Jump to content

Rakin

Mitglieder
  • Content Count

    195
  • Joined

  • Last visited

About Rakin

  • Rank
    Mitglied

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wenn die SL den Spieler lernen lässt. Das meinte ich.
  2. Ich bin einer der nutznießer von Yons Regelung. Meine Gruppe kennt mich: Ich mag Midgard sehr bin aber auch ein starker Kritiker des Lern-Systems und vor allem nervte mich das mit dem Lerngold immer besonders. Ich mag keine vermischungen von In-Game und Outgame, wenn ich sie bemerke und da war das bei mir immer besonders Stark. Welche punkte ich für Interessierte aus Spielersicht anmerken möchte: Gerade auf niedrigen Graden sitzt man nicht unnötig auf nem Haufen Erfahrungspunkten rum (Das fand ich immer super albern), wobei so nach und nach immer mal was übrig bleibt aber lang nicht so stark wie beim normalen System. Als Beispiel meines Ordenskriegers (Der beim Kamelbeispiel anwesend war): Plötzlich interessiert mich IT Gold null. Der Haut schon mal ne Ordentliche Spende an den Tempel raus und will einfach nichts dafür. Klar könnte man dafür auch Heiltränke magische Waffen / Whatever kaufen. Aber ich beschneide mich nicht noch zuätzlich am Lernen, wenn ich meinen Charakter spiele. Verteilung von Beute, Gold usw. wird so viel Entspannter. Es liegt einfach nicht mehr ein Starker Fokus darauf. Eine magische Axt ist plötzlich nicht mehr nen möglich lernbarer zauber für den einen. Zugegeben ist sie das zwar noch, aber es fällt nicht mehr so unheimlich ins Gewicht. Die angesprochenen Nachteile von Yon empfand ich aus Spielresicht gar nicht als Nachteil. Wir haben meines erachtens nach aber auch ne gute Kommunikation untereinander und dann wird so etwas kurz besprochen, ob oder ob nicht, wobei auch einfach keiner unbedingt Testen wollte, ob er das System kaputt bekommt. Für mich tatsächlich bisher die beste Alternative zu einem kompletten Rebalancing. Auf Lange Sicht würde ich mir persönlich Wünschen die Lernmechanik komplett vom Gold zu entkoppeln. Wenn ich als SL unbedingt etwas brauche um meine Spieler (aus welchen Gründen auch immer) ihre EP nicht verlernen zu lassen, dann fällt mir bestimmt etwas ein. Mittel- bis langfristig find ich, dass mir Yons Lösung ein unheimlich spaßigeres und entspannteres Midgard beschert hat.
  3. Der Unterschied wäre, dass die SL immer noch etwas steuern könnte (über die Belohnung), in welchem Umfang der Charakter dann noch lernen kann. Oder verpass ich da grad was?
  4. Ich hab dir ne Pn gesendet damit es hier sauber bleibt. Empfehlungen kann ich geben wenn man mir ein paar Parameter hat und wer möchte kann mich anschreiben.
  5. Ein gutes Headset verwenden. Ich hab jetzt auch nen paar online Runden und wenn sich einer Anhört als würde er ausm Aquarium sprechen, der zweite wie nen 50er Jahre Radiomoderator und Nummer 3 als würde sie aus dem inneren einer Höhle schreien ist das mindestens nervig. Steigerung geht bis zu unerträglich. Da sollte man sich allerdings überlegen, ob das nur ne Übergangslösung der aktuellen Situation ist, oder ob man da dauerhaft Verwendung für findet. Nen "gutes" Headset kostet auch kein Vermögen.
  6. Das Problem wurde schneller gelöst als gedacht Vielen Dank das war das "Problem".
  7. Ich versuche hier gerade Moam zu verstehen: Ich habe Waloka auf 9 und einen Bonus von 2, was für mich 11 ergibt. Auf dem Kampfblatt sind meine EW (Faustkampf, Ringen und Kampfriemen) auf 13 und ich verstehe einfach nicht, weshalb das so ist.
  8. Rakin

