Airlag

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.468
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Airlag

  • Rang
    Mitglied

Contact Methods

  • Website URL http://www.jobot.de

Persönliches

  • Wohnort Heidelberg
  • Interessen Computer, Computerspiele, Rollenspiele, faire Politik
  • Beruf DiplInf FH
  • Biografie Das Jammertal betreten im Sommer 1964
    Computer-Nerd seit 1981
    RPG-Junkie seit etwa 1986 (auch, aber nicht nur Midgard)
  1. Da hat man sich in Jahren den Ruf eines realitätsfernen Verschwörungstheoretikers aufgebaut und ist auch ein wenig stolz darauf, und dann das: Jedes neue kritische Posting von mir wird innerhalb von Minuten von mehreren Personen geliked! Und diese Leute haben nicht den Ruf, Verschwörungstheoretiker oder auch nur Bessermenschen zu sein. Meine Meinung ist Mainstream geworden! Wisst ihr eigentlich wie deprimierend das ist? ;D
  2. Wird gerne überlesen, hauptsächlich von nicht-Gnomen. Gnome sind imda
  3. In unserer Spielrunde stellt sich die Frage der Verwendung mehrerer Glückspunkte nicht. Es gibt pro Person und Spielabend nur einen, und der verfällt am Ende der Sitzung SG für Wahlwiederholung ist so teuer, dass ich die +4 vom GP erlauben würde. Die Situation hatten wir aber noch nicht.
  4. My 5 cent: Kleidung ist Kleidung und hat keinen Rüstschutz. Wenn du eine besonders leichte Lederrüstung haben willst hätte die bei mir Schutzwirkung Tuchrüstung.
  5. Ich möchte zur Intention des Startbeitrages zurück zu kommen: Ich denke, man kommt bei einer Differenzierung der Priester nicht darum herum, eine no-go Liste an Zaubern (vielleicht auch Fertigkeiten und Ausrüstungsgegenständen) zu erstellen. Ein Fruchtbarkeitspriester darf nun mal kein Verdorren oder Böser Blick lernen. Vielleicht kann man das bei Zaubern auf bestimmte Ursprünge (z.B. Finser) pauschalisieren. Ich fände es aber besser, wenn man sich als Spielleiter konkret mit jedem Spruch auseinandersetzt und eine Detailliste erstellt. Auf der anderen Seite kann man für jede Priesterklasse einzelne Zauber oder Fertigkeiten zur Pflicht erheben und/oder günstiger erlernbar machen. Damit hebt man natürlich die mit M5 angestrebte Vereinfachung der Regeln wieder auf
  6. M5 - Regeltext

