken soll, braucht es also kein Ritual.... OK, dann funktioniert das Artefakt immer und nicht wie in den Regeln steht,

Zitat

Abgesehen davon, dass das Artefakt diesmal nicht funktioniert, hat dies aber sonst keine weiteren unangenehmen Folgen.

Ich kenne keine Gruppe, die diese Regel spielt, also ist die obige Vereinbarung, "kein Ritual eingeplant, dann wirkt es immer"  sehr gut.

Bei einem verfluchten Langschwert... da steht ja nun im Text, immer wenn ich dann mit einer anderen Waffe zuschlagen will kommt POFF, das verfluchte Langschwert in meine Hand... Ohne Ritual muss man sich genau überlegen, WANN eine verfluchte Waffe in die Hand "pofft".... Kann ich ein verfluchtes Langschwert überhaupt aus der Hand nehmen? Kann ich eine andere Waffe als das verfluchte Langschwert in die Hand nehmen? Kann ich mit einem Hammer noch einen Nagel in die Wand schlagen oder kommt dann schon das verfluchte Langschwert wieder in die Hand? Fragen, die man als Erschaffer des verfluchten Teil Antworten geben sollte, das Regelwerk macht es nämlich nicht...(naja, da wird schon von einem Ritual (das Draufhauen - geschrieben) ? Ein echt verfluchtes Teil!

Wenn ich mit einer magischen Armbrust *(+1/ +1)einen Nagel in die Wand schlage, habe ich dann den magischen Bonus?

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Panther:

Schöne Frage: Macht ein Magijsches Schwert mehr Schaden, wenn man auf die scharfe Kante fällt?

Wenn es Talismane, etc. IMMER wirken soll, braucht es also kein Ritual.... OK, dann funktioniert das Artefakt immer und nicht wie in den Regeln steht,

Ich kenne keine Gruppe, die diese Regel spielt, also ist die obige Vereinbarung, "kein Ritual eingeplant, dann wirkt es immer"  sehr gut.

Bei einem verfluchten Langschwert... da steht ja nun im Text, immer wenn ich dann mit einer anderen Waffe zuschlagen will kommt POFF, das verfluchte Langschwert in meine Hand... Ohne Ritual muss man sich genau überlegen, WANN eine verfluchte Waffe in die Hand "pofft".... Kann ich ein verfluchtes Langschwert überhaupt aus der Hand nehmen? Kann ich eine andere Waffe als das verfluchte Langschwert in die Hand nehmen? Kann ich mit einem Hammer noch einen Nagel in die Wand schlagen oder kommt dann schon das verfluchte Langschwert wieder in die Hand? Fragen, die man als Erschaffer des verfluchten Teil Antworten geben sollte, das Regelwerk macht es nämlich nicht...(naja, da wird schon von einem Ritual (das Draufhauen - geschrieben) ? Ein echt verfluchtes Teil!

Wenn ich mit einer magischen Armbrust *(+1/ +1)einen Nagel in die Wand schlage, habe ich dann den magischen Bonus?

Ja - weil dan hast du beim Schaden eine 6 Gewürfelt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Panther:

 

Wenn es Talismane, etc. IMMER wirken soll, braucht es also kein Ritual.... OK, dann funktioniert das Artefakt immer und nicht wie in den Regeln steht,

hä? Es gibt Eigenschaften, die müssen per Ritual ausgelöst werden, wirken eine gewisse Zeit und sind dann wieder "aus" und es gibt Eigenschaften, die nach dem erstmaligen aktivieren dauerhaft funktionieren. Ich versteh wirklich nicht, was dein Problem ist.

Ich  muss doch bei Verwandlung auch nicht jede Stunde /Tag/Handlung irgendwas neu zaubern. Der Effekt ist "eingeschalten" und wirkt. Genauso ist der magische Angriffs- und Abwehrbonus einer Waffe aktiv oder die Schutzwirkung eines Talismans.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten schrieb Blaues_Feuer:

hä? Es gibt Eigenschaften, die müssen per Ritual ausgelöst werden, wirken eine gewisse Zeit und sind dann wieder "aus" und es gibt Eigenschaften, die nach dem erstmaligen aktivieren dauerhaft funktionieren.

Schon gut, wir sind der gleichen Meinung....  Das Problem kam von dabba in Beitrag 1 , dass das M5-Regelwerk das eben nicht so eindeutig rüberbringt (Wer sagte noch, hier gab es ein unglückliches Lektorat)...

 

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×