    VR-Spiele

    Skyrim fand ich auch ganz furchtbar. Was zu großen Teilen an der Grafik und dem Kampfgefühl lag. Man muss da aber ein wenig aufpassen, was die VR spiele angeht. Die "besseren" Spiele - oder sagen wir besser zu verdauenden - sind die kurzen / speziell für VR gemachten spiele. Man schafft es einfach nicht 100 Std. in nen Skyrim oder nen Fallout zu stecken (zumindest geht es mir so). Empfehlungen die ich machen kann (PC): Shooter: Zero Caliber (coop sehr viele möglichkeiten schönes gunplay) Pavolv (Counter-Strikesques geballer mit lustigen mods) Boneworks (Der absolute und bisschen overhypte wahnsinn in VR, da Physik sagenhaft und seeehr Half-Life mäßig Pflichtprogramm in meinen Augen) Arizona Sunshine (Kurze Zombie action mit coop Modus, bisschen wobbelig, weil das noch aus Anfangszeiten stammt aber sehr cool) Ex Machinae (Der Mechwarrior "Simulator", cool gemacht, spaßig, kurzweilig, für Mech Fans fast Pflicht) Superhot (Matrix Simulator, eigentlich mehr nen Puzzlegame als nen Shooter) The Walking Dead Saints and Sinners soll noch sehr gut sein, hab ich selbst aber nicht gespielt Fantasy / Schwertkampf: Blade & Sorcery (Arena gekämpfe mit ner Menge mod möglichkeiten, witzig und kurzweilig und sehr "schöne" interaktion mit dem Gegner) Hellsplit Arena (siehe oben, Grafik Bombe, nie gespielt, viel gesehen) Rythm-Games: Beat Saber und Pistolwhip sind da so das maß der Dinge, die spaß machen. Story Games: Gibts viele meine Highlights wären da: Lone Echo (Die Story, sowie Grafik und Gameplay sind der Hammer leider teuer für die kurze Zeit) Stormlands und Warth of Asgard würde ich hier noch reinnehmen, allerdings steht da mehr das Gameplay als die Story im Focus. Space Games: Natürlich Bridge Crew und mein Highlight an VR Ports: No Mans Sky. Ist nen gutes spiel (geworden) und in VR isses wirklich wundervoll. Ich hab noch so einiges mehr gespielt oder zu empfehlen, aber das wären mal so die Highlights Und wer sein VR Erlebnis massiv verbessern will, dem Empfehle ich die Kabel über nen Pulley-System von der Decke kommen zu lassen. (Empfehlung kann ich dann gerne per PN geben)
  9. Rakin

    VR-Spiele

    Auf Bridge Crew, falls Plattformübergreifend hätte ich auch Lust. Hab ne Rift S für den PC. Hätte aber grundsätzlich Lust auf sehr viel
  10. Ich ebenfalls auf der PS4 Sollte man übrigens dazu schreiben hat nämlich kein Crossplay. Es ist das beste Spiel, dass ich je gespielt hab und würde ihm trotzdem maximal ne 4- geben. Ich hoffe sie erledigen mal die ganzen Bugs und bereinigen das Loot System, dann wirds großartig.
  11. Ich mag die Idee. Tut sich da keine Kluft aus bei den Teils extremen unterschieden von Gold und EP? Ich hab jetzt nicht sooo viele Charakter erstellt um da nen Überblick zu haben. Mehr Freiheit find ich allerdings mehr gut.
  12. Das ist mitunter die dümmste Methode die ich je gesehen hab. Dicht hinter der: Ich habe zwei Leder Schläuche auf dem Rücken und Stelle fest, dass das Schwert so lang ist, dass meine Arme zu kurz zum ziehen sind. Man geht davon aus, dass es Rückentrageweisen von Schwertgehängen gab, allerdings zum Reisen. Ein Selbstversuch mit einem Pseudohistorischen Gehänge (Grundsätzlich schon sehr nah an den Vorlagen aber halt eben nicht 100% deshalb Pseudo) haben mir gezeigt: Das geht und ist praktisch, wenns zum überraschenden Kampf kommt hieß es: Schnalle Lösen, Schwert aus der Scheide ziehen, Scheide wegwerfen, Kämpfen. Manchmal aber auch: ARRRRGHHHH Die bisher beste mir untergekommene Methode sah so aus: Crossbelt auf dem oben an der Schulter der Waffenhand eine Art Schlaufe knapp auf Höhe der Parierstange befestigt war, die sich mit einem Zug lösen lies. Auf der Gegenüber liegenden Seite der Hüfte war eine nach oben geschlitze etwa 20 cm lange Scheide für die Spitze des Schwertes befestigt. So lies sich das Schwert im "Witcher-Style" (wer das Spiel / die Bücher kennt) ziehen und gleichzeitig in einen Schlag über gehen, aber das war halt ne moderne Lösung für ein modernes Designelement für das es keine historischen Vorlagen gibt. Es geht, aber gabs halt nicht.
  13. Uh. Geht da jemand zufällig an das Keyforge event und würde sich darauf einlassen was mit zu bringen? Ich hab wahnsinniges Interesse an dem spiel, schaffs aber nicht hin
  14. Danke Prados, eine wirklich einleuchtende Formulierung zu einem Thema, dass jetzt gar nicht mehr so schwer zu greifen ist :D
×
×
  • Create New...