    Ich gehe davon aus, dass sich der genaue Wortlaut des Geas dem Verzauberten ins Gedächtnis brennt, egal unter welchen Drogen er zum Zeitpunkt der Verzauberung stand. Da gibt es kein Vertun. Dafür ist Geas große Magie. Auch wenn ein Charakter von Zauberei keine Ahnung hat kommt ihm das gegebene Versprechen so seltsam deutlich vor, dass er weiß, dass er unter einem Geas steht, auch wenn er den Zauber selbst nicht als Zauberei bemerkt hat. Anders als ich hier in einigen Postings lese (oder hinein interpretiere), bin ich jedoch der Meinung, dass ein Opfer dieses Zaubers den Geas zu seinem eigenen geringsten Schaden und zum geringstmöglichen Nutzen des Auftraggebers auslegen kann (z.B. wenn er sich hintergangen oder überlistet fühlt) Anmerkung für Drachenmann: Es gibt in M5 "Verpflichtung" (göttlich) und "Kuss der Verpflichtung" (dämonisch), nicht nur "Geas" (druidisch). Eine magische Verpflichtung kann also aus jeder zaubernden Ecke kommen. [edit] Lesen hilft... "Ein Barde kann die Wirkung aufheben, wenn er kurz nach dem Aussprechen des Verbots das Lied des Vergessens spielt. Wenn sich das Opfer nicht an das Geas erinnern kann, dann leidet es auch nicht unter seinen Folgen. Normale Vergesslichkeit reicht dazu aber nicht aus," Das sagt eigentlich alles. Der Geas ist ins Gedächtnis gebrannt. Wird man 'gezwungen', ihn zu vergessen, ist der Zauber wirkungslos (wobei "kurz nach" noch interpretationsfähig ist) Ein Problem sehe ich bei der dämonischen Variante "Kuss der Verpflichtung". Hier steht: "Misslingt der WW:Resistenz, wird im Unterbewusstsein des Opfers ein Befehl eingepflanzt" Der Verzauberte kennt also die Bedeutung, ohne einen Wortlaut bewusst erinnern zu können. Das hat für die Entscheidungsmöglichkeiten des Verzauberten imho völlig andere Konsequenzen.
  7. Kannst du bei Bedarf nicht auswerten, in welchen Strängen wie viele 'gefällt mir' vergeben wurden?
  8. Das Spiel soll dir ebenso wie allen anderen Spielern und dem Spielleiter Spaß machen. Wenn das, trotz Aussprachen, nicht gegeben ist würde ich an deiner Stelle gehen und mir eine andere Gruppe suchen. Klar, Midgard ist nicht das verbreitetste Rollenspiel und Pen&Paper Rollenspiele sind lange nicht mehr so beliebt wie vor 20 Jahren, aber es gibt noch genug Gruppen. Wenn du das, was da passiert, als Mobbing empfindest, dann ist ein Schlussstrich wirklich angeraten.
  9. In M5 wurde die Differenzierung vom Regelwerk ins Rollenspiel verschoben. Das bürdet Spieler und Spielleiter eine größere Verantwortung auf und öffnet die Schleusen für den einen oder anderen Powergamer. Ich finde es trotzdem gut. Ein Grundregelwerk ist wichtig, aber wir betreiben hier immer noch ein Rollenspiel, folglich ist die Ausgestaltung der Rolle ein wichtiger Punkt, und den kann kein Regelwerk für uns wirklich erledigen. Das müssen wir schon selbst machen.
  10. ich denke, es steht jedem Spielleiter frei, passend zu jeder Gottheit bestimmte Zauber zu verbieten und andere Zauber zwingend vorzuschreiben. Hält ein Priester sich nicht daran, wird seine Gläubigkeit in Zweifel gezogen - nicht nur von anderen Priestern sondern möglicherweise auch von der Gottheit. Diese Regelung kann auch Fertigkeiten oder die Standardausrüstung/Bewaffnung betreffen. M5 hat hier einige Regeln gelockert. Das gibt Powergamern aber keinen Freibrief, ihren Fruchtbarkeitspriester ständig im Plattenpanzer rum laufen zu lassen oder mit Zaubern wie Verdorren und Böser Blick auszustatten.
  11. Ich betreibe seit ettlichen Monaten Win10 home auf meinem Desktop-Rechner und jetzt auch auf einem Tablet. Ich habe noch nie Werbung im Windows-Explorer (File-Explorer) gesehen, nur in einigen vorinstallierten Kacheln im Startmenu, die ich aber alle deinstallieren oder wehnigstens aus dem Startmenu entfernen konnte. Die Werbung beim Start des Internet-Explorers bekommt man auch leicht in den Griff, indem man die Startseite auf 'blank tab' setzt, oder was immer man da bevorzugt. Was den laufenden Betrieb an geht bin ich mit Win10 relativ zufrieden. Einige alte, lieb gewonnene Programme und Einstellungsmöglichkeiten finde ich zwar auch heute noch nur nach kurzer Internet-Recherche, aber sie sind vorhanden und nutzbar. im normalen Betrieb habe ich keine Probleme. Am meisten stört mich, dass ich Cortana nicht wirklich abschalten kann. Egal was ich tue, dieses Programm läuft mit irgendwelchen Hintergrunddiensten immer mit. Dabei hat mein Desktop weder ein Mikrophon noch eine Kamera. Und was dieses Teil letztlich nach hause sendet weiß keiner so richtig.
  12. Ich finde, es gab gute Gründe, warum einige M4-Fertigkeiten zusammen gelegt wurden, und diese Gründe finde ich nicht nur nachvollziehbar, sondern richtig gut. Ich schlage vor, sich bei Vorschlägen auf Dinge zu konzentrieren, die in M5 tatsächlich nicht (mehr) abgedeckt werden. Dazu gehören Berufsfertigkeiten (Beispiele sind z.B. Kochen, Baukunde, Goldschmiedekunst,...) und Hobbyfertigkeiten die im Spiel eine so geringe Wirkung erzielen, dass ich den Spielerr einfach erlaube sich diese als Ckolorierung' ihres Charakters kostenlos aufzuschreiben (z.B. Origami,...)
  13. Diese Probleme sind natürlich durch gut ausgewählte Tiergestalten minimiert!Ein Vogel fliegt einfach, die Tierart ist in menschlicher Umgebung nicht zu auffällig bzw. der Mensch ist daran gewöhnt und gejagt werden diese Tiere meist auch nicht. Dafür hat sie meistens bessere Sinne, Nachtsicht, Gifttoleranz oder andere tolle Vorteile... Als genervter Spielleiter kannst du dich zumindest bei einigen Tiergestalten auf den Regeltext zurück ziehen. Flugfähigkeit nur in Absprache mit dem Spielleiter. In den meisten Tiergestalten funktionieren nur noch Gedankenzauber. Wichtige Gebäude haben öfter mal einen Heimstein, wlcher bei verwandelten Wesen Alarm auslöst. Der Rest der Gruppe ist bestimmt nicht begeistert wenn sie irgend wetwas heimlich in dem Haus mahen wollten. Tiergestalt ist ein gefährliches Raubtier? Schützt unsere Ziegen! Jagt die Bestie! Tiergestalt ist harmlos? Da gibt es doch bestimmt reichlich natürliche Feinde dieser Tierart. Als Spielleiter hast du alle Möglichkeiten, dem Spieler sein 'ich spiele permanent in Tiergestalt' zu vermiesen. Was dir aber den Ruf einbringen wird, Spieler klein halten zu wollen. Einen dominanten Spieler kannst du regelmäßig fragen, wie er seine Beitrage zur Strategieplanung mit der Gruppe kommuniziert. Zwiesprache hält nicht allzu lange und kostet AP. Einen zurückhaltenden Spieler würde ich eher outgame mal beiseite nehmen und ihn fragen, warum er sich selbst aus großen Teilen des Spiels ausschließt. Du kannst ihm aber auch einfach den Spass lassen, ihn mit einigen der oben genannten Möglichkeiten vor lösbare Aufgaben stellen und dabei selbst Spass haben. Blöd wird es doch eigentlich nur, wenn du dich darüber ärgerst und ihm trotzdem größere Spielanteile erlaubst. @Ferwnan, Der Satz, ein Zauberer behalte seine magischen Fähigkeiten bedeutet nicht, dass die Randbedingungen der einzelnen Sprüche nicht auch in Tiergestalt erfüllt werden müssen. Eine Tiergestalt ohne menschenähnliche Stimme kann keine Wortzauber wirken, genauso wenig wie ein Zauberer mit Knebel im Mund. Ein Zauberer in Tiergestalt ohne Hände kann keine manuellen Zauber durchführen, genauso wenig wie ein gefesselter Zauberer.
  14. Pauschale Punktevergabe? Außerdem gibt es genug Fertigkeiten, die ein Verwandelter einsetzen kann: Gedankenzauber, Wissensfertigkeiten, Überlebensfertigkeiten, auch körperliche Fertigleiten wie Laufen und Balancieren... d.h. bei dir altern Verwandelte nicht? Cool. Das ist die bisher billigste Variante für Lebensverlängerung
  15. Trotz meiner völlig sportfreien Lebensweise und reichlich Übergewicht werd ich angeblich 80. Will ich das überhaupt? Das Blöde an der ständig steigenden Lebenserwartung ist, dass man nur länger alt ist.